keine Auszahlung unter den Geldleistungen bei den eservices - panik (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

assmar

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Mai 2019
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo und guten Abend,

ich beziehe seit drei Monaten ALG1. Bislang stand unter der Rubrik Geldleistungen in den Eservices zwischen dem 24. und dem 26. eines Monats der jeweilige Auszahlungsbetrag des ALG1 und ein paar Tage später, also am vorletzten bzw. letzten Werktag des Monats, war dann das vollständige ALG1 auf meinem Konto gutgeschrieben.

Heute habe ich einmal in den Esevices nachgsehen und sehe das dort als letzter Auszahlungstermin immer noch der April steht. Ok heute an Christi Himmelfahrt ist Feiertag. Morgen ist der letzte Werktag im Mai.Samstag und Sonntag sind meines wissens keine Bankarbeitstage und am montag ist der erste Werktag im Juni.

Ich mache mir irgendwie Sorgen, dass das Geld nicht pünktlich eintrifft. Meines Wissens habe ich mir auch nichts zu Schulden kommen lassen, was eine Sperre verursachen könnte.

Sollte ich mir einfach keine großen Gedanken machen, z.B. wegen Serverumstellung bei den Eservices etc.

Verzeiht mir bitte meine Frage, vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen und mir die angst nehmen.

vielen lieben dank
 
G

Gelöschtes Mitglied 66534

Gast
Habe auch immer 1-2 Tage zuvor das Geld drauf gehabt, jetzt hatte ich letztens den 1.termin verpasst, bislang kein weiteren TErmin erhalten, hoffe ebenfalls dass was an Geld ankommt.. :(
 

assmar

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Mai 2019
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo, die Sache ist ein wenig vorran gekommen. Nachdem ich am Freitag mit der allgemeingültigen Hotline telefoniert hatte und meine Besorgnis geäußert hatte, wurde mir mitgeteilt, dass eine Sperre vorliege aufgrund eines Meldeversäumnis, respektive nicht erscheinen bei einem Termin. Der Termin war anfang Mai. Am besagten Termin war ich krank (magendarmverstimmung), habe mich ordnungsgemäß telefonisch bei der hotline krankgemeldt gehabt. Der Termin und telefonat war an einem Freitag. Bin dann am montag zum arzt und habe mich rückwirkend krankschreiben lassen. Warum erst am Montag und nicht erst am freitag? Weil ich angst das etwas in diese Hose geht.
Dann gleich am Montag die AU mit Kd-Nr versehen in den Hausbriefkaste der zuständigen agentur geworfen. den Teil für die krankenkasse an die krankenkasse geschickt.
Ein paar Tage später hatte ich dann eine Folgeeinladung vorliegen, der ich auch nachgegangen bin. Musste dann erfahren, dass diese Folgeeinladungen automatisiert verschickt werden und meine Beraterin eigentlich garnichts mit mir zu besprechen hat. Man ist dann noch auf den ursprünglichen Termin zum sprechen gekommen. Es sei alles in Ordnung, sie haben sich ja telefonisch krankmeldet und eine AU eingereicht. Also habe ich mir keine Sorgen in bezug auf eine Sperre gemacht.

Die Dame am Telefon meinte sie werde nun veranlassen, dass die Sperre aufgehoben wird, da ja eine AU vorliegt und ich mich auch ordnungsgemäß am besagten Termintag telefonisch krankgemeldet hatte.

Meine Frage nun, was heißt in diesem Fall sie werde sich darum kümmern? Ist das einfach nur eine Tastenkombination die gedrückt werden muss, oder wird das wieder durch x Hände wandern, bis sich jemand bereit erklärt, das besagte knöpfchen im System zu drücken. wann kann ich aus euren Erfahrungen heraus mit dem Eingang des Geldes hoffen?

Zu guter Letzt , kann ich dagegen in irgendeiner Form rechtlich vorgehen, Verzugszinsen verlangen etc.

Vielen Dank für euren Rat

lg
 

Zeitkind

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.322
Bewertungen
13.431
Zu guter Letzt , kann ich dagegen in irgendeiner Form rechtlich vorgehen, Verzugszinsen verlangen etc.
Nein, denn auch seitens der Behörde wurde bisher rechtskonform gehandelt.
Anders sieht es aus, wenn die Sperre nicht tatsächlich zügig aufgehoben wird.
Bedenken hätte ich eher, daß ich nicht nachweissicher gehandelt habe.
... die AU mit Kd-Nr versehen in den Hausbriefkaste der zuständigen agentur geworfen.
... Die Dame am Telefon meinte ... :icon_laber:
Meine Frage nun, was heißt in diesem Fall sie werde sich darum kümmern?
Sie werden sich um die Sache kümmern. Warum hast Du nicht dort nachgefragt?
Wir können darüber auch nur spekulieren. :icon_wink:
 

Pauer

Elo-User*in
Mitglied seit
20 Juli 2018
Beiträge
404
Bewertungen
465
Meine Frage nun, was heißt in diesem Fall sie werde sich darum kümmern? Ist das einfach nur eine Tastenkombination die gedrückt werden muss, oder wird das wieder durch x Hände wandern, bis sich jemand bereit erklärt, das besagte knöpfchen im System zu drücken.
Also die Mitarbeiter im Servicecenter haben keine Befugnis die Auszahlung zu bewilligen.
Jeder Anruf dort wird in deiner VERBIS-Akte protokolliert.

Die Hotline kann dann dort lediglich eine sog. "Aufgabe" für den SB einstellen und ihm zuweisen. Dieser wird dann noch einmal zusätzlich über den Anruf informiert und kann weiteres veranlassen.
Mehr kann das Servicecenter aber leider nicht machen.
 
Oben Unten