KdU Hohe Nebenkostennachzahlung 2011 KdU noch angemessen?

Lina_5

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Juli 2011
Beiträge
27
Bewertungen
0
Hallo an alle,
Ich bin vor einem Jahr umgezogen und habe vorher auch die Kosten für Unterkunft bewilligt bekommen. Jetzt habe ich eine Nebenkostenabrechnung erhalten und muss 590,-€ nachzahlen für Kaltwasser (Warmwasserbereitung über Boiler zahle ich aus Regelsatz) und Heizkosten. Die Kaltmiete für meine 30m² Wohnung sind 210,- € Meine Neuen Abschläge sind also 310,- €. Die Wohnung liegt komplett an einer (laut Vermieter gut gedämmten) Außenwand nach Norden. Wie kann ich herausfinden, ob die Wohnung noch angemessen ist? (Wohne in Niedersachsen) Und kann es passieren, dass ich zur Kostensenkung aufgefordert werde und womöglich umziehen müßte? ...Freue mich über Tipps, ....
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
23.023
Bewertungen
11.925
Hallo Lina und willkommen,

hier in diesem Link findest du deine Stadt und die KDU dazu!

Harald Thome - Örtliche Richtlinien

Wenn Du dein Warmwasser über einen Boiler zubereitest, bekommst Du diese Kosten bezahlt. Also stelle einen Antrag nach § 21 Abs. 7 Nr.1 ff SGB II

Regelbedarfsstufen rückwirkend ab dem 01. Januar 2011

Auszug:

Im Gesetz wird das Warmwasser der KdU (Kosten der Unterkunft) zugeordnet und bei zentral zubereitetem Warmwasser dieses in tatsächlicher, aber angemessener Höhe im Rahmen von § 22 Abs. 1 S. 1 SGB II übernommen. Bei dezentral zubereiteten Warmwasser, besteht nun ein Anspruch über den „Nebenregelsatz” (Fr. v. der Leyen am 21. Februar 2011 im Deutschlandfunk) in Form dieses Mehrbedarfes für Warmwasser nach § 21 Abs. 7 SGB II.

Diese Leistungen müssen rückwirkend zum 1. Januar gezahlt werden.

Gruss Seepferdchen:icon_pause:
 

Lina_5

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
17 Juli 2011
Beiträge
27
Bewertungen
0
Hallo Seepferdchen,
Danke für die hilfreichen Hinweise und Links.
:icon_smile:
Liebe Grüße, Lina
 
Oben Unten