Kein Bescheid und keine Zahlung der KDU

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Gray

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
12
Bewertungen
0
Hi,

ich selbst bin der Hauptmieter der Wohnung (kein ALG2 Empfänger) und ein guter Kumpel ist der Untermieter (er bekommt ALG2). Ich habe Ihm einen Untermietvertrag nach dem Beispiel hier aus dem Forum erstellt und war auch bei dem "Beratungsgespräch" beim Jobcenter dabei. Die wollten natürlich gleich den Hauptmietvertrag.

Ich habe denen gesagt das ich den nicht herausgeben werde und die haben allen ernstes meinem Kumpel empfohlen Privatrechtliche Schritte gegen mich einzuleiten, das ich den rausrücken soll. (Macht er natürlich nicht)

Per Brief hat das Jobcenter (Märkischer Kreis) dann erst mal viel Text bekommen unter anderem auch die Info die ich direkt telefonisch vom Bundes-Datenschutzbeauftragten bekommen habe, nämlich das es einen angemessenen Grund für die Vorlage dieser Daten geben muss und dieser nicht vorliegt.

Nun ist langsam mein Problem das die Miete bereits für den vierten Monat in Folge fehlt.

Der Antrag auf alles konnte allerdings erst letzten Monat gestellt werden da mein Kumpel fast ununterbrochen im Krankenhaus war und daher auch nicht zum Jobcenter konnte.

Die Frage ist nun was man machen kann um das Jobcenter unter Druck zu setzen, das die endlich die KDU bezahlen?

Ich bin für jede Hilfe dankbar.
 
G

Gast1

Gast
Gray, Dein Kumpel könnte und sollte eine so genannte einstweilige Anordnung bei seinem zuständigen Sozialgericht gegen das Jobcenter erwirken. Hierzu muss er beim Sozialgericht einen entsprechenden Antrag stellen. (Ich glaube aber nicht, dass es hierfür Antragsformulare beim Sozialgericht gibt).

Ordnet das Sozialgericht die einstweilige Anordnung an, verpflichtet das Sozialgericht das Jobcenter umgehend Leistungen Deinem Kumpel zu gewähren.
 

Zerberus X

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2016
Beiträge
1.204
Bewertungen
472
Rückwirkend wird schwer.
Wieviel Miete hat Er beantragt,natürlich muss es angemessen sein und als Untermieter sollte die Miete nicht mehr als höchstens die Hälfte der ganzen betragen.
Das will das JC wohl wissen.
 

axellino

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Juli 2013
Beiträge
2.761
Bewertungen
4.307
Die Frage ist nun was man machen kann um das Jobcenter unter Druck zu setzen, das die endlich die KDU bezahlen?.

Ich wuerde deinen Untermieter schriftlich mit der Kuendigung drohen, falls die kommende Mietzahlung auch ausbleiben sollte. Mit diesen Wisch und allen relevanten Unterlagen, marschiert er dann, wie von @schlaff dargelegt zum SG, um das JC zur Zahlung der KDU verdonnern zulassen.
Aufjedenfall sollte man hier nicht weiter, tatenlos Zeit verstreichen lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zerberus X

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2016
Beiträge
1.204
Bewertungen
472
G

Gast1

Gast
Zerberus X/axellino: Danke für Eure Hinweise. Ich hatte den Erstpost in diesem Thread nicht mehr ganz im Kopf.

Zerberus X schrieb aber in Beitrag #3:

Zerberus X meinte:
Rückwirkend wird schwer.

Rückwirkend wird nicht schwer, wenn der Antrag im Februar gestellt worden ist. Dann gibt es nachträglich Knete ab dem 1.2.2017.
 

Zerberus X

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 September 2016
Beiträge
1.204
Bewertungen
472

Nun ist langsam mein Problem das die Miete bereits für den vierten Monat in Folge fehlt.


Der Antrag auf alles konnte allerdings erst letzten Monat gestellt werden
da mein Kumpel fast ununterbrochen im Krankenhaus war und daher auch nicht zum Jobcenter konnte.

Die Frage ist nun was man machen kann um das Jobcenter unter Druck zu setzen, das die endlich die KDU bezahlen?

Ohne Worte!:censored:
 

Gray

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
12
Bewertungen
0
Vielen Dank für die ganzen Tipps.

Zur Vervollständigung: Die Kohle hat mein Kumpel für den gesamten Zeitraum (ab Dezember 2016) bis heute erhalten. Also auch Rückwirkend. Jetzt fehlt nur noch die Miete. Ich habe Ihm jetzt gesagt das er sich an Sozialgericht wenden soll, was er auch macht. Ich erzähle natürlich wie es weiter geht.
 

TazD

Super-Moderation
Mitglied seit
12 März 2015
Beiträge
8.294
Bewertungen
21.871
Nun ist langsam mein Problem das die Miete bereits für den vierten Monat in Folge fehlt.

Der Antrag auf alles konnte allerdings erst letzten Monat gestellt werden da mein Kumpel fast ununterbrochen im Krankenhaus war und daher auch nicht zum Jobcenter konnte.

Zur Vervollständigung: Die Kohle hat mein Kumpel für den gesamten Zeitraum (ab Dezember 2016) bis heute erhalten. Also auch Rückwirkend. Jetzt fehlt nur noch die Miete. Ich habe Ihm jetzt gesagt das er sich an Sozialgericht wenden soll, was er auch macht. Ich erzähle natürlich wie es weiter geht.
Irgendwie stehe ich hier auf dem Schlauch und für mich widerspricht sich das, aber vllt kannst du das auflösen.

Antrag auf ALG-II erst letzten Monat und nur Antrag hinsichtlich der KdU?
Welche Leistungen hat er denn seit Dez 2016 gezahlt bekommen?

Denn es klingt so, als ob ein Erstantrag erst im Februar gestellt wurde, aber jetzt gibt es doch Zahlungen seit Dez 2016. Aber trotz Antrag im Februar sollen Kosten ab 2016 gezahlt werden ???

Da verwundert es nämlich auch nicht, wenn sich ein Thema aufbläht, weil sich zwei Forenten erstmal wegen der unklaren Informationslage austauschen müssen. (Keine Kritik, nur eine Anmerkung.)
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.402
Bewertungen
9.796
Ich schätze mal so: im Dezember hat der Bekannte die Formulare für den ALG2 Antrag geholt, was als mündliche Antragstellung gilt. Und abgegeben halt erst im Februar.

Steht denn was im Bewilligungsbescheid, wieso keine Miete berücksichtigt wird? Von wann ist der Bewilligungsbescheid, ist noch Widerspruch möglich?
 

Gray

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
9 Februar 2017
Beiträge
12
Bewertungen
0
Sorry für die späte Rückmeldung.

Nachdem das ganze beim SC war wurde auf einmal die gesamte Miete auch Rückwirkend gezahlt.

Zur Vollständigkeit:
Der Antrag wurde telefonisch im Dezember 2016 gestellt, Gesundheitsbedingt konnte ich aber erst im Februar zum JC um den ganzen Papierkram durchzugehen.

Hier wollte man unbedingt den Hauptmietvertrag und sagte auch das man ohne diesen die KDU nicht bewilligen würde.

Den Hauptmiestvertrag hat das SC nie bekommen und jetzt doch bezahlt.

Inzwischen ist denen aber was neues eingefallen und die Zahlen gar nichts mehr, dazu gibt es aber bereits einen eigenen Thread.

Vielen Dank an alle die geholfen haben.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten