KDU bei Eigentum nach 6 Monaten

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

HomerSimpson

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Mai 2013
Beiträge
77
Bewertungen
16
Ich habe eine Frage zum Thema KDU bei Eigenheimen.

Fakten: Eigenheim, ca 140 qm, 1 Person, Finanzierungszinsen ca. 420 €, Nebenkosten ca 80 € plus Heizkosten.

Im ersten Bewilligungszeitraum wurden die Zinsen in voller Höhe plus die Nebenkosten bezahlt, also ca 500€. Ebenso wurde bis jetzt eine Heizöllieferung beglichen.
Bei der Weiterbewilligung werden jetzt nur ca 280 € plus die NK bezahlt, also ca 360 €.

Bei der Antragsstellung wurde eine Belehrung bezüglich KDU, Angemessenheit und Kostensenkung unterschrieben. Darin stand, dass die tatsächlichen Kosten für maximal 6 Monate bezahlt werden und danach nur noch die angemessenen Kosten.
Für eine Person würden max. ca 200 € bezahlt, bei 50 qm.
Bei Eigenheimen werden 130 qm angesetzt für 4 Personen (+/- 20 qm pro Person mehr oder weniger), also ca 70 qm bei einer Person im Eigenheim.

Also wäre die Berechnung eigentlich richtig.

Ist dieses Vorgehen aber auch wirklich rechtmäßig oder gibt es Erfahrungen oder Urteile, die dem widersprechen?

Wäre es trotzdem sinnvoll einen Widerspruch zu machen, damit die eigentlichen Kosten voll berücksichtigt werden?

Und wie sieht es in Zukunft mit den Heizkosten aus, werden die tatsächlich anfallenden Kosten bezahlt oder wird hier auch anteilsmäßig geleistet?
 

lpadoc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2010
Beiträge
2.422
Bewertungen
1.029
... gibt es Erfahrungen oder Urteile, die dem widersprechen?

Anliegend eine kleine Übersicht hinsichtlich (auch BSG) Rechtsprechung zum Thema. Versuche mal dein JC/KdU-Kostenträger über diesen Link zu finden. Falls anschließend noch Fragen auftauchen sollten, so melde Dich dann nochmal.
 

Anhänge

  • KdU bei Eigentum.pdf
    117,1 KB · Aufrufe: 398

HomerSimpson

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
29 Mai 2013
Beiträge
77
Bewertungen
16
Hi Ipadoc,

danke für deine Links etc.

Habe jetzt mein JC zwar nicht gefunden, aber in den umliegenden Kreisen mal gestöbert.

Scheint wohl so zu sein, dass die Berechnung so in Ordnung ist und die vollständige Übernahme der Schuldzinsen nur die ersten 6 Monate erfolgt und auch die Heizkosten wohl nur für "angemessene Wohnungen" bezahlt werden, leider.
 
S

silka

Gast
Hi Ipadoc, danke für deine Links etc.
Habe jetzt mein JC zwar nicht gefunden, aber in den umliegenden Kreisen mal gestöbert.
Scheint wohl so zu sein, dass die Berechnung so in Ordnung ist und die vollständige Übernahme der Schuldzinsen nur die ersten 6 Monate erfolgt und auch die Heizkosten wohl nur für "angemessene Wohnungen" bezahlt werden, leider.
Du kannst genau für deinen Ort/Landkreis geltende KdU-Richtlinie von deinem JC anfordern.
Wenn du die Rechtsprechung zum Thema noch durchackerst, wirst du ernüchtert sein. Leider.
Allerdings behaupte ich, die gefestigte Rechtsprechung gehe bei Eigenheimen und den dort als max. angemessenen Größen von 90 qm für 1 Person aus. Nicht 70 qm----(find den Link grad nicht)
Bei Heizkosten allerdings der Schlamassel mit den einer Mietwohnung vergleichbaren angemessenen Kosten.
Also für 50 qm.
Auswege:
Untervermieten,WG gründen, selbst zubuttern.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten