• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kein Bildungsgutschein für schulische Ausbildung möglich?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

zora

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
3 Mrz 2009
Beiträge
1
Gefällt mir
0
#1
Hallo an alle,ich bin 38 Jahre alt und habe eine 14 jährige Tochter.

Ich habe folgendes Problem:
Seit einiger Zeit versuche ich bei der Arge Dortmund eine Umschulung
zu bekommen.
Die gleiche Problematik stellte sich schon einmal 2005,ich meldete mich
auf eine Zeitungsanzeige der Arge,in der sie mit Umschulungen in verschiedenen Bereichen warb.
Unter anderem auch Ergotherapeuten und Logopäden.An beiden Berufen
hatte ich Interesse und dies bei meiner Vorsprache bei der Arge auch mitgeteilt.
Zwei Wochen später bekam ich dann die freundliche Einladung für die Weiterbildung zur "Haushaltsfachkraft".Allerdings mit der üblichen Rechtsbelehrung,sprich,ich müsse mit Sanktionen rechnen,sollte ich diese
Maßnahme nicht antreten.

Erst konnte ich garnicht glauben,was ich da las und dachte an ein Mißverständnis.
Nachdem ich mit dem zuständigen Herrn telefoniert hatte,wußte ich,daß
es sich NICHT um ein Mißverständnis handelte.

Dadurch,daß ich in den Jahren zuvor als Reinigungskraft und Haushaltshilfe
gearbeitet hatte,war man der Meinung die Weiterbildung sei angemessen
da sie auf meinen letzten "beruflichen" Aktivitäten aufbaue.

Ziemlich zerknirscht und nicht gerade motiviert nahm ich also an der Weiterbildung teil.
Nun bin ich Haushaltsfachkraft,übrigens eine offizielle Berufsbezeichnung,die der Rest der Welt offensichtlich nicht kennt.Wenn man unter diesem "Beruf" Stellen sucht,wird man NICHT EINE finden!
Dies nur am Rande,bezüglich der Sinnhaftigkeit der "Weiterbildung".
Im Grunde bin ich jetzt eine Hausfrau mit Zertifikat,wenns nicht so traurig wäre,könnte man lachen.

Aktuell hatte ich wieder neue Hoffnung doch noch einen ordentlichen Beruf erlernen zu können,da ich eine neue Fallmanagerin bekommen hatte,die mir
in Aussicht stellte,daß dies klappen könnte.

Aber Pustekuchen,es läuft mal wieder garnichts.
Ergotherapeuten werden nicht mehr umgeschult da es schon so viele von
ihnen in Arbeitslosigkeit gibt.Außerdem dauert die Ausbildung 3 Jahre
und dreijährige Ausbildungen werden nicht bewilligt,weswegen auch
Logopädie wegfällt.
Ausnahme wäre EVENTUELL wenn man einen Träger fände,der einen nach der Ausbildung übernähme.
Aber diese vermeintliche Lösung ist ja wohl eher utopisch.

Nun habe ich eine Ausbildung zur Familienpflegerin in Erwägung gezogen.
Sie dauert 2 Jahre und kann durch einen Bildungsgutschein finanziert werden.So stand es jedenfalls auf der homepage der ausbildenden Schule.
Vonseiten der Arge wurde das aber trotzdem abgelehnt.
Bafög bekomme ich auch nicht mehr,da ich 38 Jahre alt bin und schon
eine schulische Ausbildung zur Kinderpflegerin gemacht habe.Bei einer
betrieblichen wäre das auch schon wieder was anderes gewesen.
Enzieht sich auch meinem Verständnis.

Ich bin mit meinem Latein am Ende.
Nachdem ich bei meiner SB war ist nach Prüfung aller für mich geeigneten
Schulungen, Call Agent übrig geblieben.
Ich bin begeistert!
Soll ich das jetzt machen,obwohl ich das Gefühl habe nicht wirklich für
so einen Job geeignet zu sein? Altenpflege wäre auch möglich,aber das
könnte ich eben auch nicht und man muß ja nicht noch eine ungeeignete Altenpflegerin auf den Markt loslassen.
Als Kinderpflegerin finde ich keine Stelle mehr,da ich über 8 Jahre nicht mehr in dem Beruf gearbeitet habe.Tagesmutter wäre eine Option, wenn ich die räumlichen Möglichkeiten zu Hause hätte und die sind leider nicht gegeben.

Hat vielleicht jemand von euch noch eine Idee,was ich noch machen könnte? Oder Erfahrungen im Bereich Call Agent,was läuft bei so einer
Schulung ab,wie sieht die Realität im Job aus wenn man täglich im Call
Center sitzt?
Kann ich vielleicht doch noch die Bewilligung für die Familienpflegerin durch bekommen?

Jetzt habe ich ziemlich viel geschrieben,aber das mußte mal raus.
Ich bin für jede Antwort und jeden Tip dankbar!
 

Seelenstaub

Elo-User/in

Mitglied seit
3 Mrz 2009
Beiträge
39
Gefällt mir
0
#2
Hi Zora

Das eine wäre sich vielleicht mal mit der Arbeitsstelle zu unterhalten , denn diese (sau-dämliche) Reaktion vom Amt ist erfahrungsgemäss vielen Massnahmeträgern bekannt ....

das andere wäre vielleicht über einen Bildungskredit der KFW Bank zu gehen.

einige Träger bieten sogar schon die finanzierung durch deren Hausbanken an .... wie seriös das ganze ist, weiss ich nun nicht und ich persönlich würd mich dabei nicht ganz wohlfühlen - ne Ausbildung ergibt ja keine Garantie auf Arbeit - und dann ´nen kredit abstottern ...hmmm

Du solltest vielleicht eher erstmal Einspruch gegen die Ablehnung einlegen und Dir im Zweifel rechtlichen Rat holen....
alles was Du dazu brauchst ist Dein Perso und Deinen Leistungsbescheid. Vielleicht kann Dir ein Anwalt beim Durchboxen Deiner Interessen helfen...
wobei das bis zu zwei Jahren dauern kann, wenn Du kein Eilverfahren durchkriegst.
Allerdings sind die Erfolgsaussichten hoch den Schein so doch zu bekommen.

Gruss Seele
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#3
Nun bin ich Haushaltsfachkraft,übrigens eine offizielle Berufsbezeichnung,die der Rest der Welt offensichtlich nicht kennt.Wenn man unter diesem "Beruf" Stellen sucht,wird man NICHT EINE finden!
sowas fußt darauf, daß alle Maßnahmen, die von mehreren Bildungsträgern ausgeschrieben werden, vom AA ausgeschrieben werden müssen, und die dann gezwungen sind, das billigste Angebot zu nehmen.

Dadurch geht, Maßnahmegeneration um Maßnahmegeneration die Qualität dessen, was dem Teilnehmer dann an Referenten, Material etc. angedient, und beigebracht
Dieser Misere sucht man dadurch zu entgehen, daß man neue Maßnahmen , neue Ziele generiert, bei denen man bisher der einzige Anbieter ist.
Solche Maßnahmen sind dann besser ausgestattet, oder wenigstens der Träger ist zufriedener,- doch egal: In solchen Fällen muß man die Öffentlichkeitsarbeit für den neuen Beruf gleichzeitig mit der Maßnahme mitliefern. Und das ist verdammt schwer.


Dies nur am Rande,bezüglich der Sinnhaftigkeit der "Weiterbildung".
Im Grunde bin ich jetzt eine Hausfrau mit Zertifikat,wenns nicht so traurig wäre, könnte man lachen.

Nachdem ich bei meiner SB war ist nach Prüfung aller für mich geeigneten
Schulungen, Call Agent übrig geblieben.
Ich bin begeistert!
Oh weh.
Das ist meist Outbound, und nicht selten Kaltaquise. Das heißt, DU mußt anrufen, und den Leuten verbotenerweise irgendwelches Zeug, Lotto, Klassenlotterie, etc. andrehen.

Bezahlt wird man fast immer vorwiegend durch die Provision, die man für die Abschlüsse kriegt. Immer öfter werden Callcenter Agenten auch nur für die Zeit bezahlt, in der sie am Telefon mir jemandem redet.
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#4
Ist zwar ein halbes Jahr her die Frage. Aber trotzdem mal ein Tipp:
Hier könnte man die Ausbildung zur Erzieherin oder zum Heilerziehungspfleger prüfen.
Das ist jeweils in den Bundesländern unterschiedlich geregelt. Aber Kinderpfleger ist ein Beruf, der bei den Zulassungsvoraussetzungen auftaucht.
Dort gibt es viele ältere Teilnehmerinnen. Mal zum Tag der offenen Tür hingehen oder die (Fach-)Schule anrufen.

Zur Erzieher-Ausbildung
Ausbildung - Berufsbildung - erzieherin-online e.V.

Zur Heilerziehungspfleger-Ausbildung
Ausbildung - erzieherin-online e.V.

Jetzt gibt es auch das neue Meister-Bafög.
Aber ich finde keine klare Aussage dazu. Einige meldeten erfreut, ab Juli 2009 könnten endlich auch Erzieher und Altenpfleger Meister-Bafög bekommen. Ich denke diese Meldung könnte stimmen.

Dagegen die sächs. Ministerin sagt, leider können Erzieherinnen nicht davon profitieren. Hier ist interessant, dass sie etliche Fortbildungsberufe aufzählt, die gefördert werden (Falls ein Leser noch nach einem Beruf sucht.)
SPD Bildungsexpertin fordert Meister-BAföG auch für Erzieherinnen | SPD Sachsen
 

nrw67

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Jun 2009
Beiträge
8
Gefällt mir
0
#5
Hallo!

"Hat vielleicht jemand von euch noch eine Idee,was ich noch machen könnte? Oder Erfahrungen im Bereich Call Agent,was läuft bei so einer
Schulung ab,wie sieht die Realität im Job aus wenn man täglich im Call
Center sitzt"


Ich kann dir nur dringend raten, die Finger davon zu lassen. Hast du hiermit angefangen, kommst du nicht mehr raus.
Call Center Agenten werden vor allem von Zeitarbeitsfirmen gesucht. Auch bei direkter Anstellung ist dies häufig nicht besser. Meist befristete Verträge und maximal 2 Jahre. Einen unbefristeten Vertrag bekommst du selten. Bezahlung meist dürftig. Vor allem benötigst du verkäuferisches Talent, um im Outbound telefonieren zu können!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten