KdU ist zu hoch, aber wird der Antrag dennoch bewilligt? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Probezeit

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 September 2017
Beiträge
4
Bewertungen
0
Guten Morgen!

Ich hatte meine Ausbildung vom JobCenter über einen Bildungsgutschein finanziert bekommen und befinde mich derzeit in der Probezeit. Meine Ausbildung habe ich erfolgreich abgeschlossen und beziehe daher auch keine weitere Leistungen vom JobCenter. In 2 Monaten endet meine Probezeit und die Firma möchte mich gerne unbefristet übernehmen. Allerdings benötige ich eine Fortbildung, die über einen Zeitraum von 4 Wochen läuft. Ohne diese Fortbildung werde ich nicht übernommen. Über E-Mail habe ich zu meiner damaligen Sachbearbeiterin Kontakt aufgenommen und diese meinte, dass ich bitte bereits diesen Monat einen Antrag auf ALG2 stellen und mich dann direkt bei ihr melden soll. Sie würde mir dann für die geforderte Fortbildung einen Bildungsgutschein ausstellen.

Doch es gibt auch eine andere Seite in diesem JobCenter - nämlich die aus der Leistungsabteilung. Die Sachbearbeiter dort sind nicht immer ganz so freundlich! Aufgrund meiner Ausbildung und dem damit verbundenen Höchstsatz der KdU, hat mein Vermieter mir einen Mietvertrag gegeben, der einer maximalen KdU von 380€ gerecht wird. Mehr zahlt das JobCenter bei uns nicht. Doch er sagte mir im gleichen Atemzuge auch, dass er nach meiner Ausbildung direkt die volle Miete haben möchte und mir dann auch einen neuen Vertrag vorlegen wird. Der Mietnachlass aufgrund meiner Ausbildung geschah aus reiner Freundlichkeit und wurde so auch im alten Vertrag vermerkt. Nun liegt die neue Miete - die ich mit meinem Gehalt ja auch ohne Probleme zahlen kann - bei 550€. Das sind also 170€ über der KdU.

Frage: Wird das JobCenter diese Mehrkosten für diesen einen Monat in dem ich nochmals Leistungen beziehe, dennoch übernehmen? Im Forum habe ich zugleich gelesen, dass das JobCenter eine zu hohe Miete maximal 6 Monate übernimmt und sollte man daher länger ALG2 beziehen, wird man zur Kostensenkung aufgefordert.
 

heutehier

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Juli 2012
Beiträge
893
Bewertungen
201
Bist du für diesen Monat gekündigt?
Ich finde es ganz schön frech vom AG, sich die Fortbildung seiner Mitarbeiter vom Staat zahlen zu lassen, aber das ist ein anderes Thema.

Theoretisch übernimmt das JC die Miete für einen MOnat. Anderererseits wurdest du über die angemessenen KdU belehrt, was zu problemem führen kann.

Andere Frage du arbeitest seit 4(?) MOnaten und bist unabhängig vom JC? Kannst du dir nciht was ansparen um den einen MOnate mit geringerer KdU zu überstehen?
 

Probezeit

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
6 September 2017
Beiträge
4
Bewertungen
0
Gut finde ich es von der Firma auch nicht. Aber ich muss es erstmal so hinnehmen. Oder ich entscheide mich dagegen und falle ins ALG2.

Die Fortbildung kostet 1500€. Dieses Geld habe ich nicht.
Das JobCenter kann ja bestimmt auch den alten Mietvertrag in meiner Akte einsehen. Und wenn ich bei gleicher Adresse nun einen Neuen mit deutlich höherer Miete vorlege... Wobei die Wohnung aber auch sehr groß ist. Von daher ist die Miete für die Wohnung i.d.R. recht günstig. Und diese Fortbildung kann nur übernommen werden, wenn ich dort Leistungen beziehe, so deren Aussage.
 

Birgit63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
592
Bewertungen
491
Du bekommst jetzt volles Gehalt, weil du vor 4 Monaten deine Prüfung bestanden hast und dann übernommen wurdest? In zwei Monaten läuft deine Probezeit ab und du wirst diese nur überstehen, wenn du die teure Fortbildung machst? Weil du kein Geld hast, willst du jetzt ALG II beantragen, damit du einen Bildungsgutschein erhälst? Wenn du aber genug Verdienst hast, da deine Ausbildung ja bereits vor 4 Monaten beendet wurde, dann wirst du kein Geld vom JC erhalten. Hat der Chef vor, dich zu kündigen, damit du Hartz IV beziehen kannst, den Bildungsgutschein erhälst und die teure Fortbildung machen kannst? Anschließend will er dich wieder einstellen? Hallo geht es noch? Diese Firma ist in meinen Augen sehr unseriös. Wenn der Chef so große Stücke auf dich hält, dann soll er dich zu dieser Fortbildung schicken.
 
Oben Unten