Killerphrasen im Bewerbungsanschreiben – wie man Unternehmen langweilt (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

BiancaBerlin

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2012
Beiträge
1.257
Bewertungen
338
Falls Ihr mal zwangsweise einen Bewerbung abschicken müßt (Vermittlungsvorschlag vom JobCenter), aber den Job auf keinen Fall wollt, stehen hier Killerphrasen im Bewerbungsanschreiben vielleicht ein paar interessante Anregungen drin, wie Ihr das Anschreiben formulieren könnt, ohne, daß Euch das JC einen Strick daraus drehen kann. :biggrin:
 
G

gast_

Gast
Meine Meinung: Das sollte man lassen. Denn auch wenn das JC einem keinen Strick drehen kann - ein Bewerbungstraining wird wohl dabei raus kommen. Es gibt bessere Möglichkeiten, eine Absage zu provozieren...
wie wir immer hier raten: Kein Bild, keine Telefonnummer, und vor allem zum Schluß der Zusatz: Daten dürfen nicht gespeichert werden ...
 
X

xyz345

Gast
@Kiwi: Kein Bild? :confused: Wie kommt man denn damit durch beim Mobcenter?Du sollst doch immer mindestens im Lebenslauf ein Passfoto mit reinwurschteln.
Erzähl uns doch mal bitte, wie Elo das verhindern könnte?
 

ela1953

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.466
Bewertungen
1.687
Naja, das sind doch keine Killerphrasen - das sind doch genau die Formulierungen, die immer noch in den Bewerbungstrainings als supertoll und die einzig richtige Bewerbungsart angepriesen werden.

Man soll doch schreiben: "Mit großem Interesse hab ich ihre Anzeige in meiner Tageszeitung vom 18.10.12 gelesen." "Ihre Anzeige hat mir gefallen, daher bewerbe ich mich."

Schädlich sind eher Aussagen wie: " Das Jobcenter hat mir befohlen, dass ich mich bewerbe."
 

nightangel

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juli 2005
Beiträge
1.721
Bewertungen
603
Ohne Foto heißt noch nicht das man keine Chance hat.
Ich kenne Leute die hatten ohne Foto mehr Einladungen zu Vorstellungsgesprächen als bei Bewerbungen mit Foto.
Habe ich selber auch schon so erlebt.
Das ganze ist und bleibt einfach ein Glücksspiel, was ein AG gut findet, findet ein anderer garnicht gut.
 
E

ExitUser

Gast
Also Killerphrasen sind das nicht, das sind nur einfache, ein wenig langweilige Formulierungen. Wetten das 90 % der Leute eine oder mehre Formulierungen davon nimmt!!??

Da gibt es kein Grund einen zum Bewerbungskurs zu schicken, weil die exakt diese Phrasen benutzen. Da sollte das JC lieber mal ihre Kursinhalte erneuern.

Aber vernünftige Kurse wären zu teuer. So einfach ist das.
 
H

HHPeterle

Gast
Lasst doch das Bewerbungsschreiben. So richtig punkten kann man beim Bewerbungsgespräch! :biggrin:
 

nowayhose

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
20 Oktober 2008
Beiträge
698
Bewertungen
363
G

gast_

Gast
Ich kann nur sagen: Ich schreibe auch für andere Bewerbungen.

Bisher gabs auf keine Bewerbung bei einer ZAF ein Vorstellungsgespräch.

Und das, obwohl ich diese Phrasen nicht nutze.

Nur ein Schützling hatte ein Vorstellungsgespräch bei einer ZAF - weil er da anfangen wollte, weil er unbedingt in den Entleihbetrieb wollte.

Dr ist mit seiner Bewerbung persönlich da hin...
 

HajoDF

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 Juli 2005
Beiträge
2.562
Bewertungen
1.548
Falls Ihr mal zwangsweise einen Bewerbung abschicken müßt (Vermittlungsvorschlag vom JobCenter), aber den Job auf keinen Fall wollt, stehen hier Killerphrasen im Bewerbungsanschreiben vielleicht ein paar interessante Anregungen drin, wie Ihr das Anschreiben formulieren könnt, ohne, daß Euch das JC einen Strick daraus drehen kann. :biggrin:
Solche Beiträge sind in ihrer Intention absolut nicht hilfreich, weder für Betroffene noch für dieses Forum.
Sie helfen nur den "Bild-dir-deine-Meinung"-Schreiberlingen, über die vielen "Arbeitsvermeidungsstrategen" (sprich: arbeitsscheue Parasiten) ihren Sozialmüll auszuschütten und bestätigen allenfalls den "Arbeitsvermittlern" die Berechtigung ihrer intensiven Fahndung nach "Verhinderungsbewerbungen".

Im Übrigen sei die Frage erlaubt, ob man hier nun jeden Marketingmüll a la Christine ("Ich bin Ihre Expertin für berufliche Neuorientierung") von B.-W. verlinken sollte?
 

jimmy

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.161
Bewertungen
626
Komisch. Ich hätte wetten können, dass das zur Anstiftung von Bewerbungsmanipulation mit möglichem Sanktionseintritt gewertet würde, und nicht bis zum Mittag stehen bleiben würde. Ob es dafür eine Erklärung gibt?
 

HartzVerdient

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
29 August 2012
Beiträge
4.329
Bewertungen
4.036
[...] Bewerbung abschicken müßt (Vermittlungsvorschlag vom JobCenter), aber den Job auf keinen Fall wollt [...]
Eine Bewerbung ist noch keine Garantie auf Anstellung. Du kannst eine Bewerbung so formulieren, dass deine beste Seite hervorkommt und diese somit abschreckt.

Beispiel: Du musst dich auf eine Stelle im IT Sektor bewerben (hier Java Entwickler).

Du schreibst, dass du einen Abschluss auf operativer und strategischer Ebene der Unternehmensführung hast (was ja nachweislich durch den ganzen Papiermüll an deinem Lebenslauf nachweislich ist). Du operative Aufgaben der IT Beratung im Java Umfeld (Akquise, Angebotsunterstützung, Leistungsbeschreibung, Prototypenbau, Implementierung, Systemintegration, Netzwerktopologie, Auftragsabwicklung, Qualitätssicherung und kaumfännisches und technisches Projektmanagement) betreibst und gut.

Aus meiner eigenen Erfahrung bekommst du idR. nach so einer Bewerbung die Absage. Nicht weil man zu dämlich ist den Job auszuüben. Nein, weil man einfach für das Unternehmen zu teuer und zu gefährlich ist (operative Unternehmensführung von KMU und sich somit keine unkontrollierbare Konkurrenz ins Haus holt). IdR. will man den billigen Frickler, der noch bei Mutti zu Hause wohnt, grün hinter den Ohren ist und den man gut manipulieren kann.

Weiterhin kann ich bestätigen, dass auch wenn du dich auf eine Stelle bewirbst die du gerne möchtest, es gelegentlich im Vorstellungsgespräch anders kommt als erwartet.

Beispiel: Stelle als IT-Projektleiter mit langjähriger Erfahrung im Java Consulting Business.
Vorgespräch per Telefon: Genau das wird gesucht.
Realität per Vorstellungsgespräch: Es wird nur ein billiger Java Entwickler gesucht. Fragen über Fragen im Java Umfeld. Keine einzige Frage aus dem operativen Projektmanagement (Wie Ressourcenplanung, Wie Risikomanagement, Wie Mitarbeiterführung, Wie <usw.>)

Ist jetzt nicht immer so, als wenn DU derjenige welcher bist, der Unternehmen langweilt. Auch andersrum kommt das gerne sehr oft vor.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
17.559
Bewertungen
14.127
Also Pfoto muss heute wegen AGG nicht mehr dabei sein bei einer Bewerbung.

Und diese "Killerphrasen", naja. Sanktionen darf es deshalb nicht geben, aber wenn in einem bewerbungstrainih genau diese Sätze empfohlen werden, ist das rausgeschmissenes Geld.
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.304
Bewerbungstraining ist sowieso rausgeschmissenes Geld!

Ich habe schon Stellenangebote gesehen, bei denen ist mir wirklich nichts kreatives eingefallen - außer Standard 0815. Nur die Sanktionspraxis des JC hinderte mich knapp daran noch schreiben "In Erwartung ihrer Absage..."

Was soll man aus Mist machen? Da kommt nur Mist raus?

Vergiss es.

Roter Bock
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.614
Bewertungen
2.630
Lasst doch das Bewerbungsschreiben. So richtig punkten kann man beim Bewerbungsgespräch! :biggrin:
Genau...dort kann man ggf. auf seine Schwerbehinderung oder das gewerkschaftliche Engagement hinweisen (bei der Gelegenheit gleich nach dem Betriebrat fragen).

Alles erlaubt laut LPK-SGB II Kommentar NOMOS 4. Auflage
 
Oben Unten