KeinInteresse der Politik am Abbau der Arbeitslosigkeit!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

noral

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Oktober 2008
Beiträge
4
Bewertungen
0
ICh habe ein Konzept erdacht, womit die Arbeitslosigkeit innerhalb von fünf Jahren abgebaut werden kann. Nebenbei werden strukturschwache Regionen wieder belebt! Das eingesetzte Kapital wird innerhalb von zehn Jahren zurück geführt! Die Finanzmittel können aus ohnehin bestehenden Töpfen entnommen werden.

DasKonzept ist nicht neu, sondern bereits erprobt! Meine Idee ist nur die heutigen Umsetzungsmöglichkeiten!

Ich habe folgenden Bundesländern und der Bundesregierung angeboten, mein Konzept mit mir zu diskutieren und natürlich aktiv mit mir umzusetzen.
Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Thüringen.

Keinerlei Resonanz!
Die immer wiedergewählten Politiker haben am Abbau der Arbeitslosigkeit kein Interesse. Warum auch?
Sie werden immer wieder gewählt.
Die Al. Statistik wird erfolgreich optimiert.

noral
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.324
Bewertungen
847
Kann Mensch sich nicht langsam mal davon lösen, seine Mitmenschen zur Arbeit zu verdammen? Die Menge der Arbeitslosen, Geringerverdiener, Viertel-, Halb-, Dreiviertel-, Teilzeit-, Mini-, Midi-, Aushilfs- und was weiß ich noch alles für Stellen ist doch ein wirklich mehr als eindeutiges Zeichen dafür, dass es nicht genug Arbeit gibt für alle und 40 Stunden die Woche und - das ist ganz wichtig - geben braucht.

Mario Nette
 

Rinzwind

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
10 April 2006
Beiträge
768
Bewertungen
0
Kann Mensch sich nicht langsam mal davon lösen, seine Mitmenschen zur Arbeit zu verdammen? Die Menge der Arbeitslosen, Geringerverdiener, Viertel-, Halb-, Dreiviertel-, Teilzeit-, Mini-, Midi-, Aushilfs- und was weiß ich noch alles für Stellen ist doch ein wirklich mehr als eindeutiges Zeichen dafür, dass es nicht genug Arbeit gibt für alle und 40 Stunden die Woche und - das ist ganz wichtig - geben braucht.

Mario Nette
Ich habe es genau gehört. Bei Maybrit Illner hat Friedrich Merz (oder war es Joseph Goebbels? - EGAL - im Vergleich zu ihm hatte zumindest Pinocchio eine Stupsnase) eindeutig gesagt, dass die Arbeitszeitverlängerung zur Verringerung der "Arbeitslosigkeit" beigetragen hat, wo doch jeder Kreatur mit einem IQ über 7,5 bewusst sein sollte, dass dies nur durch ein schwachsinniges Ausschlussverfahren erreicht wurde! :icon_neutral::icon_neutral:

Ich denke, das hat eine Auszeichnung verdient: die güldene Guillotine!:icon_daumen:

Schönen Gruß, Andreas
 

Clint

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Oktober 2005
Beiträge
796
Bewertungen
26
Ist hier vl. ein Forentroll am Werke?
Red nich rum, sag wie Du alle an die Schüppe kriegen willst oder troll Dich.

Gruß

Clint
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten