Keine Bedarfgemeinschaft mit meinen Stiefsohn?

Leser in diesem Thema...

Verenei

0
Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
18 Feb 2014
Beiträge
2
Bewertungen
0
hallo, mein stievsohn ist wieder zu mir gezogen und die arge sagt er darf nicht in meine bedarfgemeinschaft weil er ja nicht *mein kind ist*. leider ist er 18 und damit ist die sache auch gleich komplizierter. nun verstehe ich nur nicht wie die das mit der miete anrechnen wollen weil er ja in meiner wohnung mit lebt. 2 hat er alle papiere zusammen aber er *darf* sie erst am 28 abgeben weil er ja dann erst den termin hat?...ich hatte ihn zum 1.1 in meiner bg angemeldet aber letzte woche kam der anruf ...das geht ja nicht bla bla...nun hat er immer noch keinen cent und bis die papiere durch sind das wird dauern .was kann ich jetzt tun?

lg verenei:icon_neutral:
 
S

silka

Gast
hallo, mein stievsohn ist wieder zu mir gezogen und die arge sagt er darf nicht in meine bedarfgemeinschaft weil er ja nicht *mein kind ist*. leider ist er 18 und damit ist die sache auch gleich komplizierter. nun verstehe ich nur nicht wie die das mit der miete anrechnen wollen weil er ja in meiner wohnung mit lebt. 2 hat er alle papiere zusammen aber er *darf* sie erst am 28 abgeben weil er ja dann erst den termin hat?...ich hatte ihn zum 1.1 in meiner bg angemeldet aber letzte woche kam der anruf ...das geht ja nicht bla bla...nun hat er immer noch keinen cent und bis die papiere durch sind das wird dauern .was kann ich jetzt tun?

lg verenei:icon_neutral:
Da scheinst du oder dein Stiefsohn etwas falsch verstanden zu haben.
Es kommt darauf an, welches Einkommen der Sohn hat.
Mußt schon mal bissel blabla ausplaudern, damit man weiß, wie sich das verhält.
Sonst geht nur Rätselraten.
Dein Sohn muß selber was tun, du doch nicht.
 

Maxenmann

0
1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
15 Aug 2008
Beiträge
1.850
Bewertungen
522
Denke ich mal das es so ist ab 18 Jahren, er hat ja verwandtschaftlich nix mit ihm zu tun, muss also auch nicht für ihn gerade stehen und aufkommen, also werden meiner Meinung nach KDU geteilt und jeder bekommt seine volle Regelleistung
 

gelibeh

0
StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.649
Bewertungen
17.054
Denke ich mal das es so ist ab 18 Jahren, er hat ja verwandtschaftlich nix mit ihm zu tun, muss also auch nicht für ihn gerade stehen und aufkommen, also werden meiner Meinung nach KDU geteilt und jeder bekommt seine volle Regelleistung
Wäre das nicht nur, wenn der leibliche Elternteil nicht in der BG ist? Das wissen wir ja noch nicht. Falls das so ist, dann wäre er, meiner Meinung nach, wirklich eine eigene BG .

@Verenei. Wenn die Berechnung länger dauert, hat man Anspruch auf einen Vorschuss nach §42 SGBI. Den muss man beantragen(auch mündlich) und auch hartnäckig sein. Dazu auch jemanden als Beistand mitnehmen.

Mal nebenbei: Der Stiefsohn soll nichts sofort beim Amt unterschreiben, besonders keine Eingliederungsvereinbarung, bevor man die nicht in Ruhe geprüft hat. Er hat das Recht, alles in Ruhe zu Hause zu prüfen. Das darf nicht sanktioniert werden und die Leistungsberechnung ist auch nicht davon abhängig. Besonders so junge Leute versuchen die gerne über den Tisch zu ziehen. Ihr könnt hier nachfragen, ob das alles okay ist.
 
S

silka

Gast
Denke ich mal das es so ist ab 18 Jahren, er hat ja verwandtschaftlich nix mit ihm zu tun, muss also auch nicht für ihn gerade stehen und aufkommen, also werden meiner Meinung nach KDU geteilt und jeder bekommt seine volle Regelleistung
Ab 18?
Sollte man nicht einfach den § 7 SGB II lesen?
Daß es wegen Stiefsohn ist----denke ich nicht.
Wie viele Familien wohnen mit Kindern in BG , wo der Vater oder die Mutter nicht die leibliche ist.
Überleg mal---
 

ela1953

0
StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
16 Mrz 2008
Beiträge
7.177
Bewertungen
2.417
Ich verstehe nicht, wieso der Stiefsohn unbedingt in die BG soll? Sehr viele kämpfen darum, dass ihre Kinder aus der BG rauskommen.
 

Maxenmann

0
1. Priv. Nutzergruppe
Mitglied seit
15 Aug 2008
Beiträge
1.850
Bewertungen
522
Ab 18?
Sollte man nicht einfach den § 7 SGB II lesen?
Daß es wegen Stiefsohn ist----denke ich nicht.
Wie viele Familien wohnen mit Kindern in BG , wo der Vater oder die Mutter nicht die leibliche ist.
Überleg mal---

Wenn hier aber evtl nur Stiefvater mit Stiefsohn, die haben keinerlei rechtliche Verbindung miteinander, aber wir müssen abwarten wenn der TE vielleicht alle Karten auf den Tisch legt
 
Oben Unten