Kennt einer von Euch Garant oder Aval Personalmanagement? (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 2)

ninjadaleburg

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Oktober 2012
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo, bin noch neu hier und dies ist meine Frage:

Kennt einer von Euch Garant oder Aval Personalmanagement?
Bzw. hat einer von Euch schon für diese Firma/Firmen gearbeitet?

Meine Erfahrungen mit Zeitarbeitsfirmen sind eher nicht so gut
und ich möchte nicht immer den gleichen Fehler machen..

Bitte schreibt, wenn ihr selbst für diese Firma gearbeitet
hat, Hörensagen von Familie und Freunde nutzt mir nicht viel.. :)
 

ninjadaleburg

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
12 Oktober 2012
Beiträge
2
Bewertungen
0
Es wäre hilfreich, wenn mir jemand etwas dazu schreiben würde..
Ich habe morgen einen Termin bei genau dieser Firma und bin drauf und dran, denen zu sagen, das ich schon etwas anderes in Aussicht habe..

Gäbe das Probleme mit der Arge, wenn hinterher rauskommt das das nicht stimmt?

Meine Beraterin hat sich bisher nicht groß gekümmert, dieses Jahr habe ich gerade mal 5 - 6 Vorschläge bekommen, fast alle waren Zeitarbeitsfirmen, einige hatte ich schon angeschrieben und bei einer war ich auch schon wieder herausgeflogen, nach 3 Tagen.. :S :)
 
S

Steamhammer

Gast
Bei silchen ungebetenen Stellenvorschlägen wäre es im LL doch allgemein gesagt eine gute Idee,solche Kurzzeiteinsätze von wenigen Tagen aufzuführen, vielleicht schreckt das die ZAF ab?
Leider kenn ich diese verdammte ZA AVAL nicht, wo Du hingezwungen wirst.
Von Garant
Bewerber | GARANT Personal GmbH

habe ich schon sehr übles gehört.

Wenn Du der ZA sagst, Du hättest was, um da nicht reinzumüssen, kann ich das bestens nachvollziehen. Wer tut sich freiwillig schon diese Menschenschinderei an?

Aber ich fürchte doch, dass die das der Arge sagen , die dann bei Dir auflaufen.

Hast Du Auto, andere Qualifikationen oder bist schon älter?
Wenn nein/ja/ja wäre das ein Vorteil für Dich. Wenn Du da wirklich anfangen musst, wird wohl nur ein schneller gelber Schein helfen oder unauffällig ungeschickte "Arbeit".
 

tenserien

Neu hier...
Mitglied seit
17 Oktober 2012
Beiträge
1
Bewertungen
1
Also ich habe bis vor kurzem bei Garant gearbeitet.Das sind wirkliche Sklaventreiber.
Sollte als Handwerker in einer Lackiererei arbeiten.
Von morgens 5 Uhr bis abends 5 uhr.Jeden Sammstag,teilweise auch Sonntags,für 7,89€ :icon_daumen:.Als ich mich weigerte,wei vorher auch so nicht abgesprochen(die Rede war von ein paar Überstunden),habe ich nach nur einem Monat die Kündigung bekommen.
Leider werden solche Firmen auch noch vom Staat bevorzugt und die Menschen unwürdige Behandlung geduldet.
Für mich war es jedenfalls die letzte Zeitarbeit die ich gemacht habe.
 
S

Steamhammer

Gast
Man sollte sich notfalls sogar mit dem Teufel verbünden, um Zeitarbeit zu vermeiden.
Das bringt nur Unglück, schnelle Sanktionen (da ja ZA offensichtlich mit den Argen zwecks "Kosteneinsparung" bei den Argen (Sanktionen) zusammenarbeiten.
Ich möchte nicht wissen, wie viel Schmiergelder von den Argen zu den ZAF laufen und auch umgekehrt, um Menschen eins auswischen zu können, die sich der Sklaverei nicht unterziehen wollen.
 

hsm1

Elo-User*in
Mitglied seit
20 März 2012
Beiträge
57
Bewertungen
6
Kann mir jemand sagen, WIE man ZAF meiden kann? Hab vor ein paar Tagen eine ganz ähnliche Frage eingestellt, bei mir steht in der EGV ohne mein Wissen, dass ich mich bei Personaldienstleistern melden muss, weiß nicht mal, ob das deckungsgleich mit ZAF ist. Im Gesetz steht meines Wissens nach nur, dass man sich ausreichend um Arbeit bemühen muss - steht irgendwo, wie das zu geschehen hat? Bin noch nicht so lange arbeitslos und hab noch nicht alles auf dem Schirm... vieles scheint nirgendwo nachlesbar zu sein und ist trotzdem (angeblich) rechtmäßig...
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.873
Bewertungen
2.316
Personaldienstleistungen ist ja der Oberbegriff für Zeitarbeit.
Das kannst du miteinander vergleichen.

Du bist verpflichtet, dass du dich auch bei Zeitfirmen bewirbst.
 

hsm1

Elo-User*in
Mitglied seit
20 März 2012
Beiträge
57
Bewertungen
6
Hallo Lilastern,
danke für Deine Antwort, aber weißt Du auch, wo das steht? WIESO muss ich das so ganz allgemein, ohne Vermittlungsvorschlag? Das würde ich ja noch einsehen, aber mich einfach so dort anbieten? Wenn das Pflicht ist, müsste es ja auch irgendwo nachzulesen sein. Ich hab im Bekanntenkreis rumgefragt, das musste noch keiner, nicht mal bei ALG II - ist das was Neues? Bisher hat das meine vorhergehende Vermittlerin ja auch nicht von mir verlangt. Und wie kann man mich beim Bewerbungstraining davor warnen, wenn es Pflicht sein soll?
 

Holger01

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
26 Januar 2012
Beiträge
1.399
Bewertungen
565

Blondie

Elo-User*in
Mitglied seit
5 Oktober 2012
Beiträge
18
Bewertungen
0
Danke für die Links, denn mir war bisher auch nicht ganz klar, was als zumutbar gilt. Demnach käme CC für mich nicht infrage, und grad da wollen sie mich immer hinschicken!
 

hsm1

Elo-User*in
Mitglied seit
20 März 2012
Beiträge
57
Bewertungen
6
Hallo Holger, ja, Du hast wohl Recht, ich mache mir tatsächlich zu viele Gedanken, müsste viel ruhiger sein, zumal ich notfalls als Gewerkschaftsmitglied (hoffentlich) einen Anwalt hinter mir haben werde. Aber ich habe eben sehr schlechte Erfahrungen gemacht, bin nach jahrelangem Mobbing nervlich etwas angeschlagen (MDK hält mich aber für wieder gesund...), und solche Situationen der Fremdbestimmung/scheinbaren Ohnmacht lassen mein Streßsystem sofort wieder voll anspringen. Ich bin zwar noch nicht lange arbeitslos, aber ich kämpfe eben schon seit Jahren, erst als Betriebsrat, dann privat. Irgendwann wird jeder müde, und ich hab einfach die Schn... voll.
Danke und schöne Grüße
hsm1
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.873
Bewertungen
2.316
Wenn du vom Jobcenter eine EGV bekommen hast, dann steht da sicherlich drinnen.

Wenn es noch nicht so ist, dann kann es dein SB jederzeit von dir verlangen.

Wenn du so einfach zu deinem SB sagst, bei Zeitfirmen bewirbst du dich nicht, dann kannst du auf eine Sanktion warten.
 

hsm1

Elo-User*in
Mitglied seit
20 März 2012
Beiträge
57
Bewertungen
6
Hallo Lilastern, woher nimmst Du eigentlich Deine Erkenntnisse? Konkrete Untermauerung mit Gesetzestexten wäre gut. Oder willst Du nur zu allem etwas sagen bzw. die anderen ein wenig einschüchtern? (WARUM??) :icon_evil:

Ich habe mein Anwalt gerade eben gesprochen, und er hat mir mitgeteilt, dass sich Arbeitslose seit der letzten Gesetzesänderung NICHT mehr Personalserviceagenturen zur Verfügung stellen müssen, auch die Beauftragung Dritter mit der Vermittlung ist NICHT mehr vorgesehen, da der § 37 c SGB III a. F. aufgehoben wurde! Ein Arbeitsrechtsanwalt weiß es ja wohl am besten. Also, ich verlasse mich auf meinen Anwalt - wenn ich dem nicht mehr traue, kann ich ganz einpacken!
 
Oben Unten