Kein Mindestlohn als Zimmermädchen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Zayne

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
30 April 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
Hallo,

ich habe von dem Arbeitgeberservice der ARGE heute ein Stellenangebot als Zimmermädchen bekommen.

Die Stelle ist als Vollzeitstelle ausgeschrieben mit einem Bruttogehalt von 1300,- euro.


Reinigungspersonal bekommt als Tariflohn 8,15 euro. In einigen Stellenanzeigen steht, das auch Zimmermädchen diesen Tarif bekommen.

Muss ich diese Arbeit von dem Arbeitgeberservice annehmen auch wenn ich eine Anstellung finden würde, wo der Tarif bezahlt wird?
 

Individualistin

Elo-User*in
Mitglied seit
10 Mai 2009
Beiträge
125
Bewertungen
0
Einfach mal nachrechnen! Wieviel Stunden sind es? 35-Stunden-Woche/22 Tage im Monat:1300€ Brutto:154 Stunden=Stundenlohn: 8,44€.

Bei 40 Stunden sind es 172 Stunden= 7,56€.
 

Zayne

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
30 April 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
Es soll eine 40 Stunden Woche sein. Also 7,56. Trotzdem kein Tariflohn.

Meine Frage die ich stellte, ist mit Deiner Antwort leider nicht beantwortet.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
muss nicht angenommen werden.

Wird aber leider ohne Stress mit Amt nicht gehen.
 
F

falkenpeter

Gast
Hallo,

ich habe von dem Arbeitgeberservice der ARGE heute ein Stellenangebot als Zimmermädchen bekommen.

Die Stelle ist als Vollzeitstelle ausgeschrieben mit einem Bruttogehalt von 1300,- euro.


Reinigungspersonal bekommt als Tariflohn 8,15 euro. In einigen Stellenanzeigen steht, das auch Zimmermädchen diesen Tarif bekommen.

Muss ich diese Arbeit von dem Arbeitgeberservice annehmen auch wenn ich eine Anstellung finden würde, wo der Tarif bezahlt wird?

Ich greif das nochmal auf !! Durch Google das Gefunden.

Das musst du nicht annehmen,da es Schwarzarbeit ist,wenn der Mindeslohn nicht gezahlt !!

Grundsätzlich gilt für alle Firmen, ob Dienstleitung oder nicht ,für Zimmermädchen ein Mindestlohn von 8,15 € West und 7,85 € Ost.
Inzwischen wurde dieser auch angehoben und angepasst . Die Arge möchte sich doch nicht mit der FKS - Finanzkontrolle Schwarzarbeit (Finanzkontrolle Schwarzarbeit) und zuständige Staatsanwaltschaft anlegen.

Die Arge darf inzwischen nicht mehr die Mindeslöhne unterwandern,und die Städte haben in ihren Bürgerdiensten eine Meldestelle eingerichtet !! was das unterwandern des Mindestlohn betrifft !

Also beim Bürgerdienst Melden und auch der FKS melden !

Die Arge darf nicht kürzen,wenn der Mindestlohn nicht gezahlt.Sonst macht sie sich selber Strafbar ! Wenn doch,auch den Bürgerdienst
melden und der FKS !
 

farger4711

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2009
Beiträge
786
Bewertungen
230
Hallo ihr Lieben,

im Westen liegt der Mindestlohn bei 8,40€ und steigt im Januar 2011 auf 8,55€. Mußt du nicht annehmen. Ansonsten mach es so wie falkenpeter es schreibt.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Das musst du nicht annehmen,da es Schwarzarbeit ist,wenn der Mindeslohn nicht gezahlt !!

Wo hast du das denn her?:confused:

Danach müsste ja halb Germany Schwarz arbeiten....

Zur Info:Solange ein Job angemeldet wird gilt er als Legal egal wie scheisse er bezahlt wird.

Mit 1300 Brutto ist man als Room Servicekraft(Neudeutsch) noch gut bedient.

Viele (Auf den Inseln üblich) arbeiten im quasi Akkord.

Soundsoviele Zimmer müssen in x Stunden geschafft werden.
 

2Sam

Elo-User*in
Mitglied seit
10 September 2009
Beiträge
232
Bewertungen
55
Erwerbslose und -arme müssen auch Stellen annehmen, die bis zu 30 % unter Tarif bezahlt werden. Bei Weigerung wird sanktioniert.

Die Gesetze und Regelungen zum Schutz der Menschen in der Arbeitswelt gelten für Hartz 4 - Geschädigte nicht mehr.
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Erwerbslose und -arme müssen auch Stellen annehmen, die bis zu 30 % unter Tarif bezahlt werden. Bei Weigerung wird sanktioniert.

Die Gesetze und Regelungen zum Schutz der Menschen in der Arbeitswelt gelten für Hartz 4 - Geschädigte nicht mehr.

So siehts aus.Bist auf H4 bist du nicht nur Erwerbslos sondern auch gesetzlos....

Gesetze scheinen in Germany immer mehr für die Reichen gemacht zu werden.

Nicht das ich den Reichen das nicht gönne:icon_smile:

Aber....wenn man mir damit ans Bein pinkelt kann irgendetwas nicht richtig sein....und dann werde ich böse:icon_twisted:

Leben und leben lassen....das hat halt zwei Gesichter....
 
A

ARGE SGBII

Gast
Für Zimmermädchen gilt allenfalls, sofern tarifgebunden, der HOGA-Tarif.
Und dieser ist nicht ins Entsendegesetz aufgenommen worden.

Die BA darf nur Jobs vermittel, die tariflich bzw. ortsüblich entlohnt werden. Und ortsüblich kann heissen: Tarif ./. 30%
 

druide65

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Februar 2006
Beiträge
4.691
Bewertungen
287
Die BA darf nur Jobs vermittel, die tariflich bzw. ortsüblich entlohnt werden. Und ortsüblich kann heissen: Tarif ./. 30%

Klar....als SB achtest du auch darauf.:icon_klatsch:
Hast ja alle Tarife im Kopf.

Wenn dein Dienstherr sagt das die Quote erfüllt werden muss ....dann wirst du sie erfüllen müssen....und wenn das über den kleinen Dienstweg läuft.ÖD halt.

Was versuchts du da den Menschen zu erzählen?
 

2Sam

Elo-User*in
Mitglied seit
10 September 2009
Beiträge
232
Bewertungen
55
Die BA darf nur Jobs vermittel, die tariflich bzw. ortsüblich entlohnt werden. Und ortsüblich kann heissen: Tarif ./. 30%

Also gelten Tariflöhne für Erwerbslose nicht.

Und "ortsüblich" kann noch viel mehr heißen. Wo gibt es denn hier festgeschriebene Zahlen? Hier ist der Willkür der SBs Tür und Tor geöffnet.
 
F

falkenpeter

Gast
Der Mindestlohn ist kein Tariflohn,der von Gewerkschaft und Industrie ausgehandelt !

der Mindestlohn wurde per Gesetzt festgeschrieben ! und Gild für alle Dienstleistungsunternehmen und Reinigungsfirmen ! Die Arge hat sich auch dort an das Gesetzt zu halten . Da alles was darunter,der Steuerzahler aufbringen muss !

P.s ja es ist Schwarzarbeit ,wenn der Mindestlohn unterwandert wird !

das Hilft nicht Wissende ! anschauen und nachdenken :)

YouTube - Frontal 21 Interview mit Professor Gerhard Bosch (Gesetzlicher Mindeslohn Zimmermädchen)

YouTube - Frontal 21 30.06.2009 Dumpinglöhne für Zimmermädchen , Hotels umgehen den Mindestlohn !!
 

hemmi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2010
Beiträge
2.161
Bewertungen
52
Tarif gilt nur für Tarifvertragsparteien!
Gesetzlicher Mindestlohn gilt dann für die ganze Branche.
Jetzt kommt der Haken bei der Sache, ganz windige Unternehmer machen Vorgabezeiten, die unmöglich einzuhalten sind, gerade als Zimmermädchen, die geben z.B. 20 Minuten für ein Zimmer vor, wissen aber daß du mindestens 30 Minuten brauchst, also schaffst du statt 3Zimmern pro Stunde nur 2, somit wird dein Mindestlohn auch um 1/3 gekürzt, damit nicht genug darfst du die nicht geschafften Zimmer unbezahlt nacharbeiten.
Und das ist laut FDP auch in Ordnung so, Arbeit muß sich lohnen.:icon_neutral:
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten