KEIN GELD UND VORSCHUSS WIRD ABGELEHNT (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

JANEGC

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 August 2012
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo erstmal ich hoffe hier kann mir jemand weiterhelfen weil im moment weiß ich jetzt nicht mehr was ich tun soll/kann/muss.

Ich beschreibe kurz meine Situation.

Ich bekomme Harz4 und habe einen 6 jährigen "behinderten" Sohn.
Zum 7 August ist mein Freund zu mir gezogen. Er hat sich am 7.7 nach erfolgreichen Abschluss seiner Lehre arbeitslos gemeldet weil er nicht übernommen wurde.
Sein ALG1 ist immer noch nicht bearbeitet er bekommt somit kein Geld. Ich habe mein Geld ja für August noch bekommen was aber ja nur für 2 Personen berechnet ist und musste davon 3 personen nun ernähren. Zum 9.8 wurde ich in eine AGH für Alleinerziehende gesteckt. Verdienst 1,60 STD.
Wir haben nun keinen Pfennig Geld mehr da ich auch die Fahrt bis zur AGH bevorschussen muss.
Auch wurde mein Geld ruhend gelegt bis meine Veränderungsmitteilung komplett bearbeitet werden kann kann sie aber erst wenn der ALG1 Bescheid vorliegt.
Wir wollten heute einen Vorschuss haben zum Leben der wurde uns verwehrt.Wegen den Fahrkosten soll ich mich an den Träger wenden und rechnen lassen wieviel ich verdient habe. Ich habe leider durch Termine die Krankheitsbedingt bei meinem Kind nötig sind noch nicht oft an dieser AGH teilnehmen können so das mein verdienst nicht einmal 20 Euro beträgt wie sollen davon die Fahrkosten bestritten werden.
Mein Freund und ich wissen jetzt nicht mehr weiter wir werden vom Jobcenter zur Bundesagentur für Arbeit geschickt und von da wieder zum Jobcenter und niemand hilft uns da und wir haben im moment einfach keinen Pfennig geld mehr.
Ich hoffe jemand von euch kann mir helfen was ich noch tun kann ich bin für jeden Tipp Ratschlag etc sehr dankbar.
Liebe Grüße Jane
 

Bessi

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Juni 2012
Beiträge
324
Bewertungen
37
vermutlich hilft es sich eine Bestätigung von ALG 1 geben lassen
das bei denen es noch in Bearbeitung ist
damit zu ALG II gehen und die Bearbeitung verlangen
und natürlich den Vorschuß verlangen

mit Beistand hingehen und am besten auch zum Vorgesetzten
wenn es nicht klappt
 

JANEGC

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 August 2012
Beiträge
2
Bewertungen
0
Das Jobcenter weiß das ALG 1 noch nicht bearbeitet ist. Mehrmals gesagt und wurde auch von denen angefragt. Trotzdem passiert nix auch wird die Neuberechnung von Harz4 erst gemacht wenn Alg1 Bescheid weil sie sonst nicht wissen womit gerechnet werden soll. Ist deren aussage.
Also wir haben eigentlich alles versucht auch alles nachgewiesen trotzdem passiert irgendwie nix.
 
E

ExitUser

Gast
Antrag auf Vorschuss stellen.

Agentur für arbeit:


Falls Ihre Antragsunterlagen oder sonstige Gründe eine abschließende Entscheidung noch nicht zulassen, kann Ihnen ein Vorschuss gezahlt werden, wenn Ihr Leistungsanspruch dem Grunde nach besteht und zur Feststellung seiner Höhe voraussichtlich längere Zeit erforderlich ist.

Sollte noch nicht abschließend feststehen, ob Sie einen Leistungsanspruch haben, kann auch eine vorläufige Entscheidung getroffen werden, wenn zur abschließenden Feststellung der Anspruchsvoraussetzungen voraussichtlich noch längere Zeit erforderlich ist,

die Anspruchsvoraussetzungen jedoch mit hinreichender Wahrscheinlichkeit bereits vorliegen und
Sie die Umstände, die einer sofortigen abschließenden Entscheidung entgegenstehen, nicht zu vertreten haben.
Die Agentur für Arbeit wird von sich aus - ohne besonderen Antrag - prüfen, ob Ihnen ein Vorschuss gezahlt oder eine vorläufige Entscheidung getroffen werden kann.

Erstattung der Vorschusszahlung
Vorschüsse oder aufgrund einer vorläufigen Entscheidung gezahlte Leistungen sind von Ihnen dann zu erstatten, wenn sich später herausstellen sollte,

dass sie Ihnen nicht zustanden oder
dass sie die Ihnen tatsächlich zustehenden Leistungen übersteigen.



SCHRIFTLICHEN ANTRAG!!!!!
Antrag auf einen angemessenen Vorschuss auf die zu erwartenden Leistungen stellen!!

In Kopie Abgabe bestätigen lassen, Beistand mitnehmen!!! (besser nicht den Partner!!) Auf Auszahlung drängen, Fakten sind ja bekannt.


etwa so:



BG - Nr......
Antrag auf einen angemessenen Vorschuss auf die zu erwartenden Leistungen nach dem zweiten Sozialgesetzbuch gem. § 42 SGB I

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit bitte ich Sie, mir die Leistung nach § 40 Abs. 1 Nr. 1a SGB II i.V.m. § 328 SGB II per vorläufigem Bescheid zu bewilligen und mir einen Vorschuss nach § 42 SGB I zu gewähren.

Begründung:

usw.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.670
Bewertungen
14.025
Hallo,

Bitte schriftlich den Vorschuss gemäß § 42 SGB I in Verbindung mit § 42 SGB II beantragen, sprich Barauszahlung.
Wenn Du den Vorschuss nur nach § 42 SGB I einreichst, wartest Du eventuell einige Wochen auf das Geld.

Und ganz wichtig den aktuellen Kontoauszug!

Erstelle bitte eine Kopie und genau darauf kommt Stempel und Unterschrift,
dazu ist das JC verpflichtet, kannst du hier im Link nachlesen!

https://www.elo-forum.org/antraege/40698-position-bmas-thema-empfangsbestaetigung.html

Dein Kind muß versorgt werden, mit Essen und ggf. mit Medikamente usw.!!

Gehe mit Beistand hin!

§ 13 SGB X

Und lass dich nicht abwimmeln Teamleiter oder Geschäftsführer verlangen.


Gruß Seepferdchen:icon_pause:
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.053
Da muss man hartnäckig sein und auf den Vorschuss bestehen. Geh nicht alleine da hin und wenn die dann immer noch nicht wollen, gleich weiter zum Sozialgericht. Das würde ich denen beim Amt auch sagen.
 
Oben Unten