Keine Nachzahlung bei bis zu 450€ Job (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

ahoff

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2018
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo,
ich beziehe Alg2, habe aufgrund von Krankheit am 1. November.17 eine geringfūgige Beschäftigung aufgenommen bzgl Belastungsprobe. Das JC rechnet mir volle 450€ an.
habe Ende Nov dann meine erste Lohnabrechnung vorgelegt(148,69€).so, dann Anfang Januar die zweite hingebracht, da waren es 369€. Habe nachgefragt wann ich endlich einen Bescheid erhalte. Die erste Abrechnung liegt seit dem 05. Dezember unberūhrt rum, sagte mir die MA. Darauf schrieb sie eine Notiz, dass das ganze Eile hat. Das ganze war Dienstag vor 2 Wochen.. und in 2 Wochen gibts die dritte Abrechnung. So langsam fūhl ich mich etwas verar***t. Braucht das so lange? Immerhin fehlt mir schon einiges an Geld weil die vollen 450€ angerechnet werden.

Bitte um Rat.

Lg
 

Caramell

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
23 November 2015
Beiträge
710
Bewertungen
340
ahoff, gebe bitte beide Abrechnungen nochmal ab und das nachweißlich. Dann kommt gleich ein Brief dazu, mit der Bitte um neue Bescheide für die Monate November und Dezember.

Sollte das Geld wegen der hohen Anrechnung sehr knapp sein, stelle bitte schriftlich einen Antrag auf Vorschuss. Und verlange auch einen schriftlichen Bescheid darüber.

Und telefonieren mit dem JC bringt nichts, dass hast Du ja gemerkt. Also alles schriftlich machen und so gibt es auch einen Bescheid und nur mit dem kann man auch zum SG gehen.
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.836
Bewertungen
1.246
Na dann erstmal Herzlich Willkommen :peace

Hallo,
ich beziehe Alg2, habe aufgrund von Krankheit am 1. November.17 eine geringfūgige Beschäftigung aufgenommen bzgl Belastungsprobe. Das JC rechnet mir volle 450€ an.
habe Ende Nov dann meine erste Lohnabrechnung vorgelegt(148,69€).so, dann Anfang Januar die zweite hingebracht, da waren es 369€.
Hier bitte Widerspruch einlegen, bzw. Ü-Antrag stellen gegen den Bescheid.
--------------------

Habe nachgefragt wann ich endlich einen Bescheid erhalte
Bitte hier nur noch Schriftlich alles erfragen. Die halten dich hin, das ist in vielen Fällen so.
--------------------

Das JC rechnet mir volle 450€ an
Das machen sie gerne, hier Schriftlich zum Widerspruch/Ü-Antrag ein Schreiben aufsetzen das sie dir Monatlich nur 280€ anrechnen sollen.

max. Verdienst = 450€

Grundfreibetrag =100€

Grundfreibetrag von 450€ - 100€ = 350€ davon 20% = 70€
----------------

450€ - (100€ + 70€) = 280€
----------------

Wenn du jetzt noch Begründen kannst das du im Durchnitt noch weniger Vedienst, dann setze den Betrag noch weiter runter unterhalb von 280€.
 

Regensburg

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2009
Beiträge
2.769
Bewertungen
1.047
Ich habe Anrechnung nicht vorhandenes Einkommens per Widerspruch erledigt.

20.10.2017 - Fr. - Arbeitsvertrag bis max. 450 € unterschrieben
23.10.2017 - Mo. - Nebenjob dem JC gemeldet. Formlos ohne Arbeitsvertrag.
24.10.2017 - Die. - erstes mal gearbeitet.
27.10.2017 - Fr. - Vorläufiger Bescheid mit 280 € / Monat Aufrechnung bekommen :icon_evil: .
30.10.2017 - Mo. - Widerspruch mit Fristsetzung bis 16.11.2017
21.11.2017 - Die. - Bescheid ohne Anrechnung bekommen :cheer2:

Hätte ich kein Widerspruch angelegt, hätte ich bis Mai 280 € / Monat weniger. Erst irgendwann später eine Nachzahlung.

Mitterweile bin ich den NJ los - wetterbedingt (Baustelle).

Anhang - mein Widerspruch. Vielleicht kann´s jemandem helfen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten