• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Keine Dusche seit einzug der Wohnung

spyro

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Apr 2013
Beiträge
541
Bewertungen
39
Hallo, habe seit einzug der Wohnung entweder kein Wasser oder nur halbwechs wasser gehabt. Die Dusche habe ich bis dato nicht nutzen können, da ich nur kaltes wasser anfang habe und später habe ich noch ein Wasserschaden bekommen, jetzt habe ich nichtmal kaltes Wasser in der Dusche.
Habe jetzt den Makler der für die Wohnung zuständig ist angeschrieben, da ich für diesen Monat die Miete umsonst bezahlt habe, da die Wohnung unbewohnbar für mich ist ohne Dusche.
Wie soll ich da am besten vorgehen, und besteht die möglichkeit, dass ich nächsten Monat keine Miete zahlen muss, da ich jetzt fast einen Monat keine Dusche habe. Die Wand ist auch feucht und hat angefangen leicht zu schimmeln, wegen dem Wasserschaden.
Hoffe ihr könnt mir Tipps geben, wie ich jetzt am besten vorgehen soll
 
E

ExitUser

Gast
Hast du den Vermieter aufgefordert, die Schäden zu beheben?

Wenn er nicht reagiert oder bei einem Notfall (Rohrbruch) nicht erreichbar ist, kannst du selbst einen Instalateur beauftragen.

Warum hast du solange gewartet?

p.s. Die Miete kannst du nur mindern, wenn du dem Vermieter ein Frist gesetzt hast und er trotzdem den Schaden nicht behoben hat.
 

spyro

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Apr 2013
Beiträge
541
Bewertungen
39
Der Makler, der für die Wohnung zuständig ist, hat jemanden beauftragt. Das lief alles schleppend. Der hat dann den Schaden repariert und mir kein Feuchtigkeitsenzieher dagelassen. Die Wand war fast ne Woche Feucht und in der Wohnung hat es schon Moderig gerochen.
Dann wollten die jemanden schicken der die Fliesen verlegt in der Dusche, da der Typ die Fliesen weggehauen hat, wegen dem Wasserschaden.
Habe dann gewartet und fast jeden Tag rumtel. und konnte niemanden erreichen. Bin heute dann zum Makler gefahren. Der ist rot angelaufen und hst sich auch geschämt, weil er nicht auf meine mail, sms und tel. reagiert hat. Habe ihm dann gesagt was die sache ist und das ich nächsten Monat keine Miete zahlen werde und ich dieses von ihm schriftlich haben möchte, da ich ansonsten zu dem Vermiter persönlich fahre und ihm davon berichte. Ich glaube der Vermieter weiß davon garnicht bescheid.
Er hat mir versichert, dass die jetzt alles beheben werden.
Was soll ich jetzt machen?
Habe gemerkt, dass der Makler angst hat, dass ich zu dem Vermieter persönlich hinfahre und ihm davon berichte.
Soll ich ihm ein Ultimatum stellen? ich will einfach, dass die sachen repariert werden und das ich für nächsten Monat keine Miete zahlen muss. Habe die ganze Zeit bei meinen Eltern duschen müssen.
Hoffe ihr könnt mir ratschläge geben, wie es jetzt weiter gehen soll, sollte sich der Makler sich morgen nicht bei mir melden.
 

Porks

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Jun 2008
Beiträge
533
Bewertungen
230
hi

Warum gehst du immer zum Makler der ist nicht dein Vertragspartner sondern der Vermieter der Wohnung mit dem hast du einen Mietvertrag und nicht mit dem Makler . Das dauert alles nur Länger weil der ja wenn Überhaupt es dem Vermieter Weiterleitet mehr nicht .


Und keine Miete zahlen dann hast du ein Problem und kannst Gekündigt Werden usw. Weil die Wohnung ja Nutzbar ist aber mit Einschränkungen . Somit darfst du nur einen Teil Einbehalten (siehe mal Mietminderungstabelle 2014 - DAWR Mietminderungstabelle. Mietminderung von A-Z )oder frage einen Mieterverein.

Aber das erst nach Fristsetzung und da du ja immer nur den Makler Anrufst wird das Probleme geben . Weil der Vermieter sagt dann wo ist die Schriftliche Kopie hab nie was bekommen .

Darum immer Schriftlich per Einschreiben an den Vermieter.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Bewertungen
17.047
Ist das ein Makler oder der Hausverwalter? Makler kann auch Hausverwalter sein, darf sich aber bei Wohnungen aus dem eigenen Bestand keine Courtage einsacken.
 

Fritz Fleißig

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 Mrz 2013
Beiträge
3.325
Bewertungen
3.760
Das ist richtig, ein Makler könnte zugleich auch Hausverwalter sein. Dennoch bleibt grundsätzlich für mietrechtliche Fragen immer der Vermieter, mit dem der Vertrag geschlossen worden ist, der Ansprechpartner. Solange sich nicht aus dem Mietvertrag oder sonstigen schriftlichen Unterlagen ergibt, daß der Hausverwalter zur Entgegennahme von Willenserklärungen (wie Kündigung, Mängelanzeigen, Mietminderungserklärungen und ähnlichem) zuständig sein soll, würde ich diese stets an den Vermieter senden. Wie schon erwähnt, schriftlich mit Zugangsnachweis, nicht mündlich und auch nicht per Telefon oder E-Mehl machen.

Ein weitverbreiteter Irrtum ist es jedoch, daß man die Miete erst nach Fristsetzung mindern könnte. Eine Mietminderung ist - natürlich nur im angemessenen Umfang - sofort nach Zugang der Mängelanzeige beim Vermieter zulässig. Rückwirkend kann man die Miete nicht mindern. Eine Fristsetzung ist nur erforderlich, falls man bei Nichtbeseitigung des Mangels die Arbeiten in Eigenvornahme erledigen und die Kosten dann vom Vermieter einfordern will.

Die Mietminderungssätze beziehen sich übrigens immer auf die Bruttomiete einschließlich Betriebskostenvorauszahlung.
 
E

ExitUser

Gast
Wir hatten mal einen Makler als Hausverwalter, der alles schleifen ließ. Irgendwann rief die Nachbarin beim Eigentümer an und der kümmerte sich dann auch und setzte einen anderen Hausverwalter ein.

Wäre also nicht verkehrt, mal mit dem Eigentümer zu sprechen.
 

spyro

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
22 Apr 2013
Beiträge
541
Bewertungen
39
Der Makler ist auch der Hausverwalter
 
Oben Unten