• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Keine Reaktion seitens des JC

Luna86

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
64
Gefällt mir
2
#1
Hallo ihr Lieben...

Ich bin dann auch mal wieder da und habe schon wieder ein kleines Problem :icon_sad:

Und zwar habe ich ja am 12. Mai einen kompletten Neuantrag auf ALG-II gestellt beim JC in meinem bald neuen Wohnort...

Ich habe schriftlich (zwar nur per Mail) von der SB, dass mein Antrag innerhalb von 10 Tagen berechnet wird...

Ich habe bis heute noch gar keine Rückmeldung was den Antrag angeht...

Ich möchte ungern bei der Frau anrufen, weil ich ja letzte Woche noch Widerspruch eingelegt habe wegen der Ablehnung der Erstausstattung...

Wie kann ich am besten Kontakt aufnehmen, ohne lange Zeit zu vertrödeln? Postweg dauert unwahrscheinlich lange, wenn man bedenkt, dass ich in 2,5 Wochen die neue Wohnung beziehe!

Es muss ja auch die Miete gezahlt werden...

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen...

Gruß
Luna
 

Seepferdchen

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.393
Gefällt mir
14.044
#3
Luna, da bleibt nur noch per Fax und achte auf den Sendebericht!!!!!!

Oder per E-Mail???

Fax ist jedoch besser, schreibe kurz und knapp dein Anliegen und bitte
um Rückantwort! (wir sind ja höflich!)

Gruss Seepferdchen
 

gast_

Forumnutzer/in

Mitglied seit
12 Okt 2008
Beiträge
22.606
Gefällt mir
6.484
#4
Anrufen - sollte man nie! Da kann sie dir viel erzählen!

Per Fax, wenn du nicht hingehen willst.

Fürchte nur, das bringt auch nichts- persönlich hin mit Beistand und Antrag auf Vorschuß - so muß man es machen!
 

Speedport

Foren-Moderator/in

Mitglied seit
15 Mai 2007
Beiträge
3.338
Gefällt mir
998
#5
@luna86,

Der Postweg dauert nicht länger als ein, zwei Tage. Dafür hast Du dann bei einem Einschreiben auch etwas in der Hand. Du weißt doch schon , daß Deine SB Dich verarscht. Oder sind seit dem 12.5. noch keine zehn Tage vergangen?

Stelle schriftlich einen Antrag auf Vorschuß in notwendiger Höhe (Miete, Erstausstattung und andere anfallenden Kosten) mit kurzer Fristsetzung (drei Tage).

Bei Ablehnung oder fruchtloser Fristverstreichung sofort zum SG und EA beantragen.
 

Luna86

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
64
Gefällt mir
2
#6
Hallo...

Danke für die Antworten...

Hingehen kann ich leider nicht, weil das noch 300 Km weit weg ist!

Fax wäre eine Gute Idee...

Wie könnte ich sowas schreiben? Auch so einen Antrag auf einen Vorschuss?

Ich hab sowas noch nie gemacht!

Danke
Gruß Luna
 

Seepferdchen

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.393
Gefällt mir
14.044
#7
Anschrift der Behörde

Datum


Antrag auf einen angemessenen Vorschuss auf die zu erwartenden Leistungen nach dem zweiten Sozialgesetzbuch gem. § 42 SGB I

Bedarfsgemeinschaftsnummer:




Sehr geehrte Damen und Herren,

Folgeantrag für Leistungen nach dem zweiten Sozialgesetzbuch bei Ihnen eingereicht. Leider kann bis zum heutigen Tag keinen Zahlungseingang verzeichnen. Auch fehlt der dazugehörige Leistungsbescheid. (gegebenenfalls streichen).

Aus diesem Grund beantrage ich einen Vorschuss auf die zu erwartenden Leistungen gem. § 42 SGB I. Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass ich weder die Miete bezahlen kann, noch über irgendwelche Mittel zur Ernährung verfüge. Deshalb ist meinem Antrag sofort statt zu geben. Eine Kopie meines letzten Kontoauszuges anbei.

Mit freundlichen Grüßen


Gruss Seepferdchen
 

Luna86

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
64
Gefällt mir
2
#8
Danke schön ;)

Was ist wenn im Mietvertrag steht, dass die Miete direkt vom JC an die überwiesen werden soll?

Gruß
Luna
 

Seepferdchen

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.393
Gefällt mir
14.044
#9
upps im Mietvertrag??????????

Hast du das mit dem Vermieter so abgesprochen?

Wenn es so drin steht muss JC flinke Füsse machen!

Du bist aussen vor!

Gruss Seepferdchen
 

Luna86

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
64
Gefällt mir
2
#10
Moment, ich zitiere:

"aufgrund gegenwärtiger Einkommensverhältnisse erfolgt die monatl. Mietzahlung über Abtretung des ALG-II-Anspruches direkt an den Vermieter."

Wie kann ich das beim JC noch verständlich machen?

Gruß
Luna
 

Seepferdchen

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.393
Gefällt mir
14.044
#11
Luna, das ist verständlich!!

Das ist ein eindeutiger Satz!!! Was willst du mehr?

Mach nicht soviel, dann muß SB mal denke, denke machen!


Meinetwegen noch der Mietzahlungseingang hat bis zum 02. des jeweiligen Monat zu
erfolgen, wie es im Mietvertrag drin steht!

Gruss
 

Luna86

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
64
Gefällt mir
2
#12
Die Miete muss bis spätestens zum 3. Werktag im Monat eingegangen sein...

Naja ich möchte gar nicht viel machen, aber ich komme hier echt in Zeitnot, weil ich ja noch gar keinen Bescheid oder ähnliches vorliegen habe, worauf ich die SB festnageln könnte...

Ich möchte ja auch keinen Stress mit der Vermieterin bekommen, wenn die Miete nicht rechtzeitig gezahlt wird...

Achso, Mietbeginn ist der 16. Juni...Wie wird das mit der halben Miete für den Monat gemacht?

Gruß
Luna

PS: Sorry, wenn ich so viele Fragen habe, aber ich möchte ja nur auf Nummer Sicher gehen!!
 

Seepferdchen

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.393
Gefällt mir
14.044
#13
dann müßte die halbe Miete am 03.07.11 überwiesen werden!

Nein ist doch okay wenn du fragst, dafür ist das Forum ja da!

Gruss
 

Luna86

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
64
Gefällt mir
2
#14
Danke Seepferdchen für deine Geduld...

Ich werde morgen mal mit meiner Betreuerin sprechen, und vielleicht kann die ja mal da anrufen (ich werde natürlich als Zeuge dabei sein)...

Ich hasse es, wenn man alles auf den letzten Drücker klären muss :(

Wir hatten schonmal da angerufen, und da sagte die, dass ein Bescheid rausgegangen wäre...Dieser ist NICHT angekommen und der zweite, den die dann rausschicken wollte ist auch nicht angekommen...Das war zwar im Bezug auf meinen Antrag, aber das hat sich ja alles nach hinten verschoben...

Ich weiß natürlich nicht, ob es sinnvoll ist da nochmal anzurufen...

Gruß Luna
 
E

ExitUser

Gast
#15
Hör bitte auf die anderen hier, anrufen bringt dir nichts. die erzählt dir was sie will.

Da du nicht hinkannst, mach es per fax, wenn du eine betreuerin hast, soll die das machen, die sind auch dafür da.

mal ne frage in den raum? kann es sein das die am 1.6.2011 ihre zahlen schönen wollenund des wegen soviele noch heute auf ihren bescheid für leistung warten ab 1.6.2011?

fällt mir so auf. ich alleine kenne nun schon 9 fälle beidenen das auch so ist.
 

Luna86

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
64
Gefällt mir
2
#16
Vielen Dank für die Antworten...

Also ich bin gerade am überlegen, was ich dann per Fax an die schreiben soll...

Hat jemand Tips, wie man nach der Bearbeitung fragt? Weil ich gehe fast davon aus, dass so ein Antrag auf Vorschuss nicht fruchten wird...

Und sicher sein, dass die die Miete anteilig überweist, kann ich mir auch nicht...

Gruß
Luna
 
E

ExitUser

Gast
#18
hallo luna, stelle den antrag trotzdem , bedenke wenn es vor das SG geht macht sowas immer die dringlichkeit klarer. es zegt das du auf die dringlichkeit hingeweisen hast.
schreibe es so wie seepferdchen schon aufgezeigt hat und schreibe hinzu das du den Sachstand der Bearbeitung mitgeteilt bekommen willst und die Bestätigung, dass die anteilige Miete an den Vermeiter , wie im Mietvertrag vereinbart, angewisen wurde.

das reicht. du musst da erstma nicht viel schreiben. dannabwarten was morgen pasiert. morgen nachmittag sind wir alle schaluer . drück die daumen
 

Luna86

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
64
Gefällt mir
2
#19
Vielen Dank Supi!!!

Das ganze soll dann auch bestimmt als Einschreiben raus richtig?? ;)

Ich werde auf jeden Fall mitteilen, wenn es eine Veränderung gibt!!

Grüßle
Luna
 

catwoman666666

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Apr 2007
Beiträge
1.641
Gefällt mir
153
#20
muß kein Einschreiben sein, Fax ist wesentlich billiger und schneller. Ich würde es noch als Standardbrief nachsenden mit dem Zusatz "vorab per Fax"
 

Luna86

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
64
Gefällt mir
2
#21
sooo....

ich hab mal ein Schreiben aufgesetzt...Ich schreibs einfach mal hier rein...

Sehr geehrte Frau ,

am 12. Mai habe ich einen Folgeantrag für Leistungen nach dem zweiten Sozialgesetzbuch bei Ihnen eingereicht. Leider kann bis zum heutigen Tag keinen Eingang eines Leistungsbescheides verzeichnen.

Aus diesem Grund beantrage ich einen Vorschuss auf die zu erwartenden Leistungen gem. § 42 SGB I. Ich mache Sie darauf aufmerksam, dass ich weder die Miete bezahlen kann, noch über irgendwelche Mittel zur Ernährung verfüge. Deshalb ist meinem Antrag sofort statt zu geben. Eine Kopie meines letzten Kontoauszuges anbei.

Außerdem möchte ich gerne über den Sachstand der Bearbeitung meines Antrages schriftlich informiert werden.
Zudem benötige ich Ihre schriftliche Bestätigung, dass die Überweisung der anteiligen Miete für die Wohnung, wie im Mietvertrag vereinbart, angewiesen wurde.



Mit freundlichem Gruß




bei Verbesserungsvorschlägen bitte schreien :D
 
E

ExitUser

Gast
#22
ich sage es mal leise. duhast bei antragstellung doch bstimmt deine kontoauszüge der letzten drei monate vorgelegt, oder?

dann lass das mit dem aktuellen weg.

eine grundsätzliche regel lautet, immer nur das was notwendig ist einreichen. nie mehr daten oder informationen preisgeben, als rechtlich richtig gefordert wird.

es ist natürlich deine entscheidung, wollte es aber auch mal hier anbringen.

solltest Du morgen kein Geld bekommen must du eh das SG einschaltenund da weden dann alle kontoauszüge nochmals angefordert vom richter.

ansosnten finde ich das schreiben sehr freudnlich und sachlich geschrieben, da kann sich kein SB beschweren
 

Luna86

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
64
Gefällt mir
2
#23
ich bekomme morgen noch die hälfte an geld vom jetzigen JC...muss der neue JC denn auch schon zahlen, auch wenn ich erst mitte des Monats zuziehe?

Aber danke für dein Lob Supi ;)
 

Luna86

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
64
Gefällt mir
2
#25
Halli Hallo...

wie erwartet habe ich heute keine Zahlung vom neuen JC erhalten und auch der Bescheid lässt noch auf sich warten...Weder ein Leistungsbescheid, noch eine Reaktion auf meine Frist im Widerspruch kann festgestellt werden...

Habe heute den Antrag auf Vorschuss gefaxt (Sendebericht vorhanden)...

Wie kann ich jetzt weiter fortfahren?
Soll ich jetzt zum AG gehen und einen Beratungsschein beantragen um dann beim SG eine EA zu beantragen?

LG
Luna
 
E

ExitUser

Gast
#26
hallo
also zum AG einen beratungsschein kannst du dir auf jeden fal lschon holen . dann am nachmittag auch schauen ob noch immer kein geld da ist.
du kannst dann versuchen einen anwalt für sozialrecht zu erreichen oder aber gehe morgen direkt zum SG , mit deinem kontoauszug der belegt das keine zahlung eingegangen ist, allen anderen unterlagen die deine ausführungen auch bestätigen und lass dir vom Rechtspfleger bei der EA helfen. ist besser in so einem fall, weil du ja dann mittellos bist und der rechtspfleger legt die EA normalweise dann direkt dem richter vor. oft reicht dann ein anruf vom richter und die spurten plötzlich.

aber wie gesagt EA geht erst morgen, leider.

Beratungsschein würde ich mir holen und das gesamte ding auch einem sozialrechtler in die hand geben. nach einer EA folgt meist die Hauptverhandlung und da ist besser nen fachmann zur seite zu haben
 

Luna86

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
64
Gefällt mir
2
#27
Oh Gott, viel Input auf einmal...

Es ist ein Zahlungseingang auf meinem Auszug, aber noch die Hälfte von hier für Juni...

Zum SG kann ich nicht gehen, weil das in Münster ist und leider habe ich keine Mittel dahin zu kommen...

Einen RA für Sozialrecht gibt es glaube ich hier auch nicht!!
Ich bin gerade ein wenig überfordert, was das ganze angeht...

Ich weiß nicht, welchen Schritt ich zuerst machen soll...

Warum geht EA erst morgen?
 

Luna86

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
64
Gefällt mir
2
#28
Hallo

da bin ich auch schon wieder!

Ich habe gerade nochmal durch meine Betreuerin meinen Aktuellsten Kontoauszug über Online-Banking ausdrucken lassen und es ist nach wie vor kein Zahlungseingang des JC meines neuen Wohnortes drauf...Dazu kommt, dass ich immernoch keinen Leistungsbescheid erhalten habe!!! Nochmal dazu: ich ziehe in 2 Wochen dort hin...

Gestern habe ich per Fax und per Post einen Antrag auf Vorschuss gestellt, wie es mir hier geraten wurde! KEINE REAKTION!!!

Jetzt habe ich beschlossen, heute nachmittag (geht leider nicht eher) mit meiner Betreuerin zum Amtgericht zu gehen, und einen Beratungshilfeschein zu beantragen!

Meine Frage diesbezüglich ist:

Was muss ich alles für Unterlagen mitnehmen?

Und kann man direkt am Gericht auch nach einem Anwalt für Sozialrecht fragen? Können die einem darüber Auskunft geben und könnte man direkt zu diesem Anwalt hingehen, um das alles schnellstmöglich zu bearbeiten?

Ich bin gerade hoffnungslos mit der ganzen Situation überfordert...Alleine bekomme ich das einfach nicht mehr hin!

Mein Freund sagt die ganze Zeit, dass ich das mit meiner Betreuerin übers Telefon machen soll!!! Ich werde mit dieser Frau (SB) nicht ein Wort mehr wechseln, bis von ihr mal eine Reaktion kommt...Komischerweise kommen von anderen Stellen des JC (Widerspruchsstelle, heute Bearbeitungsbescheid bei mir eingegangen) die Schreiben immer an...Ihr Versagungsbescheid (ist schon länger her) wäre angeblich 2 mal per Post rausgegangen...Bis heute habe ich nicht einen davon erhalten!!!

Ich hoffe Ihr könnt mir antworten bezüglich des Gerichts!

Vielen Dank

Liebe Grüße Luna
 
E

ExitUser

Gast
#29
Hi Luna,

zuerst solltest du dich erkundigen, ob heute nachmittag das amtsgericht überhaupt noch auf hat. einen anwalt kannst du bei der anwaltskammer erfragen via telefon . es gibt aber auch anwaltssuchdienste im netz.

unterlagen für den beratungsschein

Kontoauszüge letzten drei monate,
einkommensnachweis bzw. leistungsbesched (nimm den letzten einfach mit einem neuen hast du ja nicht)
evtl. wollen die hin und wieder den mietvertrag sehen. lieber mal mit einpacken.
solltest du andere zahlungsverpflichtungen haben nimm auch darüber was mit. zum beispiel versicherung oder so.

wie ist das denn, hast du geld von dem jetzt zuständigen JC erhalten oder gar keine leistung?

wenn gar keine leistung, dann bist du mittellos. dann solltest du zu deinem derzeitigen JC mit deiner bereuerin gehen und dort klar erklären, dass du mittellos bist und nicht ohne eine barauszahlung gehen wirst. hier haben die auch nicht zu drohen mit hausrecht oder dergleichen.

dein JC von deinem derzeitigen Wohnort ist schließlich noch zuständig.

ich hoffe das hilft dir weiter
 

Luna86

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
64
Gefällt mir
2
#30
Hallo Supi!

Danke für deine Antwort! Hat mir sehr geholfen!

Und zwar habe ich gerade eben beim Amtsgericht angerufen, und die sagten mir, dass ich nur Rechtshilfe bekomme, wenn ich einen Bescheid vom JC habe...D. h. wenn der Widerspruch abgelehnt werden sollte...Der wird aber noch bearbeitet! Vorher können die wohl nix machen!

Die vom AG hat auch gesagt, ich solle mal beim neuen JC anrufen, und nachfragen, wie es mit meinem Leistungsbescheid aussieht! Ich habe ja nach wie vor keinen Eingang feststellen können...

Also verläuft das ja erstmal im Sande momentan...Also bekomme ich keinen Schein und muss warten!!!

Ich dreh noch durch...

Und ja, ich habe gestern die Hälfte an Geld bekommen, weil ich ja Mitte des Monats umziehe!

Wenn ich da wirklich nochmal anrufen sollte, dann lass ich das meine Betreuerin machen!

Ich will nur hoffen, dass die dann sagt, dass alles bewilligt wurde und es wohl an der Post liegt...Aber das glaube ich weniger!!

Ich weiß gerade einfach nicht mehr weiter!

Gruß
Luna
 
E

ExitUser

Gast
#31
Nun bleib mal ruhig. Zunächst bist Du ja nicht mittellos.

Was die Tante vom AG erzählt halte ich nicht für richtig. Jedem Bürger steht es zu sein REcht durchzusetzen und eine REchtsberatung zu erhalten. Dafür ist nicht zwingend nötig Hartz IV empfänger zu sein. Du darfst nur eine gewisse EInkommensgrenze nicht überschreiten , oder über ein gewisses Vermögen verfügen. ich glaube das liegt bei 2500 Euro aber bin mirnicht sicher.

die streuben sich da gerne mal, was aber nicht rechtens ist.

Ich hate Dich so verstanden das Du gar keine Leistung erhalten hast. Deine Miete für die jetztige unterkunft ist ja erstmal gezahlt. die miete für die neue bliebe ist soweit ich sdas verstanden habe, erst am 15. juni fällig und da auch die kaution.

ich bin mir nicht sicher und hoffe das hier noch leute lesen die das wissen, aber meiner meinung nach hätten die dir deine regelleistung voll zahlen müssen und dann untereinander aufrechnen müssen. da bin ich aber wie gesagt nicht so sicher.

bleib mal ruhig, ich weiß das ist sau schwer, aber da wird sich heute nicts mehr groß tun.

ich kann dir nur sagen wie ich das immer mache. ich sende ein fax, bekomm ich keine reaktion darauf, dann erhalten die gleiches fax nochmals mit vermerk 1. erinnerung und das sende ich dann per email auch an alle anderen stellen.

ich weiß ist nicht die feine art, aber ich habe mir abgewöhnt die feine art an den tag zu legen. macht die gegenseite auch selten.

man muss penetrant sein.

allerdings halte ich anrufen für zwecklos, denn auch wenn die dann sagt ist unterwegs, heißt das nicht das es auch wirklich so ist.

aber nun mal zum verständnis. was genau alles fehlt dir?
 

Luna86

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
64
Gefällt mir
2
#32
Also ich glaube du hast eben auch was falsch verstanden...

Die vom AG sagte, ich könnte nur so einen Schein bekommen, wenn mein Widerspruch abgelehnt wurde oder die Leistungen abgelehnt werden...

Ja, die neue Miete ist ab 16.6. fällig...

Leistungen von hier habe ich zur Hälfte erhalten, so wie es mit meinem jetzigen SB abgesprochen war, den Bescheid hat er mir direkt mitgegeben!

Was mir fehlt ist: ein kompletter Leistungsbescheid in dem steht, welchen monatlichen Betrag ich ausgezahlt bekomme, dass die Miete übernommen wird, und und und...also einfach einen kompletten Bescheid am Besten mit einem Stempel "alles bewilligt", weil es ist alles abgegeben worden, was gefordert wurde und die Wohnung ist auch zu 100% angemessen!

Oder was meintest du mit "was genau alles mit fehlt"

Grüße
Luna
 
E

ExitUser

Gast
#33
Mir war nicht ganz klar was du von deinem alten JC schon erhalten hast und was du von dem neuen brauchst.

Mit dem AG und der Auskunft, damit gehe ich immer noch nicht ganz konform. Solte am 15.06.2011 immer nochncihts vorliegenund nichts bezahlt worden sein , auch dann hast du zum Beispiel ein anrecht auf Beratung. Eine Ablehnujng ist nicht zwingend nötig.

Ich denke Du kannst da nur erstmal abwarten ob ein Bescheid kommt . Kann es sein das die vom JC den evtl. an deine neue adresse schon gesendet haben?
 

Luna86

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
64
Gefällt mir
2
#34
Da hatten wir schonmal nachgefragt, an welche Adresse die SB das geschickt hat, aber auch da hat sich bestätigt, dass alles noch an meine jetzige Adresse geht!

Alle anderen Schreiben kommen ja auch hier an...

Und im Mietvertrag steht auch, dass Mietbeginn der 16.6. ist!

Ich fürchte auch, mir bleibt nur abwarten!!

Aber danke trotzdem ;)

Gruß
Luna
 

Luna86

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
64
Gefällt mir
2
#36
Kurze Zwischeninfo:

Habe vorhin mit meiner Betreuerin im JC angerufen, und die sagte dann, dass am 16. Mai ein Bewilligungsbescheid rausgegangen ist! Dieser ist natürlich nicht hier angekommen, das kann auch meine Betreuerin bezeugen!

Die gute Frau an der Zentrale war sehr sehr nett und hat ohne wenn und aber diesen Bescheid erneut ausgedruckt (ich selber habe den Drucker gehört :p) und abgeschickt!

Ich bedanke mich bei allen, die mir gute Ratschläge gegeben haben und mir soweit es ging geholfen haben!!!

Sollte es wider Erwarten Unstimmigkeiten bezüglich des Bescheides geben, würde ich mich, wenn ich denn darf, wieder hier im Forum melden...

Trotzdem nochmal vielen Dank an alle!!!

Liebe Grüße
Luna
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.429
Gefällt mir
11.023
#37
Nun jubelst du - ;-) aber weisst du schon, WAS der Drucker ausgespuckt hat? Ob nun alles bewilligt wurde?

Ansonsten nochmal Thema Beratungsschein:

ich wollte es auch hier im Bekanntenkreis nicht glauben - schicke die Leute zum SG wegen Schein ... aber es ist tatsächlich so, wenn ein Widerspruch LÄUFT, kriegt man ihn nicht. Brauchst ja keine Beratung :icon_neutral: - aber die dürfen sich ja 3 Monate Zeit lassen, inzwischen kannste am offenen Kühlschrank verhungern oder eine EA beantragen.

Ausweg (mit Tochter) war: Anwalt anrufen und ihm die 30 Euro anbieten, die er eh nur auf diesen Schein bekommt. Evtl. klein wenig mehr ;-), dann läuft es eben so.
 

Luna86

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
64
Gefällt mir
2
#38
Naja jubeln kann man das nicht nennen ;)

Ich hab schon gesagt, dass ich den Bescheid erstmal abwarte...

So weit ich weiß, können die ja erst ab dem 16. bewilligen...

Und wenn der nicht so berechnet ist, wie es sein sollte, dann gibts halt noch nen widerspruch ;)

Was die EA angeht...muss ich dafür nicht auch so einen Schein haben?
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#39
Was die EA angeht...muss ich dafür nicht auch so einen Schein haben?
Nein, man geht direkt zum Sozialgericht mit allen Unterlagen und macht das mit dem Rechtspfleger dort fertig.
 
Oben Unten