Keine Fahrtkosten zum minderjährigem Sohn

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

axelku

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
111
Bewertungen
5
Moin zusammen,

ich habe schon ein Thema eröffnet wegen meinem Neffen,der zur Zeit noch Übergangsweise mit seiner Freundin bei mir wohnt.

Hier nun das zweite:
sein Bearbeiter hat ihm wegen dem Umgangsrecht die letzten Monate immer die Fahrtkosten von Nordhessen nach Berlin gewährt und das sogar ohne das er irgendwelche Nachweise vorlegen musste.

Nun hat er diesen Moante 2 Termine ( Bescheinigungen liegen vor ) , einmal wegen einem Anwalttermin seines 7 jährigen Sohnes mit der Kindsmutter zusammen ( ja der Sohn hat als 7 jähriger schon einen Anwalt oder wie immer man das nennt ) und der 2. Termin ist vor dem Familiengericht,da geht es um Umgangs/Bezuchsrecht.

Nun hat er dafür wie sonst auch die Fahrtkosten beantragt und Heute kam die Ablehnung ( ist hier hochgeladen ) , die aber auch ich nicht so ganz verstehe.Verstehe ich das richtig,das die meinen das wäre mit dem normalen Regelsatz abgedeckt,sind immerhin jedesmal ca. 140 Euro.Ich denke mal das die Fahrtkosten im Reglesatz eher für alltagliche Fahrten sind?

Weiss jemand Rat ?

Danke schon mal
 

Anhänge

  • 20180816_143338.jpg
    20180816_143338.jpg
    187,7 KB · Aufrufe: 114

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
7.908
Bewertungen
20.792
Wird dein Neffe anwaltlich vertreten?
Sind beides Termine bei Gericht?
Ist sein persönliches Erscheinen angeordnet?
 

axelku

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
111
Bewertungen
5
Wird dein Neffe anwaltlich vertreten?
Sind beides Termine bei Gericht?
Ist sein persönliches Erscheinen angeordnet?

Nein mein Neffe wird nicht anwaltlich vertreten,er ist 26.
Der erste Termin ist bei dem Anwalt von seinem 7 jährigen Sohn mit seiner Ex zusammen,der Sohn von ihm hat eine Art Anwalt vom Jugendamt und bei dem ist der erste Termin.

Der 2. Termi ist dann etwas später vorm Familiengericht
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.188
Bewertungen
9.636
Es handelt sich offensichtlich nicht um Fahrtkosten zur Wahrnehmung des Umgangsrechtes, also zum Besuch des Sohnes, sondern um Fahrtkosten um Termine beim Jugendamt und oder Familiengericht wahrzunehmen.

Das sind dann tatsächlich

alltagliche Fahrten

also Fahrten zu Behörden, zum Einkauf usw.

Nur reine Besuchsfahrten wären Fahrten wegen der Wahrnehmung des Umgangsrechtes. Dass er bei den Terminen vielleicht auch seinen Sohn zu Gesicht bekommt, ändert daran nichts.
 

axelku

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
111
Bewertungen
5
Also das kann ich mir nicht vorstellen,da dort ja dann das neue Besuchsrecht gereglt wird und wenn er da nicht auftaucht wird das aber eng.
Und das ist im Regelsatz abgegolten?Ich glaube das im Regelsatz um die 20 Euro ( ? ) für Fahrtkosten vorgesehen sind.Und da er erst seit 3 Moanten ALG 2 bezieht,kann er das ja auch nicht angespart haben
Einmal nach Berlin und zurück kostet ca. 120-140 Euro
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.188
Bewertungen
9.636
Das sind aber nunmal normale Behördenfahrten, genau so, wie z. B. zum Einwohnermeldeamt, um einen Ausweis zu beantragen oder zur Polizei, weil man Anzeige erstatten will usw. Das ist im Regelsatz enthalten. Mit einem Besuch beim Sohn hat es nichts zu tun. Dass man es selbst für wichtig hält (der Antrag auf einen Personalausweis ist das auch), ist dabei doch völlig unerheblich.

Er kann maximal ein Darlehen beantragen, wenn es tatsächlich ein unabweisbarer Bedarf sein sollte und er über keinerlei Ersparnisse und Geld auf dem Konto verfügt.

Zum Gerichtstermin wäre zu klären, ob er Kostenerstattung durch das Gericht bekommen kann. Dazu müsstest du die Fragen von TazD beantworten.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
7.908
Bewertungen
20.792
Nein mein Neffe wird nicht anwaltlich vertreten,er ist 26.
Und? Ich kann mich auch mit 93 noch anwaltlich vertreten lassen?
Aber dann muss er den Termin wohl selbst wahrnehmen.

Der erste Termin ist bei dem Anwalt von seinem 7 jährigen Sohn mit seiner Ex zusammen,der Sohn von ihm hat eine Art Anwalt vom Jugendamt und bei dem ist der erste Termin.
Das nennt sich "Beistandschaft" und ist ein Mitarbeiter des JA, der die Interessen des Minderjährigen vertritt.

Der 2. Termi ist dann etwas später vorm Familiengericht
Ladung? Persönliches Erscheinen angeordnet?
 

axelku

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
111
Bewertungen
5
Und? Ich kann mich auch mit 93 noch anwaltlich vertreten lassen?
Aber dann muss er den Termin wohl selbst wahrnehmen.


Das nennt sich "Beistandschaft" und ist ein Mitarbeiter des JA, der die Interessen des Minderjährigen vertritt.


Ladung? Persönliches Erscheinen angeordnet?

Ja er hat für beides eine schriftliche Ladung
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.188
Bewertungen
9.636
Ladung heißt noch nichts. Entscheidend ist, ob mit Anordnung des persönlichen Erscheinens oder ohne.

Und zum Jugendamt gibt es keine "Ladung". Vielleicht eine Einladung...
 

axelku

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 November 2014
Beiträge
111
Bewertungen
5
Wenn er nachher zurück ist,lasse ich mir die 2 Schriftstücke mal zeigen.
Obwohl ich zwischenzeitlich schon Widersprüchliches betraffs der Fahrtkosten zu diesen Terminen gefunden habe.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
7.908
Bewertungen
20.792
Wenn sein persönliches Erscheinen angeordnet ist, dann erhält er seine Fahrtkosten vom Gericht. Deswegen ist das so entscheidend.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten