Keine Fahrkosten wegen Benzingutschein vom Arbeitgeber? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Odessa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 August 2019
Beiträge
16
Bewertungen
0
Hallo :)

ich bin noch neu bei Euch hier im Forum und kenne mich noch nicht gut aus. Ich hoffe, es ist okay, meine Frage hier zu stellen.

Und zwar werde ich demnächst eine neue Arbeitsstelle beginnen und laut meiner EGV beim JC stehen mir Fahrkosten zu. Nun bekomme ich vom meinem neuen AG monatlich einen Benzingutschein, also eine Sachleistung und kein Bargeld. Dieser Benzingutschein wird auch im AV erwähnt. Nun meine Frage, kann mir das JC die Zahlung von den Fahrkosten verweigern weil ich eben diesen Benzingutschein erhalte? Oder wird dieser irgendwie auf die Fahrkosten angerechnet?

Leider kenne ich mich mit Gutscheinen beim Bezug von ALG 2 gar nicht aus und ich wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr mir da mal weiterhelfen könntet.

Vielen Dank :)
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
18.487
Bewertungen
16.626
Also doppelt wirst du die Kosten sicher nicht bekommen.
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.282
Bewertungen
3.118
Wird der Benzingutschein Deine Kosten decken? Wirst Du überhaupt Benzin verbrauchen?
 

Hilfe kommt

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Mai 2019
Beiträge
29
Bewertungen
16
Oder wird dieser irgendwie auf die Fahrkosten angerechnet?
Sicherlich wird der Benzingutschein bei Deinen Kosten zur Arbeit angerechnet! Führe von Anfang an Buch über Deine tatsächlichen Kosten , bedenke Verschleiß, Abschreibung, Versicherung, Rep. TÜV , Öl und alles was erforderlich um den Arbeitsplatz zu erreichen.Sicherlich viel Aufwand aber Einzelnachweise sind besser als Pauschale. Du weißt auch noch nicht wieviel der Arbeitgeber dazu giebt. Die Abrechnung solltest Du erst vorlegen beim JC nach Aufforderung bzw. wenn Du den Überblick hasst. Unterscheide zwischen Privatfahrten und Fahrten zum AG. Vielleicht lässt Du mal eine Rück-Meldung fallen.
 

Odessa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 August 2019
Beiträge
16
Bewertungen
0
Danke für Eure Antworten!

Ich muss insgesamt täglich über 30 Kilometer mit dem Auto fahren. Der Benzingutschein deckt die monatlichen Fahrkosten nicht vollständig ab, die Kosten liegen ungefähr bei ca. 70 Euro monatlich.

Mir ist aber noch etwas eingefallen, und zwar erhalte ich den ersten Benzingutschein erst mit der ersten Gehaltsabrechnung also zum Ende des Monats. Anfangen tue ich ja logischerweise am 1. des Monats, so das ich für den ersten Monat noch keinen Benzingutschein habe. Wie sieht es denn da mit den Fahrkosten vom JC aus?
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
7.641
Bewertungen
6.394
Was steht denn dazu genau in der Eingliederungsvereinbarung? Oder lad den Passus hoch.
 

Odessa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 August 2019
Beiträge
16
Bewertungen
0
Ich kann es nicht einscannen, aber ich habe mal kopiert: "Gewährung einer Fahrkostenbeihilfe bei auswärtiger Arbeitsaufnahme einer sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung, sofern eine dauerhafte berufliche Eingliederung zu erwarten ist. Erstattungsfähig sind 20 Cent je Kilometer. Die maximale monatliche Erstattungsgrenze liegt bei 320 Euro. Sie müssen hierzu einen gesonderten Antrag im Vorfeld stellen."
 
G

Gelöschtes Mitglied 66109

Gast
Ich muss insgesamt täglich über 30 Kilometer mit dem Auto fahren. Der Benzingutschein deckt die monatlichen Fahrkosten nicht vollständig ab, die Kosten liegen ungefähr bei ca. 70 Euro monatlich.
Mal rein interessehalber. Ist das ein Gutschein der zum Bezug von x Litern berechtigt oder ein Gutschein, der auf x Euro lautet? Ist der auf eine Tankstellenkette begrenzt oder kannst du damit an allen Tankstellen tanken?
 

Odessa

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 August 2019
Beiträge
16
Bewertungen
0
Der Benzingutschein geht über x Euro und ich kann damit überall zum Tanken fahren
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Ähm, kann man mir den Benzingutschein eigentlich als Einkommen auf die ALG 2 Leistung anrechnen? Durch den Job werde ich zum Aufstocker
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten