• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

KFZ Wert = Vermögen ?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

bert62

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jan 2007
Beiträge
239
Gefällt mir
0
#1
Hallo

Wie wird das ‚Schonvermögen’ bei ALG 2 berechnet, wenn man ein KFZ mit ca.5000 € Wert besitzt ?
Meiner Meinung nach: 150 € mal Lebensjahre + 750 € ‚für Anschaffungen’ + die 5000 €
KFZ-Wert.

Oder fallen die 5000 € bzw. der KFZ-Wert schon mit in die Berechnung der Summe von 150 € mal Lebensjahre ?

Habe mal gehört der Wert bis 5000€ des KFZ wird nur vom ‚Vermögen’ ‚ausgeklammert’, wenn man als ALG 2- Empfänger einem Job nachgeht.

Oder welche Zusammenstellung ist gesetzlich geregelt ?

Danke Bert
 
Mitglied seit
19 Jun 2005
Beiträge
795
Gefällt mir
4
#2
Im Gesetz steht "und".

Der PKW steht also neben den Freibeträgen, solange er angemessen ist.
Erst wenn der Wert des PKW die Angemessenheitsgrenze überschreitet, wird der übersteigende Anteil dem Vermögen zugerechnet.
 

bert62

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
11 Jan 2007
Beiträge
239
Gefällt mir
0
#3
Danke für die schnelle Antwort,

Wo finde ich diesen Gesetzestext ?
Bzw. in welchem Gesetzbuch sind solche Grundsatzfragen in Paragraphenform konkretisiert ?

Danke noch mal

Bert
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#4
e) § 90 Abs. 2 Ziff. 5:
Gegenständen, die zur Aufnahme oder Fortsetzung der Berufsausbildung oder der Erwerbstätigkeit unentbehrlich sind, also z.B. Arbeitsgeräte, Fachliteratur, Büromöbel bei selbständiger Erwerbstätigkeit). Dazu kann auch ein PKW gehören, wenn die Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln nicht möglich oder unzumutbar ist.
http://www.sozialhilfe24.de/sh_az_anz_23.html
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#5
§ 12 Abs. 3 SGB II

Siehe auch hier:


  1. [*]3.2 Kraftfahrzeug

Kraftfahrzeug
(12.24)​
[FONT=Arial,Arial]Ein angemessenes Auto für jeden Erwerbsfähigen der Bedarfsge-meinschaft oder ein Motorrad ist nicht als Vermögen zu berücksich-tigen.
Die Prüfung der Angemessenheit hat unter Berücksichtigung der Umstände des Einzelfalls (Größe der Bedarfsgemeinschaft, Anzahl der Kfz im Haushalt, Zeitpunkt des Erwerbs) zu erfolgen.
Ist ein Verkaufserlös abzüglich ggf. noch bestehender Kreditver-bindlichkeiten von maximal 5.000 € erreichbar, ist eine Beurteilung, ob ein Kfz angemessen ist, entbehrlich. Nicht plausible Angaben im Antrag sind insbesondere mit den im Internet angebotenen Werter-mittlungsprogrammen zu überprüfen.
Soweit ein Kfz nicht angemessen ist, ist der die Angemessenheit übersteigende Wert auf den Vermögensfreibetrag nach § 12 Abs. 2 Nrn. 1 SGB II anzurechnen; die Gründe für die Entscheidung sind im Bescheid zu dokumentieren.
  1. [/FONT]
    [*]3.3 Altersvorsorge bei Befreiung von Versicherungspflichthttp://www.arbeitsagentur.de/zentra...estext-12-SGB-II-ZuBeruecksicht-Vermoegen.pdf
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten