keine Bewerbungskostenerstattung mehr?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
E

ExitUser

Gast
Folgende Seite wirft bei mir eine Frage auf:

Neue Hartz IV Gesetze passieren den Bundesrat Hartz IV 4 | ALG II | Hilfe & News zu Hartz 4

Unter anderem steht dort

Zitat

"2.4. der Anspruch auf Erstattung von Bewerbungs- und Reisekosten im SGB III wird ersatzlos gestrichen. Ob hier stattdessen eine Förderung aus dem Vermittlungsbudget greift, und in welchem Umfang, ist bislang unklar."

Versteh ich das richtig, dass dann keine Bewerbungskosten mehr erstattet werden?
 
E

ExitUser

Gast
Folgende Seite wirft bei mir eine Frage auf:

Neue Hartz IV Gesetze passieren den Bundesrat Hartz IV 4 | ALG II | Hilfe & News zu Hartz 4

Unter anderem steht dort

Zitat

"2.4. der Anspruch auf Erstattung von Bewerbungs- und Reisekosten im SGB III wird ersatzlos gestrichen. Ob hier stattdessen eine Förderung aus dem Vermittlungsbudget greift, und in welchem Umfang, ist bislang unklar."

Versteh ich das richtig, dass dann keine Bewerbungskosten mehr erstattet werden?

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales legt die Pauschalen in Zukunft fest, wobei ich gerne wissen würde, wie dies nun in 2009 aussieht.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Das Vermittlungsbudget ist nicht gedeckelt. So zumindest wird es verkauft. Was tatsächlich durch Anweisungen zum Einsparen daraus gebastelt wird, sprich: wie weit das Ermessen der SB geht, steht in den Sternen.

Mario Nette
 

Merkur

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2006
Beiträge
1.896
Bewertungen
149
Ich sehe es als eine weitere Kürzung des ALG II sonst nix. Wenn man die Kosten für Bewerbungen und Fahrt zum Arbeitgeber selber zahlen muss so kommt schon was zusammen. Und man soll dann 10 Bewerbungen pro Monat bringen muss läuft das für einen Alg II Bezieher und wenn dann noch einen Teil Miete selber übernommen wird ganz schön ins Gewicht. Strom und Gas sind auch teurer und die Preise steigen weiter.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn die Arge dann gemein sein will brummt die einen 10 Bewerbungen pro Monat auf, und man solls dann selber zahlen.
So wird dann nach und nach der RS ganz regulär gekürzt.:eek:
 
S

Sissi54

Gast
Und so sorgen wir Hartzis wieder einmal für Beschäftigung der Sozialgerichte. :icon_klatsch:

Klagen, klagen, klagen. Dann wegen geforderten Bewerbungen, dessen Bezahlung nicht gergelt ist.
Da haben dann die Richterlein zu entscheiden, wieviel man selbst finanzieren kann.
Bis dahin sind bereits Sanktionen eingetreten und immer noch aus eigener Tasche bewerben, bewerben, bewerben, bis es nur noch zum Rattenfondue reicht.

Die armen Opfer, welche noch eine EGV im Dez. 2008 abgeschlossen haben, mit dem Text, Unterstützung der Bewerbungsbemühungen nach Maßgabe § 46 SGB III
kann bis zu 260,00 €...... sitzen sowieso auf dem Schlauch, weil es diese Regelung ab 01.01.2009 nicht mehr gibt und weil kann und bis zu keine verbindliche Zusage ist.
Alles Verarscherei ! :eek:

Die werden diesen Bewerbungskosten § 46 auch noch weit in das Jahr 2009 in die EGV einbringen !
Wetten dass ? Mindestens bis März.
Dann haben die SB vielleicht ausgeschlafen oder Frau Murkel und es wird begriffen, was erneut für SCH.... gemacht wurde.
 

Merkur

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2006
Beiträge
1.896
Bewertungen
149
Klagen, klagen, klagen. Dann wegen geforderten Bewerbungen, dessen Bezahlung nicht gergelt ist.
Da haben dann die Richterlein zu entscheiden, wieviel man selbst finanzieren kann.
Das ist schön und gut hat aber keine aufschiebende Wirkung mehr und mit dem Prozess ist man erst meist in zwei Jahren dran.
Man ist nun auf die Launen der SB angewiesen ob man was bekommt oder nicht. Das trifft vor allem junge Leute die sich Bundesweit bewerben müssen oder wer ins Ausland möchte.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.269
Wenn es keine Kohle für Bewerbungen gibt, dann bewirbt man sich halt nicht mehr. So einfach ist das.

Man sieht doch den Gesetzen förmlich an, dass diese kaum Bestand haben werden. Allerdings wird es wieder längere Zeit dauern, bis das bei den Gerichten angekommen ist.
Also bitte Klagefreudig sein
 

Merkur

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2006
Beiträge
1.896
Bewertungen
149
Zuerst 3 Wochen und dann 6 Wochen und dann 12 Wochen ! Damit wird es auch für die Beistände knapp denn hat man nun die Kosten für die Bewerbung so wird es eng noch das viel Fahrgeld zu den Argen auf zu bringen. Da hat fast jeder mit sich zu tun. Darauf soll es sicher raus laufen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten