Kennzeichnung auf Krankenkasse (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

flandry

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
1.190
Bewertungen
209
Hallo,
weiß jemand, ob auf den Karten der Krankenkasse eine Kennzeichnung für ALG II vorhanden ist.
Außer einem dummen "ich kann nichts erkennen" habe ich bisher nichts vernünftiges von den Ärzten gehört (habe irgendetwas mit Gelenk). Nach meinem Geschmack geben die nämlich schon nach einem Blick auf das ach so schöne Röntgenbild auf. Laut nachgedacht, was es denn nun sein könnte, hat bisher nämlich keiner.
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.821
Was soll da drauf sein, was einen Rückschluss auf ALG II ermöglicht?
Nur weil ich zum Amt gehe, wird meine Karte nicht erneuert.
Das JC kann viel (oder meint das zumindest), aber so viel Zauber is dann doch nicht? :icon_stop:
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
Hallo,

wenn sich dein Versichertenstatus ändert...

also..Arbeitnehmer, danach Rentner....dann ist ja auch die KK involviert...

sie übersenden dir dann automatisch eine neue Karte...

wenn jemand arbeitslos wird bleibt ja trotzdem der Status "versicherungspflicht" bestehen und wird dann nicht geändert...

wenn sich Anschrift ändert kann die Karte direkt bei der KK geändert werden...
wenn sich der Status ändert: also von Arbeitnehmer/arbeitslos in Rentner, dann kann das nicht direkt geändert werden, dann erstellt die KK eine neue Karte...
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.821
Vielen Dank! Wie schön, dass meine Karte grad veraltet ist! :icon_twisted:
 

hope40

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Oktober 2010
Beiträge
1.890
Bewertungen
824
wenn sich der Status ändert: also von Arbeitnehmer/arbeitslos in Rentner, dann kann das nicht direkt geändert werden, dann erstellt die KK eine neue Karte..
.

:icon_kinn:offenbar nich immer...ich habe keine neue karte gekriegt bei meinem übergang zum rentnerdasein :icon_kinn:
 
R

Rounddancer

Gast
Nun, auf der Versicherungskarte wohl nicht,-
aber bei dem, was mir dieses Jahr erstmals bei meiner kranken Kasse mhplus BKK passierte:

Normal kriegt man ja, wenn man seine auf ein bis zwei Prozent gedeckelte Zuzahlungspflicht geleistet hat,
und die Zuzahlungsbefreiung samt den Belegen dafür beantragt,
sein Befreiungskärtchen bis zum Ende des laufenden Jahres.
Und auf dem Wisch, auf dem das Kärtchen klebt, da steht der Hinweis, daß, wenn sich unterm Jahr die wirtschaftlichen Verhältnisse änderten,
man mit der Kasse prüfen solle, ob weiterhin befreit werden könne.

War bei mir auch bisher so.
Nur diesmal, erstmals, reichte ich wie immer brav meine Zuzahlungsbelege ein,- und den gültigen, bei mir immer bis 31.10. gehenden Alg II-Bescheid.

Aber dann, erst die Apothekerin merkte das, weil das so ungewöhnlich sei, diesmal stand da nicht 31.12.2013,- sondern nur 31.10.2013.

Klar, daß die dann fragte, warum das sei,- das habe sie noch nie erlebt ...

Und so mußte ich mich als armes Hartz IV-Empfängerschwein outen, dessen Bezugszeitraum halt seit vielen Jahren vom 1.5. bis 31.10., und vom 1.11. bis zum 30.4. jeden Jahres geht.

Daß ich so bis Anfang Oktober, als dann nach Einsendung des neuen, bis 30.04.14 gültigen Bescheids, das Befreiungskärtchen bis 31.12.13 kam, mich bei allen Apotheken, Arzthelferinnen und Gesundheitsanbieters mit dem nur bis 31.10. gültigen Kärtchen
als Alg-II-Bezieher outen mußte, brachte denen ja auch allen zusätzliche Arbeit, denn nun müssen sie die Befreiung statt einmal, zweimal im Jahr eingeben.

Und die kranke Kasse hat ja außer dem Ärger mit mir auch die doppelte Arbeit.

Graußlig.
 

Dingenskirschen

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Mai 2012
Beiträge
458
Bewertungen
49
Nun, auf der Versicherungskarte wohl nicht,-
Eben doch. Das ist Diskriminierung pur!!!

Der Versichertenstatus ist in Deutschland ein sichtbares Kennzeichen auf der bis Ende 2012 geltenden Krankenversicherungskarte und ist bei der neuen elektronischen Gesundheitskarte unsichtbar. In Österreich besteht eine ähnliche Einteilung, die sich allerdings nicht auf der e-card befindet.
Auf einigen deutschen Karten folgt ein 3er Block, mit Informationen zum Risikostrukturausgleich (RSA). Die sogenannte Versichertenstatus-Ergänzung beschließt die Angabe. Die Angabe hat folgende Struktur:
.--------- Versichertenstatus
| .------- Stichprobenzuordnung
| |..----- Geburtsjahr
| ||| .--- Versichertenstatus-Ergänzung
| --- |

1------ 9
3 000 1
5 651 9

Status RSA Erg. Beschreibung
1 Versicherungspflichtige und -berechtigte
3 Familienversicherte
5 Rentner in der Krankenversicherung der Rentner und deren familienversicherten Angehörige


000 Versicherter ohne Stichprobenbeteiligung
1.. weiblich, ohne EU-/BU-Rentenbezug
2.. männlich, ohne EU-/BU-Rentenbezug
3.. weiblich, mit EU-/BU-Rentenbezug
4.. männlich, mit EU-/BU-Rentenbezug
5.. wie 1, nur vor 1900 geboren
6.. wie 2, nur vor 1900 geboren
7.. wie 1, nur nach 1999 geboren
8.. wie 2, nur nach 1999 geboren
.JJ Geburtsjahr


1 Versicherter aus alten Bundesländern
4 Sozialhilfeempfänger, § 264 SGB V
6 Betreute Ausländer im Inland, BVG inkl. OEG, IfSG, SVG, ZHG, HHG, PrVG sowie BEG
7 Sozialversicherungsabkommen, nach Aufwand, Grenzgänger
8 Sozialversicherungsabkommen, pauschal
9 Versicherter aus neuen Bundesländern
D wie 1, und Disease-Management-Programme für Asthma Bronchiale
F wie 9, und Disease-Management-Programme für Asthma Bronchiale
A wie 1, und Disease-Management-Programme für Brustkrebs
C wie 9, und Disease-Management-Programme für Brustkrebs
S wie 1, und Disease-Management-Programme für COPD
P wie 9, und Disease-Management-Programme für COPD
E wie 1, und Disease-Management-Programme für Diabetes mellitus Typ 1
N wie 9, und Disease-Management-Programme für Diabetes mellitus Typ 1
M wie 1, und Disease-Management-Programme für Diabetes mellitus Typ 2
X wie 9, und Disease-Management-Programme für Diabetes mellitus Typ 2
K wie 1, und Disease-Management-Programme für Koronare Herzkrankheit
L wie 9, und Disease-Management-Programme für Koronare Herzkrankheit
Der Status hat lediglich buchhalterische und statistische Bedeutung für die Abrechnung mit den Krankenkassen und sagt nichts über den Leistungsanspruch der Versicherten aus. Die Leistungsansprüche richten sich nach dem Fünften Buch Sozialgesetzbuch (SGB V) und stehen bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen allen Versicherten gleichermaßen zur Verfügung.
Ich brauch sofort eine neue Karte!!!
 

Flodder

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2012
Beiträge
1.279
Bewertungen
737
@Dingenskirchen, das gilt für Sozialhilfeempfänger:

§ 264 Übernahme der Krankenbehandlung für nicht Versicherungspflichtige gegen Kostenerstattung


3 frühere Fassungen von § 264 SGB V | 12 Vorschriften zitieren § 264 SGB V


(1) Die Krankenkasse kann für Arbeits- und Erwerbslose, die nicht gesetzlich gegen Krankheit versichert sind, für andere Hilfeempfänger sowie für die vom Bundesministerium für Gesundheit bezeichneten Personenkreise die Krankenbehandlung übernehmen, sofern der Krankenkasse Ersatz der vollen Aufwendungen für den Einzelfall sowie eines angemessenen Teils ihrer Verwaltungskosten gewährleistet wird.
§ 264 SGB V Übernahme der Krankenbehandlung für nicht

ALGII-Empfänger dagegen sind gesetzlich krankenversichert
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.799
Bewertungen
5.420
@Hope...

du hast aber als Rentenantragsteller eine neue Karte bekommen?

Wenn nicht, müßtest du dich an deine KK wenden..die werden sich freuen, weil Leistungen bei Rentner nämlich anders verrechnet werden...
 

Eulalia

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Oktober 2013
Beiträge
18
Bewertungen
0
Bedeutet das, dass man, falls man ins SGB XII kommt und keinen Rentenanspruch hat, nicht mehr krankenversichert ist?
L.G. Eulalia
 

hope40

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Oktober 2010
Beiträge
1.890
Bewertungen
824
@Hope...

du hast aber als Rentenantragsteller eine neue Karte bekommen?

Wenn nicht, müßtest du dich an deine KK wenden..die werden sich freuen, weil Leistungen bei Rentner nämlich anders verrechnet werden...

nöö, habch echt nich ..ich habe geguckt ...

allerdings ...da ich ja mit soz. hilfe meine rente aufstocke , führt das soz. amt meine KK-beiträge ab ...das is wichtig , ob ich nun ne ne neue karte kriege , oder nich :icon_kinn:

ich denke /vermute , die karte is eher dabei nich relevant ...solange der andere bürokratismus geklärt is :icon_kinn::icon_kinn:

und wenns nich der richtige KK-beitrag wär, davon gehe ich aus, hätte sich die KK schon bei mir gemeldet :icon_kinn:bei geld hört ja bekanntlich die freundschaft auf.
 
R

Rübennase

Gast
Ich habe auch keine neue Karte gekriegt, obwohl ich laut Rentenbescheid jetzt in der Krankenkasse der Rentner bin. Die Beiträge werden ja auch anteilig von der Rente abgezogen.
 

Eulalia

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Oktober 2013
Beiträge
18
Bewertungen
0
Hab mal sowas gelesen...wollte nur mal hören, ob da was dran ist. Angeblich waren Empfänger von Sozialhilfe früher nur notversichert?
Sorry wenn die Frage blöd rüberkommt, interessiert mich aber...
 

Flodder

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2012
Beiträge
1.279
Bewertungen
737
Hab mal sowas gelesen...wollte nur mal hören, ob da was dran ist. Angeblich waren Empfänger von Sozialhilfe früher nur notversichert?
Sorry wenn die Frage blöd rüberkommt, interessiert mich aber...
Beim ehemaligen BSHG war es so. Der HE musste erstmal zum Sozialamt und einen Berechtigungsschein für den Arzt holen.
 
Oben Unten