• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kein Wohngeld gekommen trotz mündlicher Zusage

Juli132

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Apr 2015
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen,

Ich beziehe seit April Alg1 und habe zusätzlich im selben Monat Wohngeld beantragt.
Die Antragsstellung liegt mittlerweile schon 10 Wochen zurück und bis auf das mir meine Kontoauszüge zurück geschickt wurden, ist nichts weiter passiert.

Also rief ich vor etwa 2 Wochen die zuständige Sachbearbeiterin an, um mich nach dem Bearbeitungsstand zu erkundigen.

Sie sagte mir dass alles ok wäre und ich ab Juli Wohngeld erhalte inkl. der Nachzahlung und der Bescheid wird ebenfalls Anfang Juli rausgeschickt. Zur Höhe des Wohngeldes dürfte sie mir aber aus datenschutzrechtlichen Gründen nichts sagen.

Bis jetzt ist weder das eine, noch das andere gekommen.
Anrufen konnte ich heute nicht, da die Wohngeldstelle bei uns Mittwochs geschlossen hat.

Meine finanzielle Situation ist mittlerweile mehr als besc......en, ich konnte die letzten 2 Monate nur dank ein paar Ersparnissen überleben, die nun aber auch aufgebraucht sind.

Mein größtes Problem aber ist, dass Mitte diesen Monats meine Kfz-Versicherung fällig wird, die mir als Fahranfänger sowieso schon die Haare vom Kopf frisst. Allerdings brauche ich das Auto, da ich ab dem 01.08. meinen neuen Job antrete, den ich aber wegen der frühen Anfangszeit nicht mit dem öffentlichen Nahverkehr erreiche.
Da diese frühen Anfangszeiten in meinem erlernten Beruf üblich sind, gibt es leider auch keine andere Option.
Ohne Geld kein Auto, ohne Auto keinen Job... Ein Teufelskreis....

Ich bin also dringend auf das Wohngeld inkl. der Nachzahlung angewiesen und kann auch nicht mehr bis nächsten Monat darauf warten.

Nun würde ich gerne wissen, wie ich da vorgehen kann, wenn ich die Sachbearbeiterin morgen anrufe.
Soweit ich weiß, wird das Geld nur 1x im Monat angewiesen, gibt es dann überhaupt eine Möglichkeit für mich noch diesen Monat, bzw. in den nächsten Tagen an das Geld zu kommen?
 
E

ExitUser

Gast
#2
Ich würde alles schriftlich machen, mit Nachweis! Hast du eine Kopie deines Wohngeldantrages?

Ob das Wohngeld auch ausserhalb des Termins gezahlt werden kann, ist eine Verahndlungssache.
 

Juli132

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Apr 2015
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#3
Eine Kopie habe ich leider nicht, habe auch nicht damit gerechnet, dass es da solche Probleme gibt :(
 

Muzel

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Dez 2008
Beiträge
12.070
Gefällt mir
1.854
#4
Nach § 38 I VwvfG bedarf eine Zusage der Schriftform. Das habe ich leidvoll erfahren müssen. Hinterher konnte sich keiner mehr an die Zusage, die von leitenden Behördenmitarbeitern der Bezirksregierung gegeben wurde erinnern. In der Bezirksregierung war plötzlich Alzheimer ausgebrochen.
 

Hartzeola

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
10 Aug 2011
Beiträge
10.170
Gefällt mir
3.419
#5
Auch beim Wohngeld kann man um einen Vorschuss bitten:

42.11 Vorschüsse
(1) Ob die Voraussetzungen vorliegen, unter denen Vorschüsse auf ein zustehendes
Wohngeld gezahlt werden können, ist nach den Umständen des Einzelfalls zu beurteilen.
Als längere Zeit im Sinne des § 42 Abs. 1 Satz 1 SGB I ist in der Regel ein Zeitraum von
mehr als acht Wochen anzusehen, seit ein vollständiger Wohngeldantrag gestellt worden
ist.
http://www.verwaltungsvorschriften-im-internet.de/pdf/BMVBS-36-20090429-KF01-A003.pdf
 

Flodder

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Apr 2012
Beiträge
1.285
Gefällt mir
733
#6
Mein größtes Problem aber ist, dass Mitte diesen Monats meine Kfz-Versicherung fällig wird, die mir als Fahranfänger sowieso schon die Haare vom Kopf frisst. Allerdings brauche ich das Auto,
Dafür ist Wohngeld auch nicht gedacht.
 

Doppeloma

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
30 Nov 2009
Beiträge
10.912
Gefällt mir
12.206
#7
Hallo Juli132,

Sie sagte mir dass alles ok wäre und ich ab Juli Wohngeld erhalte inkl. der Nachzahlung und der Bescheid wird ebenfalls Anfang Juli rausgeschickt. Zur Höhe des Wohngeldes dürfte sie mir aber aus datenschutzrechtlichen Gründen nichts sagen.

Bis jetzt ist weder das eine, noch das andere gekommen.
NaJa, "Anfang Juli" bedeutet ja nicht unbedingt, dass damit schon der 01.07. gemeint sein muss ... ansonsten kann ich nur zustimmen, dass du deine Sachstandanfrage besser schriftlich (und /oder) unter persönlicher Anwesenheit bei der Wohngeldstelle abgeben solltest (Eingangsbestätigung auf einer Kopie nicht vergessen).

Die Dringlichkeit solltest du allerdings mit den laufenden Mietzahlungen begründen und nicht mit der Kfz-Steuer, immerhin ist ja auch die nächste Miete aktuell schon wieder fällig ...

Die Überschrift ist etwas irritierend, du sollst ja Wohngeld bekommen, zumindest gibt es ja bisher auch keinen Ablehnungsbescheid ... es ist aktuell nur noch offen wann das sein wird und da musst du eben auf deine laufenden Schwierigkeiten für die Mietzahlungen hinweisen und nicht auf andere Kosten. :icon_evil:

MfG Doppeloma
 

Dark Vampire

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Apr 2014
Beiträge
1.993
Gefällt mir
1.016
#8
War auch mal als Beistand dabei, ähnlicher Fall nur noch mit 2 Kinder dabei und alleinerziehend.

Wir dort gleich morgens aufgeschlagen, erst 30min rumdiskutiert dies und das würde fehlen, Sachen vorgelegt die Dame hatte alles nochmal dabei, dann mit großem murren durften wir ne halbe Stunde warten, Bescheid war dann fertig, dann ging es ums Geld auszahlen sofort da schon 3 Monate fällig waren seit Antragsbeginn.....nochmal lautstark aber sachlich rumdiskutiert und eine Stunde später hatten wir den Auszahlschein in den Händen mit der sie dann bei der Stadtkasse sich das Geld holen konnte.....
Prozedur 2,5 Stunden......hätte die gleich alles gemacht wärs in einer halben Stunde fertig gewesen, aber nein man muss erst Rabatz machen.Aber wie gesagt in sachlichem freundlichen Ton.
 

Juli132

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Apr 2015
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#9
Dafür ist Wohngeld auch nicht gedacht.
Das ist mir klar, nur kann ich eben von dem bisschen Alg1 nicht alle Kosten decken und da gehen Miete und Strom nun mal vor.

Dass ich die Kfz-Versicherung nicht als Grund angeben kann, weiß ich :)
Die Miete ist aber nun mal schon abgegangen...

Ich habe heute morgen die Vertretung meiner Sachbearbeiterin am Telefon gehabt und sie sagte mir, dass die April-Lohnabrechnung fehlen würde und ich dazu auch Anfang Juni Post bekommen hätte.

Da war ich schon etwas erstaunt, weil hier NICHTS ankam, bis auf meine Kontoauszüge und es auch keine April-Abrechnung gibt, da ich da schon arbeitslos war.

Ich habe ihr auch erklärt, dass ich ihre Kollegin vor erst 2 Wochen am Telefon hatte und sie kein Ton darüber verloren hat, dass noch Unterlagen fehlen und mir mein Wohngeld ab Juli zugesichert hat.
Weiß grad nicht, ob ich darüber lachen oder weinen soll.

Jedenfalls hat sie mir auch schon deutlich gemacht, dass ich das Wohngeld vor August sowieso nicht bekommen würde und wollte noch etwas mit der Sachbearbeiterin klären und mich dann nochmal anrufen.

Gut, war mein Fehler, dass ich da nichts schriftliches habe, beim nächsten Mal mache ich es anders.

Ist es denn dann in meinem Fall möglich, einen Vorschuss zu bekommen?
Schließlich scheint denen ja noch was zu fehlen.
Antrag schriftlich oder persönlich stellen?
Zu den Sachbearbeitern ist ja ohne Termin kein Durchkommen und die Luft brennt bei mir :(
 

Fraggle

Elo-User/in
Mitglied seit
3 Dez 2012
Beiträge
951
Gefällt mir
250
#10
Ist es denn dann in meinem Fall möglich, einen Vorschuss zu bekommen?
Schließlich scheint denen ja noch was zu fehlen.
Antrag schriftlich oder persönlich stellen?
Zu den Sachbearbeitern ist ja ohne Termin kein Durchkommen und die Luft brennt bei mir :(
Ob es möglich ist einen Vorschuss zu bekommen kann keiner hier sagen. In den Beiträgen oben stehen Beispiele angeführt wie man vorgehen könnte. Ob man Erfolg hat, kann man dann sehen wenn man es versucht hat.
 
Oben Unten