keine Heizkosten im Weiterbewilligungsantrag berücksichtigt bis Abrechnung Mai 2018 vorliegt ,wer weiß Rat? (2 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 2)

smorla

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Dezember 2017
Beiträge
12
Bewertungen
3
Hallo,

bekam heute meine Weiterbewilligung und stelle mit Entsetzen fest, dass mir keine Heizkosten für die kommenden 6 Monate bewilligt werden, bis die Endkostenabrechnung vom Vermieter vorliegt.
Die Endabrechnung bekomme ich erst im Mai 2018.
Kann ich mich dagegen wehren, oder ist das jetzt ein neues Gesetz? Das war noch nie so.
Weiß wer Rat?
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.135
Bewertungen
21.297
AW: keine Heizkosten bis Abrechnung

Geht es um 2016 oder 2017?
 

smorla

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Dezember 2017
Beiträge
12
Bewertungen
3
AW: keine Heizkosten bis Abrechnung

es geht um die weiterbewilligung 01/18 - 06/18

bis jetzt habe ich sie immer bekommen. Wohnung ist auch angemessen.

also Endkostenabrechnung 2017
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
8.533
Bewertungen
8.367
AW: keine Heizkosten bis Abrechnung

Das ist allgemein üblich und bisher hatte ich damit vor Gericht auch noch nie Probleme. Gem. § 22 Abs. 1 sind die tatsächlichen Heizkosten zu berücksichtigen. Ab Mai 2018 liegen "tatsächlich" bei dir noch keine vor. Fiktiv irgendwas reinrechnen geht nicht. Du reichst dann einfach zeitnah mit einer VÄM die Abrechnung ein, dann wird ein Änderungsbescheid erstellt.
 

smorla

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Dezember 2017
Beiträge
12
Bewertungen
3
AW: keine Heizkosten bis Abrechnung

also muss ich bis Mai die Heizkosten selber tragen, weiß zwar nicht von was, in diesem Sinne Frohe Weihnachten.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
8.533
Bewertungen
8.367
AW: keine Heizkosten bis Abrechnung

Sorry, ich ging davon aus, dass du jetzt die Endabrechnung bekommst und derzeit nichts zahlen musst. Manche Versorger verlangen ja keine 12 Monate Abschläge, sondern weniger.

Hast du denn einen derzeit gültigen Abschlagsbescheid oder sind deine Heizkosten in der Miete enthalten?
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.531
Bewertungen
16.483
AW: keine Heizkosten bis Abrechnung

also muss ich bis Mai die Heizkosten selber tragen, weiß zwar nicht von was,
Nein du hast meine Frage noch nicht beantwortet.

Wann war die letzte Abrechnung? Die Heizkostenabrechnung wird jährlich erstellt also werden da auch die monatlichen Beträge festgelegt und nun was steht in deiner letzten Abrechnung?
 

smorla

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Dezember 2017
Beiträge
12
Bewertungen
3
AW: keine Heizkosten im Weiterbewilligungsantrag berücksichtigt bis Abrechnung Mai 2018,wer weiß Rat?

es geht um das Verbrauchsjahr 2017

Diese Rechnung bekomme ich dann aber erst im Mai 2018
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.531
Bewertungen
16.483
AW: keine Heizkosten im Weiterbewilligungsantrag berücksichtigt bis Abrechnung Mai 2018,wer weiß Rat?

es geht um das Verbrauchsjahr 2017
Und was steht in der Abrechnung von 2016, da muß doch die monatliche Pauschale bzw. die Abschlagzahlung stehen und vorallem für welchen Zeitraum?
 

smorla

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Dezember 2017
Beiträge
12
Bewertungen
3
Festgesetzt sind 130 Euro Heizkostenvorauszahlung. Das ist schon seit Jahren so.
In der Abrechnung steht, ob man eine Nachzahlung oder Guthaben hat.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
17.135
Bewertungen
21.297
Lade einfach mal anonymisiert deine letzte Abrechnung hoch....
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.531
Bewertungen
16.483
@smorla so kommen wir nicht weiter du mußt schon etwas mehr schreiben.
Ich greife mal die Frage von @Helga40 auf:

Hast du denn einen derzeit gültigen Abschlagsbescheid oder sind deine Heizkosten in der Miete enthalten?
 

smorla

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Dezember 2017
Beiträge
12
Bewertungen
3
die Heizkosten sind in der Miete enthalten.

Entschuldige bitte, ich mache so etwas hier nicht so oft.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
24.531
Bewertungen
16.483
die Heizkosten sind in der Miete enthalten.
Anders gefragt was steht in deinem letzten Bewilligungsbescheid
unter der Option Kosten der Unterkunft?

Festgesetzt sind 130 Euro Heizkostenvorauszahlung. Das ist schon seit Jahren so.
In der Abrechnung steht, ob man eine Nachzahlung oder Guthaben hat.
Also ist dein Mietvertrag eine Pauschalmiete richtig?
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.836
Bewertungen
1.246
Hallo,

bekam heute meine Weiterbewilligung und stelle mit Entsetzen fest, dass mir keine Heizkosten für die kommenden 6 Monate bewilligt werden, bis die Endkostenabrechnung vom Vermieter vorliegt.
Die Endabrechnung bekomme ich erst im Mai 2018.
Kann ich mich dagegen wehren, oder ist das jetzt ein neues Gesetz? Das war noch nie so.
Weiß wer Rat?
Verstehe das jetzt so:

Heizkostenendabrechung 2017 kann nicht verlangt werden, da noch 2017 ist. ----------- Verstanden?

Heizkostenabrechnung 2016, hast du dann bestimmt schon diese Jahr bekommen?------------ Wann?

Bitte mal hier hineinstellen. ---------- Die Heizkostenabrechnung 2016.
------------------

Zur Info:
Die Endabrechnung 2016 kommt im Jahr 2017 und heist Betriebskostenabrechnung ------- Abkürzung = BK.
------------------

Eine Streichung der HK im Bescheid ist nicht in ordnung, welches JC macht so etwas, zumal laut der Höhe des HK Abschlages ihr eine Bedarfsgemeinschaft = BK von mehr als eine Person sein müsst.

Wieviel seit ihr?
Sind da Kinder mit bei, welches alter?
 

smorla

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Dezember 2017
Beiträge
12
Bewertungen
3
Heizkostenendabrechung 2017 kann nicht verlangt werden, da noch 2017 ist. ----------- Verstanden?
Genau.
Man zahlt aber eben nicht, bis ich die Heizkosten nachweisen kann. Lt. meinem Mietvertrag habe ich aber eine Heizkostenvorauszahlung zu leisten.
Die anderen Betriebskosten werden komischerweise übernommen.
 

Anhänge

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.836
Bewertungen
1.246
Genau.
Man zahlt aber eben nicht, bis ich die Heizkosten nachweisen kann. Lt. meinem Mietvertrag habe ich aber eine Heizkostenvorauszahlung zu leisten.
Die anderen Betriebskosten werden komischerweise übernommen.
Schwer nachzuvollziehen, liegen die Einkünfte vielleicht höher als der Bedarf?

So ist das abzuluter Humbuk, es muss da doch das anzurechnennde Einkommen geben?
 

smorla

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Dezember 2017
Beiträge
12
Bewertungen
3
Wäre schön. Nein Die Einkünfte liege nicht höher.
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.836
Bewertungen
1.246
Festgesetzt sind 130 Euro Heizkostenvorauszahlung. Das ist schon seit Jahren so.
In der Abrechnung steht, ob man eine Nachzahlung oder Guthaben hat.

Entweder die haben sich da vertan, was ich nicht glaube!

130€ HK sind ne ganze Menge für eine 2er BG, wieviel m² habt ihr denn?

Denke die wollen an die HK, denn der Höchstsatz ist der Bundesweite HK Spiegel, hier 60m² & Alleinerziehend noch mal 10m². Denke wollen das streitig machen.


Wie hoch war den der Abschlag 2015 nach der BK Abrechnung?
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
8.533
Bewertungen
8.367
Irgendwie stimmen die Zahlen doch alle nicht. In der BK-Abrechnung 2017 stehen 330 Euro Grundmiete. Im ALG2 Bescheid über 339. In der BK-Abrechnung wird gar nicht zwischen den Vorauszahlungen für Heizkosten und kalte Nebenkosten unterschieden, woher kommt der vom JC berücksichtigte Betrag?

Gibt es in deinem JC eine Beratungsstelle? Scheint ja ein kommunales JC zu sein. Wenn ja, mach einen Termin zur Klärung, notfalls gebe dann vor Ort deinen Widerspruch zur Niederschrift ab.
 
S

schnuckelfürz

Gast
Hallo,

bekam heute meine Weiterbewilligung und stelle mit Entsetzen fest, dass mir keine Heizkosten für die kommenden 6 Monate bewilligt werden, bis die Endkostenabrechnung vom Vermieter vorliegt.
Aus deinem eingestellten Bescheid weiter unten steht doch, das du die Heizkosten vorläufig weiter gezahlt bekommst. Bis eben die Endabrechnung kommt.

Da Sie diesen Umstand nicht zu vertreten haben und die Leistungsvoraussetzungen des SGB II mit hinreichender Wahrscheinlichkeit vorliegen, werden die Grundsicherungsleistungen vorläufig erbracht (§ 41a Absatz 1 SGB II)

Also, du siehst, es werden weiterhin Heizkosten gezahlt.
 
Oben Unten