kein Geld mehr - was nun?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

regs

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Februar 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

ich war zuletzt selbständig tätig, musste mich dann aber arbeitslos melden, weil absolut keine Aufträge und damit auch kein Geld mehr für mich raussprangen. Das Arbeitslosengeld reicht nicht um die laufenden Kosten für Miete, Strom, Gas, Telefon, Internet, Nahrungsmittel und sämtliche Versicherungen zu zahlen.

Mein Konto ist auch an der absoluten Minusgrenze angelangt und mit der Bank musste ich schon eine Rückzahlungsvereinbarung des Dispos vereinbaren. Jetzt kommt aber noch hinzu, dass ich für eine Fortbildung, die durch den Meister-BaföG finanziert wurde, einen Betrag zurückzahlen muss, der aufgrund irgendeiner Änderung bei der kfw oder dem Europäischen Bildungsfonds oder was auch immer fällig wird.

Nachdem ich jetzt echt am Anschlag bin und mir über jeden Cent Gedanken machen muss, dachte ich an einen Privatkredit. Aber ob ich aufgrund meiner Arbeitslosigkeit überhaupt kreditwürdig bin, das steht noch zur Frage. Was gibt es denn noch für Möglichkeiten? Leider falle ich ja beim Arbeitsamt noch unter die Kategorie U25...

Wäre toll, wenn hier vielleicht jemand Erfahrung mit einem ähnlichen Problem gemacht hat und mir helfen kann.

gruß
regs
 

Arania

Elo-User*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Wie wäre es denn mal mit dem Gang zur Schuldenberatung um Ordnung in das Chaos zu bekommen?
 

regs

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Februar 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Danke für den Tipp, werd ich sofort machen!
 

Susann

Elo-User*in
Mitglied seit
4 Januar 2008
Beiträge
392
Bewertungen
1
Versicherungen,

die nicht wirkich nötig sind, lassen sich oft auch aussetzen.

Bafög, mit denen sollte sich auch reden lassen wegen Stundung.

Und alles das kündigen, was Du halt nicht brauchst. Konsumgewohnheiten überdenken, manchmal gibt man doch aus Gewohnheit mehr aus, als sein muss.

Und dann zur Schuldnerberatung natürlich. ;)
 

petit

Neu hier...
Mitglied seit
23 Februar 2010
Beiträge
2
Bewertungen
0
hi,

ich bin in einer ähnlichen situation, doch ich habe momentan einen job gefunden. jedoch überlege ich mir auch einen kredit aufzunehmen. ich war auch bei einem finanzoptimierer und ohne kredit komme ich aus meinen schulden leider nicht raus. das geld was ich jetzt verdiene ist nur zum leben da und da bleibt ja nicht viel übrig um schulden zubezahlen, deswegen muss der kredit her. also ich denke, es hängt von dem kreditunternehmen ab, ob sie dir einen kredit geben oder nicht.
bezahlst du denn deine schulden mit dem arbeitslosengeld ab? wenn dir das arbeitlosengeld nicht ausreicht, dann könntest du beim amt zusätzliche hilfe beantragen.

liebe grüße, petit
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.601
Bewertungen
4.177
wie kommt man eigentlich auf die Idee Schulden mit einer neunen Schuldenaufnahme abzuzahlen, wenn man auf der anderen Seite nicht feste einnahmen hat, die einem sicher einen Kredit zurück zahlen lassen.

Wenn man in dieser Situation ist, geht man zur Schuldnerberatung und wartet nicht, bis endgültig alles einkracht.

Oft lassen sich gute Vergleiche abschließen, indem man nur einen Bruchteil der Summen abbezahlen muss. Aber das geht wirklich nur mit hilfe der Schuldnerberatung. Also anmelden, die Wartezeiten sind mitunter lange.
 

TMN4

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Februar 2010
Beiträge
240
Bewertungen
23
hi,

ich bin in einer ähnlichen situation, doch ich habe momentan einen job gefunden. jedoch überlege ich mir auch einen kredit aufzunehmen. ich war auch bei einem finanzoptimierer und ohne kredit komme ich aus meinen schulden leider nicht raus. das geld was ich jetzt verdiene ist nur zum leben da und da bleibt ja nicht viel übrig um schulden zubezahlen, deswegen muss der kredit her. also ich denke, es hängt von dem kreditunternehmen ab, ob sie dir einen kredit geben oder nicht.
bezahlst du denn deine schulden mit dem arbeitslosengeld ab? wenn dir das arbeitlosengeld nicht ausreicht, dann könntest du beim amt zusätzliche hilfe beantragen.

liebe grüße, petit
Wie Martin schon sagte - du kannst dir doch nicht Geld leihen, neue Schulden machen, um anderswo Schulden abzubezahlen. Das wird doch eine Endlosspirale aus der du nie wieder rauskommst!

Schau dir doch erstmal alle deine Ausgaben an, dann streiche alles, worauf du verzichten kannst. Rede mit deinen Schuldnern, erkläre ihnen, das du nun zwar Arbeit hast und auch gewillt bist die Schulden weiterhin abzubezahlen, aber das alles nur in kleinen Raten tun kannst.

Die meisten sind froh wenn du das Gespräch suchst und würden dir sicherlich auch irgendwie entgegenkommen. Aber nimm um Himmels Willen keinen neuen Kredit auf. Kredit = Schulden, nämlich die Summe die du borgst + all die Zinsen die du dafür zahlen darfst.

Da gibst du am Ende mehr aus als wenn du jetzt noch für einige Zeit den Gürtel enger schnallst.
 
E

ExitUser

Gast
Wenn du wirklich aus den Schulden raus willst, dann solltest du dir mal einen Stift und Zettel bereit legen und alle Einnahmen und Ausgaben im Detail auflisten und gegenüber stellen.

Versicherungen die überflüssig sind evtl aussetzen. Versicherungen zusammenfassen.Dazu solltest du dich mit dem Versicherungsunternehmen auseinander setzen, ihnen deine Situation erklären und gucken wie man einsparen kann. Die bekommen nämlich lieber weniger Geld als irgendwann gar keins mehr.

Wegen dem BAfög solltest du dich auch kümmern, denn ohne geregeltes Einkommen kannst du es erstmal nicht zurück zahlen. Bitte um eine Stundung bis du wieder in Lohn und Brot bist.

Evtl. zu teures KFZ abschaffen und auf Bus und Bahn umsteigen oder einen günstigeren Wagen anschaffen (im Unterhalt...)

Lebensgewohnheiten umstellen!!!!

Schuldnerberatung ist der wichtigste Schritt den du gehen solltest, denn die können dir genau sagen wo du einsparen kannst und sie helfen dir deine Schulden abzubauen.

Ich würde auf keinen Fall irgendwo neue Schulden machen um andere Gläubiger auszubezahlen. Woher nimmst du dann das Geld um diesen Kredit zu bezahlen?Neues Geld leihen?.... Das endet in einer Endlosspirale aus der du nicht mehr rauskommst.

Ich wünsche dir das du bald Ordnung in das Finanzchaos bringen kannst um wieder nach vorne zu blicken.
 

petit

Neu hier...
Mitglied seit
23 Februar 2010
Beiträge
2
Bewertungen
0
hallo,

ich bins noch mal. also ich hab im ionternet nun nach einem kreditanbieter umgeschaut und dieser hier www.bon-kredit. de
spricht mich sehr an. ich bin mir zwar nicht sicher ob der wirklich toll ist, aber sieht seriös aus.
 

Inkasso

Super-Moderation
Mitglied seit
25 Oktober 2005
Beiträge
3.661
Bewertungen
433
Zumindest Aufpassen !
Die wollen Dir dann Versicherungen aufs Auge drücken
Die Versicherungen hast Du dann an der Backe
Den Kredit nicht
 

Hoffmannstropfen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
8 Oktober 2009
Beiträge
925
Bewertungen
282
hallo,

ich bins noch mal. also ich hab im ionternet nun nach einem kreditanbieter umgeschaut und dieser hier www.bon-kredit.de
spricht mich sehr an. ich bin mir zwar nicht sicher ob der wirklich toll ist, aber sieht seriös aus.

Finger weg davon!!
Wer von einer Bank keinen Kredit mehr bekommt,der bekommt auch von solchen "Vermittlern"keinen.Die vermitteln,wenn überhaupt,auch nur für Banken und haben dieselben Ausschluß Kriterien.
Aber 99% dieser Firmen sind nur daran interessiert erstmal eine Bearbeitungsgebühr zu kassieren und Versicherungen zu verkaufen,mehr gibt es dort nicht.

Achso,kleiner Tipp,einfach mal danach gockeln und Du wirst staunen.
 

robert1

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Februar 2010
Beiträge
140
Bewertungen
16
ich bins noch mal. also ich hab im ionternet nun nach einem kreditanbieter umgeschaut und dieser hier www.bon-kredit.de
spricht mich sehr an. ich bin mir zwar nicht sicher ob der wirklich toll ist, aber sieht seriös aus.
bist du des wahnnsinns.?

wie kommt man eigentlich auf die Idee Schulden mit einer neunen Schuldenaufnahme abzuzahlen, wenn man auf der anderen Seite nicht feste einnahmen hat, die einem sicher einen Kredit zurück zahlen lassen.
du solltest dir das in großen buchstaben abschreiben,drüber
medietiren.
und dann:

Wie wäre es denn mal mit dem Gang zur Schuldenberatung um Ordnung in das Chaos zu bekommen?
diesen rat befolgen.!...machst du aber statt dessen dies
bezahlst du denn deine schulden mit dem arbeitslosengeld ab? wenn dir das arbeitlosengeld nicht ausreicht, dann könntest du beim amt zusätzliche hilfe beantragen.
wird schmallhans bei dir küchenmeister,und am ende werden geier
über deinen knochen kreisen.:biggrin:
 

Landino

Elo-User*in
Mitglied seit
6 August 2008
Beiträge
156
Bewertungen
14
Hallöchen...
schon etwas älter das Thema...
Wenn er selbständig war oder ist ,weshalb geht er nicht den weg über das Regelinsolvenzverfahren?
Welches man auch selber,durch anlesen und fragen in einem guten Forum,beim zuständigen Gericht beantragen kann.
Alle Anträge bekommt man bei Gericht zum Download,man findet soviel Hilfe im Internet ,falls man nicht weiterkommt mit der ausfüllerei...Weiß gar nicht wieviel Druckertinte ich verbraten habe bis der korrekt war....Geht auch mit nem Anwalt -kostet aber etwas an Euros,die man sich sparen kann..denn das Regelinsolvenzverfahren ist nicht umsonst... die Gerichtskosten,die kosten für Insolvenzverwalter werden aber für die Dauer des Verfahrens gestundet....und sobald man die Wohlverhaltensperiode erreicht hat ,ist es möglich das in Raten zu zahlen...
War selber in der Situation,wann investiert soviel Zeit und Kraft weil man nicht weiß wie es weitergeht...Monat für Monat...Jahr für Jahr....Angst wer klingelt.. Gerichtsvollzieher?Eintreiber vom Inkasso...der man von den Stadtwerken..drehen die mir das licht jezze aus???
All das zehrt und macht einen mürbe,aber es geht....
Mal einen Monat die Arschbacken zusammenkneifen,die Schubladen aufgemacht..alles an Blauen und gelben Briefen öffnen....Papier beißt nicht....brauchte ja auch kein futter in der Schublade..und da sind die teilweise recht lang drin....
Einfach einen Überblick verschaffen,für sich selber klar machen...bin am ende...kann nicht mehr,du mußt immer größere Löcher aufreißen um eins zu stopfen,bis aus dem Loch ein See geworden ist....Klar net einfach,fürs Ego..
Niemand muß an seinen Schulden zerbrechen es gibt immer einen Weg...Schuldnerberatung klar wartet man...aber diese zeit kann man nutzen um sich bei den Gläubigern zu melden,erklären das man Zahlungsunfähig ist ,Antrag auf Stundung stellen,evtl Ratenzahlung beantragen...
Ja es ist nicht einfach,macht auch keinen Spaß....aber was meint ihr wie gut man sich fühlt,wenn der Inkasso die Forderungen auf eis legen,wenn selbst Seiler&Kollegas dir schreiben,wir stunden den Betrag für 3 Monate...und das geht mit allen Gläubigern...

Ordnet die Papiere...redet mit den Gläubigern...sucht die Schuldnerberatung auf...
Das ist der weg aus den Schulden und nicht der zu einem Kredithai..

Ich habe meine Regelinsolvenz selbst beantragt-ok ist etwas einfacher als die Verbraucherinsolvenz- aber ich alleine habs geschafft...Mein Insolvenzverfahren wurde eröffnet und befinde mich seit einem Jahr in der Wohlverhaltensperiode...

In dem Sinne ,nicht den Kopf in den sand verzweifelt nach ausweg suchen...denn wer den kopf nicht im sand hat,sieht den Weg...
Lg Dino
 

mandy2

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Januar 2010
Beiträge
209
Bewertungen
25
ich rate FINGER WEG von Kreditvermittlern. Ich selbst habe für einen gearbeitet. Wir wussten nicht was für miese Geschäfte mit der Armut damals gemacht wurde. Erst als der Chef angezeigt wurde, wurden wir Mitarbeiter aufgeklärt was da ab geht. Also Vorsicht bei Kreditvermittlern.
 

TMN4

Elo-User*in
Mitglied seit
22 Februar 2010
Beiträge
240
Bewertungen
23
@petit - Lernfähigkeit = 0?

Ich dachte du wolltest raus aus den Schulden.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten