KDU ohne Anschreiben gekürzt

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

prototype

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2013
Beiträge
74
Bewertungen
8
Hallo zusammen,

ich habe jetzt noch eine Frage bezüglich der KDU. ES ist so, das wir zu viert in einer viel zu großen Wohnung wohnen (konnte ich mir vor ALG2 auch leisten). Sprich zustehen würden uns 85m² wohnen tun wir aber in 180m². Die Miete beläuft sich auf rund 900€. Am Anfang wurde uns auch die komplette Miete bezahlt. Allerdings habe ich bis dato noch keine Aufforderung zum Umzug bzw. zur Kostensenkung erhalten.

Jetzt ist es so, dass sie uns nur noch 563€ für Miete bezahlen. Den Rest muss ich von unserem Hartz 4 bezahlen. Ich habe aber noch nie (weder schriftlich noch mündlich) eine Aufforderung zur Kostensenkung erhalten.

Darf denn einfach so ohne Ankündigung gekürzt werden?

Nein ich will keinem das Geld aus der Tasche ziehen, aber wir besitzen noch 4 Pferde (Freundin ist Reitlehrerin im Mutterschutz) die ebenfalls bei uns am Haus stehen und eben für die Ausübung des Berufs meiner Freundin benötigt werden. Dies ist auch mit dem Jobcenter geklärt, die wurden auf den Freibetrag von uns geschrieben. Meine Freundin hat nun zur Zeit eine Teilzeitstelle als Bereiterin angenommen um wieder ganz in den Beruf reinzukommen. Ihr Mutterschutz endet eh Anfang 2014. Aber aufgrund der Pferde ist es uns im Moment nicht möglich etwas passendes zu finden. Wohnungen mit Stall sind leider nicht so einfach zu finden.

Tante Edith meint ich hätte wohl das wichtigste vergessen. Es geht hier um den Landkreis Gifhorn. Hier gibts nicht mal einen Mietspiegel oder Sonstiges nachdem das Jobcenter berechnen könnte.
 

EMRK

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
2.002
Bewertungen
746
Termin mit der Leistungsabteilung vereinbaren und die offenen Fragen klären. Dafür werden die Damen und Herren schließlich gut bezahlt.
 

prototype

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2013
Beiträge
74
Bewertungen
8
Bei denen war ich schon. Das einzige was ich dort erfahren habe war, "das ich ja eh weiss das die Wohnung zu teuer ist". Mir wird auch unterstellt das ich die Wohnung vorsätzlich zu teuer angemietet habe. Mietbeginn war März 2012, da hab ich noch in der Schweiz gelebt, ALG2 bekomme ich seit August 2012.

Und zu meinem Leistungsmenschen brauch ich meist gar nicht, der verweist mich meist gleich postwendend an den Abteilungsleiter. Mit dem bin ich schon fast per du.
 

EMRK

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
2.002
Bewertungen
746
Bei denen war ich schon. Das einzige was ich dort erfahren habe war, "das ich ja eh weiss das die Wohnung zu teuer ist". Mir wird auch unterstellt das ich die Wohnung vorsätzlich zu teuer angemietet habe. Mietbeginn war März 2012, da hab ich noch in der Schweiz gelebt, ALG2 bekomme ich seit August 2012.

Und zu meinem Leistungsmenschen brauch ich meist gar nicht, der verweist mich meist gleich postwendend an den Abteilungsleiter. Mit dem bin ich schon fast per du.

Dann bleibt nur der Rechtsweg. Also Widerspruch schreiben mit der Bitte um Nennung der Rechtsgrundlage für die Absenkung der KdU-Leistung. Diesen per Einschreiben mit Rückschein an das JC schicken oder persönlich gegen Empfangsbestätigung an der Info des JC abgeben.
 
E

ExitUser

Gast
Im Erstposting steht geschrieben:

"Ich habe aber noch nie (weder schriftlich noch mündlich) eine Aufforderung zur Kostensenkung erhalten."



Und dann steht weiter unten geschrieben:

"Bei denen (Anm.: denen = JC) war ich schon. Das einzige was ich dort erfahren habe war, "das ich ja eh weiss das die Wohnung zu teuer ist". Mir wird auch unterstellt das ich die Wohnung vorsätzlich zu teuer angemietet habe."


?
 
K

KAHMANN

Gast
Widerspruch - EA Klage

Jobcenter kürzt rechtswidrig.

Jobcenter ist gezwungen vor jeder KDU Kürzung einen Kostensenkungsauftrag incl. Frist (denke 6 Monate) anzuweisen.

Wird die Frist versäumt kann Umzug (aber erst nach Bereitstellung einer billigeren Wohnung + Umzugskosten )
durchgesetzt werden.


JOBCENTER MUSS HIER TATSÄCHLICH ANGEMESSENEN WOHNRAUM NACHWEISEN

- sollte es in der Gegend keinen entsprechenden Wohnraum geben ist die volle Zahlung weiter zu leisten!

KDU Kürzung nach Gutdünken irgend eines Teamleiters ist vorsätzlich Rechtswidrig!

KDU Handlungsanweisung

PS: Ich würde nicht auf EA warten sondern beim Teamleiter aufschlagen und SOFORTZAHLUNG fordern.
 

prototype

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2013
Beiträge
74
Bewertungen
8
Im Erstposting steht geschrieben:

"Ich habe aber noch nie (weder schriftlich noch mündlich) eine Aufforderung zur Kostensenkung erhalten."



Und dann steht weiter unten geschrieben:

"Bei denen (Anm.: denen = JC) war ich schon. Das einzige was ich dort erfahren habe war, "das ich ja eh weiss das die Wohnung zu teuer ist". Mir wird auch unterstellt das ich die Wohnung vorsätzlich zu teuer angemietet habe."


?


War etwas doof formuliert :icon_pfeiff: Ich meinte nu bzgl. Leistungsabteilung. Die Aussage die ich oben bekommen habe, war vom Info-Point bzw. Anmeldung.
 
K

KAHMANN

Gast
War etwas doof formuliert :icon_pfeiff: Ich meinte nu bzgl. Leistungsabteilung. Die Aussage die ich oben bekommen habe, war vom Info-Point bzw. Anmeldung.


Jobcenter unterstellen standardweise IMMER ein Fehlverhalten des Leistungsberechtigten,
um Ihre Kürzung als "rechtmässig" darzulegen.



Leider glauben immer noch viele HartzTerror Opfer das diese Ausführungen in den Versagungs oder Kürzungsbescheiden stimmen.

Wichtig im vorliegenden Fall ist, dass die Anmietung vor Leistungsberechtigung war und KEIN schriftlicher (mit Frist) Kostensenkungsauftrag stattgefunden hat.
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.872
Bewertungen
1.263
Hallo,
würde hier erstmal einiges abklären

Hallo zusammen,

ich habe jetzt noch eine Frage bezüglich der KDU. ES ist so, das wir zu viert in einer viel zu großen Wohnung wohnen (konnte ich mir vor ALG2 auch leisten). Sprich zustehen würden uns 85m²

Ersteinmal zu den m² eurer BG(ungefähr)
1BG = 50m²
2BG = 65m²
3BG = 80m²
4BG = 95m²
ca 90m²


wohnen tun wir aber in 180m².

Spielt erstmal keine Rolle, hauptsache past in die Bruttokaltmiete des JC.(KM & NK) HK bleiben erstmal aussen vor.

Die Miete beläuft sich auf rund 900€.

Sind die 900€ die Warmmiete? oder was sind die 900€?

Am Anfang wurde uns auch die komplette Miete bezahlt. Allerdings habe ich bis dato noch keine Aufforderung zum Umzug bzw. zur Kostensenkung erhalten.

Ohne Kostensenkungsaufforderung auch keine Kostensenkung, was ist denn da Mündlich gelaufen? Jetzt bitte nichts mehr Mündlich machen!

Jetzt ist es so, dass sie uns nur noch 563€ für Miete bezahlen.

Das sollte man mal Überprüfen, in der WoGG steht was von 539€ bis 762,39€. Die 563€ passen da ihrgendwie nicht rein, ob dann ein schlüssiges Konzept oder eine Komunale Satzung vorliegen?

Den Rest muss ich von unserem Hartz 4 bezahlen. Ich habe aber noch nie (weder schriftlich noch mündlich) eine Aufforderung zur Kostensenkung erhalten.

Positiv für euch.

Darf denn einfach so ohne Ankündigung gekürzt werden?

Nein

Nein ich will keinem das Geld aus der Tasche ziehen, aber wir besitzen noch 4 Pferde (Freundin ist Reitlehrerin im Mutterschutz) die ebenfalls bei uns am Haus stehen und eben für die Ausübung des Berufs meiner Freundin benötigt werden. Dies ist auch mit dem Jobcenter geklärt, die wurden auf den Freibetrag von uns geschrieben. Welchen Freibertrag?Meine Freundin hat nun zur Zeit eine Teilzeitstelle als Bereiterin angenommen um wieder ganz in den Beruf reinzukommen. Ihr Mutterschutz endet eh Anfang 2014. Aber aufgrund der Pferde ist es uns im Moment nicht möglich etwas passendes zu finden. Wohnungen mit Stall sind leider nicht so einfach zu finden.

Tante Edith meint ich hätte wohl das wichtigste vergessen. Es geht hier um den Landkreis Gifhorn. Hier gibts nicht mal einen Mietspiegel oder Sonstiges nachdem das Jobcenter berechnen könnte.
 

prototype

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2013
Beiträge
74
Bewertungen
8
Sind die 900€ die Warmmiete? oder was sind die 900€?

Sind 800 kalt, 905 warm. Hab noch mal eben nachgeschaut.

Das sollte man mal Überprüfen, in der WoGG steht was von 539€ bis 762,39€. Die 563€ passen da ihrgendwie nicht rein, ob dann ein schlüssiges Konzept oder eine Komunale Satzung vorliegen?

Da hab ich mir schon nen Wolf auf Google usw gesucht aber nichts gefunden oder übersehen.

Welchen Freibertrag?

Ich komm grad nicht drauf wie das genau heißt, aber ich meine das, wo nach Lebensjahren ein gewisser Betrag als Sparguthaben etc. vorhanden sein darf.
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.872
Bewertungen
1.263
Lege das hier mal rein:

https://www.elo-forum.org/attachmen...berechnung-einzelnen-jc-2012-mietenstufen.pdf

https://www.elo-forum.org/attachmen...nung-einzelnen-jc-wohngeldtabelle-10-2009.pdf

https://www.elo-forum.org/attachmen...96889-unterkunft-heizkosten-kdu-argen-ns-.pdf


Anwendung Wohngeldtabelle & 10% Sicherheitszuschlag

Mietstufe 3

4rer BG 611,60€ Bruttokaltmiete(KM & NK)

Bitte mal eine kontrolieren

Dazu kommen noch die HK.

-----------------------

Wie hoch sind eure HK im Monat mit Jahresabrechnung Nachzahlung, wie Heizt ihr?

Mehr dann wenn alle Fragen beantwortet sind

LG
 

prototype

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2013
Beiträge
74
Bewertungen
8
Wie hoch sind eure HK im Monat mit Jahresabrechnung Nachzahlung, wie Heizt ihr?

LG


Das mit dem heizen ist so ne Sache. Wir zahlen eigentlich unsre Heizkosten selbst. Haben eine ÖlHeizung und auch Holzheizung. Da wir größtenteils nur mit dem Holz heizen, entstehen da kaum Kosten, da wir noch ziemlich viel Holz vom Vermieter geschenkt bekommen haben. Letztes Jahr haben wir ca. 2000 L Heizöl verbraucht.
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.872
Bewertungen
1.263
Leistungsklage = kein Vorverfahren. Erspart ggf. den Weg über Widerspruch, Widerspruchsbescheid bis hin zur EA.

Wäre ein Ding das so anzugehen, Paolo wie sieht die aus?

Gibt es da noch einen Bescheid der nicht älter als 1 Monat ist?

Anderer Weg:

Widerspruch auf Bescheid, wenn noch möglich.

Antrag auf volle KDU Übernahme.

Ü-Antrag.

-----------------------

Seit ihr alle Gesund?

Habt ihr schon Mietrückstände?

Könnt ihr die Differens erwirtschaften?

JC sollte HK komplett übernehmen.

Sind 800 kalt, 905 warm. Hab noch mal eben nachgeschaut.

905€ sind das HK, nur die Warmen HK.

Differens grob:

800€ - 611,30€ = 188,40€
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.872
Bewertungen
1.263
Das mit dem heizen ist so ne Sache. Wir zahlen eigentlich unsre Heizkosten selbst. Haben eine ÖlHeizung und auch Holzheizung. Da wir größtenteils nur mit dem Holz heizen, entstehen da kaum Kosten, da wir noch ziemlich viel Holz vom Vermieter geschenkt bekommen haben. Letztes Jahr haben wir ca. 2000 L Heizöl verbraucht.

Habe ich mir schon gedacht das so in etwar läuft, werden die HK erstmal ausklammern.


Soll heissen JC zahlt die HK komplett die ihr angebt, ich heize mit Gas.

Sollte sich hier vielleicht einer finden der sich mit euren Heizungsarten besser auskennt als ich, findet sich bestimmt einer wie das mit der Übernahme HK vom JC geht.
 
E

ExitUser

Gast
Anwendung Wohngeldtabelle & 10% Sicherheitszuschlag

Ich weiss, hier wird stets auf die Tabelle zum 12 § WoGG verwiesen. Das aber auch nur, weil das BSG in seiner absoluten Hilflosigkeit darauf zurückgreifen will.
Besonders aber stört mich der mittlerweile bundesweit ausgebreitete "Sicherheitszuschlag" von lächerlichen 10 %.

Das BSG soll sich an den für Hartz IV-Betroffene § 22 SGB II halten!
Dort steht gleich schon im ersten Satz geschrieben:
" Bedarfe für Unterkunft und Heizung werden in Höhe der tatsächlichen Aufwendungen anerkannt,"
Somit wären erst einmal grundsätzlich ALLE Mieten in kompletter Höhe zu übernehmen.

Erst mit dem nachgeschobenen Nebensatz "soweit diese angemessen sind." findet eine gewisse Abgrenzung statt.

Was ist angemessen?, diese Frage gilt es Kommune für Kommune genau zu definieren. Jede Unterkunft, in die ein durchschnittlicher Nicht-Hartz IV-Betroffener auch wohnen würde, ist angemessen. Wer allerdings in einem Haus mit Hubschrauberlandeplatz, eigenem Sicherheitsempfang und großem Sauna- und Fitnessbereich für die Hausbewohner wohnt, da sehe auch ich eine Unangemessenheit.
Hartz IV soll doch nach den Befürwortern SPD/CDU/CSU/GRÜNE/FDP angeblich ja auch nur eine kurze Übergangszeit sein, um schon nach sehr kurzer Zeit wieder voll in Arbeit und Brot zu stehen und ohne staatliche Unterstützung das Leben wieder eigenständig bestreiten zu können.
Warum läßt man die Menschen dann nicht für diese angeblich doch ach so kurze Übergangszeit nicht dort wohnen, wo sie schon teilweise seit Jahrzehnten wohnen weiterhin wohnen?!

Die Werte in der WoGG-Tabelle sind schon längst veraltet! Damals, als dieses Ding für einen völlig anderen Personenkreis erfunden wurde, da sprach noch niemand von Wohnungsnot und explodierenden Mieten und gesetzlicher Mietpreisbremse. Aber wir sollen uns mit dieser antiquierten Liste abspeisen lassen?!

Ich könnte hierzu noch jede Menge Fakten liefern, das würde aber diesen Thread sprengen.

Zumindest muß der Sicherheitszuschlag den heutigen Istzuständen auf dem bundesweiten Wohnungsmarkt endlich einmal angepasst werden. Läppische 10 % sind einfach nur zu wenig, wie ich finde.
 

prototype

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2013
Beiträge
74
Bewertungen
8
Wir haben jetzt erst einen ganz neuen Bescheid bekommen, da ja meine Freundin eine Teilzeitstelle angenommen hat.

Krank bin nur ich. Habe ja wie in einem andren Beitrag schon gesagt das ich einen Knieschaden habe. Weiss nur nicht wie sich das mit unserem Sohnverhält, da er in einem Integrationskindergarten ist, da er geistig ein wenig hinterher hängt. Also was Sozialkompetenzten betrifft. Da ist er auch in ärztlicher Behandlung.
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.872
Bewertungen
1.263
Ich weiss, hier wird stets auf die Tabelle zum 12 § WoGG verwiesen. Das aber auch nur, weil das BSG in seiner absoluten Hilflosigkeit darauf zurückgreifen will.
Besonders aber stört mich der mittlerweile bundesweit ausgebreitete "Sicherheitszuschlag" von lächerlichen 10 %.

Die Werte in der WoGG-Tabelle sind schon längst veraltet! Damals, als dieses Ding für einen völlig anderen Personenkreis erfunden wurde, da sprach noch niemand von Wohnungsnot und explodierenden Mieten und gesetzlicher Mietpreisbremse. Aber wir sollen uns mit dieser antiquierten Liste abspeisen lassen?!

Ich könnte hierzu noch jede Menge Fakten liefern, das würde aber diesen Thread sprengen.

Zumindest muß der Sicherheitszuschlag den heutigen Istzuständen auf dem bundesweiten Wohnungsmarkt endlich einmal angepasst werden. Läppische 10 % sind einfach nur zu wenig, wie ich finde.

Kann dich da Gut verstehen, habe da eine Klage laufen die über den 10% Sicherheitszuschlag geht. Wird aber, glaube ich, schwer da etwas zu bewegen.

Denke allerdings das da bald was kommt. Entweder neue WoGG, anderer Sicherheitszuschlag, Änderung der Wohnraumbestimmungen Sozibau, kommunale Satzung etc.
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.872
Bewertungen
1.263
Wir haben jetzt erst einen ganz neuen Bescheid bekommen, da ja meine Freundin eine Teilzeitstelle angenommen hat.

Mal ausrechnen ob ihr die KDU aufbringen könnt, wohlt ihr denn da raus?

Krank bin nur ich. Habe ja wie in einem andren Beitrag schon gesagt das ich einen Knieschaden habe.

Hier mal ein A-Reha Antrag stellen, ist der Schaden groß?

Weiss nur nicht wie sich das mit unserem Sohnverhält, da er in einem Integrationskindergarten ist, da er geistig ein wenig hinterher hängt. Also was Sozialkompetenzten betrifft. Da ist er auch in ärztlicher Behandlung.

Spreche das mal bitte mit den behandelten Arzt ab, ob das bis zur Rehabilitierung eine Behinderung ist.

Aufjedenfall sollte dein Sohn sein soziales Umfeld behalten, das kann man sich als Atest bestätigen lassen, so wie beim Integrationskindergarten, Versuch das mal.


Widerspruch & Ü-Antrag würde ich stellen!

Habt ihr Mietrückstände?

Könnten hier in NS 10% mehr KDU drin sein, halt eine Person mehr, wenn das mit deinem Knie und eurem Kind geklärt wird.
Wäre ein Versuch wert, wären dann 701,80€ ohne HK.
 

prototype

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2013
Beiträge
74
Bewertungen
8
Also das mit meinem Knie wissen die. Auch das ich hier des Öfteren neue Bandagen und Salben brauche, die ich aber nicht vom Arzt verschrieben bekomme, da die frei erhältlich sind, wie Voltaren usw. Das einzige was ich verschrieben bekomm sind eben meine Schmerztabletten.

Ja Mietschulden haben wir. Allerdings spiele ich da mit meinem Vermieter mit offenen Karten und der duldet das soweit auch, da er sieht das wir was unternehmen. Er bekommt vom Amt ja direkt 800€ überwiesen. Sprich die ziehen mir den zu Hohen Mietanteil direkt von meiner Zahlung ab.

Ich such nachher mal den Bescheid raus und stell den anonymisiert rein. Wird denke ich das beste sein.
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.872
Bewertungen
1.263
Also das mit meinem Knie wissen die. Auch das ich hier des Öfteren neue Bandagen und Salben brauche, die ich aber nicht vom Arzt verschrieben bekomme, da die frei erhältlich sind, wie Voltaren usw. Das einzige was ich verschrieben bekomm sind eben meine Schmerztabletten.

Hier mal ein A-Reha antrag stellen, dazu mal im SGBIX
ein wenig herumlesen.


-----------------------------------:icon_party:

Ja Mietschulden haben wir. Allerdings spiele ich da mit meinem Vermieter mit offenen Karten und der duldet das soweit auch, da er sieht das wir was unternehmen. Er bekommt vom Amt ja direkt 800€ überwiesen. Sprich die ziehen mir den zu Hohen Mietanteil direkt von meiner Zahlung ab.

Sprich das JC hat keine Kenntnisse davon?

--------------------------------- :icon_evil:

Ich such nachher mal den Bescheid raus und stell den anonymisiert rein. Wird denke ich das beste sein.

---------------------------------

Denke habt euch bis jetzt so durchgeschlagen:icon_klatsch:
 

prototype

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
7 Oktober 2013
Beiträge
74
Bewertungen
8
Nein, die wissen das wir die Mietschulden haben, das sogar Zwangsräumung angesetzt war (was sie aber nicht wissen, dass dies eben mit unserem Einverständniss war, damit endlich mal gezahlt wird), der Räumungsklage auch stattgegeben wurde.

Der Antrag wurde hier auch bei einem Rechtsanwalt gestellt, aber da passiert seit Monaten nichts. Die einzige Aussage auf die sich mein RA beruft, dass der Landkreis Gifhor kein schlüssiges Mietkostenkonzept hat. Der Antrag auf Übernahme der Mietschulden liegt derweil glaub ich schon beim BSG, beim LSG ist es zumindest weitergegeben worden.

Das mit der Miete ist mir jetzt auch erst aufgefallen, da wir ja einen neuen Bescheid erhalten haben. Hab den dann auch mit den Anderen verglichen und jetzt erst bemerkt das uns gute 300€ monatlich fehlen.

Wie wir das bis jetzt geschafft haben, frag ich mich im Nachhinein nun auch. Ok, ich hab mich eigentlich vom Großteil meines Hobbies verabschiedet und eben dadurch recht gut Geld reinbekommen (RC-Modellbau)
 

gizmo

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
12 Dezember 2011
Beiträge
3.872
Bewertungen
1.263
Nein, die wissen das wir die Mietschulden haben, das sogar Zwangsräumung angesetzt war (was sie aber nicht wissen, dass dies eben mit unserem Einverständniss war, damit endlich mal gezahlt wird), der Räumungsklage auch stattgegeben wurde.

Der Antrag wurde hier auch bei einem Rechtsanwalt gestellt, aber da passiert seit Monaten nichts. Die einzige Aussage auf die sich mein RA beruft, dass der Landkreis Gifhor kein schlüssiges Mietkostenkonzept hat. Der Antrag auf Übernahme der Mietschulden liegt derweil glaub ich schon beim BSG, beim LSG ist es zumindest weitergegeben worden.

Hm, was macht der AW da, wie lange ist das denn her?

Das mit der Miete ist mir jetzt auch erst aufgefallen, da wir ja einen neuen Bescheid erhalten haben. Hab den dann auch mit den Anderen verglichen und jetzt erst bemerkt das uns gute 300€ monatlich fehlen.

Ne ganze Menge an Kohle, seit wann 300€. Sind das dann jeden Monat 300€ mehr Mietschulden zu siehe oben?


Wie wir das bis jetzt geschafft haben, frag ich mich im Nachhinein nun auch. Ok, ich hab mich eigentlich vom Großteil meines Hobbies verabschiedet und eben dadurch recht gut Geld reinbekommen (RC-Modellbau)

Und die Mietschulden sind nicht vorübergehend bis zum Urteil übernommen worden, kenne mich allerdings in diesem Thema nicht sogut aus?

Kommt vielleicht noch ein anderer ELO vorbei.

-------------------

So wie du das hier postest, bist du nur wegen der Mietschulden beim AW?

Schlage hier vor Widerspruch und Ü-Antrag schreiben und AW benachrichtigen das du zu wenig KDU bekommst, halt nicht nach WoGG + 10%
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten