• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kein Geld für zum Termin zu fahren

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Steffi1971

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Sep 2009
Beiträge
68
Gefällt mir
1
#1
Hallo,

ich habe noch kein Geld, da mein Antrag für SGB I und SGB II noch bearbeitet wird und der Arbeitgeber der mir gekündigt hat keine Arbeitsbescheinigung usw. abgibt und sie können nichts machen, da das Hauptsitz bzw. Lohnbüro in Österreich ist.
Und nun sitze ich ohne Geld da, hab nur einen Einkaufsgutschein letzte Woche bekommen und mehr nicht.
Heute kommt eine Einladung vom SB und ich weis nicht wie ich am Donnerstag da hin kommen soll, als ich anrief hieß es nur sie müssen sich was leihen und wenn sie nicht kommen bekommen sie eine Sanktion. Ich habe aber niemand, der mir was leihen könnte bzw. mich dahin fahren kann.
Wie soll ich mich jetzt verhalten???
 

Hartzige

Elo-User/in
Mitglied seit
8 Dez 2005
Beiträge
304
Gefällt mir
29
#2
Fahrrad oder, wenn zu weit weg notfalls per Anhalter (zur Sicherheit Haarspray in die Manteljacke) stecken.

Gruß Hartzige
 

abakus

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Mai 2009
Beiträge
51
Gefällt mir
30
#3
da hilft nur ein Arztbesuch.

Sorry war kein guter Vorschlag kostet ja auch 10 Euronen.
 
E

ExitUser

Gast
#4
Sorry, aber per Anhalter:eek:? Das ist nicht wirklich dein Ernst. Ich meine selbst mit SicherheitsHaarSpray ist man nicht unbedingt sicher.

Diese Trulla von SB hats sie ja wohl nicht mehr alle.
Ich würde der schriftlich mitteilen, dass ich mangels Fahrgeld den Termin nicht wahrnehmen kann.
Demnächst fahren wir noch schwarz, weil uns nicht mal mehr ein Anhalter mit nimmt.
 

Steffi1971

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Sep 2009
Beiträge
68
Gefällt mir
1
#5
Also per Anhalter ist mit zwei Kiddis eine sehr schlechte Variante.
Denn wir haben niemand der auf die Kiddis aufpasst die haben nämlich noch Ferien diese Woche.
Wir sind 4 Personen und wir, also die Eltern haben zur gleichen Zeit einen Termin und weis echt nicht wie sie sich das Vorstellen und das mit dem Arzt, gleich zu zweit Krank, passt auch nicht.
Wenn ich sage ich kann nicht kommen, was ich ja schon gesagt habe, dann droht eine Sanktion.
Er hat gemeint wir sollen uns irgendwo was leihen, na toll ich hab keinen hier der mir was geben könnte,vorallem weil ich auch nicht weis wann der Antrag bearbeitet ist und wir dann endlich Geld bekommen.
Aber Danke für Eure Hilfe und vielleicht hat ja jemand noch eine andere Idee, wie man das umgehen kann ohne Sanktion.

Lg Steffi
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#6
Indem man einen Antrag stellt auf Fahrtkostenerstattung, in diesem Falle zahlbar im voraus, mangels Geld, da noch kein Antrag bearbeitet wurde
 

Steffi1971

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Sep 2009
Beiträge
68
Gefällt mir
1
#7
Ja, aber um den zu stellen muss ich auch dahin oder?
Denn die Arge ist von uns aus 25 km entfernt.
 

Steffi1971

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Sep 2009
Beiträge
68
Gefällt mir
1
#9
geht das per E-Mail?? Muss ich gleich morgen machen, Danke
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#10
Per Email ist schlecht. Schriftlich währe da besser.

Blinky
 
E

ExitUser

Gast
#11
Hallo Steffi,

wie wäre es, wenn Du die Caritas o. ä. in Deinem Ort um Hilfe bätest? Bist Du Mitglied einer Gewerkschaft, dann gibt es mitunter finanzielle Hilfen in besonderen (unverschuldeten) Notlagen. Auch könnte ich mir vorstellen, die Partei, welche vorgibt, sich am meisten für ALG II-Bezieher einzusetzen, damit zu konfrontieren. Vielleicht gibt es auch in Deinem Wohnort Initiativen oder Vereine, die sich mit dem Problem Arbeitslosigkeit beschäftigen. Vereine haben meist ein kleines Budget für besondere Fälle...
 

Cigan

Elo-User/in

Mitglied seit
27 Nov 2007
Beiträge
205
Gefällt mir
0
#12
Ich habe das schon einige male gemacht,meinen SB darauf hingewiesen,daß ich kein Geld mehr habe und zum Termin nicht kommen kann,da es 25 km sind.
Es kam keine Sanktion !
 

abakus

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Mai 2009
Beiträge
51
Gefällt mir
30
#13
Und daran denken du musst nachweisen, dass du kein Geld hattest. Dein Kontoauszug darf also kein Guthaben aufweißen, denn der kann auch als Beweis dienen.

 

Steffi1971

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Sep 2009
Beiträge
68
Gefällt mir
1
#14
Das ist es ja, wenn ich Geld auf dem Konto Guthaben hätte, dann würde ich ja nicht sagen ich geh da nicht hin.
Aber ich muss hin sie drohen nur noch mit Sanktionen mir bleibt nichts anderes übrig.
Hab mir Geld geliehen in der Hoffnung sie bearbeiten meinen Antrag etwas schneller, denn ich hab gesagt ich brauche Geld, da mein Sohn am Montag Schule hat und ich wieder Schulsachen kaufen muss und ich auch das Geld wieder zurückgeben muss. Bin ja schon froh das ich mir das Geld leihen konnte, da ich sowas normalerweise nicht gerne mache.

Lg Steffi
 

gelibeh

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
23.595
Gefällt mir
17.046
#15
mal ne Frage an die, die sich damit auskennen. Man hat doch ein Anrecht auf einen Vorschuss. Und das dürrfen doch keine Lebensmittelgutscheine sein, oder?
 

lupe

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Feb 2008
Beiträge
1.399
Gefällt mir
41
#16
Bei mir steht immer drin...Fahrgeld ab 6 € können erstattet werden.
Liebe Steffi, fahr da hin und lasse Dir bei der dortigen ARGE das Fahrgeld gleich auszahlen.

@ gelibeh
mal ne Frage an die, die sich damit auskennen. Man hat doch ein Anrecht auf einen Vorschuss.
NEIN, hat man nicht. Ein Vorschuss ist eine "Kann" Leistung.
 

Steffi1971

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Sep 2009
Beiträge
68
Gefällt mir
1
#17
Hallo gelibeh,
das dachte ich auch, aber leider haben sie uns nur einen Lebensmittelgutschein gegeben, als wir letzte Woche unten waren, mal gespannt was sie morgen sagen, ob ich einen Gutschein bekomme oder doch Vorschuss.
Und vorallem wielange der heben soll, ich koche schon günstig und wir leben auch wirklich sehr Sparsam, da wir noch nie das Geld zum Raus schmeissen hatten, ich musste immer rechnen und einteilen, aber 100€ für 4 Personen für drei oder vier Wochen ist dann wirklich zu wenig da komme ich nicht mit hin, egal wir Sparsam ich koche.
Vorallem bin ich mal gespannt wie es ist, denn unser grosser hat nächste Woche am Montag wieder Schule, ob wir da was bekommen, denn er braucht ja wieder einige Sachen Neu.


Lg Steffi
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#18
Wegen Vorschuss, dann schau Dir mal den § 42 SGB I an.

§ 42
Vorschüsse

(1) Besteht ein Anspruch auf Geldleistungen dem Grunde nach und ist zur Feststellung seiner Höhe voraussichtlich längere Zeit erforderlich, kann der zuständige Leistungsträger Vorschüsse zahlen, deren Höhe er nach pflichtgemäßem Ermessen bestimmt. Er hat Vorschüsse nach Satz 1 zu zahlen, wenn der Berechtigte es beantragt; die Vorschußzahlung beginnt spätestens nach Ablauf eines Kalendermonats nach Eingang des Antrags.
(2) Die Vorschüsse sind auf die zustehende Leistung anzurechnen. Soweit sie diese übersteigen, sind sie vom Empfänger zu erstatten. § 50 Abs. 4 des Zehnten Buches gilt entsprechend.
(3) Für die Stundung, Niederschlagung und den Erlaß des Erstattungsanspruchs gilt § 76 Abs. 2 des Vierten Buches entsprechend.
Einfach beim nächsten mal darauf bestehen.

Blinky
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten