Kein ALG 2 seit 1.4.09 !!!

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

jabadoo123

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
130
Bewertungen
4
Hallo,

wir brauchen dringend Hilfe in Form von Tips wie es jetzt weiter gehen soll.

Am 1.4.09 wurden uns die Leistungen ALG2 eingestellt.

Begründung der AHA war das wir ein Gewerbe führen würden und daher unserern Lebensunterhalt selbst bestreiten könnten.

Tatsache ist ich sollte zum 15.06 eine Umschulung beginnen die runf 20000€ gekostet hätte,auf einmal verlangte die AHA Kontoauszüge wie immer und ich reichte sie ein.Ich verkaufe in den Wintermonaten hobbymäßig Filme im Internet und kaufe auch im selben Umfang ein,sprich es entsteht kein Gewinn es ist +/- O€ bzw sogar - wen man die Versandkosten mitrechnet.Der Aha ist das auch bekannt gewesen da ich schon oft Kontoauszüge eingereicht habe.

Nun hat die AHA die Leistungen eingestellt mit der Begründung wer für xx € Waren kaufen kann kann davon auch seinen Lebensunterhalt bestreiten.Fakt is aber ohne Einkäufe keine Verkaäufe und umgekehrt ich habe nie mehr ausgegeben als ich auch verkauft habe.

Ich habe dann gegen die Einstellungen der Leistungen Klage vorm Sozialgericht in Dortmund erhoben und danach noch einen Antrag auf einstweilige Anordnung sprich Zahlung der Leistungen bis zum Urteil gestellt.Dieser Antrag wurde abgelehnt und ein Verhandlungstermin in der Hauptsache gibt es noch nicht.

Daraufhin hat mein Anwalt Widerspruch vor dem Landessozialgericht in Essen eingelegt.

Ergebnis der Widerspruch wurde abgelehnt.

Begründung:Unser Wohnraum wäre noch nich gefährdet und ich hätte ja höhere Einzahlungen auf mein Konto gemacht und da ich anwaltlich vertreten wäre hätte ich sagen müssen woher das Geld stammt.

Ich wurde bis vor 3 Monaten von meinen Eltern unterstützt das zumindest die Miete und einige extrem wichtige Rechnungen bezahlt wurden,das wurde dem Gericht aber auch so mitgeteilt und unsere Wohnung wurde uns bereits gekündigt,der Anwalt hat jedoch die Kündigung nicht mehr nachgereicht in dem Verfahren:icon_dampf:Ich und meine Frau wir sind nun seit 1.4 nicht mehr krankenversichert,sind 3 Mieten incl Nebenkosten in Rückstand das Finanzamt will mein Auto stillegen da wir die Steuern nicht zahlen können,Stom ist seit Monaten nicht bezahlt usw wir haben hier offene Rechnungen von fast 7000 Euro liegen:icon_neutral:die sich in den letzten Monaten angestaut haben davon viele absolut exiztensbedrohliche.

Also wir hoffen sehr das wir auf diesem Wege schnell gute tips bzw Hilfe bekommen was wir nun noch machen können.Den uns steht das Wasser nicht bis zum Hals,sondern es steht längst drüber!!!
 
E

ExitUser

Gast
Umschulung für 20.000€?
Offene Rechungen 7000 €?
Für xx€ Waren ein- und verkauft und kein Gewinn???
Wovon wurde denn bisher Miete, Auto, Steuern usw. bezahlt??

Also, einen Tip gibt es von mir nicht, denn für mich liest sich das wie ein Weinachtsmärchen von einem Fak!!
Nun hat die AHA die Leistungen eingestellt mit der Begründung wer für xx € Waren kaufen kann kann davon auch seinen Lebensunterhalt bestreiten
Kein Gewinn-- also vermute AHA wohl krumme Dinge und ich gehe auch davon aus!!
 

jabadoo123

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
130
Bewertungen
4
Wen sie meinen Text richtig gelesen hätten dann hätten sie ihre Antworten gehabt.fast alle Rechnungen sind offen daher über 7000 € offene Rechnungen.

bis vor 3 Monaten wurde die Miete noch von meinen Eltern darlehensweise vorgestreckt und zb Geld für essen.Nur das können sie logischerweise auch nicht die ganze Zeit.

Mit dem verkaufen habe ich auch geschrieben,hobbymäßig etwas verkauft und was ich dafür bekommen habe wieder was neues von gekauft,es gab nie einen Gewinn bei der Sache dieses ist auch in den ganzen Kontoauszügen ersichtlich gewesen die ich eingereicht habe bei der AHA.Und seit dem 1.3 war garnix mehr bzw nur noch minimal.Es ging um den Zeitraum 1.12.08-1.02.09 und aufgrund dieser Kontoauszüge bekommen wir immer noch kein Geld.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
21.602
Bewertungen
4.415
Stelle mal bitte den Beschluss des LSG Essen ein. Oder schreib es halt ab, wenn Du es nicht scannen kannst.
Hallo,

wir brauchen dringend Hilfe in Form von Tips wie es jetzt weiter gehen soll.

Am 1.4.09 wurden uns die Leistungen ALG2 eingestellt.

Begründung der AHA war das wir ein Gewerbe führen würden und daher unserern Lebensunterhalt selbst bestreiten könnten.

Tatsache ist ich sollte zum 15.06 eine Umschulung beginnen die runf 20000€ gekostet hätte,auf einmal verlangte die AHA Kontoauszüge wie immer und ich reichte sie ein.Ich verkaufe in den Wintermonaten hobbymäßig Filme im Internet und kaufe auch im selben Umfang ein,sprich es entsteht kein Gewinn es ist +/- O€ bzw sogar - wen man die Versandkosten mitrechnet.Der Aha ist das auch bekannt gewesen da ich schon oft Kontoauszüge eingereicht habe.

Nun hat die AHA die Leistungen eingestellt mit der Begründung wer für xx € Waren kaufen kann kann davon auch seinen Lebensunterhalt bestreiten.Fakt is aber ohne Einkäufe keine Verkaäufe und umgekehrt ich habe nie mehr ausgegeben als ich auch verkauft habe.

Ich habe dann gegen die Einstellungen der Leistungen Klage vorm Sozialgericht in Dortmund erhoben und danach noch einen Antrag auf einstweilige Anordnung sprich Zahlung der Leistungen bis zum Urteil gestellt.Dieser Antrag wurde abgelehnt und ein Verhandlungstermin in der Hauptsache gibt es noch nicht.

Daraufhin hat mein Anwalt Widerspruch vor dem Landessozialgericht in Essen eingelegt.

Ergebnis der Widerspruch wurde abgelehnt.

Begründung:Unser Wohnraum wäre noch nich gefährdet und ich hätte ja höhere Einzahlungen auf mein Konto gemacht und da ich anwaltlich vertreten wäre hätte ich sagen müssen woher das Geld stammt.

Ich wurde bis vor 3 Monaten von meinen Eltern unterstützt das zumindest die Miete und einige extrem wichtige Rechnungen bezahlt wurden,das wurde dem Gericht aber auch so mitgeteilt und unsere Wohnung wurde uns bereits gekündigt,der Anwalt hat jedoch die Kündigung nicht mehr nachgereicht in dem Verfahren:icon_dampf:Ich und meine Frau wir sind nun seit 1.4 nicht mehr krankenversichert,sind 3 Mieten incl Nebenkosten in Rückstand das Finanzamt will mein Auto stillegen da wir die Steuern nicht zahlen können,Stom ist seit Monaten nicht bezahlt usw wir haben hier offene Rechnungen von fast 7000 Euro liegen:icon_neutral:die sich in den letzten Monaten angestaut haben davon viele absolut exiztensbedrohliche.

Also wir hoffen sehr das wir auf diesem Wege schnell gute tips bzw Hilfe bekommen was wir nun noch machen können.Den uns steht das Wasser nicht bis zum Hals,sondern es steht längst drüber!!!
 

jabadoo123

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
130
Bewertungen
4
Hier der Beschluss vom 21.12.09

Wie schon erwähnt es besteht schon seit Wochen eine Kündigung seitens der Vermieterin und es gibt auch einen Mahnbescheid vom AG Hagen in Höhe der Miete für 3 Monate zzgl Anwaltkosten von ihr.Mein Anwalt hat die Kündigung nicht vorgetragen mehr im bereits laufenden verfahren.Die Gelder der Einzahlungen stammen von meinen Eltern,dieses hat mein Anwalt auch von meinen Eltern schriftlich bekommen,auch das hat er nicht bei Gericht vorgelegt.Die Einzahlungen wurden auch nur kurz aufs Konto gemacht und dann überwiegend direkt abgeholt da es nur um wechseln ging,wir haben nicht den vollen Betrag davon erhalten,auch dieses wurde dem Anwalt so mitgeteilt und wurde nicht so an das Gericht weitergegeben.Der erwähnte Handel umfasst in den letzten Monaten verkäufe von 30 € - max 200 € davon wurden auch Rechnungen getilgt und es ist aus den Kontoauszügen ersichtlich.
 

jabadoo123

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
130
Bewertungen
4
Achso vielleicht auch noch wichtig zu erwähnen,das wir über keinerlei Vermögen verfügen ich bereits einen Offenbarungseid abgelegt habe und der Gerichtsvollzieher unser treuester Besucher ist :cool:
 

mathias74

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
1.992
Bewertungen
526
Am 1.4.09 wurden uns die Leistungen ALG2 eingestellt.
Wovon lebt ihr jetzt ??
Ich verkaufe in den Wintermonaten hobbymäßig Filme im Internet und kaufe auch im selben Umfang ein,sprich es entsteht kein Gewinn es ist +/- O€ bzw sogar - wen man die Versandkosten mitrechnet.
Wenn ich eh schon kein Geld habe, dann kauf ich nichts dazu.
Finanzamt will mein Auto stillegen da wir die Steuern nicht zahlen können.
Ja da sind die recht schnell, obwohl die Steuer nicht hoch ist, die Versicherung ist teurer.

Naja, wer sich ein Abo bei Sky leisten kann und ALG2 bekommt und noch bei Neckermann und Co einkauft und jetzt Jammert er hätte kein Geld dann biste selber schuld
 

jabadoo123

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
130
Bewertungen
4
Kfz Steuer ist 405 € Golf 2 ohne Gkat Baujahr 89

das Abo wurde vor 2 jahren abgeschlossen und ist nicht vorher kündbar,es wurde seit 3 Monaten nicht mehr bezahlt.Eine Rücklastschrift kostet bei Sky 10 € Gebühren.Also aus 3 Monaten nicht bezahlen sind nun schon 137 € geworden 89,94€ normale Abogebühren der Rest sind Bearbeitungs und Mahngebühren.

Das Programm ist auch nicht mehr freigeschaltet,seit der ersten offenen Rechnung,die Gebühren laufen aber weiter.

Neckermann sind 12,38 € im Monat abbezahlen einer Waschmaschine.oder sollen wir die Klamotten im Teich waschen ?!
 

jabadoo123

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
130
Bewertungen
4
achso und bevor jetzt noch einer auf die kluge Idee kommt zu schreiben,kein Auto sondern Bus und Bahn fahren.Wir wohnen auf dem Land 150 Einwohner Kaff im Sauerland das einzige öffentliche Verkehrsmittel was hier fährt ist einmal am Tag ein Schulbuss sonst nichts.Läden usw gibt es hier nicht.

Bedeutet kein Auto=erledigt:icon_neutral:
 

mathias74

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
27 Nov 2009
Beiträge
1.992
Bewertungen
526
Kfz Steuer ist 405 € Golf 2 ohne Gkat Baujahr 89

das Abo wurde vor 2 jahren abgeschlossen und ist nicht vorher kündbar,es wurde seit 3 Monaten nicht mehr bezahlt.Eine Rücklastschrift kostet bei Sky 10 € Gebühren.Also aus 3 Monaten nicht bezahlen sind nun schon 137 € geworden 89,94€ normale Abogebühren der Rest sind Bearbeitungs und Mahngebühren.

Das Programm ist auch nicht mehr freigeschaltet,seit der ersten offenen Rechnung,die Gebühren laufen aber weiter.

Neckermann sind 12,38 € im Monat abbezahlen einer Waschmaschine.oder sollen wir die Klamotten im Teich waschen ?!
Ohje, 405,-€ Auto Steuer ist nicht ohne :eek: wahrscheinlich der gleiche Betrag auch noch für die Versicherung ?
Als ich noch keine eigene Waschmaschine hatte habe ich in der Dusche gewaschen :biggrin:

Nochmal die Frage: Wovon lebst du jetzt ?
 

jabadoo123

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
130
Bewertungen
4
KFZ Versicherung ist rund 118 € alle 3 Monate und auch offen schon seit August.Du möchtest wissen von was wir leben? ganz ehrlich leben kann man das garnicht mehr nennen.wir haben uns mit je rund 100€ die letzten 3 Monate am leben gehalten.dieses Geld hatten wir vom Flohmarkt/Internet wo wir auch die letzten Sachen die man noch irgendwie zu Geld machen konnte versucht haben zu verkaufen.Unsere Ernährung besteht aus Tütensuppen und Dosenfutter.Rechnungen wurden keine mehr bezahlt außer Neckermann im November 12,38 € .
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
21.602
Bewertungen
4.415
Wenn ich mir den Beschluss anschaue, wurde dort tatsächlich kein ausreichender Anorndungsgrund vorgetragen.

Drohende Wohnungslosigkeit, ohne tatsächliche Kündigung des Mietverhältnis, ist kein Antodnungsgrund. Ebenso hätte dem Gericht nachgewiesen werden müssen, woher das Geld stammt. Dies macht man üblicherweise über Verträge.

Es hilft nichts, dann jetzt halt nochmal die leistungen beantragen und bei Ablehnung erneut eine einstweilige anordnung treffen. Du musst allerdings die Bedrüftigkeit nachweisen. Für die Zukunft: unterlass solche Geschäfte mit Einkaufen/Verkaufen.
 

jabadoo123

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
130
Bewertungen
4
Und Internet haben wir nur da der Vodafone Stick 3 Monate kostenlos ist.Das ist aber nur noch bis zum 30.12 der Fall danach ist auch Sense mit Internet wenn bis dahin kein Wunder geschieht.
 

jabadoo123

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
130
Bewertungen
4
Also die Kündigung der Wohnung datiert vom 9.11.09 leider habe ich einen unfähigen Anwalt der auch noch Fachanwalt für Sozialrecht ist.Ich habe ihm die Kündigung direkt eingereicht aber er hat diese wohl nicht dem Gericht zukommen lassen.Und wie schon erwähnt die Gelder stammten von meinen Eltern diese hatten auch extra ein Schreiben aufgesetzt und dieses darin bestätigt,auch das muß wohl nicht zum Gericht geschickt worden sein:icon_neutral:wie soll ich den jetzt einen neuen Antrag stellen bei der AHA ?kann ich da nicht direkt nochmals zum Sozialgericht gehen?ich habe ja die Kündigung hier von der Vermieterin.und das Schreiben vom AG Hagen sprich den Mahnbescheid das sie 3 Mieten einfordert zzgl ihrer Anwaltskosten.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.315
Bewertungen
848
Den Rat von Martin befolgen - ich würde auch so vorgehen. Jetzt zumindest dürfte doch klar sein, dass ein Leistungsanspruch bestehen dürfte. Ferner unbedingt mal über Schuldnerberatung nachdenken. Deine geschäftlichen Pläne solltest du, wenn das zeitlich möglich ist, wegen Unwirtschaftlichkeit vor Antragstellung, auf Eis legen bzw. das Gewerbe ganz abmelden, wenn du damit auf keinen grünen Zweig kommst. Ansonsten wird nämlich die Antragstellung bei der ARGE eklig kompliziert und gerade das kannst du ja momentan nun wirklich nicht gebrauchen. Bei Antragstellung bitte explizit darauf hinweisen, dass Obdachlosigkeit droht. Beistand mitnehmen! Möglichst einen unabhängigen! Im Forum gibt es dafür ein entsprechendes Subforum.

edit: Den Antrag nicht hinausschieben - Leistungen gibt es erst ab Tag der Antragstellung. Wenn du das Formularzeugs noch nicht ausfüllen kannst, dann stelle den Antrag nachweislich schriftlich und formlos. Gehst du zur ARGE (mit Beistand) dann die Zauberformel "Hiermit stelle ich Antrag auf Leistungen nach dem SGB II" aufsagen. Das ist auch ein formloser Antrag und muss von ARGE schriftlich (elektronisch) notiert werden.

Mario Nette
 

jabadoo123

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
3 Jun 2009
Beiträge
130
Bewertungen
4
Hallo,

also ich war heute Morgen direkt bei der AHA und wollte einen neuen Antrag stellen.Ich hatte sowohl den Antrag komplett dabei und ausgefüllt sowie alle nötigen Unterlagen dabei(Kündigung,Kontoauszüge)usw.An der Info teilte man mir mit das ich den Antrag nur bei einem Termin abgeben kann und diese Woche aber nichts mehr frei seie.Dann habe ich ein bisschen Theater gemacht und gesagt das wir ja auch kein Geld mehr haben,dann wurde ich von unten mit der Leistungsabteilung verbunden,dort gab man mir nur als Antwort dann hätte ich eher kommen sollen:icon_neutral:Nun habe ich erst für nächsten Montag einen Termin bekommen,aber auch ein Schreiben wo drauf steht das ich heute da war und ich keinen Termin eher bekommen konnte mit Stempel drauf.Das hilft mir aber gerade nicht wirklich weiter vorallem wo ich davon ausgehe das nach Abgabe der Unterlagen nächste Woche auch nochmal Wochen vergehen werden bis der Antrag bearbeitet wird.Was kann ich den jetzt noch machen bzw.müssen die den Antrag dann nächste Woche sofort bearbeiten wenn ich da bin ?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten