Keine ALG I oder ALG II Empfänger bitte.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

druide65

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.674
Bewertungen
288
Ohne Worte...
 

Anhänge

  • 63248_485100258219322_1742815605_n.jpg
    63248_485100258219322_1742815605_n.jpg
    44,8 KB · Aufrufe: 372

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.312
Bewertungen
26.833
jaja, die AWO.... denke mal, da haben sie schon genug von....
 

Anna B.

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Juli 2011
Beiträge
7.798
Bewertungen
5.420
da bleibt einem die Luft weg....

das ist ja wohl die größte Frechheit aller Zeiten...man müßte diese Anzeige an Uschi von der ... senden...mit dem Hinweis: es gibt genug Arbeitsplätze...

ob die allerdings was unternimmt...

kann man gegen diese Diskriminierung nicht was unternehmen..

nach dem AGG zum Beispiel?

AGG - Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz

müßte vom Forum aus geschehen...

Anzeige wegen Verstoß gegen das AGG....und sehr offensichtlich noch dazu...
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Für die sind ja auch die Maßnahmen bei der AWO vorgesehen.....
 

jimmy

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.160
Bewertungen
626
So schlimm finde ich das jetzt nicht. So kann der Bewerber sich das Geld für eine Ernst gemeinte Bewerbung sparen. Oder ist es euch lieber, wenn man euch etwas vorheuchelt und Eure Bewerbung mit Mach2,5 in Richtung Rundablage beschleunigt?
 
M

Minimina

Gast
Die haben schlicht und einfach keinen B*** auf den Papierkram zu dem das Amt bzw. Pseudoamt zwingen.

Kein Arbeitgeber will heutzutage mehr ALG`s. Zu schwierig, zu krank, zu langsam, zu unanpassungsfähig, zu alt und vor allem machen sie zuviel Arbeit.

Deswegen sind bei der Jobbörse auch nur Arbeitgeber die die Zuschüsse abgreifen wollen, bis sie begreifen, dass sie letztendlich selber draufzahlen.

LG MM
 
E

ExitUser

Gast
Das steht bei unserem Baumarkt auch immer am Aushang (Inventur ).
Man hat mir klipp und Klar gesagt das man keine Lust auf den Papierkram mit dem Amt hat.
Auch schon oft bei Bewerbungen per Tel. wurde gefragt was ich zZ mache .
und dann "Nee Arbeitslose wollen wir nicht" :icon_neutral:
Die Propaganda wirkt :icon_klatsch:
 

jimmy

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.160
Bewertungen
626
Deswegen sind bei der Jobbörse auch nur Arbeitgeber die die Zuschüsse abgreifen wollen, bis sie begreifen, dass sie letztendlich selber draufzahlen.

LG MM

Sie zahlen nicht drauf. Ist genauso wie mit den Praktikanten. Hatte da mal einen Nachbarn (seit 20 Jahren im Beruf) und der sollte für 4 Wochen Praktikum machen. Treudoof wie der war, hat der das gemacht und am letzten Tag auf den Anruf vom "potentiellen" AG gewartet. Als der nicht anrief, hat er angerufen und ein "Nee, bei uns wird das nix!" zu hören bekommen. Später hat er dann erfahren, dass er den nächsten Praktikanten vor Ort hat.
 
E

ExitUser

Gast
da bleibt einem die Luft weg....

das ist ja wohl die größte Frechheit aller Zeiten...man müßte diese Anzeige an Uschi von der ... senden...mit dem Hinweis: es gibt genug Arbeitsplätze...

ob die allerdings was unternimmt...

kann man gegen diese Diskriminierung nicht was unternehmen..

nach dem AGG zum Beispiel?

AGG - Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz

müßte vom Forum aus geschehen...

Anzeige wegen Verstoß gegen das AGG....und sehr offensichtlich noch dazu...

Arbeitslosigkeit ist keine Eigenschaft, auf die das AGG anwendbar ist. Das AGG erfasst nur Rasse, Religion, Alter, usw..
Jaja, die gut alte AWO. Wieso sollen sie die Arbeitslosen in einem sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnis beschäftigen, wenn sie sie auch als Eineurojobber bekommen? Da kann man wenigstens noch an ihnen verdienen und die AWO will sich ja schließlich nicht selbst das Wasser abgraben.
 

Neudenkender

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
3 Dezember 2012
Beiträge
4.372
Bewertungen
4.429
„Diese Formulierung widerspricht den Grundwerten und Interessen unseres Verbandes und wird von uns auf das Schärfste kritisiert. Ich werde die Verantwortlichen ermitteln und entsprechende Maßnahmen ergreifen.“

Die eloquent ausformulierte Scheinheiligkeit, sie lebe hoch, Hoch, HOCH!!!

AWO rulez!
 
E

ExitUser

Gast
Ich habe mich auch einmal auf einen 'Minijob': Inventur beworben.

Ist nicht außergewöhnlich, das bei solchen Jobs 'Hartzler' abgelehnt werden.

Ist für die Unternehmen auch ein bürokratischer Aufwand (Formulare ausfüllen)mit den JC den es zu vermeiden gilt....
 

Passant

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 März 2010
Beiträge
570
Bewertungen
301
Arbeitslosigkeit ist keine Eigenschaft, auf die das AGG anwendbar ist. Das AGG erfasst nur Rasse, Religion, Alter, usw..

In der heutigen Finanzdiktatur ist eine Diskriminierung von Arbeitslosen ja vielleicht gar nicht mal unerwünscht. Insofern ist es eigentlich nur konsequent, daß Arbeitslosigkeit nicht vom AGG erfaßt ist.
 
E

ExitUser

Gast
Die haben schlicht und einfach keinen B*** auf den Papierkram zu dem das Amt bzw. Pseudoamt zwingen.
...
Kein Arbeitgeber will heutzutage mehr ALG`s...

So schauts aus.
Genauso wie bei Vermietern auch.

Das kommt dabei raus, wenn über Jahre hinweg die, ich sags mal platt: Opfer des Kapitalismus aufs übelste stigmatisiert und kriminalisiert werden. Die staatlichen Presseorgane tun ihr übriges dazu.

Uschi herself hat sich sogar schonmal dahingehend geäussert, dass alleine das Wort Hartz 4 schon eine Stigmatisierung bedeutet. Komisch nur, welche Kreise haben das gemacht und finden das sogar toll und eines Sozialstaates würdig?

Wer kennt denn nicht das Lieschen Müller aus dem Nachbarhaus, das für 5€/h putzen geht, auf das arbeitsscheue H4 Pack schimpft und am liebsten alle zum Spargelstechen schicken würde, wenn sie was zu sagen hätte?

Nur, was würde man machen, wenn auf den dafür benötigten, unzähligen Spargelfeldern Schilder mit folgender Aufschrift prangen würden:
Keine ALGI und II Empfänger!

:icon_kinn:
 

squarepusher2008

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Mai 2008
Beiträge
37
Bewertungen
7
Achtung Satire !!
An dieser Stelle hier ein Spendenaufruf
Ihr Engagement für die AWO hilft den Menschen!
Spendenkonto: 33 66 66
Bank für Sozialwirtschaft
BLZ: 370 205 00

Wohlfahrt für alle !*1

*1 ausgenommen ALG 1 und ALG 2 Empfänger !!
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.159
Bewertungen
52
Auch 450,-€ Jobs machen Bürokratie, jeden Monat eine Verdienstbescheinigung fürs JC das kostet Zeit und Geld.
1€ Jobber bringen noch Geld dazu.
Und die Stellungnahme des Obermackers = Tagesgewäsch.:biggrin:
 

jimmy

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.160
Bewertungen
626
Wer kennt denn nicht das Lieschen Müller aus dem Nachbarhaus, das für 5€/h putzen geht, auf das arbeitsscheue H4 Pack schimpft und am liebsten alle zum Spargelstechen schicken würde, wenn sie was zu sagen hätte?

Lieschen Müller´s, gibt es hier mehr als du dir vorstellen kannst. Immer mal wieder tauchen hier Themen auf, in welchen User um "Rat" fragen, was oder wie Sie einschreiten können. :icon_neutral:
Der Staat braucht sich da auch nicht wundern, wenn er einem JC Narrenfreiheit lässt und dieses, basierend auf unverbindliche Aussagen von Zeitarbeitsfirmen, Sanktionen verhängt.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.674
Bewertungen
288
Es ist immer noch nicht geklärt wer Ludwig Zimmermann ist:confused:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten