kein Darlehen für dringend benötigte Gleitsichtbrille

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Emma13

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Hallo -

ich habe es zwar gewusst, als ich den Antrag an die Leistungsabteilung bezüglich einer Brille stellte, wollte die ARGE aber ein wenig ärgern :icon_mrgreen:

Habe heute die Ablehnung bekommen - war klar - aber in welchem Tenor der Brief abgefasst war - das ist an Menschenverachtung kaum zu überbieten. Zunächst einmal das übliche blabla - hätte es doch aus der Regelleistung ansparen können ( ?????? wovon ????), ist doch so vorgesehen - natürlich leben die meisten SBs an der Realität vorbei (nach dem Motto - wessen Brot ich ess' dessen Lied ich sing').

Dann habe ich erwähnt, daß ich jeden Monat ja noch aus der Regelleistung zu den Kosten der Unterkunft "zustopfen" muss, bis letztendlich für mich ein Urteil vor dem SG gefallen ist - da wurde doch behauptet, ich hätte mich ja gar nicht um eine entsprechend günstigere Wohnung gekümmert (häää ??), ja spinnen die denn - hat doch mit meinem Antrag nichts zu tun - was meinen die wohl, wofür ich klage - und aus den weiteren Zeilen ging also indirekt eindeutig hervor - dass "Schmarotzer" wie ich ja von der Leistungsabteilung nichts zu erwarten hätten.

Werde entsprechend reagieren - einen derartigen Ton lasse ich mir nicht gefallen - so, dies musste ich jetzt mal loswerden - :icon_motz:

Emma13
 
E

ExitUser

Gast
tja, und wo liegt nun dein Problem?

Hallo Emma,

Hallo -
ich habe es zwar gewusst, als ich den Antrag an die Leistungsabteilung bezüglich einer Brille stellte, wollte die ARGE aber ein wenig ärgern :icon_mrgreen:
... war das alles? War dein Anliegen lediglich das Ärgernis fürs Amt? Gut, dann hast du dein Ziel erreicht, selbst Papier und Porte für 1€ investiert. Dafür dem Amt Unkosten für Papier und Porto über 1€ und Arbeitszeit für 100€ gekostet.
Danke! Denn die SB können entweder sinnlose Anfragen abwimmeln oder berechtigte Anfragen abwimmeln. Aber nicht beides gleichzeitig. Und je mehr Sand ins Getriebe der ARGEn Organisation gestreut wird, desto offenbarer wird die Untauglichkeit der ARGEn Organisation.

Dringend scheinst du eine Brille nicht zu benötigen. Zumindest hast du das (vermutlich) mitgeteilt. Denn für wichtige Anschaffungen (Waschmaschine, PC, benötige Seh-, Geh-, Atem- und Überlebenskrücken) gibt es eine Darlehensregelung die vom Amt akzeptiert wird, weil sie das Amt nichts kostet. Das Geld für die Anschaffung wird vorgestreckt, in Raten bestimmt und bei der monatlichen Grundversorgung einbehalten.
 

Arwen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 August 2006
Beiträge
1.653
Bewertungen
1
Das Geld für die Anschaffung wird vorgestreckt, in Raten bestimmt und bei der monatlichen Grundversorgung einbehalten.
__________________
... was nicht rechtens ist, da von diesem pauschalierten Regelsatz (Unter-)Existenzminimum nicht zurückgezahlt werden kann, da dies einer Regelsatzkürzung gleichkommen würde. Antrag auf Erlass der Tilgung stellen oder zurückzahlen, wenn Hilfebedürftigkeit beendet, muss berücksichtigt werden. Ich weiß, wird nicht...
 

Emma13

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Hallo Emma,



... war das alles? War dein Anliegen lediglich das Ärgernis fürs Amt? Gut, dann hast du dein Ziel erreicht, selbst Papier und Porte für 1€ investiert. Dafür dem Amt Unkosten für Papier und Porto über 1€ und Arbeitszeit für 100€ gekostet.
Danke! Denn die SB können entweder sinnlose Anfragen abwimmeln oder berechtigte Anfragen abwimmeln. Aber nicht beides gleichzeitig. Und je mehr Sand ins Getriebe der ARGEn Organisation gestreut wird, desto offenbarer wird die Untauglichkeit der ARGEn Organisation.

Dringend scheinst du eine Brille nicht zu benötigen. Zumindest hast du das (vermutlich) mitgeteilt. Denn für wichtige Anschaffungen (Waschmaschine, PC, benötige Seh-, Geh-, Atem- und Überlebenskrücken) gibt es eine Darlehensregelung die vom Amt akzeptiert wird, weil sie das Amt nichts kostet. Das Geld für die Anschaffung wird vorgestreckt, in Raten bestimmt und bei der monatlichen Grundversorgung einbehalten.
Stimmt eben nicht, lieber ThomasF - da bist du falsch informiert, Brillen sind aus dem Regelsatz zu bezahlen - und ein Darlehen hierfür gibt es nicht, es sei denn, du würdest ein Lesegerät benutzen müssen oder eine dieser "Froschbrillen" - die Leser, die eine solche brauchen - mögen mir verzeihen - tragen müssen.

Ich bin sehr stark kurzsichtig und ohne Brille hilflos und lesen kann ich nur mit der Nase auf dem Schriftstück - kannst gerne lachen, wenn du möchtest - werde aber natürlich Widerspruch einlegen und ggf. klagen.

Emma13
 

waldau

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 März 2007
Beiträge
500
Bewertungen
0
... was nicht rechtens ist, da von diesem pauschalierten Regelsatz (Unter-)Existenzminimum nicht zurückgezahlt werden kann, da dies einer Regelsatzkürzung gleichkommen würde. Antrag auf Erlass der Tilgung stellen oder zurückzahlen, wenn Hilfebedürftigkeit beendet, muss berücksichtigt werden. Ich weiß, wird nicht...

Stimmt leider nicht ganz liebe Arwen :icon_stern:

guggst Du

SGB II

§ 23
Abweichende Erbringung von Leistungen
[FONT=Arial,Arial](1) Kann im Einzelfall ein von den Regelleistungen umfasster und nach den Umständen unabweisbarer Bedarf zur Sicherung des Lebensunterhalts weder durch das Vermögen nach § 12 Abs. 2 Nr. 4 noch auf andere Weise gedeckt werden, erbringt die Agentur für Arbeit bei entsprechendem Nachweis den Bedarf als Sachleistung oder als Geldleistung und gewährt dem Hilfebedürftigen ein entsprechendes Darlehen. Bei Sachleistungen wird das Darlehen in Höhe des für die Agentur für Arbeit entstandenen Anschaffungswertes gewährt. Das Darlehen wird durch monatliche Aufrechnung in Höhe von bis zu 10 vom Hundert der an den erwerbsfähigen Hilfebedürftigen und die mit ihm in Bedarfsgemeinschaft lebenden Angehörigen jeweils zu zahlenden Regelleistung getilgt. Weitergehende Leistungen sind ausgeschlossen.
[/FONT]
Was Du meinst und richtig ist, ist die Rückzahlung eines Darlehns einer Mietkaution - die darf bei RL-Leistungsbezug (ohne Mehreinkommen) nicht verrechnet werden.
 

Dopamin

Neu hier...
Mitglied seit
29 Januar 2007
Beiträge
1.077
Bewertungen
0
waldau meinte:
Was Du meinst und richtig ist, ist die Rückzahlung eines Darlehns einer Mietkaution - die darf bei RL-Leistungsbezug (ohne Mehreinkommen) nicht verrechnet werden.
waldau,

was wäre, wenn das "Merheinkommen" wegfällt, wird dann auch die Rückzahlung der Mietkaution ausgesetzt werden müssen?

Dopamin
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
das gilt solange als ausgesetzt wie man kein Mehreinkommen hat
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
15.746
Bewertungen
10.113
Ich bin sehr stark kurzsichtig und ohne Brille hilflos und lesen kann ich nur mit der Nase auf dem Schriftstück - kannst gerne lachen, wenn du möchtest - werde aber natürlich Widerspruch einlegen und ggf. klagen.

Emma13
Den eigentliche Skandal finde ich, dass die Krankenkassen Brillen erst zahlen, wenn man fast blind ist.
 

Emma13

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Den eigentliche Skandal finde ich, dass die Krankenkassen Brillen erst zahlen, wenn man fast blind ist.
Du sagst es - Kerstin, kennst du zufälligerweise einen guten Anwalt (Anwältin wäre mir noch lieber !!) für Sozialrecht in Hannover - bei uns in Celle gibt es nur "Flaschen" ??:mad:

Emma13
 

Dopamin

Neu hier...
Mitglied seit
29 Januar 2007
Beiträge
1.077
Bewertungen
0
Du sagst es - Kerstin, kennst du zufälligerweise einen guten Anwalt (Anwältin wäre mir noch lieber !!) für Sozialrecht in Hannover - bei uns in Celle gibt es nur "Flaschen" ??:mad:

Emma13
Emma ich hatte da ne gute, ging damals aber um ne Scheidung... Ich weiß nur dass sie nur noch vormittags da ist und hab null Plan, ob sie auch Sozialrecht macht...

Dopamin
 

Emma13

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Juli 2007
Beiträge
1.488
Bewertungen
146
Emma ich hatte da ne gute, ging damals aber um ne Scheidung... Ich weiß nur dass sie nur noch vormittags da ist und hab null Plan, ob sie auch Sozialrecht macht...

Dopamin
Hi Dopamin -
in Hannover, Dopamin ? - oder in Kiel ??? Wenn Hannover, dann schreibs mir mal - :redface:

Emma13
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten