• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kath. Kirche in Holland: Mehrere 10.000 Minderjährige sexuell missbraucht

ThisIsTheEnd

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
27 Mai 2008
Beiträge
6.027
Gefällt mir
514
#1
Katholische Kirche in den Niederlanden Mehrere 10.000 Minderjährige sexuell missbraucht

In den Niederlanden sind in Einrichtungen der katholischen Kirche nach Angaben einer unabhängigen Kommission zwischen 1945 und 2010 „mehrere zehntausend Minderjährige“ sexuell missbraucht worden.

In den Niederlanden hat eine Untersuchungskommission zehntausende Missbrauchsfälle in der katholischen Kirche aus den vergangen sechs Jahrzehnten ans Licht gebracht. „Mehrere zehntausend Minderjährige“ seien zwischen 1945 und 2010 in katholischen Einrichtungen missbraucht worden, teilte die Kommission am Freitag mit. Sie warf der Kirche vor, lange Zeit die Augen vor der Gewalt verschlossen zu haben.
Katholische Kirche in den Niederlanden: Mehrere 10.000 Minderjährige sexuell missbraucht - Gesellschaft - FAZ
 

mercator

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Mrz 2006
Beiträge
1.231
Gefällt mir
56
#2
In den USA kommen jetzt auch wieder vermehrt Fälle ans Licht. Die kath. Kirche ist und bleibt ein abscheulicher Pädophilenverein.
 
E

ExitUser

Gast
#3
In den USA kommen jetzt auch wieder vermehrt Fälle ans Licht. Die kath. Kirche ist und bleibt ein abscheulicher Pädophilenverein.
Ja, sie müsste verboten und enteignet werden, zumindest als gefährliche Sekte gekennzeichnet und beobachtet werden.
 

Merkur

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
28 Jan 2006
Beiträge
1.898
Gefällt mir
119
#5
Die Christliche Nächstenliebe :icon_dampf: Es ist alles überall nur Schein .
 

roterhusar

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jul 2006
Beiträge
3.339
Gefällt mir
35
#6
Spät aber immerhin.
Die Holländer haben den Mumm, zu sagen was ist.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#7
Und?Die Katholiken interessiert das doch eh nicht.
Da kommen irgendwelche Lippenbekenntnisse und So und jetzt zu X Mas rennen dann alle in die Kirche und beten für ihre verirrten Schäfchen die ja auch so von dem Rechten Weg abgekommen sind:icon_kotz:

Vergeben,Vergessen,Verdrängen....

Nur nützt das den Missbrauchten überhaupt nichts.Viele werden schon unter der Erde liegen.

Es ist ein Spiegelbild von 2000 Jahre Kirche und Christentum.
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#8
also - Missbrauch zieht sich durch alle Schichten. Da nun einfach mal wieder der Kirche den Schwarzen Peter zuschieben zu wollen halte ich für wenig sinnvoll. Dadurch wird nur abgelenkt von all den anderen Vereinen, Sekten, Clubs und auch den Nachbarn.

Die Kirche hat natürlich diesen Saubermantel drüber, aber wer da noch dran glaubt ist mehr als naiv.
Dennoch gibt es reichlich andere Bereiche die ebenfalls als sauber angesehen werden. Besonders dieser Irrtum Missbrauch passiert nur in den unteren Schichten sollte endlich einmal revidiert werden.

Unter dem Deckmantel "Glauben" passiert so einiges was nicht vorstellbar ist.
Was dabei nicht korrekt ist, ist die Ansicht nur die Christen sind es.

Was mich dann traurig macht - es wird sich Gedanken über 10.000 Opfer in Holland gemacht. Was ist mit der extrem hohen Dunkelziffer in Deutschland? Wann wird sich endlich mal getraut hinzuschauen und etwas zu unternehmen?

Sexuelle Gewalt gegen Mädchen und Jungen ist nicht die Ausnahme, sondern Alltag in Deutschland. Bei einer jährlichen Zahl von ca. 15 .000 Opfern (lt. Kriminalstatistik, Kinder unter 14 Jahren) wird mit einer zehn- bis fünfzehnmal höheren Dunkelziffer gerechnet.

Sexuellen Missbrauch gibt es in allen sozialen Schichten.

Kindesmissbrauch und Kinderpornographie - diese Verbrechen gehen uns alle an. Deshalb muß die Öffentlichkeit immer wieder aufgerüttelt und über die erschreckenden Tatsachen informiert werden.
www.dunkelziffer.de


Holland ist wieder mal weit genug weg und soetwas gibt es ja nicht bei uns - also ist der Abstand dazu groß genug um sich nur mal kurz aufzuregen, vielleicht noch ein wenig zu verbreiten und spätestens Neujahr ist dieses Thema vergessen.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#9
also - Missbrauch zieht sich durch alle Schichten. Da nun einfach mal wieder der Kirche den Schwarzen Peter zuschieben zu wollen halte ich für wenig sinnvoll. Dadurch wird nur abgelenkt von all den anderen Vereinen, Sekten, Clubs und auch den Nachbarn.

Die Kirche hat natürlich diesen Saubermantel drüber, aber wer da noch dran glaubt ist mehr als naiv.
Dennoch gibt es reichlich andere Bereiche die ebenfalls als sauber angesehen werden. Besonders dieser Irrtum Missbrauch passiert nur in den unteren Schichten sollte endlich einmal revidiert werden.

Unter dem Deckmantel "Glauben" passiert so einiges was nicht vorstellbar ist.
Was dabei nicht korrekt ist, ist die Ansicht nur die Christen sind es.

Was mich dann traurig macht - es wird sich Gedanken über 10.000 Opfer in Holland gemacht. Was ist mit der extrem hohen Dunkelziffer in Deutschland? Wann wird sich endlich mal getraut hinzuschauen und etwas zu unternehmen?

www.dunkelziffer.de


Holland ist wieder mal weit genug weg und soetwas gibt es ja nicht bei uns - also ist der Abstand dazu groß genug um sich nur mal kurz aufzuregen, vielleicht noch ein wenig zu verbreiten und spätestens Neujahr ist dieses Thema vergessen.

Mmmm?Es wird doch hier immer auf die "christlich -Jüdische Kultur des Abendlandes" gepocht(Was ja ein Widerspruch an sich ist)
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#10
Missbrauch ist aber nicht nur dort zu finden.

Dadurch das hier wieder mal eine Zusammengehörigkeit (Kirche bzw. Glaube) als Urheber für den Missbrauch hingestellt wird tritt die Wahrnehmung für andere Täter in den Hintergrund.
In den Medien wird schließlich nur von dieser Tätergruppe bereichtet. Ein uninformierter Mensch nimmt dadurch den Gedanken auf nur in der kath. Kirche gibt es Missbrauch.

Missbrauch kommt in sehr vielen Familien vor, was immer noch ein Tabuthema ist. Auch Inzest scheint es nur weit weg zu geben, aber doch bitte nicht in Deutschland.
Auch eine Möglichkeit die Wahrheit nicht ertragen zu müssen - nur den Opfern ist damit nicht geholfen.
Da es ja Missbrauch in der Nachbarschaft nicht gibt wird auch nicht hingeschaut. Auffälligkeiten werden kleingeredet und eigentlich ist das ja auch alles nicht so schlimm. Besonders "nett" finde ich Aussagen wie "das geht mich nichts an".

Sehr zu empfehlen http://www.vaterunserinderhölle.de/

Vielleicht lässt dieses Buch endlich die Anerkennung zu, dass Missbrauch auf brutalster Weise auch in Deutschland passiert.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#11
Missbrauch ist aber nicht nur dort zu finden.

Dadurch das hier wieder mal eine Zusammengehörigkeit (Kirche bzw. Glaube) als Urheber für den Missbrauch hingestellt wird tritt die Wahrnehmung für andere Täter in den Hintergrund.
In den Medien wird schließlich nur von dieser Tätergruppe bereichtet. Ein uninformierter Mensch nimmt dadurch den Gedanken auf nur in der kath. Kirche gibt es Missbrauch.

Missbrauch kommt in sehr vielen Familien vor, was immer noch ein Tabuthema ist. Auch Inzest scheint es nur weit weg zu geben, aber doch bitte nicht in Deutschland.
Auch eine Möglichkeit die Wahrheit nicht ertragen zu müssen - nur den Opfern ist damit nicht geholfen.
Da es ja Missbrauch in der Nachbarschaft nicht gibt wird auch nicht hingeschaut. Auffälligkeiten werden kleingeredet und eigentlich ist das ja auch alles nicht so schlimm. Besonders "nett" finde ich Aussagen wie "das geht mich nichts an".

Sehr zu empfehlen http://www.vaterunserinderhölle.de/

Vielleicht lässt dieses Buch endlich die Anerkennung zu, dass Missbrauch auf brutalster Weise auch in Deutschland passiert.

Natürlich ist Missbrauch überall zu finden.....aber gerade die Katholische Kirche ...die Christen an sich habe ja die Wahrheit gepachtet...diesen "Reinheitsanspruch"

Lese dir mal die Leserkommentare durch wie sogenannte "Christen" die Bibel als Schutzschild nehmen um andere Menschen zu diffamieren.....


Ostfriesen-Zeitung: Nachrichten im Detail

Ostfriesen-Zeitung: Nachrichten im Detail

Ostfriesen-Zeitung: Nachrichten im Detail

Und weißt du das ist schlimm....der Rechte Gedanke ist bei den Menschen schon längst angekommen.....unter dem Deckmantel der "Christlichen Nächstenliebe"....:icon_kotz:
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#12
es ist nicht nur im Christentum zu finden. In nahezu jeder Gruppierung, wenn nicht sogar in allen, wirst Du auf Missbrauch stoßen.

Schau Dir doch mal all die Kirchen, Verbände, Sekten usw. an. Meinst Du wirklich die sind alle unschuldig, weil sie keine Christen sind?

Du wirfst pauschal einer Gruppe etwas vor, verlierst dabei aber aus den Augen das Missbrauch nichts mit Glauben, Reichtum, Armut, Herkunft, Alter oder irgendetwas anderes zu tun hat.

Missbrauch gibt es überall. Wenn keinen sexuellen, dann körperlichen oder emotionalen - oder alles zusammen.

Vielleicht wäre es sinnvoller Missbrauch als eigenständige Gruppierung zu betrachten, wenn es da nicht erhebliche Unterschiede geben würde.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#13
es ist nicht nur im Christentum zu finden. In nahezu jeder Gruppierung, wenn nicht sogar in allen, wirst Du auf Missbrauch stoßen.

Schau Dir doch mal all die Kirchen, Verbände, Sekten usw. an. Meinst Du wirklich die sind alle unschuldig, weil sie keine Christen sind?

Du wirfst pauschal einer Gruppe etwas vor, verlierst dabei aber aus den Augen das Missbrauch nichts mit Glauben, Reichtum, Armut, Herkunft, Alter oder irgendetwas anderes zu tun hat.

Missbrauch gibt es überall. Wenn keinen sexuellen, dann körperlichen oder emotionalen - oder alles zusammen.

Vielleicht wäre es sinnvoller Missbrauch als eigenständige Gruppierung zu betrachten, wenn es da nicht erhebliche Unterschiede geben würde.
In jeglicher Religion ist Missbrauch da...aber gerade bei den Christen und den Katholiken (Die ja die wahre Kirche sind) wurde das bis zum Erbrechen zelebriert.

Ganz ehrlich...wenn ich Christ wäre wie kann ich dann meinen Gott noch Ernst nehmen......
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#14
Du liegst leider falsch mit Deiner Annahme.

Woher kommt Deine Abneigung gegen Christen?
Mir fallen da einige Glaubensrichtungen ein, die wesentlich mehr Übergriffe erlauben bzw. sogar vorschreiben.
 

Curt The Cat

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.477
Gefällt mir
2.131
#15
es ist nicht nur im Christentum zu finden. In nahezu jeder Gruppierung, wenn nicht sogar in allen, wirst Du auf Missbrauch stoßen.

Schau Dir doch mal all die Kirchen, Verbände, Sekten usw. an. Meinst Du wirklich die sind alle unschuldig, weil sie keine Christen sind?

Du wirfst pauschal einer Gruppe etwas vor, verlierst dabei aber aus den Augen das Missbrauch nichts mit Glauben, Reichtum, Armut, Herkunft, Alter oder irgendetwas anderes zu tun hat.

Missbrauch gibt es überall. Wenn keinen sexuellen, dann körperlichen oder emotionalen - oder alles zusammen.

Vielleicht wäre es sinnvoller Missbrauch als eigenständige Gruppierung zu betrachten, wenn es da nicht erhebliche Unterschiede geben würde.

Bei dem was Du sagst, bedenke, welche Position, im Vergleich zu anderen Gruppierungen, die katholische Kirche hier in Europa und speziell hier Deutschland besetzt - Stichwort "Kirchensteuer" oder die Parteien mit dem C im Namen ...


:icon_wink:

 

mercator

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Mrz 2006
Beiträge
1.231
Gefällt mir
56
#16
Missbrauch ist aber nicht nur dort zu finden.
Nein, aber der Missbrauch ist dort auffallend häufig zu finden. Und das bei einer selbst ernannten, hohen, moralischen Instanz. Mit deiner Argumentation verharmlost du das schändliche Treiben dieser Kinderf*cker. Wenn mal wieder bekannt wird, wie häufig sich die "Würdenträger" an Kindern vergreifen, dann hat das auch nichts mit den von dir in die Diskussion gebrachten sozialen Schichten zu tun. Du versuchst, uns aufs falsche Gleis zu führen. Du musst katholisch sein.
 
E

ExitUser

Gast
#17
Auch begünstigt durch den Zölibat ist die Katholische Kirche wohl ein Sammelbecken von homosexuellen Päderasten.

Die Wahrheit kommt scheibchenweise an das Licht. Die Scheibchen werden immer dicker.

Wäre die Katholische Kirche nicht so mächtig, würde bestimmt versucht werden, sie zu verbieten, als kriminelle Vereinigung.

Ich würde mein Kind keinem katholischen Priester anvertrauen, das würde ja schon an Verletzung der Aufsichtspflicht grenzen.

Pfui Deibel! :icon_kotz:
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#18
ganz ehrlich - diese Unwissenheit kotzt mich an. Kein Wunder das Missbrauch immer noch möglich ist.

Mich wundert gerade das solche Argumente sogar von der Redaktion kommen, wo doch sonst so sehr darauf geachtet wird das keine Gruppierung vorverureilt wird.

Wer katholisch ist, ist ein Kinderschänder. Erinnert mich doch sehr an gewisse Aussagen aus dem 2. WK - aber dieser Vergleich darf natürlich nicht sein. Wie engstirnig muss man sein um ein Verbrechen auf eine Gruppe zu beschränken?

Klar ist da der Widerspruch da, aber der Glaube allein macht nicht schuldig.

Denkt ihr wirklich Anwälte, Ärzte, Psychiater, Bürgermeister, Minister, Firmeninhaber oder jeder andere Mensch begeht keinen Missbrauch weil er/sie nicht katholisch ist?

Was ist mit Satanisten? Zeugen Jehovas, Buddhisten, Freikirche, Islam und all die anderen Glaubensgruppierungen? Die sind unschuldig nach den Argumenten.

Nein, aber der Missbrauch ist dort auffallend häufig zu finden. Und das bei einer selbst ernannten, hohen, moralischen Instanz. Mit deiner Argumentation verharmlost du das schändliche Treiben dieser Kinderf*cker. Wenn mal wieder bekannt wird, wie häufig sich die "Würdenträger" an Kindern vergreifen, dann hat das auch nichts mit den von dir in die Diskussion gebrachten sozialen Schichten zu tun. Du versuchst, uns aufs falsche Gleis zu führen. Du musst katholisch sein.
Dein Hass auf Katholiken ist nicht zu überlesen. Ob allerdings eine Verurteilung eines Menschen wegen seines Glauben wirklich die richtige Einstellung ist wage ich zu bezweifeln.
Für mich sind solche Einstellungen Mitläufer der braunen Suppe - ob nun gewollt oder nicht. Im 2. WK hat diese Einstellung viele Juden und Anhänger anderer Glaubensrichtungen das Leben gekostet.

Der nette buddhistische Nachbar fällt dann schnell durch das Raster. Schließlich ist er ja kein Katholik und daher auch kein Kinderschänder.

Ihr macht euch das viel zu einfach...
 

Radie

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Nov 2011
Beiträge
466
Gefällt mir
148
#19
Es geht hier nicht um den katholischen Nachbarn. Wenn man von Missbrauch in der Kirche spricht, sind damit kirchliche Amtsträger (Priester) oder Personen mit Funktionen in der Kirche gemeint (Erzieher, Lehrer usw.)

Natürlich kommt Missbrauch auch in anderen Glaubensgemeinschaften/Kirchen vor.
 

farger4711

Elo-User/in
Mitglied seit
31 Jul 2009
Beiträge
786
Gefällt mir
230
#20
Auch begünstigt durch den Zölibat ist die Katholische Kirche wohl ein Sammelbecken von homosexuellen Päderasten.
Ich denke auch, dass das Zölibat, was ich als unmenschlich emfpinde, die Mißbrauchsfälle sehr fördert, wenn nicht sogar der Auslöser dafür ist.
Jeder Mensch braucht jemanden in seinem Leben. Mit welchem Recht wird von einem Menschen verlangt auf Familie zu verzichten?
Ich weiss.............diese Leute haben irgendwann am Anfang ja die Wahl. Aber wer hat in seinem Leben nicht schon öfter vor einer Wahl gestanden und sich falsch entschieden?
Ich habe von evangelischen Pfarrern noch nicht soviel über Mißbrauchsfälle gehört. Vielleicht verstecken die's auch besser, wer weiß.
 

Kaulquappe

Elo-User/in
Mitglied seit
25 Mai 2006
Beiträge
975
Gefällt mir
8
#21
Ich denke auch, dass das Zölibat, was ich als unmenschlich emfpinde, die Mißbrauchsfälle sehr fördert, wenn nicht sogar der Auslöser dafür ist.
Ach was, die würden sicher neben der Ehe trotzdem Jungen und/oder Mädchen mißbrauchen ...
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#22
Ach was, die würden sicher neben der Ehe trotzdem Jungen und/oder Mädchen mißbrauchen ...
Danke!

Es geht hier nicht um den katholischen Nachbarn. Wenn man von Missbrauch in der Kirche spricht, sind damit kirchliche Amtsträger (Priester) oder Personen mit Funktionen in der Kirche gemeint (Erzieher, Lehrer usw.)

Natürlich kommt Missbrauch auch in anderen Glaubensgemeinschaften/Kirchen vor.
und Du bist Dir so sicher das nur kirchliche Amtsträger und Personen mir Funktionen in der Kirche übergriffig werden, weil :confused:

Erinnert mich an diese Vorverurteilung von Homosexuellen. Ausschließlich Homosexuelle bekamen AIDS und dann waren es auch die Fixer, die ja auch meist homosexuell sein sollten.

Manchmal frage ich mich wie erwachsene Menschen so naiv sein können, aber das scheint wohl so gewollt zu sein. Was man nicht sehen will, kann schließlich nicht belasten und es lebt sich etwas leichter. Wegschauen ist bequemer und schließlich wird da schon irgendwer anders helfen. Nur wenn alle so denken hilft Niemand.
 

Radie

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Nov 2011
Beiträge
466
Gefällt mir
148
#23
Danke!



und Du bist Dir so sicher das nur kirchliche Amtsträger und Personen mir Funktionen in der Kirche übergriffig werden, weil :confused:
...
Habe ich das wo behauptet? :confused: In diesem Thema geht es aber um Funktionsträger und nicht um Gläubige. Wenn jemand sein Nachbarkind misshandelt, spielt es keine Rolle, welcher Religion er angehört. Die Religionszugehörigkeit interessiert in dem Fall niemanden. Anders sieht es bei einem Priester oder Heimleiter bzw. Mitarbeiter aus. Hier handelt es sich dazu oft auch noch um Schutzbefohlene.

Nordlicht, irgendwie hast du meinen Beitrag falsch verstanden.

In einem anderen Thread geht es um angeblichen Antisemitismus der Linken.

Ich bin Jüdin und israelitische Staatsbürgerin, ich bin aber nicht der israelitische Staat bzw. dessen Regierung. Daher fühle ich mich auch nicht angegriffen, wenn jemand den israelitischen Staat angreift.

Und Vorurteile sind mir nicht nur als Semitin fremd. Und ich habe keinerlei Vorurteile gegenüber Christen oder gar Katholiken.

Aber hier geht es nun mal um Missbrauch in der Kirche.
 
E

ExitUser

Gast
#24
@norlicht22

Nochmal, es geht nicht pauschal um Katholiken.
Es geht um katholische Priester und Würdenträger und die Institution Katholische Kirche.

Lies doch noch einmal die Überschrift vom Thread (10.000 Opfer allein in Holland).
Das sind unglaubliche Größenordnungen.

Du möchtest nicht, daß darüber in dieser Form diskutiert wird? Möchtest auch Du einen Mantel des Schweigens und Wegschauens darüber legen?
Weil genau dieses so viele machen, ist ein Verbrechen dieser Größenordnung innerhalb der Katholischen Kirche erst nur möglich.

Wer darüber schweigt oder das Verbrechen relativiert macht sich meiner Meinung nach mitschuldig.

Mir ist weltweit kein größerer Mißbrauchsskandal als der Dauerskandal bei den Katholen bekannt.

Eine traurige Weltmeisterschaft.
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#25
auch wenn 10.000 sich viel anhört - es ist nur ein Teil aller Opfer.

Wie schon geschrieben - ausgiebig mit dem Thema beschäftigen und dann können wir gerne weiter schreiben.
 

Radie

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Nov 2011
Beiträge
466
Gefällt mir
148
#26
...
Mir ist weltweit kein größerer Mißbrauchsskandal als der Dauerskandal bei den Katholen bekannt.

Eine traurige Weltmeisterschaft.
Das liegt aber auch daran, dass unter den Christen die katholische Kirche die mit Abstand größte und mächtigste ist.
Derzeit dürfte es weltweit neben etwa 260 Millionen orthodoxen Christen und 1,1 Milliarden der römisch-katholischen Weltkirche, gut 400 Millionen Protestanten geben, die Anhänger von Pfingstkirchen nicht eingerechnet.
Fundstelle: Evangelische Kirche weltweit | Evangelische Pfarrgemeinde Graz - Heilandskirche
 

Radie

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Nov 2011
Beiträge
466
Gefällt mir
148
#27
auch wenn 10.000 sich viel anhört - es ist nur ein Teil aller Opfer.

Wie schon geschrieben - ausgiebig mit dem Thema beschäftigen und dann können wir gerne weiter schreiben.
Um was geht es dir? Natürlich ist die Dunkelziffer höher, aber unbekannt. Darf ich noch mal an den Threadtitel erinnern?
"Kath. Kirche in Holland: Mehrere 10.000 Minderjährige sexuell missbraucht". Da steht sogar "mehrere 10.000"

Es geht hier aber nicht um Missbrauch in der Familie oder Nachbarschaft. Oder in der Armee - ja, auch in der Armee ist sexueller Missbrauch häufig.
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#28
Um was geht es dir? Natürlich ist die Dunkelziffer höher, aber unbekannt. Darf ich noch mal an den Threadtitel erinnern?
"Kath. Kirche in Holland: Mehrere 10.000 Minderjährige sexuell missbraucht". Da steht sogar "mehrere 10.000"

Es geht hier aber nicht um Missbrauch in der Familie oder Nachbarschaft. Oder in der Armee - ja, auch in der Armee ist sexueller Missbrauch häufig.
es geht seit zwei Jahren hauptsächlich um katholische Einrichtungen und wenn ich dann hier diese braune Suppe ähnlichen Aussagen lese, dann schwappt bei mir was über.

Würde endlich einmal die Gesamtheit wahrgenommen werden, dann könnte sich evt. mal etwas ändern.

Was mich schon stört - es scheint nur sexuellen Missbrauch zu geben. Die meisten Übergriffe passieren in der Familie.

Threadtitel hin oder her - das Thema ist mir viel zu wichtig, als das ich nicht auf das Ausmaß hinweise.
 

Radie

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Nov 2011
Beiträge
466
Gefällt mir
148
#29
wenn ich dann hier diese braune Suppe ähnlichen Aussagen lese
Nordlicht, bei entsprechenden Aussagen reagiere ich schon von meiner Herkunft sehr empfindlich. Allerdings sehe ich in diesem Thread keine "braune Suppe".

Was Missbrauch allgemein betrifft - nicht ohne Grund habe ich Missbrauch in der Armee angesprochen, aber das möchte ich hier nicht weiter vertiefen.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#30
Du liegst leider falsch mit Deiner Annahme.

Woher kommt Deine Abneigung gegen Christen?
Mir fallen da einige Glaubensrichtungen ein, die wesentlich mehr Übergriffe erlauben bzw. sogar vorschreiben.
Ich habe keine Abneigung gegen Christen.Ich habe eine Abneigung gegen Unterdrückung,Zwangschristianisierung,Lug und Betrug.

Meine Mutter ist selber Hardcore Christin.Siebenten Tags Adventisten.

Und ich bin Katholisch getauft....habe die Heilige Kommunion.Als Kind kann man sich das ja nicht aussuchen.Bis zum 14 Lebensjahr christlich indoktriniert.

Nordlicht....ich weis wovon ich rede.Und ich kenne das Buch der Christen die Bibel.

 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#31
es geht seit zwei Jahren hauptsächlich um katholische Einrichtungen und wenn ich dann hier diese braune Suppe ähnlichen Aussagen lese, dann schwappt bei mir was über.

Würde endlich einmal die Gesamtheit wahrgenommen werden, dann könnte sich evt. mal etwas ändern.

Was mich schon stört - es scheint nur sexuellen Missbrauch zu geben. Die meisten Übergriffe passieren in der Familie.

Threadtitel hin oder her - das Thema ist mir viel zu wichtig, als das ich nicht auf das Ausmaß hinweise.

Stimmt.Die meisten Missbraüche passieren in der Familie.

Aber die größte moraliche Instution in unserem "christlich -jüdischen Weltbild (Jedenfalls wird das immer so dargestellt) ist die Kirche.

Demnach gehört jetzt Missbrauch von Kindern zu unserem Weltbild?Zu unserer Moral?

Mmmm....gut das ich Heide bin und andere Moralvorstellungen habe.Und in dieser werden Kinder nicht missbraucht.
 

Radie

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Nov 2011
Beiträge
466
Gefällt mir
148
#32
Mmmm....gut das ich Heide bin und andere Moralvorstellungen habe.Und in dieser werden Kinder nicht missbraucht.
Druide, ich muss nicht Heide sein, um eine Moral zu leben. Was verstehst du unter "Heide"? Naturreligion?

Was verstehst du unter "christlich -jüdischen Weltbild". Das Christentum ist ja aus dem Judentum entstanden, die ersten Christen bildeten eine Sekte. Auch wenn es christlich-jüdische Vereine gibt, hat das Christentum mit dem Judentum seit 2000 Jahren nur noch das alte Testament gemeinsam. Das gilt übrigens auch für den Islam.

Kindermissbrauch ist in allen Religionen schändlich. Und auch weltlich strafbar in den meisten Staaten unserer Erde.

Aber wenn nun @Nordlicht "Kirchenväter" - zu denen man ja Vertrauen haben sollte - sich an Kinder vergehen, ist das wesentlich schändlicher. Sie benutzen eine Vertrauensposition aus, um sich an Schutzbefohlenen zu vergehen.

Ob nun katholischer Priester, evangelischer Pastor oder ein jüdischer Rabi. Ob nun Erzieher in einem kirchlichen Kinderheim oder Schule; oder Pfleger in einem Behindertenheim.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#33
Druide, ich muss nicht Heide sein, um eine Moral zu leben. Was verstehst du unter "Heide"? Naturreligion?

Was verstehst du unter "christlich -jüdischen Weltbild". Das Christentum ist ja aus dem Judentum entstanden, die ersten Christen bildeten eine Sekte. Auch wenn es christlich-jüdische Vereine gibt, hat das Christentum mit dem Judentum seit 2000 Jahren nur noch das alte Testament gemeinsam. Das gilt übrigens auch für den Islam.

Kindermissbrauch ist in allen Religionen schändlich. Und auch weltlich strafbar in den meisten Staaten unserer Erde.

Aber wenn nun @Nordlicht "Kirchenväter" - zu denen man ja Vertrauen haben sollte - sich an Kinder vergehen, ist das wesentlich schändlicher. Sie benutzen eine Vertrauensposition aus, um sich an Schutzbefohlenen zu vergehen.

Ob nun katholischer Priester, evangelischer Pastor oder ein jüdischer Rabi. Ob nun Erzieher in einem kirchlichen Kinderheim oder Schule; oder Pfleger in einem Behindertenheim.
Nein.Du musst nicht Heide(Heiden glauben.Heiden sind ja keine Atheisten) sein um eine Moral zu haben.

Das Christlich-Jüdische Weltbild wird gerade von den C Parteien propagiert.Er wird suggeriert das es vorher nichts gab.Das wir vorher mit Keulen rumgelaufen sind.
Was ja überhaupt nicht stimmt....
Betrachtet man Weihnachten und Ostern z.B.....ehemalige Heidnische Feste.

Und jetzt wird es kompliziert(Ich hoffe ich kann das richtig ausdrücken)

Es ist ein Unterschied ob z.B ein Lehrer missbraucht oder ein Geistlicher.
Religion hat etwas mit sehr blinden Vertrauen zu tun....Vertrauen in eine nicht Weltliche Macht.

Glaube ich etwas was für mich überhalb der weltlichen Dingen steht und ein Vertreter dieser Macht missbraucht mich....ist das ....Tja...sehr schlimm.Ich weiß im Moment nicht wie ich das ausdrücken soll mit Worten.
Da bricht dann eine Welt zusammen.Und nicht nur die auf dieser Erde sondern auch diese ....an die ich denn dann glaube ....die über den weltlichen steht.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#35
Ok...es ist oft sehr schwierig etwas in Worte zu verfassen ohne missverstanden zu werden:icon_smile:
 

Radie

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Nov 2011
Beiträge
466
Gefällt mir
148
#36
Druide, ich könnte mich mit dir stunden-(seitenlang) über dieses Thema unterhalten, aber ich befürchte, wir beide werden dann hier gespäääääärt *grins*. Aber gerne per PN, wenn du magst.
 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#37
Druide, ich könnte mich mit dir stunden-(seitenlang) über dieses Thema unterhalten, aber ich befürchte, wir beide werden dann hier gespäääääärt *grins*. Aber gerne per PN, wenn du magst.

Gerne. :icon_daumen: Aber ich muss jetzt mal auch ins Bett:icon_mued::icon_smile:
 

mercator

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Mrz 2006
Beiträge
1.231
Gefällt mir
56
#39
Denkt ihr wirklich Anwälte, Ärzte, Psychiater, Bürgermeister, Minister, Firmeninhaber oder jeder andere Mensch begeht keinen Missbrauch weil er/sie nicht katholisch ist?
Nochmal: der Missbrauch von Kindern tritt in der kath. Kirche auffallend häufig auf. Da nützen all deine Relativierungen wenig. Und zum Glück nutzen auch die Vertuschungsversuche der Kirche und deren "Würdenträger" nicht mehr ganz so viel. Obwohl die Dunkelziffer sicherlich immer noch hoch ist. Und abgesehen vom sexuellen Missbrauch gibt es unzählbar viele Fälle von Gewalt und seelischer Grausamkeiten in kath. Heimen etc. Natürlich nicht nur dort, aber wie so oft: es passiert in den kath. geführten Heimen auffallend oft.

Was ist mit Satanisten? Zeugen Jehovas, Buddhisten, Freikirche, Islam und all die anderen Glaubensgruppierungen? Die sind unschuldig nach den Argumenten.
Siehe oben. Du versuchst wieder, das Treiben dieser Drecksäcke zu relativieren. Natürlich ist jeder dieser Kinderschänder zu verurteilen.

Dein Hass auf Katholiken ist nicht zu überlesen. Ob allerdings eine Verurteilung eines Menschen wegen seines Glauben wirklich die richtige Einstellung ist wage ich zu bezweifeln.
Ich hasse Katholiken nicht. Ich halte nichts vom Glauben, von Kirchen schonmal gar nicht, aber das ist ein anderes Thema. Hier geht es um den auffallend häufigen Missbrauch von Kindern seitens der kath. Kirche.

Für mich sind solche Einstellungen Mitläufer der braunen Suppe - ob nun gewollt oder nicht. Im 2. WK hat diese Einstellung viele Juden und Anhänger anderer Glaubensrichtungen das Leben gekostet.
Für mich ist deine Einstellung ein Indiz für das Rechtfertigen der Taten dieser Perversen Säcke.

Der nette buddhistische Nachbar fällt dann schnell durch das Raster. Schließlich ist er ja kein Katholik und daher auch kein Kinderschänder.

Ihr macht euch das viel zu einfach...
Nein, DU machst es dir zu einfach. Also, was ist nun mit den hohen, moralischen Ansprüchen gerade der kath. Kirche, verglichen mit den häufigen Fällen von sexuellem und seelischem Missbrauch sowie körperlichen Misshandlungen? DA liegt der Hase im Pfeffer. Diese eklige, scheinheilige Doppelmoral dieser Sekte ist einfach nur noch zum Kotzen. Und nicht nur in dieser Beziehung.
 
E

ExitUser

Gast
#40
Wenn katholische Priester z.B. bei Abnahme der Beichte ihre Dinger rausholen und darbieten, ist das wohl sehr schändlich.

Der Beichtstuhl wird zur Glory-Hole-Kabine!
---->("Und nun tue daran Buße und der Herr wird Dir vergeben.")


Nach dem Mißbrauch betet der Priester dann zehn Vaterunser und so wird der Herr auch ihm vergeben.

Also, was solls?

Wenn ich nicht schon ausgetreten wäre...
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#41
Ich habe keine Abneigung gegen Christen.Ich habe eine Abneigung gegen Unterdrückung,Zwangschristianisierung,Lug und Betrug.

Meine Mutter ist selber Hardcore Christin.Siebenten Tags Adventisten.

oh - und Du bist Dir sicher keine (verständliche) Abneigung zu haben?

Und ich bin Katholisch getauft....habe die Heilige Kommunion.Als Kind kann man sich das ja nicht aussuchen.Bis zum 14 Lebensjahr christlich indoktriniert.

Keine Abneigung? Wirklich nicht?

Nordlicht....ich weis wovon ich rede.Und ich kenne das Buch der Christen die Bibel.
ich kenne noch einige Bücher mehr. Was soll mir das jetzt sagen? Das nur die Christen ein Buch haben indem jeglicher Verstoß gegen die eigenen Gesetzte nierdegeschrieben steht?

Mal ehrlich - die Menschen, die ihr Verhalten ausschließlich nach aneinandergereihten Buchstaben richten wissen vom Leben rein gar nichts.
Nur gibt es in nahezu jeder anderen Richtung ebenfalls solche Bücher, Richtlinien, Lebenshilfen oder wie sie noch alle genannt werden.
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#42
Stimmt.Die meisten Missbraüche passieren in der Familie.

und es gibt weniger Familien als Christen?¿


Aber die größte moraliche Instution in unserem "christlich -jüdischen Weltbild (Jedenfalls wird das immer so dargestellt) ist die Kirche.

Vielleicht sollen wir jetzt einmal mit der Verhältnisrechnung anfangen. Eben weil gerade die katholische Kirche so viele Anhänger hat ist die Zahl der Übergriffe prozentual niedriger als bei kleineren Gruppierungen.
Das wird nur nicht gesehen. Die Menge und die heuchlerische "Nächstenliebe" als Deckmantel ist das gefundene Fressen für die Medien.

Demnach gehört jetzt Missbrauch von Kindern zu unserem Weltbild?Zu unserer Moral?

hmm... interessante Frage. Ich befürchte das diese Ansicht in sehr vielen Regionen der Welt tatsächlich dazu gehört.



Mmmm....gut das ich Heide bin und andere Moralvorstellungen habe.Und in dieser werden Kinder nicht missbraucht.
öhm - darf ich mal fragen in welcher Richtung Pagansimus Du Dich einreihst? Gerade in diesen Gruppen (sog. Götterkulte) kommt es sehr häufig zu Missbrauch.
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#43
Kindermissbrauch ist in allen Religionen schändlich. Und auch weltlich strafbar in den meisten Staaten unserer Erde.

nicht ganz korrekt - Du hast die Religionen vergessen, die Kindshochzeiten, Beschneidungen und auch den Erstkoitus mit dem Vater vorschreiben.

Kommt mal runter von dem Gedanken Missbrauch kann nur sexuell sein.


Aber wenn nun @Nordlicht "Kirchenväter" - zu denen man ja Vertrauen haben sollte - sich an Kinder vergehen, ist das wesentlich schändlicher. Sie benutzen eine Vertrauensposition aus, um sich an Schutzbefohlenen zu vergehen.

JEDER Täter nutzt die Vertrauens- und/oder Machtposition aus.

Ob nun katholischer Priester, evangelischer Pastor oder ein jüdischer Rabi. Ob nun Erzieher in einem kirchlichen Kinderheim oder Schule; oder Pfleger in einem Behindertenheim.
...oder der Vater, die Mutter, der Opa, die Oma, der Bruder, die Schwester, der Nachbar, die Nachbarin, der Freund, die Freundin, der Speilgefährte usw.

Jeder Mensch hat eine Schutzpflicht gegenüber den Schwächeren - das ist die menschliche Moral, die eine einzige Lüge ist um das Unbegreifliche nicht aushalten zu müssen.

Macht mal die Gedanken auf für das Ausmaß.
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#44
Nein.Du musst nicht Heide(Heiden glauben.Heiden sind ja keine Atheisten) sein um eine Moral zu haben.

Das Christlich-Jüdische Weltbild wird gerade von den C Parteien propagiert.Er wird suggeriert das es vorher nichts gab.Das wir vorher mit Keulen rumgelaufen sind.
Was ja überhaupt nicht stimmt....
Betrachtet man Weihnachten und Ostern z.B.....ehemalige Heidnische Feste.

noch einmal - beschäftige Dich bitte sehr ausgiebig mit einer Religion, die Du als Deine bezeichnest.

Völlig falsch finde ich den Vergleich einer politischen Partei mit einer Religion. Nur weil ein Mensch sagt er/sie sei ChristIN, bedeutet das noch lange nicht das sie es auch sind.

Die Verurteilung von Menschen die eine bestimmte Religion angenommen haben und diese leben halte ich für sehr gefährlich.
Was aus solchen Meinungen entstehen kann dürfte der 2. WK zu genüge gezeigt haben, aber auch die Unterdrückung von Völkern bis hin zu deren Ausrottung.


Und jetzt wird es kompliziert(Ich hoffe ich kann das richtig ausdrücken)

Es ist ein Unterschied ob z.B ein Lehrer missbraucht oder ein Geistlicher.

:eek: das ist nicht Dein ernst?
Für DICH mag das so sein, aber wenn das Kind zu dem Lehrer aufschaut und diesen Lehrer vertraut, dann ist der Missbrauch ebenso schädlich und ebenso verwerflich. Genauso wenn der Bruder sich an seiner Schwester vergeht. Jeder Übergriff zerstört.


Religion hat etwas mit sehr blinden Vertrauen zu tun....Vertrauen in eine nicht Weltliche Macht.

Du hast ein echtes Religionsproblem, oder??

Jede engere Beziehung und sogar eine perverse Abhängigkeit hat ein Vertrauen zur Grundlage. Ein Kind, was nicht tut was ihm gesagt wird, kann 100% darauf vertrauen bestraft zu werden. Das was das Kind aushalten muss ist immer weniger als die zu erwartende Strafe.

Einem Lebenspartner sollte man vertrauen und zwar ziemlich blind. Ebenso vertraut ein Kind auf seine Eltern, auf die Geschwister.

Vertrauen ist ein riesiges Wort. Ich meine kein Vertrauensbruch ist schädlicher als der Verrat durch die Menschen, die eigentlich schützen sollen.



Glaube ich etwas was für mich überhalb der weltlichen Dingen steht und ein Vertreter dieser Macht missbraucht mich....ist das ....Tja...sehr schlimm.Ich weiß im Moment nicht wie ich das ausdrücken soll mit Worten.
Da bricht dann eine Welt zusammen.Und nicht nur die auf dieser Erde sondern auch diese ....an die ich denn dann glaube ....die über den weltlichen steht.
und die Menschen, die nicht DEINE, wohl sehr religiöse, Erziehung gehabt haben - für die ist meist eine Person das Höchste aller Dinge.

Nicht nur bei Dir bricht dann eine Welt zusammen, sondern auch bei jedem anderen Menschen - auch wenn dieser nicht relgiös erzogen wurde. Es bricht die Welt zusammen, die man kennen gelernt hat und der man vertraut hat - es bricht das Leben zusammen.
 

Radie

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Nov 2011
Beiträge
466
Gefällt mir
148
#45
Nordlicht, du hast ja Recht. Aber in diesem Thema geht es nun mal um Missbrauch innerhalb der Kirche und nicht um Missbrauch in der Gesellschaft oder Familie.
 

hope40

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Okt 2010
Beiträge
1.895
Gefällt mir
823
#46
was ermöglicht missbrauch /was lässt missbrauch (egal in welcher form )tolerabel erscheinen ?

wenn vermeindliche vorbilder /vertrauenspersonen und /oder gruppen , die eine moralische vorbildfunktion haben SOLLTEN (kirchenleute ,zB)missbrauch praktizieren und dieser ohne nennenswerte folgen bleibt , in strafrechtlicher wie auch moralisch /ethischer sicht ..wenn vertuscht /verschoben wird.

auch hier gilt , das es nicht als illegal im sinne "von "angesehen wird , wenn man die "grossen" laufen lässt und die "kleinen" hängt" .
dadurch wird der begriff "kriminell " verwässert und jede menge "grauzonen "geschaffen .

wobei ...auch der begriff "missbrauch "kann missbräuchlich verwendet werden ...
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#47
Nordlicht, du hast ja Recht. Aber in diesem Thema geht es nun mal um Missbrauch innerhalb der Kirche und nicht um Missbrauch in der Gesellschaft oder Familie.

versuchst Du nun die Thematik zu bagatellisieren?

Warum willst Du nun unbedingt dieses wichtige Thema begrenzen?

Damit schaust auch Du weg - weg von all den Opfern, die nicht innerhalb der katholischen Kreis missbraucht wurden.
 

Radie

Elo-User/in

Mitglied seit
28 Nov 2011
Beiträge
466
Gefällt mir
148
#48

versuchst Du nun die Thematik zu bagatellisieren?

Warum willst Du nun unbedingt dieses wichtige Thema begrenzen?

Damit schaust auch Du weg - weg von all den Opfern, die nicht innerhalb der katholischen Kreis missbraucht wurden.
Was unterstellst du mir eigentlich immer? Ich wurde auch beinahe Opfer.

Aber das wäre ein eigenes Thema wert, wie z.B der Missbrauch in Heimen von "ehemaliges Heimkind".

Missbrauch in Gesellschaft und Familie, da würden wir auch über ganz andere Zahlen sprechen.
 

hope40

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
20 Okt 2010
Beiträge
1.895
Gefällt mir
823
#49
Was unterstellst du mir eigentlich immer? Ich wurde auch beinahe Opfer.

Aber das wäre ein eigenes Thema wert, wie z.B der Missbrauch in Heimen von "ehemaliges Heimkind".

Missbrauch in Gesellschaft und Familie, da würden wir auch über ganz andere Zahlen sprechen.
lässt sich das so strikt trennen ..missbrauch in/durch familie /gesellschaft und oder in /durch institutionen ??????????????

sind die mitglieder von institutionen keine mitglieder der gesellschaft , entstammen die nicht derselben, sind durch sie geprägt??????????????
 

mercator

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Mrz 2006
Beiträge
1.231
Gefällt mir
56
#50
Vielleicht sollen wir jetzt einmal mit der Verhältnisrechnung anfangen. Eben weil gerade die katholische Kirche so viele Anhänger hat ist die Zahl der Übergriffe prozentual niedriger als bei kleineren Gruppierungen.
Lügner! Ich bin mir nicht sicher, ob das Absicht ist, aber du versuchst permanent, diese Sauereien zu relativieren. Es geht nicht um die Menge der Anhänger der kath. Kirche, es geht um deren Stellvertreter, Pfaffen, Schwarzkittel etc. Und hier ist die Menge der Kinderf*cker nicht geringer, sondern angesichts der zahllosen Fälle, die in der Vergangenheit ans Licht gekommen sind und unter Berücksichtigung der Dunkelziffer, wesentlich höher als im Durchschnitt.

Du bagatellisierst hier, und zwar permanent. Aber vertuschen, verheimlichen und Schönreden ist man aus der Ecke ja gewöhnt.
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#51
Nun reicht es aber :icon_dampf:

mercator - Du hast so wenig Ahnung, obwohl ich mal stark vermute das hinter Deinem Tunnelblick ein triftiger Grund steckt.

Nur ich lasse mich von Dir, mit Deiner engen Sichtweise und Deiner minimalistischen Welt nicht als Lügner bezeichnen.

Bei Missbrauch geht es nie um sexuelle Bedürfnisse, sondern um Macht. Was auch Du nur zu gerne verdrängst - sexueller und körperlicher Missbrauch sind immer auf emotionalen Missbrauch aufgebaut.

Emotionaler Missbrauch ist so weit verbreitet und der Beweis dafür, den sehen wir alle Tag für Tag. Die Gesellschaft bringt emotionale gestörte, unselbstständige Menschen hervor.

Ich bin kein Katholik und ich verteidige sicherlich nicht die Täter. Nur die Kirche ist nicht der Täter ist.
Was jetzt passiert ist typisch Mensch. Es gibt einen Schuldigen und alle, die gerade Agressionen in sich tragen, ob nun berechtigt oder nicht, treten auf die Gruppe ein, in die der Täter ist.
Übersehen wird dabei das nicht alle Angehörigen dieser Gruppe Täter sind, diese aber trotzdem bestraft, verurteilt, verachtet und schlimmeres werden.

Damit komme ich wieder auf den 2. WK und die sich nicht weiter ausbreitenden, da schon immer vorhandenen braunen Gesinnung.

WAS bitte ist anders an Deiner Ansicht, als die Ansicht der Menschen, die Menschen besonderen Gruppen in KZ vergast haben? Einziger Unterschied - Du hast keine Gaskammer.

Hier werden Menschen verurteilt weil sie einer Religion angehören die sehr alt ist und die nicht nur schlecht war und ist.

Was möchtest Du? Das diese unschuldigen Priester, Lehrer, Pädagogen usw. - also alle, die im Dienst der katholischen Kirche stehen - gebranntmarkt werden wie die Juden mit dem Stern? Ist es wirklich das was Du willst?

Diese Unwissenheit bringt unschuldige Menschen in Gefahr und das macht mich sauer.
Nur die Diskussion über den Missbrauch in katholischen Einrichtungen zulassen zu wollen ist ein Schlag ins Gesicht für alle Opfer, die nicht unter diesem Mantel missbraucht wurden. Diese Opfer bekommen nicht öffentliche Anerkenntnis für ihren Schaden. Sie dürfen weiterhin um ein erweitertes Stundenkontigent kämpfen, in Armut und Einsamkeit weil ein Vertrauter Mensch ihr Leben zerstört hat.

Die Augen verschließen ist eine schlechte Wahl, verdrängen ist nicht immer steuerbar und vieles würde von den meisten Usern hier nicht einmal im Ansatz aushaltbar sein.

Der eine nennt sich Heide und weiß nicht das die Mehrzahl dieser Naturreligionen Götterkulte vollzieht die zum Teil Menschen- und Tieropfer vorsehen. Die angeblich weichen Religionen haben auch so ihre versteckten Schandflecke, die aber nicht gesehen werden wollen. Besonders nett sind dann die Leute, die Satanismus als Religion ansehen und sogar als friedlich beschreiben.

Ich kann verstehen das Menschen, die keine Opfer sind, sich nicht mit dieser Thematik befassen. Nur wenn Opfer selbst der Meinung sind ihre Erfahrungen sind das allerschlimmste was es gibt, was für diese Person ja auch stimmt, aber daneben keinen Platz mehr lassen wollen bzw. können für andere Schiksale - wie kann ich dann erwarten das Menschen ohne Missbraucherfahrungen bereit sind hinzuschauen?

Schaust Du hin oder bist Du zu sehr mit Dir selbst beschäftigt?
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#52
lässt sich das so strikt trennen ..missbrauch in/durch familie /gesellschaft und oder in /durch institutionen ??????????????

sind die mitglieder von institutionen keine mitglieder der gesellschaft , entstammen die nicht derselben, sind durch sie geprägt??????????????
Danke...
 

Nustel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
163
#53

Curt The Cat

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.477
Gefällt mir
2.131
#54
...
Mich wundert gerade das solche Argumente sogar von der Redaktion kommen, wo doch sonst so sehr darauf geachtet wird das keine Gruppierung vorverureilt wird.

...

Außer mir hat niemand von der Redaktion hier geantwortet, deshalb gehe ich mal davon aus, daß Du mich meinst. Mein Nick steht über dem lustigen Katerbildchen und Du kannst mich ruhig persönlich ansprechen - brauchst also nicht so kryptisch daher zu kommen... - so weit so gut.

Und nun erkläre mir bitte mal genau, wo ich eine Gruppierung vorverurteilt habe ...


:icon_wink:

 

Nustel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
163
#55
Nun reicht es aber :icon_dampf:

mercator - Du hast so wenig Ahnung, obwohl ich mal stark vermute das hinter Deinem Tunnelblick ein triftiger Grund steckt.

Nur ich lasse mich von Dir, mit Deiner engen Sichtweise und Deiner minimalistischen Welt nicht als Lügner bezeichnen.

Bei Missbrauch geht es nie um sexuelle Bedürfnisse, sondern um Macht. Was auch Du nur zu gerne verdrängst - sexueller und körperlicher Missbrauch sind immer auf emotionalen Missbrauch aufgebaut.

Vollkommener Unsinn. Bei diesen Priestern ging erstmal umSex.

Emotionaler Missbrauch ist so weit verbreitet und der Beweis dafür, den sehen wir alle Tag für Tag. Die Gesellschaft bringt emotionale gestörte, unselbstständige Menschen hervor.

Diese Denkweise ist sehr engstirnig, entbehrt jeder Grundlage

Ich bin kein Katholik und ich verteidige sicherlich nicht die Täter. Nur die Kirche ist nicht der Täter ist.

Wer ist denn sonst der Täter, der Heilige Geist??
Was jetzt passiert ist typisch Mensch.
Solch ein Spruch gehört verfolgt
Es gibt einen Schuldigen und alle, die gerade Agressionen in sich tragen, ob nun berechtigt oder nicht, treten auf die Gruppe ein, in die der Täter ist.
Übersehen wird dabei das nicht alle Angehörigen dieser Gruppe Täter sind, diese aber trotzdem bestraft, verurteilt, verachtet und schlimmeres werden.

Damit komme ich wieder auf den 2. WK und die sich nicht weiter ausbreitenden, da schon immer vorhandenen braunen Gesinnung.
Ja wenn ich weiter weiß biege ich mir mein Pseudowissen hin
WAS bitte ist anders an Deiner Ansicht, als die Ansicht der Menschen, die Menschen besonderen Gruppen in KZ vergast haben? Einziger Unterschied - Du hast keine Gaskammer.
Vollkommener Realitätsverlust
Hier werden Menschen verurteilt weil sie einer Religion angehören die sehr alt ist und die nicht nur schlecht war und ist.

Was möchtest Du? Das diese unschuldigen Priester, Lehrer, Pädagogen usw. - also alle, die im Dienst der katholischen Kirche stehen - gebranntmarkt werden wie die Juden mit dem Stern? Ist es wirklich das was Du willst?

Diese Unwissenheit bringt unschuldige Menschen in Gefahr und das macht mich sauer.
Nur die Diskussion über den Missbrauch in katholischen Einrichtungen zulassen zu wollen ist ein Schlag ins Gesicht für alle Opfer, die nicht unter diesem Mantel missbraucht wurden. Diese Opfer bekommen nicht öffentliche Anerkenntnis für ihren Schaden. Sie dürfen weiterhin um ein erweitertes Stundenkontigent kämpfen, in Armut und Einsamkeit weil ein Vertrauter Mensch ihr Leben zerstört hat.

Die Augen verschließen ist eine schlechte Wahl, verdrängen ist nicht immer steuerbar und vieles würde von den meisten Usern hier nicht einmal im Ansatz aushaltbar sein.

Der eine nennt sich Heide und weiß nicht das die Mehrzahl dieser Naturreligionen Götterkulte vollzieht die zum Teil Menschen- und Tieropfer vorsehen. Die angeblich weichen Religionen haben auch so ihre versteckten Schandflecke, die aber nicht gesehen werden wollen. Besonders nett sind dann die Leute, die Satanismus als Religion ansehen und sogar als friedlich beschreiben.

Ich kann verstehen das Menschen, die keine Opfer sind, sich nicht mit dieser Thematik befassen. Nur wenn Opfer selbst der Meinung sind ihre Erfahrungen sind das allerschlimmste was es gibt, was für diese Person ja auch stimmt, aber daneben keinen Platz mehr lassen wollen bzw. können für andere Schiksale - wie kann ich dann erwarten das Menschen ohne Missbraucherfahrungen bereit sind hinzuschauen?

Schaust Du hin oder bist Du zu sehr mit Dir selbst beschäftigt?
Ein Mensch der jede Logik verloren hat.
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#56
wow Nustel - woher hast Du dieses tolle Wissen? Die Bildung zum Frühstück gehabt oder doch eher die jede Hirnzelle abtötenden Mittagssendungen zu viel geschaut?¿ besonders viel scheint da nicht übrig geblieben zu sein...

@ Curt

Bei dem was Du sagst, bedenke, welche Position, im Vergleich zu anderen Gruppierungen, die katholische Kirche hier in Europa und speziell hier Deutschland besetzt - Stichwort "Kirchensteuer" oder die Parteien mit dem C im Namen ...
Du weist hier sehr speziell auf bestimmte Gruppen hin.
Diese Gruppen sind öffentlich und sind nicht der Glauben selbst. Nur weil eine politische Gruppe das christliche mit in ihren Namen genommen hat, bedeutet das noch lange nicht das diese Partei christlich handelt, lebt oder gar denkt.

Daher fand ich Deinen Ratschlag nicht angebracht.
Eine Mutter hat für ein Kind eine sehr viel höhere Position, als eine Partei für einen Menschen je haben kann.

Warum weist Du speziell auf Gruppierungen hin? Meinst Du nicht, das dieser Hinweis die Verurteilung dieser Gruppen fördert und zwar im Ganzen - nicht nur die Täter.
 

mercator

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Mrz 2006
Beiträge
1.231
Gefällt mir
56
#57
Nun reicht es aber :icon_dampf:

mercator - Du hast so wenig Ahnung, obwohl ich mal stark vermute das hinter Deinem Tunnelblick ein triftiger Grund steckt.

Nur ich lasse mich von Dir, mit Deiner engen Sichtweise und Deiner minimalistischen Welt nicht als Lügner bezeichnen.
Du versuchst permanent, Tatsachen zu verdrehen und den sexuellen Missbrauch zu relativieren. Das ist schlimmer als jede Lüge. Das ist schon reichlich verkommen.

Bei Missbrauch geht es nie um sexuelle Bedürfnisse, sondern um Macht. Was auch Du nur zu gerne verdrängst - sexueller und körperlicher Missbrauch sind immer auf emotionalen Missbrauch aufgebaut.
Es geht doch nicht um die Motive, du Ignorant. Man möchte schreien bei soviel Verblendung. Oder meinst du, wenn ein kleiner Junge einem Pfaffen einen blasen muss, dann macht es einen Unterschied, ob es um sexuelle Bedürfnisse oder um Machtmissbrauch geht? Ich verdränge gar nichts. Ich bemerke nur deine armseligen und abscheulichen Versuche, diesen Mist klein zu reden.

Die Zahl der öffentlich gewordenen Fälle geht in die zehntausende. Diese Sauereien kommen in beinahe jedem Land ans Licht, indem es diese Katholen-Gang und ihre Helfershelfer ihr Unwesen treibt. Diese Typen sind krank, bzw. von einer menscheinfeindlichen Kirche mit ihrer dummen Sexualmoral krank gemacht worden. Offensichtlich ist die kath. Kirche ein Anziehungspunkt für Pädophile. Es ist ja auch Jahrzehnte lang alles schön unter den Teppich gekehrt worden. Und zwar von höchsten Stellen.
 

Nustel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
163
#58
wow Nustel - woher hast Du dieses tolle Wissen? Die Bildung zum Frühstück gehabt oder doch eher die jede Hirnzelle abtötenden Mittagssendungen zu viel geschaut?? besonders viel scheint da nicht übrig geblieben zu sein...

@.
Vorsicht, fasse dich als Beleidigung meiner Person auf und werde weitere Statments verfolgen. Suchst Du Krieg??
Mit mir???:icon_twisted:
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#59
Vorsicht, fasse dich als Beleidigung meiner Person auf und werde weitere Statments verfolgen. Suchst Du Krieg??
Mit mir???:icon_twisted:
*grins*
austeilen, aber nichts einstecken können - wie armselig klein. Aber mach Du nur - unbekannte kleine Lichter werden gelöscht und aus die Maus :icon_knutsch: Da helfen Dir auch Drohungen über PN nicht.
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#60
mercator - Du bist mir schlichtweg zu anstrengend kleindenkend. Solche Ansichten habe ich vor Jahren als Teenie hinter mir gelassen. Schade das Du da immer noch drin steckst. Ich hoffe nur das Dir diesen Schwachsinn Niemand glaubt und weiter trägt.
 

Nustel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
163
#61
Vorsicht, fasse dich als Beleidigung meiner Person auf und werde weitere Statments verfolgen. Suchst Du Krieg??
Mit mir???:icon_twisted:
*grins*
austeilen, aber nichts einstecken können - wie armselig klein. Aber mach Du nur - unbekannte kleine Lichter werden gelöscht und aus die Maus :icon_knutsch: Da helfen Dir auch Drohungen über PN nicht.
Naja da lass uns mal richtig zoffen.
Bist du männlich oder weiblich?
Wie alt?
Bildung?
Staatsangehörigkeit
Damit ich weiß wer mein Gegner ist.
Und wenn Du ganz lieb bist, darfst mir antworten
Und nicht vergessen, worum es ging, schätze mal das Du ein kurzGedächtnis hast, siehe Thema oben, und dieswegen weiblich bist.
Solltest Du aber männlich, lass es, suche richtige MÄNNER zum Zoffen.
Viel Spass beim nachdenken.
 

nordlicht22

Elo-User/in

Mitglied seit
8 Jun 2010
Beiträge
3.755
Gefällt mir
1.032
#62
ganz ehrlich? Für solche Kinderspiele ist mir meine Zeit zu Schade.

Vielleicht fragst Du mercator einmal, ob er/sie mit Dir spielen möchte?
 

Nustel

Forumnutzer/in

Mitglied seit
19 Jun 2006
Beiträge
2.134
Gefällt mir
163
#63
ganz ehrlich? Für solche Kinderspiele ist mir meine Zeit zu Schade.

Vielleicht fragst Du mercator einmal, ob er/sie mit Dir spielen möchte?
Schade, hast mich heraus gefordert, nun gut, verzeihe Dir Deine kindliche Arroganz.
Also, merke, nicht mit mir anlegen,
LG
 

Curt The Cat

Redaktion

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
7.477
Gefällt mir
2.131
#64
@ Curt

Du weist hier sehr speziell auf bestimmte Gruppen hin.
Diese Gruppen sind öffentlich und sind nicht der Glauben selbst.
Hm... da siehste mal wie eng das miteinander verwoben ist, Kirche/Glauben/Staat. Der christliche Glaube an sich, ist ja nicht verwerflich - im Gegenteil - allein das Bodenpersonal läßt zu wünschen übrig ...

Nur weil eine politische Gruppe das christliche mit in ihren Namen genommen hat, bedeutet das noch lange nicht das diese Partei christlich handelt, lebt oder gar denkt.
Möglicherweise bin ich da ja zu einfach strukturiert, aber wenn für einen Verein, jedweder Art, das "C" für "christlich" im Namen verwendet wird, darf das Stimmvieh doch annehmen, daß dort, zumindest ansatzweise, christliches Gedankengut vertreten wird ..

...
Eine Mutter hat für ein Kind eine sehr viel höhere Position, als eine Partei für einen Menschen je haben kann.
Da haste wohl Recht - allerdings erschließt sich mir der Zusammenhang zu diesem Thema hier so gar nicht ...

Warum weist Du speziell auf Gruppierungen hin? Meinst Du nicht, das dieser Hinweis die Verurteilung dieser Gruppen fördert und zwar im Ganzen - nicht nur die Täter.
Siehe mein erstes Statement in diesem Post ...

Nebenher bemerkt bin ich bekennender Heide, Kirchentürpinkler und ziemlich stinkig darüber, welche Verbrechen speziell die s.g. römisch katholische Kirche - ein seit 2000 Jahren gut funktionierender Konzern - weltweit, unter dem Deckmantel der Christlichkeit, durch die Jahrhunderte so verbrochen hat.

Ich seh' das nicht immer so locker, wie der Druide das formuliert hat, aber - wie ich das bereits eingangs erwähnte - ich bin da möglicherweise recht einfach strukturiert ....


:icon_wink:

 

druide65

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
24 Feb 2006
Beiträge
4.676
Gefällt mir
287
#65
und die Menschen, die nicht DEINE, wohl sehr religiöse, Erziehung gehabt haben - für die ist meist eine Person das Höchste aller Dinge.

Nicht nur bei Dir bricht dann eine Welt zusammen, sondern auch bei jedem anderen Menschen - auch wenn dieser nicht relgiös erzogen wurde. Es bricht die Welt zusammen, die man kennen gelernt hat und der man vertraut hat - es bricht das Leben zusammen.
Nochmal für dich:

Ich habe keine Problem damit wenn jemand Christ ist.
Ob jemand den Mond anheult oder Pastafari...jeder nach seinem Gusto.
Ich habe aber ein Problem mit Missbrauch.Vor allem wenn sie von einer Instution kommt die noch ein "höheres Wesen" voranstellen und meinen ihre Wahrheit wäre die einzig selige.Das macht die Sache noch schlimmer.Und damit will ich jetzt gar nicht andere Missbrauchsfälle und andere Missbräuchen relativieren.
Aber das Thema ist hier jetzt nun Mal Missbrauch in der Katholischen Kirche.
Und da ist der Missbrauch nun mal sehr auffällig.Und nicht neues.
In Frankreich übrigens wo Staat und Kirche getrennt sind kommen auch Geistliche für solche Taten in den Knast.

Und nein bei mir ist keine Welt zusammengebrochen und wird es auch nicht.

Und informiere dich erst mal mal über Heiden und den Begriff bevor hier mit Tier und Menschenopfer um dich wirfst.
Hast du die Katholische Propaganda aus dem Mittelalter aufgesaugt?
Heidentum hat nichts mit Kannibalen im Busch zu tun.
Es kam aber im alten Testament vor.Abraham sollte seinen Sohn opfern.Im letzen Moment brauchte er das dann doch nicht und man nahm einen Bock.

Die Bibel stellt ja das Leitmedium da für die Katholische Kirche.Und gerade Pfarrer und ähnliches müssen sich da da nun besonderst strikt dran halten.

Denn:
""Denn die heilige Mutter Kirche hält aufgrund apostolischen Glaubens die Bücher sowohl des Alten wie des Neuen Testamentes in ihrer Ganzheit mit allen ihren Teilen für heilig und kanonisch, weil sie, auf Eingebung des Heiligen Geistes geschrieben, Gott zum Urheber haben und als solche der Kirche übergeben sind" (Katechismus der Römisch-Katholischen Kirche, Nr. 105)."


Die Auforderung zum Missbrauch oder kann schon fast sagen die Anleitung ist ja vorhanden.

Ein Beispiel von vielen:
“Wer die Rute spart, hasst seinen Sohn, wer ihn liebt, nimmt ihn früh in Zucht.” Spr 13,24


Sehr nett.
Da ein Geistlicher im Laufe der Jahre die Bibel rauf und runter zitieren kann,wird er das wohl irgendwann verinnerlichen.
Ein ziemliches Dilemma.

Abschließen möchte ich mit Heinrich Heine der schon vor 150 Jahren erkannte:

«Ärgert dich dein Auge, so reiss es aus, ärgert dich deine Hand, so hau sie ab, ärgert dich deine Zunge, so schneide sie ab, und ärgert dich deine Vernunft, so werde katholisch.»




 
Oben Unten