Keine Kürzung wegen Mittagessen - Az. S 31 SO 10/05 (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

edy

Redaktion
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
1.242
Bewertungen
6
Keine Sozialhilfekürzung wegen
Mittagessens in Behindertenwerkstatt

Stadtverwaltungen dürfen nicht die Sozialhilfe eines Behinderten kürzen, weil dieser in einer Behindertenwerkstatt ein kostenloses Mittagessen erhält. Dies entschied das Sozialgericht Dortmund in einem jetzt veröffentlichtenUrteil. Die Richter gaben damit der Klage eines 20-Jährigen statt, dessen monatliche Grundsicherung die Stadt Unna um 45 Euro gekürzt hatte. Für dieses Vorgehen gebe es "keine gesetzliche Grundlage", befand das Gericht. Wegen der grundsätzlichen Bedeutung des Rechtsstreits ließ die Kammer die Berufung beim Landessozialgericht Essen zu. (Az. S 31 SO 10/05)



Reg. Benutzer dieses Forums können hier zu dem Urteil ihre Meinung abgeben: Diskussionsbereich
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten