• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

KDU im Bezug auf Wahrmehmung Umgangsrecht

Strolchenmann

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Sep 2006
Beiträge
990
Bewertungen
209
Ich habe mal eine Frage für einen Bekannten der seine Tochter regelmäßig am WE bei sich hat

Bisher hat er die Fahrtkosten vom JC bezuschusst bekommen, und jetzt auf Antrag auch KDU ab dem 01. August für die zeiträume wo das Kind nachweislich bei ihm ist

Meine Frage ist jetzt, kann er im Rahmen z.B. eines Überprüfungsantrages auch noch rückwirkend etwas bekommen?
 

silka

Forumnutzer/in

Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
6.095
Bewertungen
1.738
Ich habe mal eine Frage für einen Bekannten der seine Tochter regelmäßig am WE bei sich hat

Bisher hat er die Fahrtkosten vom JC bezuschusst bekommen, und jetzt auf Antrag auch KDU ab dem 01. August für die zeiträume wo das Kind nachweislich bei ihm ist

Meine Frage ist jetzt, kann er im Rahmen z.B. eines Überprüfungsantrages auch noch rückwirkend etwas bekommen?
Das kommt drauf an.
Am besten wird dir dazu der User @Pinhead Larry etwas schreiben können.
Oder du liest ganz einfach die Beiträge von ihm. Dort steht alles drin (und worauf es ankommt).
Grundsätzlich: Überprüfungsantrag geht natürlich. Wirkt zurück bis max. 1.1.2013
 

Seepferdchen

Teammitglied
Super-Moderator/in
Mitglied seit
19 Nov 2010
Beiträge
22.754
Bewertungen
14.202
Grundsätzlich: Überprüfungsantrag geht natürlich. Wirkt zurück bis max. 1.1.2013
Nein

Der Überprüfungsantrag geht 1 Jahr zurück und nicht bis zum 01.01.2013

§ 44 SGB X

und jetzt auf Antrag auch KDU ab dem 01. August für die zeiträume wo das Kind nachweislich bei ihm ist
Stellt sich die Frage warum erst jetzt der KDU Antrag gestellt wurde?
 

Strolchenmann

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Sep 2006
Beiträge
990
Bewertungen
209
Ganz einfach, weil ich hier vor einiger Zeit im Forum drüber gestolpert bin und habe ihn darauf hingewiesen das es evtl. möglich ist....was man nicht kennt, kann man nicht beantragen

@Silka: Ich habe den User mal auf den Thread aufmerksam gemacht
 

Strolchenmann

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Sep 2006
Beiträge
990
Bewertungen
209
Danke für die schnelle Reaktion

Also geht das mit einem Überprüfungsantrag?

Muss das Datum (hier wäre es ja dann der 1.1.2013) eingetragen werden bei der Antragstellung
 

Pinhead Larry

Elo-User/in
Mitglied seit
27 Sep 2012
Beiträge
524
Bewertungen
279
Man kann für jedes Jahr (bis 4 Jahre, meine ich) rückwirkend den Überprüfungsantrag stellen. Zurückzahlen müssen sie aber nur noch eines, also bis 12 Monate von heute an zurück. Seepferdchen hat (leider) recht. Ob man also rückwirkend für einen längeren Zeitraum und damit mehr bekommt, ist eine Kann-Leistung.

Das der KDU Antrag erst jetzt gestellt wurde, liegt natürlich daran,
das der Grundsicherungsträger seiner Aufklärungs- und Beratungspflicht nicht nachgekommen ist. :wink:

Woher soll der LB von vornherein wissen, das er diese Möglichkeit wahrnehmen kann? Wozu gibt es denn dann Überprüfungsanträge?
 

gizmo

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
12 Dez 2011
Beiträge
3.639
Bewertungen
1.051
Das der KDU Antrag erst jetzt gestellt wurde, liegt natürlich daran,
das der Grundsicherungsträger seiner Aufklärungs- und Beratungspflicht nicht nachgekommen ist. :wink:

Woher soll der LB von vornherein wissen, das er diese Möglichkeit wahrnehmen kann? Wozu gibt es denn dann Überprüfungsanträge?
:icon_motz::icon_motz::icon_motz::icon_motz::icon_motz:, Antrag stellen.
Ich hoffe er kann die Fahrten auch nachweisen, denke der MOB wird das verlangen um die Kohle zu behalten.
 

Strolchenmann

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Sep 2006
Beiträge
990
Bewertungen
209
:icon_motz::icon_motz::icon_motz::icon_motz::icon_motz:, Antrag stellen.
Ich hoffe er kann die Fahrten auch nachweisen, denke der MOB wird das verlangen um die Kohle zu behalten.

Es wurde seit ~ 1,5 Jahren Fahrtkosten bezahlt, jedes Mal von der Kindesmutter bestätigt und somit nachgewiesen
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Bewertungen
4.580
Ich frag' mal lieber:

Bisher hat er die Fahrtkosten vom JC bezuschusst bekommen, und jetzt auf Antrag auch KDU ab dem 01. August für die zeiträume wo das Kind nachweislich bei ihm ist
Dein Bekannter bekommt also die Fahrtkosten zur Wahrnehmung des Umgangsrechts und erhöhte KdU wg. des Aufenthalts des Kinds bei ihm - und was ist mit dem anteiligen Regelbedarf für das Kind während der Zeit der temporären Bedarfsgemeinschaft mit der Tochter?
 

Strolchenmann

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
11 Sep 2006
Beiträge
990
Bewertungen
209
Ich nenne es nur KDU, aber da ist auch der Regelbedarf mit drin, habe den Bescheid mal überflogen
 

nowayhose

Elo-User/in
Mitglied seit
20 Okt 2008
Beiträge
700
Bewertungen
363
Hi,
....................................................
Grundsätzlich: Überprüfungsantrag geht natürlich. Wirkt zurück bis max. 1.1.2013
Nein

Der Überprüfungsantrag geht 1 Jahr zurück und nicht bis zum 01.01.2013

§ 44 SGB X



............................
Man kann für jedes Jahr (bis 4 Jahre, meine ich) rückwirkend den Überprüfungsantrag stellen. Zurückzahlen müssen sie aber nur noch eines, also bis 12 Monate von heute an zurück. Seepferdchen hat (leider) recht...................................
......hmmm das ist fast richtig:smile:


§ 40 Abs. 1 S. 2 SGB II i. V. m. § 44 Abs. 4 SGB X


im Übrigen siehe hier:- Seite 2 PDF
Die Nachzahlung zu Unrecht nicht erhaltener Sozialleistungen wird damit auf das
laufende Kalenderjahr und das vorhergehende beschränkt.
und hierÜberprüfungsanträge nach § 44 SGB X - www.arbeitsagentur.de
Bei der Berechnung der Jahresfrist ist vom Beginn des Jahres auszugehen, in dem der Verwaltungsakt zurückgenommen bzw. der Antrag auf Überprüfung gestellt wird (§ 44 Abs. 4 S. 2, 3 SGB X).

Bsp.: Überprüfungsantrag 20.12.2012 → Überprüfungszeitraum bis zum 01.01.2011


Gruß



nowayhose
 

Anhänge

Oben Unten