Kein Fahrgeld für Vorstellungsgespräche innerhalb der Stadt?!

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Aras

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2012
Beiträge
597
Bewertungen
114
Hallo,

ich hatte Erstattung von Bewerbungskosten beantragt und in dem Zusammenhang sagte man mir, dass die Fahrtkosten innerhalb der Stadt nicht erstattungsfähig sind. So ganz mag ich das nicht glauben. Wo kann konkret ist das geregelt? Prinzipiell ist es kein Problem, ich habe eh immer eine Monatskarte, aber ich lass mich auch nicht gerne belügen, sollte das anders sein, als mir gesagt wurde.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
19.278
Bewertungen
26.798
Schreibst du deinem JC, dass sie dir bitte den § nennen soll, in dem steht, dass innerstädtische Fahrten nicht erstattet werden.

Würde dann ja wohl auch für die Fahrt zur JC-Einladung gelten.

Ich bekomme das sogar in HH erstattet, obwohl ich die 18 Euro in Anspruch nehme für eine Monatskarte. Muss allerdings Belege/ Fahrkarten beifügen. Die Monatskarte gilt erst ab 9 und nur bis 16h, dann wieder ab 18:00 Uhr.
 
K

KAHMANN

Gast
Fahrkosten nach VBB zur Anbahnung einer versicherungspflichtigen Tätigkeit sind bei vorheriger Antragstellung, von dem Sachbearbeiter zu bewilligen der den Termin "Vorstellungsgespräch" vereinbart hat.
 

Forenmen

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
14 Februar 2011
Beiträge
977
Bewertungen
571
Hallo

frage nach der Rechtsgrundlage nach der dir die Zahlung verweigert wird.
Hast du die Ablehnung schriftlich?
Dann schreibe einen widerspruch dazu
 

Aras

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Juni 2012
Beiträge
597
Bewertungen
114
Hallo,

ich habe eine Freundin, die in der Leistungsabteilung des JC arbeitet (ab November dank Befristung dann aber auch arbeitslos :icon_neutral:)

Auf die Frage nach diesen Reisekosten meinte sie, dass die Argumentation wohl dahin geht, dass es bei uns ein Sozialticket gibt und damit das etwas kompensiert wird. Nur ganz folgen kann ich dem nicht, denn die JC haben ja nun gar nix mit Subvention der Stadt für die Tickets zu tun. Zudem liegt der Anteil Beförderung im RS ja trotz Sozialticket noch 10 EUR unter der tatsächlichen Monatskarte.
 

paulegon05

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
24 September 2012
Beiträge
826
Bewertungen
131
es gibt keine bagatellgrenze für Reisekostenerstattung, ich habe mal 1,20€ abgerechnet (kurzstreckenticket) und problemlos erhalten - nimm immer das billigst mögliche ticket - wenn du anspruch auf ein ermäßigets hast must du auch das nehmen
 
E

ExitUser

Gast
das sieht man immer mehr
selbst in VAs findet man schon Passagen das inerhalb der Stadt keine kosten erstattet werden
und der super Anwalt Conradis in Duisburg unterstützt dieses vorgehn auch noch

nurmal so am rande erwähnt
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten