Kaution von der Arge trotz geringem Gehalt

Tanja B

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
8 Juni 2012
Beiträge
1
Bewertungen
0
Hallo,
erstmal wollte ich sagen, das mir dieses Forum schon oft weitergeholfen hat, obwohl ich nie angemeldet war. Es bahandelt also immer aktuelle Themen. Danke.
Nun aber zu meinem Problem. Ich bekomme Hartz4 und lebe mit meiner Tochter 12 und Sohn 19 zusammen.
Ich bin stark depressiv und habe sehr starke Probleme mit meinem Sohn.(1500 € Telefonrechnung usw. Fast tägl. kommt neues)Nun hat sich mein Sohn entschlossen auszuziehen, damit wir beide Abstand bekommen. Dies befürwortet auch meine Therapeutin.
Meine Frage nun:
Er bekommt Lehrlingsgehalt 357€ und Kindergeld. Und würde BAB beantragen. Er hat gestern eine Wohnung gefunden für 180€ kalt 250 € warm.
Er kann aber die Kaution nicht zahlen.
Die Courtage würde er bei dem Makler abzahlen können.
Übernimmt die Arge die Kaution? Wir müssten dem Makler heute bescheid geben da noch andere Intressenten da sind und mein Sohn kann also erst am Donnerstag zur Arge.
Danke schonmal Tanja
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
22.903
Bewertungen
15.035
Hallo Tanja und willkommen.

Das Problem ist dein Sohn ist 19 Jahre und fällt unter dem Bereich U25!

Bitte lies dich mal hier durch! Hier sind auch einige hilfreiche Hinweise
enthalten!

https://www.elo-forum.org/25/61881-praxishandbuch-junge-volljaehrige-auszugsberatung.html

Zitat aus dem Link!


Der schwerwiegende soziale Grund

Dieser berechtigte Auszugsgrund meint einerseits nicht jede familiäre Auseinandersetzung, deren Lösung innerfamiliär zumutbar erscheint, sondern eine schwer gestörte Eltern-Kind-Beziehung, auf Grund derer ein weiteres Zusammenleben nicht mehr möglich oder wechselseitig nicht mehr zumutbar ist.

Gesprochen wird von einer Zerrüttung der Eltern-Kind-Beziehung durch übergriffiges Verhalten, ständige, das übliche Maß übersteigende Streitigkeiten, besondere gesundheitliche und räumliche Belastungen in der Familie.

Auf die Zuweisung des Verschuldens der Zerrüttung des Eltern-Kind-Verhältnisses kommt es nicht an. Zu berücksichtigen ist bei der Beurteilung, welche Prognose einem weiteren Zusammenleben von Eltern und ihrem volljährigen „Kind" zukomme und ob die familiär Beteiligten der Notwendigkeit der Trennung und des Auszugs des/der jungen Volljährigen zustimmen. Als Indiz für eine nachhaltige Beziehungsstörung und Begründung einer Auszugsberechtigung gilt, wenn das Jugendamt eingeschaltet war/ist.

Bestimmt hilfreich wäre ein Attest von deiner Therapeutin.

Stelle den Antrag begündet/schriftlich und eine Kopie für die persönliche Abgabe
beim JC gegen Unterschrift/Stempel.

Bestimmt kommen noch einige Wortmeldungen.

Gruß Seepferdchen:icon_pause:
 
G

gast_

Gast
Wir müssten dem Makler heute bescheid geben
Ohne Zustimmung des JC dürft ihr keinen Mietvertrag unterschreiben... und Maklergebühren selbst abzahlen: Soll sich der Junge ins Unglück stürzen?

1500 € Telefonrechnung usw. Fast tägl. kommt neues
Er kann offensichtlich nicht mit Geld umgehen - und der Regelsatz ist knapp genug. Wenn er dann noch R aten abzahlen soll (außer für das Kautionsdarlehen) ... das schafft er nie.

Bitte erst die Zustimmung für die Wohnung - dann Mietvertrag unterschreiben und Anträge stellen für Darlehen Kaution und Beihilfe Erstausstattung... haltet ihr euch nicht an diesen Rat wird das JC alles ablehnen - und dann?
 
Oben Unten