• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kein Lohn unter 10 Euro!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.155
#1
„Wie hoch müsste Ihr Lohn mindestens sein, damit Sie noch bereit wären, dafür zu arbeiten?”
Das wurden Anfang 2006 rund 11.000 Erwerbslose gefragt.Sie nannten einen Stundenlohn von mindestens 6,80 € netto, d.h. umgerechnet ca. 10 € brutto. (Stefanie Bender u.a. Was muten sich Arbeitslose zu? IAB DiscussionPaper No.23/2007, 22)Die gängigen Mindestlohnforderungen liegen alle darunter. Sie berücksichtigen offensichtlich nicht die Vorstellungen von LohnarbeiterInnen.

Ein Alleinstehender hätte mit 10 € brutto einen Nettomonatslohn von 1.122 € (bzw. 1.670 € brutto bei 38,5 Stunden die Woche und 14% Krankenversicherungsbeitrag).Dieser Betrag liegt rund 20%...

Weiterlesen...
 

ofra

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#2
und wenn man dann noch die "gefühlte" inflation draufschlägt, ergibt sich wiederum ein anderes bild.
 

Kaleika

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
20 Aug 2006
Beiträge
4.326
Gefällt mir
365
#3
Freiwillig würde ich für so wenig Geld nicht arbeiten wollen.
Schließlich arbeite ich um zu leben und nicht umgekehrt.
Im Jahre 2001 verdiente ich 1200 Euro Netto nach BAT VII, bei einer 30-Stunden-Woche. Mir kann keiner erzählen, dass es sich hierbei um ein tolles Gehalt gehandelt hätte. In dieser Vor-TEuro-Zeit waren die Energiekosten und so maches andere auch noch nicht dermaßen explodiert.
Natürlich kam noch das Kindergeld für zwei Kinder hinzu, was uns heute alles abgezogen wird!
Kaleika
 

Wasser

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Jul 2007
Beiträge
17
Gefällt mir
0
#4
Voll aus der Praxis

Hi Leutz,
mein letzter Job wurde durch dauernd steigende Spritpreise und Maut im Österreichverkehr zerstört. Besser dem Unternehmer blieb zuwenig Gewinn am Ende des Monats übrig.
Die freie Stelle wurde durch einen staatlich subventionierten Langzeit Arbeitslosen aufgefüllt, zudem er auch "nur" 1000€ Brutto verdienen wollte. Exfrauen treiben seltene Blüten :frown:.
Im Sommerurlaub habe ich die fristgerechte Kündigung erhalten.

In einem Monat standen mir ca. 2500€ Brutto zu Verfügung.
Der Betrag setzt sich aus Spesen (24€/ Tag Abwesenheit) und dem Grundbrutto 1.900€ zusammen.
Die Spesen fallen natürlich im Krankheitsfall oder bei Urlaub weg, sie dienen auch nur für den pers. Verzehr, Duschen oder Klamotten waschen.

Im Schnitt fallen im Monat 26 Tage, 14-15 Stunden täglich (Fahren, Be & Entladen) teilweise auch Sonntags, ohne Wochenende, Arbeit an.
Das sind ca. 364 Stunden Arbeitszeit im Monat, wenn ich jetzt nur den Grundlohn nehme komme ich auf nen Stundenlohn von 4.07€ Netto oder 5,21€ Brutto..

Oh Gott, ich hab den falschen Job gehabt!!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten