KdU-Kürzung um Heiz- und Wasserkosten

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

egjowe

Priv. Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
16 Oktober 2005
Beiträge
565
Bewertungen
7
mein folgeantrag auf alg2 ist mir gekürzt bewilligt worden, und zwar um die beträge meiner vorauszahlung für die heizungs- und wasserkosten.
auf den ersten blick konnte ich mir die kürzung nicht erklären.
aber in den erläuterungen fand ich folgendes:

die wohnungskosten wurden ohne heiz- und wasserkosten berücksichtigt. bitte legen sie die letzten abrechnungen über die heiz- u. wasserkosten sowie die einstufungsbescheide über die aktuellen mtl. abschlagsbeträge vor. nach vorlage dieser nachweise kann eine nachberechnung erfolgen.
dem werde ich nun nachkommen, aber habe mich doch erschrocken, dass (ohne ankündigung oder aufforderung die unterlagen vorzulegen) einfach erst einmal gekürzt wird und der hinweis irgendwo in den erläuterungen zu finden ist.

ist das eigentlich übliche praxis?
erst schiessen und dann fragen!!??
oder müssen sich die sb's jetzt seit august gegenüber ihren vorgesetzten beweisen, indem sie (auch ungerechtfertigte) härte zeigen.
für mich sieht es nach willkür und gängelei aus.

ich kann meine mietzahlung doch auch nicht einfach kürzen, sondern muss jetzt erst einmal in vorlage treten.
vielleicht hat ja jemand ähnliche erfahrungen gemacht.

in dem letzten satz in der erläuterung stört mich auch das wort kann.
ist damit eine nachberechnung abhängig von einer zustimmung des sb, also ermessenssache, oder muss sie nicht in jedem falle nach vorlage der unterlagen erfolgen?

es kommt mir vor wie reine zinsschneiderei.
bis zur anerkennung und auszahlung vergehen doch bestimmt 4 wochen.

über eine antwort würde ich mich freuen.
 

Arania

Neu hier...
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
ja das ist üblich, es wird immer nachgezahlt wenn der Nachweis der Abschlagszahlungen eingereicht wird
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten