Keine Zuweisung, Neue Masche des JC?? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

E

ExitUser

Gast
Eine Bekannte von mir hat einen merkwürdigen Brief vom JC bekommen. Da blick selbst ich nicht durch, was ist das für eine merkwürdige Anfrage??

Die Frage wäre, wer hast sowas schon mal bekommen?

Muss Sie sich darauf melden.

Zur Zeit ist sie sowie so krank. (AU´s liegen dem JC vor)

Was soll das für ein Angebot sein , sie ist 55 und soll sich zum Erzieher umschulen??

Was muss sie hier tun...??

Sie hat auch noch mit gleicher Post eine Zuweisung für Trias GmbH bekommen. das poste ich aber in einem anderen Thread!
 

Anhänge

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
16.678
Bewertungen
19.322
Das ist eine Info, ganz gewiss keine Arbeitgeberanfrage wie auf dem zweiten Schreiben steht.

Kann man diesen Müll aus der Stellenbörse nicht ganz verhindern?
Da kommen doch eh nur diese Vermittlungsgutschein-Schnorrer wie man sieht.

Steht auch nirgends bis wann sie sich da melden soll.... ich würde das geflissentlich ignorieren.

Ferner sollte sie Telefonnummer, Emailadresse und diesen Jobbörsenzugang eliminieren.....
 
E

ExitUser

Gast
hallo seepferdchen, ja sie hat mal eine Sozialarbeiter Ausbildung gemacht aber nicht in Deutschland..
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.336
Bewertungen
15.874
hallo seepferdchen, ja sie hat mal eine Sozialarbeiter Ausbildung gemacht aber nicht in Deutschland..
Jut daher die E-Mail an ihr Postfach vom JC.

Und dieses Schreiben lag keine Rückmeldung vom JC bei, frage lieber sicherhaltshalber nach, zwar steht "das ist kein geprüftes Angebot",
aber "Holzauge" sei wachsam!

:icon_pause:
 
E

ExitUser

Gast
Seepferdchen da lag keine Rückmeldung dabei.. das ist ja ein Träger der sie gerne zur Erzieherin ausbilden will, das mit 55 und abgeschlosser Sozialarbeiterausbildung.. ich glaub mein Schwein pfeifft....

glaube mir die ist körperlich absolut nicht in der Lage auf Kinder aufzupassen.

Den Trias g GmbH Müll hatte ich auch gepostet. hat sie ja auch noch bekommen..
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.336
Bewertungen
15.874
Dann kann sie das ganze vergessen und mit 55 1 Jahr Ausbildung, ich denke das ist ein schlechter Witz!

Wie schon geschrieben es ist kein geprüftes Angebot.

Und wenn sie körperlich nicht in der Lage ist, so ist das Thema gegessen!
 
E

ExitUser

Gast
Eine Bekannte von mir hat einen merkwürdigen Brief vom JC bekommen. Da blick selbst ich nicht durch, was ist das für eine merkwürdige Anfrage??

Die Frage wäre, wer hast sowas schon mal bekommen?

Muss Sie sich darauf melden.

Zur Zeit ist sie sowie so krank. (AU´s liegen dem JC vor)

Was soll das für ein Angebot sein , sie ist 55 und soll sich zum Erzieher umschulen??

Was muss sie hier tun...??

... nach meiner Einschätzung muß deine Bekannte gar nichts tun. Der Brief nebst Anhang kann folgenlos in den Mülleimer wandern bzw. achtlos zu den Akten gelegt werden.

Das erste Schreiben ist ein unverbindlicher Hinweis. Es liegt auch keine Rechtsfolgenbelehrung bei. Deine Bekannte wird auch zu nichts aufgefordert oder verpflichtet. Es wird nur auf den Anhang verwiesen - letztlich wurde nur ein Brief weitergeleitet (oder eher ein Flugblatt).

Das zweite Schreiben ist die Werbebroschüre von irgendwem.
Die "European Business Academy gGmbH" hat kein Druckmittel um deine Bekannte zu irgend etwas (etwa Teilnahme am Kurs) zu zwingen. Sie könnte sich allerhöchstens beim Hartzamt beschweren - aber deine Bekannte ist wohl eine von 100 Personen welche diese Werbung erhielt, also ist eine Beschwerde unwahrscheinlich.
 

mmarbeitmm

Elo-User*in
Mitglied seit
8 März 2010
Beiträge
30
Bewertungen
10
Liebes Forum,
ich hänge mich mal an diesen etwas älteren Thread an. Vor kurzem habe ich Post von der European Business Akademy bekommen, und sie suchen jemanden, der sich an der Ausbildung der angehenden Erzieher/innen beteiligt (dazu könnte ich vielleicht auf Honorarbasis mit Kursen zu meinen Spezialthemen beitragen, aber die suchen sicherlich etwas anderes). Bei mir befand sich das Anschreiben in meinem POstfach bei der Jobbörse, allerdings ohne begleitende Kommentare vom Jobcenter. Als Absender stehen da weder mein Vermittler noch der Arbeitgeberservice des Jobcenters, deshalb halte ich es für meine Entscheidung, ob ich mich da melde oder nicht.

Durch diesen Thread hier wurde mir klar, dass die Akquise-Strategie der Eur. Bus. Ak. ziemlich agressiv ist. Von mir würden sie auch Akquise-Tätigkeit und Kontaktpflege verlangen.

Ich antworte da lieber nicht. Halte Sanktionsrisiko für äußerst unwahrscheinlich, hingegen wäre das Risiko groß, dass ich mit diesem Verein meine Zeit verschwende.

An der Werbestrategie fälllt mir auf, dass sie einmal an Lust und berufliches Interesse appellieren, ein andermal sehr direkt zur Kontaktaufnahme auffordern und das mit Symbolen aus dem Bereich Jobcenter/Arbeitsagentur als Hintergrund-Untermalung.

Kein guter Eindruck, wenn ich überlegen sollte, mich zur Erzieherin ausbilden zu lassen.
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.305
Mir fällt dazu ein, dass es mal eine ZAF gab die von Leuten mit türkischen Nachnamen betrieben wurde. Der Thread verschwand ins Nirvana, weil da mit IP Ermittlung gegen Foristen gedroht wurde. Schwupps - weg war er. Schade jetzt hätte man mal die Namen abgleichen können.

Ort war glaube ich, auch Berlin.

Nicht bewerben, da keine RFB dabei - hier versucht meiner Meinung nach ein als MT getarnter Laden Mittel abzugreifen. Mit 55 später 56 ist auch im Sozialbereich nicht mehr möglich Jobs zu kriegen. Nix machen aber Aufheben - falls was nachkommt.

Roter Bock
 

BibiBlocksberg2009

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
728
Bewertungen
312
Was mir ja sofort ins Auge springt: :icon_kinn:

Seit wann wird die Erzieherausbildung (mit staatlischem Abschluss, so wie es in dem Schreiben steht) in einem Jahr angeboten, und das auch noch in reiner Abendform?
Die Ausbildung dauert 3 Jahre.
Oder gibt es neuerdings eine Schnellschusslösung?

Würde mich allerdings noch mehr wundern, denn gerade bei dem Thema "Schleckerfrauen" ging das doch Anfang Oktober wieder durch die Presse (eben weil die BA nur 2jährige Ausbildungen bezahlen darf).
 
Oben Unten