kein alg1, kein harz4

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Kobe

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juni 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
leider wurde ich 2006 arbeitslos,(firma musste zu machen weil großkunde absprang) danach sehr krank, reha usw.
2009 fand ich endlich wieder eine arbeit, aber leider nur für 1 1/2 monate.
weil die firma kurzarbeit anmelden muste. so nun bekomme ich kein alg1 mehr und was mich am ärgsten ärgert:mad: ist die tatsache das ich auch kein harz4 bekomme weil meine frau (40% schwerbehindert) 20 € zu viel verdient !:icon_neutral:
über 30 Jahre arbeitslosenversicherung gezahlt und nun das !!!
hat jemand irgendeinen Guten tip für mich ? schulden, miete usw müssen ja weiterhin bezahlt werden.
Danke
 

Kobe

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juni 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
hallo muci, hat ich auch schon daran gedacht aber ich war vor einem monat auf dem rathaus wegen personalausweis verlängerung. kostet 8 €.
fragte die frau am schalter ob ich das zahlen müsste da ich doch kein einkommen habe.
sie sagte ich soll ihr den alg2 ablehnungsbescheid bringen dann müste ich nicht zahlen, nur leider steht im bescheid :
" lhrem Antrag vom xx.xx.2008 kann nicht entsprochen werden. Nach lhren eigenen Angaben können Sie und die mit lhnen in einer Bedarfsgemeinschaft iebenden Personen lhren Lebensunterhalt ausreichend aus dem zu berücksichtigenden Einkommen oder Vermögen sichern. Sie sind daher nicht bedürftig und haben keinen Anspruch auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts.
wo sie das gelesen hatte musste ich trozdem die 8 € zahlen, und sagte noch frech : schauen sie hier steht doch das sie genügend geld haben.
und wenn, wo wohngeld beantragen ?
DANKE
 

ShankyTMW

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2009
Beiträge
1.697
Bewertungen
289
Vertrakte Situation. Das mit dem Wohngeldstelle kannst du am besten in Deiner Stadtverwaltung/Bürgerhaus/-büro/Rathaus oder Einwohnermeldeamt erfragen. Diese Auskünfte bekommst du in der Regel ja kostenlos.

Was ich dir auch erstmal raten kann, dich mal an die Carritas und/oder das Diakonische Werk deswegen zu wenden. Die haben vor Ort ihre Beratungsstellen. Die Carritas stellt unter anderem auch bevorzugt für gewissen Bedarf besondere Berechtigungs oder Bestätigungsscheine aus (Sozialstrom, diverse Tagesküchen, Tafel, vergünstigte Eintritte, wo es sie git - Sozialfahrscheine etc. pp.) wenn man vom Amt oder sonstwelche Sachen diverse Scheine dieser Art nicht vorlegen kann aber die Gegebenheiten eigentlich erfüllt wären - ist zumindest bei mir in der Stadt so.

Hartes Los und hast jetzt auch viel Rennerei vor Dir.
 

Kobe

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juni 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
vielen vielen dank an alle antworter, hier gibt es mehr antworten-hilfen wie bei den sogenanten arbeitsämtern und so weiter, die wissen e nicht was die linke und die rechte hand macht.
und shanky tmw, mein vater wohnt auch in regensburg ist ne sehr schöne stadt.
DANKE
 

ShankyTMW

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2009
Beiträge
1.697
Bewertungen
289
Merci - dafür gibts uns ja auch jenseits der Sozialabbauhilfe-Agenturen und Arbeitvernichtungs-Gesellschaften:icon_twisted:
Viele von uns haben auch schon ähnliches durch. Evt. findest auch eine Arbeitslosne-Initiative da wo Du wohnst (die wahrscheinlich dann auch hier über Forum dabei ist)

Ja stimmt, ist schon eine sehr schöne und tolle Stadt. Ich kenn Regensburg schleichend auch erst seit ein paar Jahren und nun bin ich ganz hier her gezogen. HAt mcih aber auch einiges an Kraft und Nerven gekostet erstmal mit den Behörden hier klar zu kommen.

Du siehst, Du stehst nicht allein und das die zuständigen Ämter möglichst keine bis falschen Informationen raus rüpcken verwundert mich nicht.

Lass ruhig auch eien Zwischenstand da und frag wenn was ist. BTW, aht ich vorhin übersehen: In Sachen Schulden die Schuldnerberatung aufsuchen wär auch nicht verkehrt. Da kannst zur Not Zahlungen "Pausieren" lassen, angepasste Beiträge aushandeln und noch ein paar Dinge mehr in der Art und die Helfen auch beim Verfassen von anfallenden Schriftverkehr. Kann dir aber hier passieren das du lange auf einen Termin warten mußt. Aber Tips geben die zur Not auch per Telefon was Du bis dahin machen kannst udn sicher auch der ein oder andere kann Dir dazu was hier im Forum erzählen.
 

Kobe

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juni 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
So da bin ich wieder, wie ich schon vermutet habe : Wohngeld abgelehnt !!!:icon_neutral: Begründung: Ehefrau würde wieder zu viel verdienen.

wenn das der dank für 33 jahre arbeit ist, immer schön brav alle abgaben zahlen ALG-Versicherung usw..
und habe nun Kreuz, Schulter, beide hände kaputt...

ach wist ihr was ? ich sag nur noch eins -

Politiker - FUCK YOU!!!!!!! :icon_klatsch: Deutschland FUCK YOU!!!!!!!!!!!!!:icon_klatsch:
ich wünsche diesen MOTHERFUCKERN von politikern alle krankheiten dieser welt!!! es soll ihnen genauso schlecht wie manchen hier gehen.

das war hier mein letzter beitrag, tut mir leid aber ich kann nicht mehr...

admin verzeih meine ausdrucksweise aber ist meine meinung jetzt zu 10000%
 
E

ExitUser

Gast
Was bringen Volksabstimmungen, wenn das Volk vollkommen verblödet und unmündig ist? Da müsste man erstmal die Medienmanipulation und die Bildungsmisere in den Griff bekommen.
 

Kobe

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juni 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
da hast du leider recht mit volk verblödet, aber die deppen haben ja diese politiker ärsche gewählt, denen geht noch viel zu gut. aber bald werden auch diese aufwachen.
 

alpha

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2006
Beiträge
1.173
Bewertungen
80
Was bringen Volksabstimmungen, wenn das Volk vollkommen verblödet und unmündig ist? Da müsste man erstmal die Medienmanipulation und die Bildungsmisere in den Griff bekommen.

Zu a) TV,Radio,Massenmedien abschaffen, aus vielen diversen und unabhängigen Quellen informieren (zB. gibt es auch interesante Blogs etc. im Internet)

Zu b) Wenn man sich bilden will kann man das auch. Zum Glück gibt es zB. bei Stadtbüchereien noch jede Menge interesante - auch kritische - Bücher. Oder VHS Kurse, Arbeitslose bekommen diese zum halben Preis. Andererseits beruflich bringen diese nicht viel, wenn man die falsche d.h. eine derzeit nicht gefragt Ausbildung hat (eigene Erfahrung). Sie bringen höchstens persönlich etwas.

Andererseits ist es heute evtl. besser dumm und ungebildet zu sein, dann erträgt man den ganzen shit besser :icon_party:
 
E

ExitUser

Gast
Zu a) TV,Radio,Massenmedien abschaffen, aus vielen diversen und unabhängigen Quellen informieren (zB. gibt es auch interesante Blogs etc. im Internet)

Zu b) Wenn man sich bilden will kann man das auch. Zum Glück gibt es zB. bei Stadtbüchereien noch jede Menge interesante - auch kritische - Bücher. Oder VHS Kurse, Arbeitslose bekommen diese zum halben Preis. Andererseits beruflich bringen diese nicht viel, wenn man die falsche d.h. eine derzeit nicht gefragt Ausbildung hat (eigene Erfahrung). Sie bringen höchstens persönlich etwas.

Andererseits ist es heute evtl. besser dumm und ungebildet zu sein, dann erträgt man den ganzen shit besser :icon_party:

Na, wenn das mal so einfach wäre. Es gibt schon immer mehr Menschen, die keinen Zugang zur Bildung haben, auch wenn es theoretisch möglich wäre. Das Angebot der VHS ist doch recht beschränkt, was politische Bildung angeht und die, die es am nötigsten hätten, werden dort bestimmt nicht hingehen. Es geht ja nicht um berufliche Dinge. Die Menschen müssten doch einfach nur erkennen, wer für ihre Situation verantwortlich ist und dann entsprechende handeln. Medien abschaffen ist nicht sehr demokratisch, aber zumindest die öfftenlich-rechtlichen müssen aufhören, sich als Propagandainstrumente missbrauchen zu lassen.

p.s. Am 21.08. erscheint das neue Buch von Albrecht Müller mit dem Titel Medienmanipulation.
 

Kobe

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juni 2009
Beiträge
8
Bewertungen
0
@enjordi, Dank für den hinweis:

p.s. Am 21.08. erscheint das neue Buch von Albrecht Müller mit dem Titel Medienmanipulation.


"Man kann alle Leute einige Zeit und einige Leute alle Zeit, aber nicht alle Leute alle Zeit zum Narren halten"

Abraham Lincoln:icon_klatsch:
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Das ist ja eine nette Unterhaltung gewesen zu dem Fall von Kobe. Allerdings - da ist doch was faul an der Geschichte - besonders an dem Schreiben der ARGE. Was soll das gewesen sein? Etwa ein Bescheid zum ALG 2?
Was meint ihr denn dazu: jemand stellt einen ALG2-Antrag. Dann schreibt er in den Antrag rein - ich kann sehr gut vom Geld meiner Frau mitleben, benötige kein ALG2.
Wer das glaubt. Kann nicht jemand mal aus eurer netten Runde versuchen, mit kobe Kontakt aufzunehmen. Man könnte doch wenigstens mal die Angaben aus d. ALG2-Bescheid überprüfen. Ich vermute, er hätte ggf. ja doch einen Anspruch haben können. Oder was haltet ihr von dem Vorschlag?
Ergänzung:
Hab grad gesehen, dass Kobe ja weiterschreibt. Trotz der Aussage "das ist mein letzter Beitrag"... Zum Glück. Also Kobe, vielleicht lässt sich ja doch noch was machen. Zumal ja die Krankenversicherung auf Eurem Haushalt lastet, wenn Du gar kein ALG2 bekommst, Einen Blick in den Bescheid wäre es wert.
 

ShankyTMW

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juni 2009
Beiträge
1.697
Bewertungen
289
Ups, etwas zu spät gesehn. Ja ist recht doof was da bei Kobe abläuft.

Das ist ja eine nette Unterhaltung gewesen zu dem Fall von Kobe. Allerdings - da ist doch was faul an der Geschichte - besonders an dem Schreiben der ARGE. Was soll das gewesen sein? Etwa ein Bescheid zum ALG 2?

Ja, er war 4 Jahre Arbeitslos inkl. Krankehit inkl. Reha. Da hat er seinen ALG1 Anspruch schon verbraucht und die 1,5 Monate Arbeit 2009 reichen nicht um wieder ALG1 ansspruch zu kriegen.

Was meint ihr denn dazu: jemand stellt einen ALG2-Antrag. Dann schreibt er in den Antrag rein - ich kann sehr gut vom Geld meiner Frau mitleben, benötige kein ALG2. Wer das glaubt.

Hast da was verwechselt? Kobe hat nichts dergleichen geschrieben, es war der SB der den Ablehnungsbescheid geschickt hat weil Kobes Frau mit 40% Schwerbehinderung und ihrem dadurch gesteigertem Einkommen 20,- EUR über den Satz ihrer BG liegt. DAS ist natürlich dann Bitter wenn man auch noch Schulden am Hals hat.

Man könnte doch wenigstens mal die Angaben aus d. ALG2-Bescheid überprüfen. Ich vermute, er hätte ggf. ja doch einen Anspruch haben können. Oder was haltet ihr von dem Vorschlag?

Wär sicher nicht uninteressant das zu Erfahren. Evt, hätte man da noch rechtliche Mittel. Wird aber für Kobe verdammt schwer werden - Schulden und kein Geld solang und nur Dank seiner Frau ein Einkommen für Miete und Verpflegung. Bin mir nicht sicher, aber Prozesskostenbeihilfe in dem Fall - geht das noch wenn Frau 20,- EUR zuviel verdient? Ansosnten wär es essig mit dem Rechtbeistand um dagegen anzugehen. da ginge Kobe dann schon der finanzielle Atem vorher aus. :-(

...Also Kobe, vielleicht lässt sich ja doch noch was machen. Zumal ja die Krankenversicherung auf Eurem Haushalt lastet, wenn Du gar kein ALG2 bekommst, Einen Blick in den Bescheid wäre es wert.

Schließ ich mich an. Kobe, evt. auch noch ein paar mehr Angaben zu Eurer Lebenssituation inkl. Behindertenstatus noch mit dazu. Wie Erfolgreich war die Reha damals und was hast du seitdem für Möglichkeiten (wieeviel Arbeitsstunden darfst noch in der Woche - etc. pp.). Komme grad darauf weil du schriebst was bei Dir alles körperlich kaputt ist. Wenn es reicht könnte man noch in Richtung Erwerbsminderungsrente hin Arbeiten oder über die LVA *Schulterzuck* - aber da bin ich nicht gerade bewandert mit, gibt aber sicher ein paar hier die sich damit wieder besser auskennen.

@en Jordi
Danke für den Buchtip.

@alpha
zu B. - es ist auch möglich das so manches Büchlein unter geht. Wenn Du zugang zu den Unibibliotheken (ist auch als normalo oft kostenlos als Exterrner möglich) hast hier das Problem das Bücher unter einem bestimmten Verkaufswert nicht angeschafft werden. Möglich das esper Fernleihe dann ran geholt werden kann, oder man Dir eien Kopie besorgen kann - aber die kostet dann entsprechend. da geht auch so manches gute Kleinstwerk dann unter.
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Ja, auch wenn Du mich ein wenig missverstanden hast. Ich meine genau wie Du, dass die Lage unhaltbar ist. Das ist doch kein seriöser ALG2-Bescheid, meine ich. Denn wenn er der Meinung wäre (wie die ARGE schreibt), dass das Geld reicht, dann hätte er ja keinen ALG2 Antrag gestellt. Da müssen doch die Bedarfe aufgelistet sein und Gegenrechnungen vorliegen. Man kann auch ALG2 beziehen um nur die Krankenversicherungsbeiträge für Kobe abzudecken. Aber ich wollte mich auch nicht einmischen, wenn ihr villeicht schon die Bescheide geprüft habt. Ich finde jedenfalls eine solche Situation unerträglich. Deshalb entweder hier die Daten einstellen zur kritischen Überprüfung oder den Bescheid mit in eine / oder zwei Beratungsstelle/n nehmen. Denke ich.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten