kein WB erhalten u. frage wegen Gespräch mit Temleiter

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

schuldenjenny

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Januar 2009
Beiträge
375
Bewertungen
80
hallo foris,

ende juni erhielt ich automatisch einen WB antrag, diesen füllte ich sofort aus u. schickte ihn via einwurfeinschrieben zum JC, einen tag später wurde er lt. post zugestellt.

bis heute habe ich keine bewilligung erhalten, ich habe 2x mit dieser telefonhotline gesprochen, diese ist allen JC´s vorgeschaltet, der ton dort ist unfassbar unverschämt, man könne nichts für mich tun u. was ich überhaupt wollte der aktuelle bescheid ginge doch bis zum 31.07., da könne man frühestens am 01.08. eine anfrage stellen, ja, am 01.08 müsste das alg2 schon überwiesen sein!!!

ok, ich gehe also am 01.08. mit beistand zum JC, was nützt mir eigentl. der nachweis dass der antrag zugegangen ist? ich denke mal nix oder ändert das was an der sachlage? ich meine, MÜSSEN die JC´s nicht die anträge entsprechend bearbeiten?

dann nochwas, das liegt mir sehr im magen!

ich habe seit einigen monaten einen neuen SB, sämtliche schreiben die er verschickt kommen bei mir nicht an, alles andere vom JC aber schon, so "warte" ich immer noch auf meinen VA, ich habe es satt bei der hotline anzurufen u. nachzufragen ob man mir was geschickt hat um mir dann ne zweitschrift anzufordern, musste ich schon 3x machen! ich weiss zwar dass das JC mir den zugang nachweisen muss, sehe aber schon vor meinem inneren auge dass dann an einem 01. des monats kein alg2 überwiesen wurde weil ich auf irgendwas nicht reagiert habe.

daher hatte ich vor, dass ich am 01.08. ein gepräch mit dem teamleiter haben möchte, entweder der SB ist nicht in der lage das system zu bedienen oder er macht es extra.

mhm, kann ich den teamleiter verlangen oder nicht, meint ihr das macht überhaupt sinn?

lg

jenny
 

Makale

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2013
Beiträge
3.349
Bewertungen
3.468
Grundsätzlich haben JCs 6 Monate Zeit Anträge zu bearbeiten, allerdings kann dies bei der Bewilligung von existenzsichernden Leistungen nicht gelten.

Wenn Donnerstag kein Geld auf dem Konto hast, was wohl sehr wahrscheinlich ist, hast du ein Problem :frown:

Bei der Konstellation fällt mir gleich der § 17 SGB I ein, in dem unter Abs. 1 geschrieben steht:

(1) Die Leistungsträger sind verpflichtet, darauf hinzuwirken, daß
1. jeder Berechtigte die ihm zustehenden Sozialleistungen in zeitgemäßer Weise, umfassend und zügig erhält,

2. [...]

Edit:

Der Grundanspruch (Stammrecht) auf Leistungen nach dem SGB II entsteht unabhängig vom Antrag bereits dann, wenn die Anspruchsvoraussetzungen des § 7 erfüllt sind. Der Antrag ist keine materiell-rechtliche Anspruchsvoraussetzung, wie sich aus § 7 Abs. 1 und 2 ergibt.
[...]

Link in Eicher SGB II, 3. Auflage 2013 § 37 Rn. 21

Da der Antrag bereits gestellt ist und die Anspruchsvoraussetzungen wohl vorliegen, müssen sie bei Vorsprache am 31. oder 1. dann zu mindestens einen Vorschuss auf die noch zu bewilligenden Leistungen gewähren.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten