• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kassenärzte-Chef will Praxisgebühr für jeden Arztbesuch

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Woodruff

VIP Nutzer/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
25 Jun 2006
Beiträge
2.039
Gefällt mir
1
#1
Der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, Leonhard Hansen, hat eine Verschärfung der Praxisgebühr gefordert. Für jeden Arztbesuch sollten fünf bis zehn Euro fällig werden, sagte er der "Rheinischen Post". Ein Facharztbesuch ohne Überweisungsschein soll Hansen zufolge bis zu 25 Euro kosten. Für die Überweisung zum Facharzt müsse eine Gebühr von fünf bis zehn Euro anfallen. "Die Hemmschwelle, ärztliche Leistungen in Anspruch zu nehmen, ist immer noch niedrig." Für chronisch Kranke solle es Ausnahmeregelungen geben.

Hansen zufolge gibt es in Deutschland bei den Versicherten ein fehlendes Empfinden dafür, dass sie Kosten verursachten. Bei den Ärzten gebe es unterdessen eine Mentalität, Patienten ständig wieder einzubestellen. Hansen verspricht sich von einer höheren Praxisgebühr mehr Effizienz bei der medizinischen Versorgung: "Wenn die Arztbesuche auf die notwendigen Fälle reduziert werden könnten, wird es auch weniger Wartelisten geben."
Quelle: Kassenärzte-Chef will Praxisgebühr für jeden Arztbesuch - Yahoo! Nachrichten Deutschland
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#2
Und? Dann ist man eben schon nach dreimaligem Arztbesuch befreit. Das trifft diesmal die Besserverdiener
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#5
Ja sicher, ob man nun 80 oder 40 Euro zahlt und nach drei oder vier Monaten befreit ist, ob man es im voraus zahlt und befreit ist oder nach 4 Wochen die Grenze erreicht hat, was macht es für einen Unterschied?
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#8
Die jetzige Praxisgebühr hat nach Ansicht Hansens ihre Steuerungswirkung verloren. Die Hälfte der Arztbesucher sei von der Zahlung befreit.
Ja so ein Pech aber auch für die Kassen, und das wird auch so bleiben, denn man kann nicht einen großen Teil der Bevölkerung von der Versorgung ausschliessen
 

Gnadenlos

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Mai 2009
Beiträge
74
Gefällt mir
0
#9
Der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, Leonhard Hansen, hat eine Verschärfung der Praxisgebühr gefordert. Für jeden Arztbesuch sollten fünf bis zehn Euro fällig werden, sagte er der "Rheinischen Post". Ein Facharztbesuch ohne Überweisungsschein soll Hansen zufolge bis zu 25 Euro kosten. Für die Überweisung zum Facharzt müsse eine Gebühr von fünf bis zehn Euro anfallen. "Die Hemmschwelle, ärztliche Leistungen in Anspruch zu nehmen, ist immer noch niedrig." Für chronisch Kranke solle es Ausnahmeregelungen geben.

Hansen zufolge gibt es in Deutschland bei den Versicherten ein fehlendes Empfinden dafür, dass sie Kosten verursachten. Bei den Ärzten gebe es unterdessen eine Mentalität, Patienten ständig wieder einzubestellen. Hansen verspricht sich von einer höheren Praxisgebühr mehr Effizienz bei der medizinischen Versorgung: "Wenn die Arztbesuche auf die notwendigen Fälle reduziert werden könnten, wird es auch weniger Wartelisten geben."

Quelle: Kassenärzte-Chef will Praxisgebühr für jeden Arztbesuch - Yahoo! Nachrichten Deutschland

Der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein, Leonhard Hansen ist doch der grösste Assgeier des Geldes.


Wem trifft es,den Geringverdiener , Rentner und Alleinerziehende ,Hartz4 Empfänger !!!

Frag doch mal was er sich so nebenbei Einsteckt an Gelder und Nebenhobs.


Sollen die mal weniger Geld verschwenden !! ,Bürokratie abbauen !!,Und weniger Vetternwirtschaft,in dem man dennen Kuren verschreibt ,weil sie kein Bock zu Arbeiten !!

Man muss nur viel härter gegen die Kassen vorgehen aber auch bei den Ärzten !!

Wenn ein Arzt wegen Geldgeilheit die Behandlung verweigert ,Zulassung entziehen !! Wenn Kassen Geld verschwenden,den Chef der Kasse zur verantwortung ziehen !!

Nun sowas wird es nicht geben Leonhard Hansen,sonst sind sie ganz schnell Arbeitslos.
 

Hotti

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
29 Apr 2008
Beiträge
2.183
Gefällt mir
16
#10
Das ist wirklich alles komisch. Mein armer Gastroentologe fährt immer noch einen dicken Benz, wo er doch so knapp gehalten wird. Wie geht das? :confused:
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#11
Das ist wirklich alles komisch. Mein armer Gastroentologe fährt immer noch einen dicken Benz, wo er doch so knapp gehalten wird. Wie geht das? :confused:
Ist vielleicht ein alter Benz. So wie man als Hartz-IVler mit Flatscreen ja auch immer wieder in den Raum werfen darf (sicherlich gerechtfertigt), dass man ein Leben vor dem Abstieg hatte.

Mario Nette
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#12
[SIZE=-1]Nach Ansicht des Hamburger KV-Chefs trägt die Praxisgebühr dagegen kaum zur Finanzierung des Gesundheitssystems bei. Zudem habe sich gezeigt, dass die Gebühr keinerlei Steuerungsfunktion habe, um Menschen von medizinisch nicht unbedingt notwendigen Arztbesuchen abzuhalten, sagte Bollmann. Er schlug vor, Patienten mit einem bestimmten Prozentsatz an jedem einzelnen Arztbesuch zu beteiligen - ohne dabei sozial schwache Menschen auszugrenzen[/SIZE]
Hamburger Kassenärzte für Abschaffung der Praxisgebühr +++ derNewsticker.de +++
 
E

ExitUser

Gast
#13
Aha, mit der Praxisgebühr sollte also das Gesundheitssystem finanziert werden. Meint der nicht gar sein eigenes Gehalt, was damit finanziert werden soll? Kriegt wohl noch nicht genug.

Und sicher, ich geh zum Arzt, zahl 10€, weil ich gesund bin:icon_neutral:.
Umgedreht wird ein Schuh draus.
Ich bin krank und geh nicht zum Arzt, weil ich das Geld sinnvoller anlegen kann.

Ne, ich bin nicht wirklich krank, oder doch?
Zumindest bin ich anders.
Ich geh so selten zum Arzt, so gesund bin ich.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#14
Ja natürlich sollte damit das System finanziert werden, was sonst? Es sollte als Steuerung dazu dienen das die Menschen nicht immer sofort zum Arzt rennen, insbesondere nicht aus Langeweile, wie es natürlich bei Einzelfällen ist, aber das haben die doch auch nie verheimlicht

Nur stellen sie jetzt fest das es gar nicht wirkt und das es überhaupt nicht soviele Blaumacher etc. gibt wie sie angenommen haben, sondern das die Menschen wirklich krank sind wenn sie zum Arzt gehen
 
E

ExitUser

Gast
#15
Habe ich wohl überlesen damals. Wie auch immer.
Wofür sind dann die Krankenkassenversicherungbeiträge? Das sind denn seine Rentenbezüge, wenn er mal abdankt?

Dann kann ich meinen Eigenanteil an Beiträgen ins Kopfkissen stopfen. Und wenn ich krank bin bezahl ich davon. Kommt mich billiger als jetzt, so selten, wie ich zum Arzt muss.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#16
[SIZE=-1]Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach nannte Hansens Vorstoß «vollkommen absurd». Schließlich bestellten die Ärzte selbst die Patienten immer wieder zu neuen Terminen ein und seien somit für die hohe Zahl der Praxiskontakte mitverantwortlich. «Den Patienten dafür in die Tasche greifen zu wollen, ist schlicht frech», sagte Lauterbach.[/SIZE]
Massive Proteste gegen Praxisgebühr-Vorstoß +++ derNewsticker.de +++

Das war wieder so ein verbaler Schnellschuss der wohl keine Folgen haben wird, eine Erhöhung wird wohl kaum durchsetzbar sein
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten