Kein schlüssiges Konzept - Räumungsklage abgewendet

Leser in diesem Thema...

Tel_ko-Richter

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
20 Jul 2006
Beiträge
353
Bewertungen
614
Am 16.08.2022 fand vor dem Amtsgericht Iserlohn ein Gütetermin in einer Räumungsklage der ZBI Fondsmanagement GmbH gegen eine alleinerziehende Mutter statt. Die Frau war im Behördentrubel in Schwierigkeiten geraten und hatte als Aufstockerin Hilfe beim Jobcenter Märkischer Kreis gesucht. Dies wäre ihr beinahe zum Verhängnis geworden.

Am 02.03.2022 fand sie den Weg zu aufRECHT e.V.. Sie legte uns etliche Schriftwechsel und Bescheide vor und bei Durchsicht der Vorgänge wurden schwerwiegende Fehler gefunden. Es wurde ein Antrag auf Überprüfung gem. § 44 SGB X gestellt.

Unter Vortäuschung falscher Tatsachen hatte das Jobcenter Märkischer Kreis die Kosten der Unterkunft nach einem erforderlichen, aber ungenehmigten Umzug dermaßen verweigert, dass sie so tief in die Zahlungsunfähigkeit geriet, bis ein Zahlungsrückstand von 3.359,49 € zur Räumungsklage führte.

Rechtswidrige KDU-Verweigerung führte zur Räumungsklage
 
Oben Unten