Kein neuer Bewilligungsbescheid nach Umzug in größere und teurere Wohnung

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Nippon54

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Juni 2018
Beiträge
12
Bewertungen
0
Hallo Zusammen. Ich hoffe ich bin hier mit meinem Anliegen richtig.

Wir sind nach genehmigung des Jobcenters zum 01.08.2018 in die größere und teurere Wohnung umgezogen.
Vorher 49m² und 277,83€ Miete mit Nebenkosten
Jetzt 78m² und 493,87€ Miete mit Nebenkosten

Ich habe dem Jobcenter bereits ende Juni den neuen Mietvertrag und Mietbescheinigung eingereicht aber noch keinen neuen angepassten Bewilligungsbescheid erhalten.

Ich bin in der ersten Augustwoche dort gewesen, da wurde mir gesagt es wird nun bearbeitet. Jetzt war ich heute wieder da und es wurde nichts gemacht.
Zwischenzeitlich habe ich einen Weiterbewilligungsantrag erhalten weil mein aktueller Bescheid zum 30.09.2018 ausläuft.

Heute sagte die Dame von der Leistungsabteilung, dass ich erst den Weiterbewilligungsbescheid ausfüllen und einreichen soll, dann wird erst alles bearbeitet.

Jetzt muss ich irgendwie die höreren Kosten für August und September zusammenbekommen. Achja und für die beiden Monate die Miete der alten Wohnung auch noch. Die Übernahme der Doppelmiete wurde telefonisch von der Leistungsabteilung über den Sachbearbeiter an mich abgelehnt. Die schriftliche ablehnung habe ich trotz nachfrage auch nicht erhalten.

Ich weiß nun nicht mehr weiter. Kann ich noch irgendetwas tun oder muss ich dass irgendwie überstehen, bis alles bearbeitet wurde?
 

RoxyMusic

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2016
Beiträge
881
Bewertungen
642
Hattest du den Antrag auf Übernahme der Doppelmiete schriftlich gestellt - mit einer Bestätigung des Vermieters, dass das Mietverhältnis nicht zu einem früheren Zeitpunkt beendet werden kann? Ein schriftlicher Antrag muss schriftlich beschieden werden.
 

Nippon54

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Juni 2018
Beiträge
12
Bewertungen
0
Ja, den Antrag habe ich schriftlich gestellt mit Kündigungsbestätigung zum nächst möglichen Termin des Vermieters.

Ich bekomme seit Monaten keine schriftlichen Antworten vom Jobcenter.
Den letzten Bewilligungsbescheid habe ich erst nach 6 Wochen bearbeitungszeit meiner Lohnabrechnung in die Hand gedrückt bekommen als ich mich persöhnlich beschwert habe.

Hab nochmal nachgeschaut, habe alles schriftlich am 26.06.2018 eingereicht.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten