Keine zahlung erhalten.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Lobo1811

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 August 2009
Beiträge
76
Bewertungen
3
Ich habe trotz der zusage der Sachbea.keine zahlung erhalten.Auf meinen anruf heute morgen sagte man mir im computer steht es als bewilligt.was soll ich machen.ich warte jetzt auf anruf der leistungsabt.:icon_sleep:
 

Ela

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 September 2005
Beiträge
555
Bewertungen
33
deinen letzten Kontoauszug mitnehmen und sofort zur Arge gehen. Gehe net eher dort raus bis du einen Vorschuss bekommen hast.
 

hergau

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2009
Beiträge
1.291
Bewertungen
152
So einfach ist es aber leider meist nicht.
Es heißt, wir überprüfen das.
Und der Ordnungsdienst begleitet einen freundlich vor die Tür.
 

Angelo

Neu hier...
Mitglied seit
27 August 2009
Beiträge
6
Bewertungen
0
Ich glaub das alles nicht, also euch natürlich schon, aber die Art und Weise wie man auf dem A-amt behandelt wird treibt mir wirklich die Tränen in die Augen. Wir haben doch eine KUNDENnummer und nicht eine SACHnummer.
Ich hoffe für uns alle, dass wir uns möglichst schnell aus den Fängen des A-amtes befreien können.
Viel Glück!
LG Angelo
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.938
Bewertungen
1.512
Ist inzwischen das Geld eingegangen?

Wenn es morgen früh (Freitag) nicht auf dem Konto ist, dann geht mit Begleitung zur ARGE. Ihr könnt nicht das Wochenende ohne Geld finanzieren....
Deshalb ist Vorschuss nötig. Bar aus Geldautomat der ARGE.

Ich habe schon mal 6 Std. dort gesessen, aber dann das Geld bekommen.
(Hab es zwar schon mehrfach beschrieben)
Also ggf. zum Nachmachen - falls Azubi im Haushalt vorhanden:
Der Azubi muss seine Fahrkarte kaufen (Monatskarte oder die Wochenkarte).
Das muss er am Freitag/Samstag machen.
Ohne Vorschuss wird der Azubi ab Montag nicht mehr zur Ausbildungsstelle, in die Berufsschule fahren, wegen fehlender Fahrkarte. Außerdem kein Geld, sich in der Schule was zum Mittagessen zu kaufen (oder Lehrbücher zu bezahlen o.ä.)
Dass ihr auch das Schulamt informiert, dass der Azubi wegen Verweigerung des Vorschusses seiner Berufsschulpflicht ab Montag nicht mehr nachkommen kann.

Erklärt, dass ihr die U25 am Montag früh auf die ARGE schickt, um sich das Fahrkartengeld bar vom Sachbearbeiter, der vor Euch sitzt, auszahlen zu lassen plus Geld für Ernährung am Montag in der Berufsschule bzw. am Ausbildungsplatz.
 

teufelin

Elo-User*in
Mitglied seit
18 September 2008
Beiträge
72
Bewertungen
13
Ist inzwischen das Geld eingegangen?

Wenn es morgen früh (Freitag) nicht auf dem Konto ist, dann geht mit Begleitung zur ARGE. Ihr könnt nicht das Wochenende ohne Geld finanzieren....Richtig
Deshalb ist Vorschuss nötig. Bar aus Geldautomat der ARGE. Na morgen werden ja nicht so viele da sein,hoffe ich.Dann ist ja genug Geld im Automaten:icon_mrgreen:

Ich habe schon mal 6 Std. dort gesessen, aber dann das Geld bekommen. Na ich hoffe doch ,das ich nicht so lange da sitzen muß.
(Hab es zwar schon mehrfach beschrieben)
Also ggf. zum Nachmachen - falls Azubi im Haushalt vorhanden:
Der Azubi muss seine Fahrkarte kaufen (Monatskarte oder die Wochenkarte).
Das muss er am Freitag/Samstag machen.
Ohne Vorschuss wird der Azubi ab Montag nicht mehr zur Ausbildungsstelle, in die Berufsschule fahren, wegen fehlender Fahrkarte. Außerdem kein Geld, sich in der Schule was zum Mittagessen zu kaufen (oder Lehrbücher zu bezahlen o.ä.) Das ist ein gutes Argument.
Dass ihr auch das Schulamt informiert, dass der Azubi wegen Verweigerung des Vorschusses seiner Berufsschulpflicht ab Montag nicht mehr nachkommen kann.

Erklärt, dass ihr die U25 am Montag früh auf die ARGE schickt, um sich das Fahrkartengeld bar vom Sachbearbeiter, der vor Euch sitzt, auszahlen zu lassen plus Geld für Ernährung am Montag in der Berufsschule bzw. am Ausbildungsplatz.
Werde ich tun
 

twaini

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Oktober 2005
Beiträge
465
Bewertungen
30
So ein ähnliches Spiel in Sachen kein Geld habe ich auch "fast" hinter mir.

Vorgeschichte:

Ich bin derzeit aufstocker,sprich arbeite udn da wir in einer BG sind bekommen wi rnoch nen kleinen Zuschuss von der Arge in höhe von knapp 200€.

So aber bevor ich diese Maßnahme antrat in der ich nun Geld verdiene monatlich,habe ich kurz zuvor eine Probe arbeit gemacht in einer anderen Firma.

Die mich dann bezahlte für die Arbeit knapp 3 Tage bekam ich 238 €, womit ich zwar nicht rechnete aber ich war erfreut.

Gab dann auch sofort entsprechende Lohn bescheinigung ab und das war Anfang Juni,mein Maßnahme Job startete zum 01.07.09.

So und nun der Hit den Vertrag dort auch fein eingereicht und innerhalb von einer Woche bekam ich eine neu berechnung meines Alg2 bescheides,bekam somit wie schon angegeben nur noch die 200€ zuschuss.

Das ging somit alles recht schnell nur der Zuverdienst aus Mai 09,dessen Abrechnung ich wie gesagt anfang Juni bekam und auch sofort in Kopie einreichte wurde wohl immer noch nicht bearbeitet.

Nun ich dachte mir irgendwie vieleicht ist das nun doch schon alles mit einberechnet doch weit gefehlt,Mitte August meldete sich bei mir eine Dame aus der Arge ebend wegen dieser Sache,wirklich schnell sind die oder?

Sie teilte mir mit ich habe durch den Zuverdienst knapp 110€ zuviel Alg2 bekommen woraufhin ich nur sagte solle sie doch direkt in 2 Monats Raten einhalten.

Sie meinte nur des ginge nicht das müsse alles sein geordenten Gang gehen mit Anhörungsbogen usw., ich meinte nur das hört sich ja an als habe ich was verbrochen.

Nuja sie beruhigte mich indem sie sagte es muss nur alles sein Gang gehen für die Akten und ich befand es für ok und fragte ob die derzeit bewilligten Leistungen in höhe von 200€ weiter fliessen.

Sie sagte das läuft alles ganz normal weiter da brauchen sie sich keine Sorgen machen,ich müsse nur den Anhörungsbogen frist gerechtw ieder einreichen usw.

Das alles tat ich dann auch hatte Zeit ihn bis zum 04.09.09 einzureichen, gab ihn aber schon am 28.08.09 wieder ab.

So und da ich meinen Lohn erst mal 7. ca bekomme und ziemlich Pleite am letzten war wartete ich sehnsüchtig auf mein Geld von der Arge,es kam und kam aber nicht bis ich am 02.09 dann dort mal anrief.

Ich bekam dann mit geteilt es befände sich da irgendwas in einer Prüfung und das es auch nicht an der Abrechnung des Zuverdienstes im Juni lag,woraufhin ich nur fragte woran denn dann da ich ja nicht einmal ein anschreiben bekam das die Leistungen nicht fliessen?!

Die Dame teilte mir dann mit das sie nun die Leistungsabteilung anmailen werde und die "angeblich" nachdem sie sich bei mir gemeldet haben das Geld raus schicken,dauer für die ganze Kiste wohl ca. eine Woche.

Da sagte ich das geht so nicht da ich auf das Geld angewiesen bin das müsse schneller gehen,sie meinte nur sie makiere es mit eilig und man würde sich im laufe des Vormittags bei mir melden.

Am Nachmittag hatte sich immer noch niemand gemeldet,woraufhin ich nochmal anrief und eine deutlich andere Tonart anschlug.

Ich wollte die Leistungsabteilung haben = keine Chance, ich wollte einen Vorgesetzten sprechen= keine Chance.....ich teilte der Dame mit das habe ein Nachspiel und ich würde nun vorbei kommen da ich mein Geld brauche,sie nur trocken ohen Termin kein Zutritt................ich dachte mich laust der Affe und wurde echt sauer woraufhin man mich aus der Leitung kickte......danke Arge Mitarbeiter!

Ich war so stinkig und überlegte nicht lang was ich machen kann ,ich rief einfach die Stadt verwaltung an und fragte frech an wie ich schnell an einen Termin bei usnerem OB komme ich möchte mich über die Arge udn deren verhalten beschwehren.

Dort sagte man mir dann das erst wieder ende des Monats Bürger Sprechstunde seie usw., ich fragte nur ob man da nicht schneller was machen könnte es sei dringend und schilderte ihr den fall von der Arge.

Sie hatte dann die blendende Idee zu versuchen ob es eine möglichkeit gäbe schon mal zum Vorzimmer des Herrn OB durch gestellt zu werden was auch nach wenigen Minuten gelang.

Der netten Dame dort schilderte ich dann erneut mein Erlebnis und das man mir nicht helfen kann oder will usw., udn sie nahm meine Daten auf und sagte dann sie seien zwar nicht weisungs befugt der Arge gegenüber doch sie werden dort mal anfragen was da denn los seie und somit vermitteln.

Und dann heute morgen eine ganz seltsame Wende des ganzen Spiels,die Arge rief mich an die Dame die mich am Tag zuvor aus der Leitung kickte.

Ich dachte nur so jetzt gehts gleich wieder ab doch weit gefehlt die war so nett das meine Ohren den Worten kaum glauben schenken wollten, sie entschuldigte sich mehrmals im Verlauf des Gespräches für die Art und Weise und das des Geld nich raus gegangen ist und sie es heute sofort raus schicken,zudem das der fehler bei der Arge selbst lag.

Nun ich kann derzeit nicht sagen ob es am Anruf beim OB lag bzw seinem Vorzimmer,jedoch war das ganze eine sehr überaschende wende und ich war wirklich sehr verwundert über das zugeben des fehlers und des mehrmaligen entschuldigens.

Werde zwar wohl dennoch warten müssen auf Montag bis ich das Geld habe, aber es beruhigt mich nun sehr zu wissen das Geld ist unterwegs und dank meiner Eltern kann ich das We noch überbrücken.


grüße an alle und nen schönes we
 

Lobo1811

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 August 2009
Beiträge
76
Bewertungen
3
ja das kenne ich von meinem bruder

monatelang ging es hin und her!

bis er sich an den oberbürgermeister wandte

war es in 10 minuten zu seinen gunsten geklärt!

Ich habe bei meiner AfA innerhalb von 1 std.fünf mal angerufen,beim letzten anruf habe ich mit beschwerde gedroht,man hat mich mit einer
"netten frau" verbunden,nach ca 15 minuten in denen ausschließlich ich redete,wurde mir gesagt,das die leistungsabteilung sich umgehend bei mir meldet:Weil im Computer des Call Center,ist alles bewilligt.
Dann kam der anruf...2 std. später.
Man sagte mir,man habe bei der Arge nachgefragt ob ich von dort irgendwelche Zahlungen bekomme.Ich habe bereits mehrfach schriftlich hinterlegt,das ich da nichts bekomme.
Man müsse auf jeden Fall 1 woche auf antwort warten,danach würde ich dann den Bescheid bekommen.
Das wars,nun warte ich.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten