• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kein recht auf Arbeitslosengeld. help

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Elbarto0

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Feb 2009
Beiträge
27
Gefällt mir
0
#1
Hallo ich bin 20 und habe meine ausbildung als Inudstriemechaniker bestanden. Auch wenn es jetzt nicht das is was ich machen will für immer.

Jedenfalls war das eine Schulische Ausbildung ( Kooperatives Model) Ich habe im monat 92 euro verdient.

Nun siet es wie volgt aus Arbeitsamt sagt so ich kriege kein Geld da ich nicht richtig gearbeitet habe.

Die Firmen sagen da es eine Schulische ist habe ich nie richtig Gearbeitet :icon_neutral:
Und zählen das auch nicht als Berufserfahrung oder änliches.
Daher bleibt mir nichts übrig als Zeitarbeit wenn überhaupt

Ich will aber so schnell wie es geht von Zuhause ausziehen ich halts hier nicht mehr aus nicht das meine Eltern schlimm sind nein aber ich krig Depresionen und ich fress immer mehr in mich rein von schlechten gedanken und brauche mein Freiraum ich will das machen was ich will und kann es hier nicht.

Gibt es da irgentwie eine möglichkeit ich weiß ich sollte ne Arbeit suchen aber irgentwie kriege ich das zurzeit nicht bebacken mir gehts wirklich mieß.
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#2
stelle auf jeden Fall einen ALG 2 Antrag oder wovon willst du Leben ?

Danach kommt erst die Wohnungssuche
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.429
Gefällt mir
11.024
#3
Hallo!
wenn es dir "mies" geht, dann frage dich WARUM und TU was dagegen!
Was sind die Ursachen deiner Depressionen? Was läuft daheim?
Vielleicht suchst du dir mal einen Therapeuten und machst dich "fit for life" ;-), dann kommt alles andere fast von selber in die Reihe!

Du kannst höchstens Hartz 4 beantragen - aber da werden auch deine Eltern mit in die Rechnung aufgenommen. (Wie stehen die finanziell?)
Eine eigene Wohnung unter 25 is nich... dafür würde Vater Staat nicht aufkommen.
Es sei denn, du machst ne Ausbildung und kannst die nicht in Wohnungsnähe deiner Eltern machen. Hier gibts recht komplizierte Vorschriften.

Hast du tiefer gehende Probleme (Sucht? psychische Probleme?) - käme vielleicht noch eine therapeutische Wohngemeinschaft als Übergang in Frage.
Auf jeden Fall mal nach Hartz 4 fragen und dich um deine Gesundheit kümmern!!

(PS: sag ich nicht einfach so dahin, hab ne Tochter mit 20, die ist gerade trockene Alkoholikerin und kriegt auch erst langsam jetzt die Kurve nach harten Jahren! TU was!)
 

Elbarto0

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Feb 2009
Beiträge
27
Gefällt mir
0
#4
mein problem is das tun.

Ich krigs selbst eifnach nicht mehr gebacken für was komm ja eh wieder niederschläge wozu sollt ich dann was machen

andere machen einma kurz was und es leuft bei denen schwups is man selbst wieder janz unten

ich hasse es zu sehn wie andere etwas erreichen obwohl ich das auch errreichen könnte aber es einfach mit eigener kraft nicht schaffe. mir fehlt das durchhalte vermögen

zuhause is alles top alles janz lieb vielleicht zu lieb. Ich weiß nicht weiter ich will nich irgentwas arbeiten aber was will ich dann arbeiten.

Wist ihr ich hab oft 5 min wos mir gut geht doch dann den rest des tages scheiße alles dumm bringt eh alles nix

ich fühl mich immer irgentwie nicht hierher mir kommt langsam alles vor wie son halber traum manchmal frage ich mich is das real oder ligst du irgentwo im Koma und träumst das alles.
Am Besten jetzt Sterben und alles is vorbei kein stress keine pflichten kein wiso klapt das nich

wiso bin ich immer nur die der kumpel typ, wiso weiß ich nicht auf was ich lust habe, wiso fällt mir egal was ich mache so schwär wiso versag ich nach ein paar minuten einer tätigkeit wiso gebe ich so schnell auf ??


Back to Topic.

Naja mir steht kein Geld zu nichtmal Harz wurde mir gesagt von was ich leben soll? eltern.
Ich muss arbeiten irgentwie egal welche angebote ich kriege finde ich will das irgentwie alles nicht.

ich weiß nich ich hab angs was falsch zu machen und angst dasdes alles nix wird und ach .
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.429
Gefällt mir
11.024
#5
wo die ANGST ist, muss es hin gehen.

Um das TUN kommst du nicht herum. Jammern bringt nix. Um etwas "durchzuhalten" brauchst du auch etwas, ein Ziel, was es durchzuhalten gilt!

Wenn um dich herum alles "zu lieb" ist, habt ihr vielleicht ein paar Probleme mit Coabhängigkeit. Da kann man sich auch schlecht freischaufeln ;-)

Wenn du sagst, du fühlst dich nicht ganz "hier"... wie im Traum... dann wird es vielleicht auch so sein! Meine Jüngste hat für sich angenommen, dass sie nicht "krank", "borderline" oder sonstwas ist, sondern ein "Indigokind" mit vielen anderen Begabungen und einer anderen Weltanschauung. Google das mal.. wer weiß - vielleicht fühlst du dich in dem Thema "zuhause" - es trifft viele Kids in Deinem Alter. Die meisten tut man mit "hyperaktiv" oder sonstwas ab - dabei sind sie etwas ganz Besonderes!

Ich hatte dir schonmal vorgeschlagen: versuch mal eine Therapie um dir auf die Schliche zu kommen - oder eine therapeutische Wohngemeinschaft, wo du evtl. weiter kommst als in deinem -lieben- Zuhause!

Gib nicht auf! Schlechte Zeiten sind dafür da, dass man erfahren kann, was gute Zeiten heißen können! Du stehst am Anfang deiner Erfahrungen und nur DU bestimmst, wie diese Erfahrungen aussehen werden!
Wenn du etwas positives Denken übst, und an miesen Tagen trotzdem etwas Gutes für dich tust, wird das Blatt sich wenden. Automatisch... sei aufmerksam über jeden "Hinweis" den du bekommst - egal was es ist...

Glaub da mal einer "älteren" Lady ;-)

Damit wir nicht vom Thema HIER abweichen: wenn du magst kannst du auch eine PN schreiben...
 

Jesaja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Aug 2008
Beiträge
740
Gefällt mir
8
#6
Wieso steht dir kein ALG II zu, mit welcher Begründung ?
Theoretisch gibt es immer eine soziale Sicherung, die einspringen muss, wenn eine Person keiner bedarfsabsichernden Erwerbsarbeit nachgeht/nachgehen kann.
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.429
Gefällt mir
11.024
#7
Na - wenn er zuhause lebt und die Eltern zuviel haben...?
 

Jesaja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Aug 2008
Beiträge
740
Gefällt mir
8
#8
Na - wenn er zuhause lebt und die Eltern zuviel haben...?
Aso ja, dann macht's Sinn.
Eventuell wäre auch Abstand von den Eltern wohltuend, aber da macht ja die m.E. nach verfassungsfeindliche U25-Regelung einen Strich durch die Rechnung.
 

Elbarto0

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Feb 2009
Beiträge
27
Gefällt mir
0
#9
Ok wir komm leider vom thema ab aber das muss ich jetzt sagen


Erstmal danke das ihr nicht auf mir Rumhackt wegen meiner Rechtschreibung ich bemühe mich.

Und danke für die Ratschläge


Es is wie folgt ich habe ne Ausbildung in einem Kooperatives model ladn brandenburg

diese Ausbildung lief wie eine schulische ich habe zwar genau das gemacht wie alle anderen ausbildenden in Firmen auch nur ich habe lediglich 92 euro aufwandsentschädiegung erhalten und arbeitsamt erkennt das nun nicht als 1 jahr gearbeitet an obwohl meine ausbildung knapp 4 jahre gewesen is. und ich 1 woche schule 2 wochen Arbeit hatte. Dies wird aber nicht anerkannt und deshalb habe ich kein recht auf hilfe mit geld.

Ich habe wärend der Ausbildung immernoch Barfög für Schüler beckommen 100 euro. Also war gerade so das meine Eldies noch zu wenig verdieten daher hab ich bissel geld beckommen

Also ihr meint ich soll ersteinmal Harz 4 beantragen auch wenns so wie mir gesagt wurde abgelehnt wird?.

Und das mit zuhause ausziehn ich würde so gerne endlich weg mein leben leben ohne das ich angst haben muss was meine eltern drüber denken oder mein bruder.

Aber ohne geld :(
 

Jesaja

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Aug 2008
Beiträge
740
Gefällt mir
8
#10
Wenn die dir gesagt haben, dass du kein ALG II bekommst ohne die Verhältnisse deiner Eltern zu überprüfen, ist das schonmal grundlegend falsch.
ALG II beantragen kannst du dann anscheinend schon, aber du musst die Unterlagen deiner Eltern einreichen.
Bei mir war es auch so, dass ich als erwachsene Jugendliche, die noch bei ihren eigenen Eltern wohnte, depressiv war. Das muss nicht daran liegen, dass die Eltern soooo schimm sind, sondern vielleicht auch eher daran, dass man als Kind bei seinen Eltern immer noch in bestimmten infantile Muster hineinfällt, obwohl man eigentlich auf eigenen Beinen stehen will und sich entfalten können möchte.
Deshalb finde ich diese U25 Regelung eine einzige Unverschämtheit. Man wird ja geradezu bei seinen Eltern eingesperrt.
Mit einer Therapie ist es das Problem, dass eine solche auch keine äußeren Umstände ändert, die einen starken Einfluß auf das Befinden haben können.
Ich habe auch als Volljährig Gewordene damals eine Psychotherapie gemacht, ich muss sagen : ich war danach ein einziges Wrack, und es hat lange gedauert, bis ich mich von der Therapie erholt habe.
 

Elbarto0

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Feb 2009
Beiträge
27
Gefällt mir
0
#11
soll ich das also erstmal nicht machen also eine therapy
ich denke ich habe einfach zu viel ängste und mein schlimmste angst ist die vor unbekannten menschen.
Online is das kein thema aber real oo jeee was denken die über mich und so was alles.

Deshalb bin ich wohl auch noch singel :( (was mich extremst nervt und durch die umgebung gehts einem auch nich besser)

Ich werde alg2 mal beantragen und testen vielleicht wird es ja was.

Ansonsten hoff ich das ich ein Job in der Metallbranche finde der mir so halb gefällt auch wenn ich da eigentlich nich gerne bin.

Schon echt alles kompliziert :icon_neutral:
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.429
Gefällt mir
11.024
#12
Lass dir nicht ausreden, eine Therapie zu machen! Der Fall, dass man durch eine Therapie noch mehr "am Rad" dreht ist viel seltener als dass eine Behandlung dir viel helfen kann!

Wichtig ist sich ordentlich umzuhören, wo ein guter Therapeut sitzt!
Vielleicht gibt es bei euch eine neutrale Erziehungsberatungsstelle, wo du nach Therapeuten speziell für deine Problematik fragen kannst.

Meine jüngste Tochter hat sich nach Sucht und mehreren Klinikaufenthalten jetzt - knapp 1 Jahr später - noch einmal entschlossen in eine Klinik zu gehen, um noch einiges aufzuarbeiten, was sie zu schnell beendet hatte und jetzt erst versteht. Nur Mut.
 

Elbarto0

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
22 Feb 2009
Beiträge
27
Gefällt mir
0
#13
Da kommt aber mein Problem wieder auf das ich des immoment nich kann, Ich wohn noch Zuhause und ich will nicht das des meine ganzen Beckannten meine Eldies auch wenn die von meinen Probs wissen mitkriegen oder mein Bruder ich find das Peinlich.
 

gila

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Dez 2008
Beiträge
10.429
Gefällt mir
11.024
#14
Na - meinst du deine Eldies sind blind?
Du schreibst, rundherum sind alle so "lieb" - dann werden diese lieben Leute dir auch helfen...

Schau mal was dir wichtiger ist: gesund und stabil werden- oder was andere über dich denken?
Ich musste das mit damals Ende 40 auch erst kapieren. Inzwischen bewunderten und unterstützten alle Verwandten und Bekannten meinen Weg durch Burnout und Therapie. Viele haben dadurch gelernt auch mal näher hin zu schauen bei sich. Es ist DEIN Leben.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten