Karriere mit Cello (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Üben, üben, üben, jahrzehntelang. Und dann kämpfen Profimusiker gegen harte Konkurrenz um die kleine Chance auf einen Orchesterjob. Michael Mann zählt zu den deutschen Top-Cellisten, kann aber davon kaum leben - Talent zahlt keine Miete.

Musiker: Cellist kämpft gegen die Konkurrenz und um jeden Job - SPIEGEL ONLINE



Interessanter Artikel für die, welche Musiker als Traumberuf haben. Einfach ist das bestimmt nicht.
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
Danke ZynHH, der wunderbarste Off-Topic Beitrag ever.:danke:
 

Charlot

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2011
Beiträge
2.922
Bewertungen
2.946
Ich war neulich im Theater.
Am Eingang hing ein Schild: Der Applaus ist das Brot des Künstlers

Applaus habe ich ordentlich gegeben, trotzdem musste ich Eintritt bezahlen.
 
E

ExitUser

Gast
Wie sachte mein Pappa: Kind, wozu Kunst studieren?
Hungerkünstler bisse doch eh schon! :biggrin:
Dann hat Dein Papa Kunst so abgestempelt, wie sie heute gesehen wird.

Kunst ist aber ein bedeutender Teil unserer Kultur. Was wären wir ohne Musiker, Maler und Dichter, was ohne Bildhauer und Sänger?
 
E

ExitUser

Gast
Mit Unterricht kann man schon ganz gut über die Runden kommen.

Das nicht alle ein (Pop)Star werden können, ist klar. Da kommt es heute in der Klassik auch eher auf das Erscheinungsbild an als auf die musikalischen Fähigkeiten.

Die meisten Musiker kommen immer noch aus privilegierten Bevölkerungsgruppen. Daher hält sich mein Mitleid in Grenzen.
 
E

ExitUser

Gast
Mit Unterricht kann man schon ganz gut über die Runden kommen.

Das nicht alle ein (Pop)Star werden können, ist klar. Da kommt es heute in der Klassik auch eher auf das Erscheinungsbild an als auf die musikalischen Fähigkeiten.

Die meisten Musiker kommen immer noch aus privilegierten Bevölkerungsgruppen. Daher hält sich mein Mitleid in Grenzen.
Deinem Beitrag entnehme ich dass


  1. Du Klischees bedienst
  2. Du falsch informiert bist
Richtig ist, dass Künstler aus allen Bevölkerungsschichten kommen

und

kein ausreichendes Auskommen haben.
 

Dark Vampire

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 April 2014
Beiträge
1.983
Bewertungen
1.053
Was nützt den "Kunst" wenns niemand juckt , geschweige denn , dafür noch Geld rauswerfen will, die Masse machts halt bei "Kunst"......
 

musiker01

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Februar 2009
Beiträge
402
Bewertungen
50
Sehr geil finde ich auch immer wieder die Kommentare ala "nur weil er Musik gelernt hat, hat er ja kein Anrecht darauf, davon auch leben zu können."

Ich könnte ja auch sagen "Nur weil er BWL/Jura etc etc. gelernt hat, hat er ja kein Anrecht darauf, davon auch leben zu können."

:icon_neutral:

(Achja, was ist wohl mein Beruf? :icon_party: )
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
14.494
Bewertungen
9.788
Danke ZynHH, der wunderbarste Off-Topic Beitrag ever.:danke:
Warum glaubst du, das in einer Diskussion um die Einkommen von Künstlern ein Utube-Video "offtopic" ist?

Ich glaube, nicht alles was machbar ist, sollte auch gemacht werden.
 
E

ExitUser

Gast
Deinem Beitrag entnehme ich dass


  1. Du Klischees bedienst
  2. Du falsch informiert bist
Richtig ist, dass Künstler aus allen Bevölkerungsschichten kommen

und

kein ausreichendes Auskommen haben.

Es ging um klassische Musiker, speziell einen Cellisten.
Wieviele Arbeiterkinder vermutest du an Musikhochschulen? So eine Karriere kostet nicht nur viel Geld, sondern auch Zuspruch und ein Dahinterstehen der Eltern. Mal abgesehen von den Möglichkeiten und Örtlichkeiten zum Üben. Begabtenförderung ist auch eher auf die Mittelschicht ausgerichtet.

Die Musiker, die ich kennengelernt habe, knapsten nicht gerade am Existenzminimum rum.

p.s.: Onde não há pão
Não há sossego
 
Mitglied seit
17 November 2013
Beiträge
301
Bewertungen
53
Wer sich für eine Karriere als Musiker entscheidet, weiß von vornherein dass es schwer sein wird von der Musik zu leben. Viele Musiker gehen deshalb auch anderen Jobs nach, wenn sie mal nicht gebucht werden oder keinen Stammplatz in einem Orchester haben.

Ob ein Musiker nun aus der sogn. Oberschicht, Mittelschicht oder Unterschicht kommt ist für mich vollkommen irrelevant. Um ein Instrument perfekt spielen zu lernen, braucht man vor allem Talent und Disziplin. Wenn man das nicht hat, nützen einem auch die reichen Eltern nichts.
 
E

ExitUser

Gast
Eben. So endet ja auch der Artikel, dass es ihm nicht darum geht, viel Geld zu verdienen.

Natürlich ist die Herkunft irrelevant, aber das ändert ja nichts an den ungleich verteilten Chancen. Das Thema ist komplex. Es geht auch darum, ob eine Begabung entdeckt und entwickelt werden kann ob in der Familie Musik gelebt wird, ob man schon als Kleinkind zur Musikschule geschickt wird, ob, ob, ob ...

Es sind ja nicht alle Musiker Wunderkinder, die durch ein überdurchschnittliches Talent auffallen.
 
Oben Unten