• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reperatur?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Parahybana

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
15
Gefällt mir
0
#1
Huhu,

Wir (3 Personen Haushalt (Mann , Frau, Sohn 15 Jahre) haben das problem das unsere Waschmaschiene streikt.
Die Trommel will nimmer so, eventuell was dazwischen oder so.
Wir bekommen hartz4 und haben nun wirklich nicht das Geld um die reparieren zu lassen. Zahlt das Amt solche Reperaturen und wenn ja wie stellen wir am besten den antrag etc, sollte ja nun auch schnell gehen damit wir nicht bald aus mangel an Kleidung Nackt rumlaufen müssen.

LG
 

hergau

Elo-User/in

Mitglied seit
19 Aug 2009
Beiträge
1.103
Gefällt mir
152
#2
Zur Not könnt Ihr ja auch in einen Waschsalon gehen, bis die Maschine repariert ist.
Die Kosten wird Euch die Arge wohl nicht geben, jedoch ist es möglich, Euch ein Darlehen zu gewähren.
Doch dafür müßt Ihr auch erst einmal einen Antrag stellen.

Kommt auch auf die Höhe der Rep-Kosten an.
Evtl ist es günstiger, sich eine gebrauchte gut erhaltene Maschine zu besorgen.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
5 Mrz 2008
Beiträge
2.454
Gefällt mir
844
#3
Für Reparaturen und Neuanschaffungen hat der ALG II-Empfänger im Monat entsprechendes Geld (50 €) aus jedem seiner Regelsätze anzusparen.
Damit gibt es keinerlei Rechtsgrundlage für eine Kostenübernahme der Arge.
So das Gesetz und die Handhabung.

Es tut mir leid, aber so ist das.
 

alvis123

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Aug 2009
Beiträge
2.009
Gefällt mir
398
#4
Hi para...

entweder Neugerät oder Reparatur schriftlich beantragen und auf schriftlichen rechtsmittelfähigem Bescheid bestehen.

Falls nix genehmigt wird, den Ablehnungsbescheid hier einstellen.

MfG
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#5
Da erhebt sich die Frage, ob sich eine Reparatur nocht lohnt.
Es gibt ne Menge Reparaturbetriebe, aber eine ganze Menge davon nehmen die Kunden dabei aus.

Das mal vorweg als Warnung.
Also entweder selbst reparieren, oder im Freundeskreis umfragen, wer da einspringt.
Es gibt im Internet auch recht ausführliche Reparaturanleitungen für Waschmaschinen.

Weder gute, noch böse Argen dürfen eine Waschmachinenreparatur oder eine neue oder gebrauchte Maschine (die nicht Erstausstattung ist) bezahlen.

ABER sie können ein Darlehn dafür geben, das muß man dann in max. zehn Monatsraten vom Regelsatz abzahlen.

Allerdings saß ich vor drei, vier Tagen mit zwei Damen in einem preisgünstigen SB-Waschsalon in Bad Cannstatt. Und eine davon hat mir erzählt, daß sie für das Geld, das sie eine Waschmaschine kosten würde, rund zehn Jahre lang ihre Wäsche in den SB-Waschsalon bringen, und dort gewaschen und getrocknet bekomme,- und viele, besonders billigere Waschmaschinen seien ja schon in oft weniger als zehn Jahren kaputt.
 

Rote Socke

Elo-User/in

Mitglied seit
17 Sep 2005
Beiträge
1.035
Gefällt mir
62
#6
@ Parahybana,
was zwischen Innen und Aussentrommel?

Leuchte mal mit ner Taschenlame duch die Trommellöcher.
Wenn Du dann was siehst (Münze, Knopf o.ä.) kannst ja dann versuchen das mit ner Stricknadel in richtung ablauf zu befördern.
Dann Gummitülle Schelle entfernen und Gegenstand entfernen.
Alles wieder festziehen.
Aus welcher Stadt kommst Du?
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#7
Ich würde empfehlen zu ermitteln, was konkret der Fehler ist. Manche Sachen lassen sich einfach und günstig richten, andere sind zu teuer bei älteren Maschinen. Da müsste man dann eine neue/gebrauchte holen.

Für Reparaturanfragen auch überlegen, bei myhammer u. ä. ein Gesuch einzustellen.

Mario Nette
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#8
Für Reparaturen und Neuanschaffungen hat der ALG II-Empfänger im Monat entsprechendes Geld (50 €) aus jedem seiner Regelsätze anzusparen.
Damit gibt es keinerlei Rechtsgrundlage für eine Kostenübernahme der Arge.
So das Gesetz und die Handhabung.

Es tut mir leid, aber so ist das.
wie kommst Du auf 50,00 €?
für Möbel und Einrichtungen,Instandhaltungen stehen insgesamt monatl. 25,65 € zur Verfügung.
Davon entfallen auf den Unterposten Waschmaschine 1,59 €. Jeder Antrag, vernünftig formuliert, macht Sinn, zumal mit dem Verfahren vor dem BVerfG das ganze Regelleistungssystem auf dem Prüfstand steht.

fG
Horst
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#9
Vielleicht meint man den generellen Ansparbetrag, liegt bei ca. 49 Euro, der ist gedacht für alle Eventualitäten
 
E

ExitUser

Gast
#10
Hallo,

es gibt die Möglichkeit eines einmaligen Darlehnens von der Arge. Mein Antrag wurde letzten Montag anstandslos bewilligt. Für eine Waschmaschine stehen einem 100 Euro zu, da kannst du dir aussuchen ob du sie reparieren lässt oder die 100 Euro für die Reperatur benutzt.
50 Euro ansparen vom Regelsatz halte ich für ein Gerücht. Meine SB hat bei meinem Regelsatz einen Sparbetrag von 12,76 monatlich ausgerechnet.

Stell einen formlosen Antrag auf ein Darlehnen für die Waschmaschine. Führ auf, warum du dringend eine neue benötigst, das du keine andere Möglichkeit hast zu waschen (Waschsalon,Eltern usw.).
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#11
Vielleicht meint man den generellen Ansparbetrag, liegt bei ca. 49 Euro, der ist gedacht für alle Eventualitäten
liebe arania,

woher habt ihr diese Zahlen? Ich habe die komplette Liste vorliegen, da komme ich nicht auf einen solchen Betrag.

fG
Horst
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#12
Die anderen einmaligen Leistungen der ehem. Sozialhilfe wurden vollständig abgeschafft und stattdessen als sog. Ansparbeträge Pauschal in Höhe von (345€ - 296€ =) 49€/Monat in das ALG II hineingerechnet, das entspricht einem Anteil von 14,2% am Regelsatz des ALG II. Aus der Differenz der Regelsatzhöhe zwischen ehem. Sozialhilfe und ALG II ergibt sich also der sog. Ansparbetrag für diese ehem. einmaligen Leistungen, die der Bedürftige also nicht ausgeben darf sondern ansparen muss.
Unterschied zwischen ehem. Sozialhilfe & Hartz IV Hartz IV 4, ALG II, Arbeitslosengeld 2 Hilfe und Ratgeber
 

tunga

Elo-User/in
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
900
Gefällt mir
97
#13
Allerdings saß ich vor drei, vier Tagen mit zwei Damen in einem preisgünstigen SB-Waschsalon in Bad Cannstatt. Und eine davon hat mir erzählt, daß sie für das Geld, das sie eine Waschmaschine kosten würde, rund zehn Jahre lang ihre Wäsche in den SB-Waschsalon bringen, und dort gewaschen und getrocknet bekomme,- und viele, besonders billigere Waschmaschinen seien ja schon in oft weniger als zehn Jahren kaputt.
Uiuiui - was ´ne Rechnung, da muss man so´nen SB-Waschsalon schon um die Ecke haben!
Wenn ich mir das so durchrechne, so mit Fahrtkosten dahin bin ich bei nur 1 x die Woche waschen gehen, ohne waschen, bei über 430 Euro im Jahr nur an Fahrtkosten...hmmmm
 

tunga

Elo-User/in
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
900
Gefällt mir
97
#14
Die Trommel will nimmer so, eventuell was dazwischen oder so.
Das Problem hatte ich auch schon mal.
Wenn Ihr noch eine WaMa habt, wo ein `Flusensieb´ vorhanden ist, mal da nachschauen und reinigen.
Ist merkwürdig, aber manchmal ist es tatsächlich so, wenn dieses voll ist, geht die ganze WaMa nicht mehr.
Vielleicht hilfts ja.
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#15
noch schnell und dann :icon_sleep:

das hatte ich mir schon gedacht, wollte es aber einfach nochmal hören.
Dann zitiere ich doch einfach mal weiter, (gleiches Dokument)
"...Diese Beträge sind also gemeint, wenn das Amt einem mitteilt, das Angespart werden muss.
Die Tatsache, dass mit diesen Ansparbeträgen die ehem. einmaligen Leistungen, die bei Bedarf sofort verfügbar ausbezahlt wurden, nun teilweise über Jahre hinweg mühsam angespart werden müssen - unabhängig vom Zeitpunkt des Entstehens eines solchen Bedarfes, wird ebenso verschwiegen, wie die Kürzungen in der Regelsatzverordnung, durch welche diese Ansparbeträge gar nicht mehr zur Verfügung stehen."


Dieser Ansparbetrag enthält außerdem mehr als hälftig einen Betrag für Bekleidung.
Deshalb halte ich, wenn überhaupt, s. Kürzungen, maximal nur den entsprechenden Abteilungsbetrag für Möbel und Einrichtungen,Instandhaltungen etc. für anwendbar (25,65 €).

fG
Horst
 

hartzhasser

Elo-User/in
Mitglied seit
4 Jun 2006
Beiträge
649
Gefällt mir
28
#16
AW: Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reparatur?

bei Familien mit Kind müssen die meiner meinung nach ein Darlehen gewähren für die anschaffung einer neuen Waschmaschine.

ich weiss ja nicht wo ihr wohnt? ich bin ja zur zeit bei der Diakonie, und wir verkaufen auch gebrauchte Waschmaschinen, der preis liegt so zwischen 50-100€ vielleicht gibts bei euch ja auch eine Diakonie die gebrauchte Elektrogeräte anbietet?

noch was zu euer Waschmaschine, wenn die Trommel sich nicht richtig dreht. könnte es am Keilriemen liegen der eventuell lose oder ausgeleiert ist.

lg hartzhasser
 

Doink

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Jan 2009
Beiträge
543
Gefällt mir
6
#17
AW: Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reparatur?

Weder gute, noch böse Argen dürfen eine Waschmachinenreparatur oder eine neue oder gebrauchte Maschine (die nicht Erstausstattung ist) bezahlen.

ABER sie können ein Darlehn dafür geben, das muß man dann in max. zehn Monatsraten vom Regelsatz abzahlen.
Ich denke man hat einen Anspruch auf ein Zins-und Tilgungtsfreien Kredit. Abzahlen vom regelsatz wäre widerrechtlich. So wurde es mir zuminstst hier im Forum gesagt.
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#18
AW: Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reparatur?

Nein. Im Gesetz, und nur das zählt, steht für diese Fälle: Es KANN ein Darlehn beantragt und gewährt werden, dieses Darlehn ist vom Regelsatz abzuzahlen. Also: Zinsfrei ja, tilgungsfrei nein.

Tilgungsfrei werden, wenn überhaupt, Darlehn für Mietkautionen gewährt. Aber nicht für unerwartete Reparaturen oder Neuanschaffungen.
 

Doink

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Jan 2009
Beiträge
543
Gefällt mir
6
#19
AW: Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reparatur?

Nein. Im Gesetz, und nur das zählt, steht für diese Fälle: Es KANN ein Darlehn beantragt und gewährt werden, dieses Darlehn ist vom Regelsatz abzuzahlen. Also: Zinsfrei ja, tilgungsfrei nein.

Tilgungsfrei werden, wenn überhaupt, Darlehn für Mietkautionen gewährt. Aber nicht für unerwartete Reparaturen oder Neuanschaffungen.
Achso bei mir war es nämlich so, dass Sie mir die Mietkaution als Darlehen gewährt haben, welches ich in 50 EUR Raten vom regelsatz abzahlen MUSSTE. Dann wurde mir hier gesagt, dass dies widerrechtlich war.

Ich dachte dass diese Tilgugsfrei-Option generell bestehen würde. Aber, dass es für die Mietkaution möglich ist wusste ich damals noch nicht und die ARGE nutze dieses schamlos aus !
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#20
AW: Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reparatur?

Ja, so rum wird ein Schuh drauß.

Dummerweise steht bei Mietkautionen nicht im Gesetz, wie damit verfahren werden soll. Und so gibt es Argen, die da keinen Unterschied machen zwischen Darlehn für Anschaffungen, etc., und für Kautionen,- aber leider nur zu ungunsten des Hilfsempfängers.
Also bei beidem Tilgung wollen, weil sie ja fürchten, sie kriegen ihr Geld nicht zurück, wenn jemand die Wohnung behält, aber aus dem Alg II-Bezug in irgendeiner Form rausfällt. Die Gerichte sind da letztes Jahr noch uneinheitlich damit umgesprungen, dann fingen Landessozialgerichte damit an, davon auszugehen, daß Argen zugunsten des Hilfsempfängers dächten, die Mietkaution zins- und tilgungsfrei gäben und sich dafür nur eine Abtretungserklärung des Hilfsempfängers für den Fall holten, daß die Kaution frei würde.

Aber Darlehn für außerplangemäße Anschaffungen und Reparaturen (wie leider immer, wenn im SGB II etwas zugunsten des Hilfsempfängers steht, eine "kann"-Bestimmung) sind halt vom Regelsatz zurückzuzahlen.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#21
AW: Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reparatur?

noch schnell und dann :icon_sleep:

das hatte ich mir schon gedacht, wollte es aber einfach nochmal hören.
Dann zitiere ich doch einfach mal weiter, (gleiches Dokument)
"...Diese Beträge sind also gemeint, wenn das Amt einem mitteilt, das Angespart werden muss.
Die Tatsache, dass mit diesen Ansparbeträgen die ehem. einmaligen Leistungen, die bei Bedarf sofort verfügbar ausbezahlt wurden, nun teilweise über Jahre hinweg mühsam angespart werden müssen - unabhängig vom Zeitpunkt des Entstehens eines solchen Bedarfes, wird ebenso verschwiegen, wie die Kürzungen in der Regelsatzverordnung, durch welche diese Ansparbeträge gar nicht mehr zur Verfügung stehen."


Dieser Ansparbetrag enthält außerdem mehr als hälftig einen Betrag für Bekleidung.
Deshalb halte ich, wenn überhaupt, s. Kürzungen, maximal nur den entsprechenden Abteilungsbetrag für Möbel und Einrichtungen,Instandhaltungen etc. für anwendbar (25,65 €).

fG
Horst
Allerdings mit dem Unterschied das man sich vom Ansparbetrag jetzt theoretisch auch einen Ferrari kaufen kann, es ist nirgends vorgeschrieben was man damit bezahlen MUSS, nur kann

Also jetzt mal praktisch gesehen kann man davon auch einen LCD-TV oder Ipod ansparen
 

Doink

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Jan 2009
Beiträge
543
Gefällt mir
6
#22
AW: Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reparatur?

Ja, so rum wird ein Schuh drauß.

Dummerweise steht bei Mietkautionen nicht im Gesetz, wie damit verfahren werden soll. Und so gibt es Argen, die da keinen Unterschied machen zwischen Darlehn für Anschaffungen, etc., und für Kautionen,- aber leider nur zu ungunsten des Hilfsempfängers.
Also bei beidem Tilgung wollen, weil sie ja fürchten, sie kriegen ihr Geld nicht zurück, wenn jemand die Wohnung behält, aber aus dem Alg II-Bezug in irgendeiner Form rausfällt. Die Gerichte sind da letztes Jahr noch uneinheitlich damit umgesprungen, dann fingen Landessozialgerichte damit an, davon auszugehen, daß Argen zugunsten des Hilfsempfängers dächten, die Mietkaution zins- und tilgungsfrei gäben und sich dafür nur eine Abtretungserklärung des Hilfsempfängers für den Fall holten, daß die Kaution frei würde.

Aber Darlehn für außerplangemäße Anschaffungen und Reparaturen (wie leider immer, wenn im SGB II etwas zugunsten des Hilfsempfängers steht, eine "kann"-Bestimmung) sind halt vom Regelsatz zurückzuzahlen.
Bei mir haben sie beides gemacht: Tilgung währnd des Bedarfs und Abtretungserklärung. Toll, was?


@ Threadsteller:

Einfach mal die Maschine aufschrauben und die Pumpe ausbauen. Um die setzen sich gerne mal Haare, auch die Schläuche mal kontrollieren, wenn da was drin ist: Raus damit! Außer den Öko-Ball (So ein Tischtennisball) der muss drin bleiben.
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#23
AW: Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reparatur?

Allerdings mit dem Unterschied das man sich vom Ansparbetrag jetzt theoretisch auch einen Ferrari kaufen kann, es ist nirgends vorgeschrieben was man damit bezahlen MUSS, nur kann

Also jetzt mal praktisch gesehen kann man davon auch einen LCD-TV oder Ipod ansparen
wenn wir so argumentieren, kommen wir hier nicht weiter=Status quo, denn genau das ist die Sicht der Hartz4befürworter und des Gesetzgebers.

Diese Sicht ist

1. direkt falsch, da Bekleidung zu den Grundbedürfnissen zählt und folglich nicht zur Disposition stehen kann,

2. vom Betrag her mehr als ungenau, da neben den angesprochenen Kürzungen vom System her, etliche Erhöhungen der Lebenshaltungskosten darin nicht enthalten sind, z.B. Mehrwertsteuererhöhung, Strompreiserhöhungen etc.

3. mehr als fragwürdig, da es sich eben nicht, wie suggeriert, um einen beliebig einsetzbaren "Überschuß"betrag* handelt, sondern der Einsatz für einen bestimmten Zweck automatisch zu einem Fehlbedarf bei anderen möglichen, z.T. sogar vorgeschriebenen Zwecken führt. s. RS-VO Bedarfspositionen.

*ein Überschuß wäre z.B. von 5000 € 1000 €/monatl. in faulen Immobilienfonds anzulegen oder auch mit jeweils einem 20er eine Zigarre anzuzünden.
:icon_twisted: (dient nur zur Verdeutlichung eines Überschußes, kann man natürlich auch sinnvoll anlegen)

4. Das gleiche Umfeld behauptet(e) auch,

die Kinderregelsätze sind i.O. - z.T. korrigiert (2009),
Schulbedarf - auf Druck korrigiert (2009),
die Regelsätze "passen" - Basis 2005 - EVS 1998, aktuell BVerfG,
MAE + Sanktionen - ist keine Zwangsarbeit,
Ortsanwesenheit für Sozialgeldempfänger ist keine Sippenhaft - nicht etwa durch Gesetz od. zumindest Verordnung sondern nur durch interne DA "entschärft",
die Wohnfläche ist maßgebend (Zwangsumzüge) - heute noch! mühsame Korrektur über Produkttheorie,
massenhafter Mißbrauch - tats. massenhafte Fehlbescheide
usw. usf.

Du weißt selbst diese Liste der "Fehler im System" ist ellenlang.
Darum halte ich es für nicht sinnvoll, das System durch zustimmende, wenn auch nur zum Status quo, zu stützen.
Dem kommen die ARGEn mit ihrer Beratunspflicht schon nach.
Warnungen, und so sehe ich die meisten Deiner Beiträge, sind selbstverständlich angebracht.

fG
Horst
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#24
AW: Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reparatur?

Ich habe nur ausgedrückt was man in der Tat damit machen kann, und Du wirst Doch sicher nicht behaupten wollen, das man nun wirklich penibel den entsprechenden Betrag für Kleidung, Reparaturen etc. gebraucht und nicht mal andere Löcher damit stopft oder sich auch mal den einen oder anderen Luxusgegenstand leistet- was auch völlig legitim ist?

Die Verwendung des Geldes war schon immer frei, auch früher wurde das Kleidergeld pauschal überwiesen und niemand halt kontrolliert ob davon auch Kleider gekauft wurden, wenn man etwas anderes gekauft hatte, musste man eben ohne neue Kleidung auskommen
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#25
AW: Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reparatur?

Und mal das politische anzusprechen:

Man muss unterscheiden zwischen wünschbar, machbar und notwendig

Wünschbar ist alles (Auto, Ipod, LCD-TV etc), aber nicht von der Gesellschaft zu tolerieren
Machbar ist das was die Finanzlage hergibt und
notwendig das was die Menschen wirklich brauchen und da ist für mich der politische Fehler zur Zeit

Es wird erst das machbare( nach Meinung der Regierung) ausgelotet und danach das was notwendig ist für den Menschen bestimmt ( ohne Rücksicht auf individuelle Bedürfnisse, Kranke, Kinder, etc.) nach der Finanzlage

Es muss aber andersrum laufen, man muss danach gehen was notwendig ist und es dann finanziell machbar machen, das heisst das Geld muss irgendwie aufgebracht werden und es muss woanders gespart werden, aber nicht am Notwendigen für die Menschen
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#26
AW: Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reparatur?

Ich habe nur ausgedrückt was man in der Tat damit machen kann, und Du wirst Doch sicher nicht behaupten wollen, das man nun wirklich penibel den entsprechenden Betrag für Kleidung, Reparaturen etc. gebraucht und nicht mal andere Löcher damit stopft oder sich auch mal den einen oder anderen Luxusgegenstand leistet- was auch völlig legitim ist?

Wenn Du den kompletten "Anspar"betrag, die Fehler habe ich bereits aufgezeigt, sogar für Monate oder Jahre auf einen Schlag verwendest, kommst Du in die Bredouille, wenn danach z.B. Reparaturen anstehen.
Denn es ist eben kein "Überschuß" den Du beliebig, theoretisch auch für Luxus, einsetzen kannst und der regelmässig nachfliesst. Einmal disponiert ist er für diesen Zeitraum nicht mehr vorhanden, weg ist weg. :icon_sad:

Die Verwendung des Geldes war schon immer frei, auch früher wurde das Kleidergeld pauschal überwiesen und niemand halt kontrolliert ob davon auch Kleider gekauft wurden, wenn man etwas anderes gekauft hatte, musste man eben ohne neue Kleidung auskommen

durchaus nicht,
1. die Pauschalierung war das Ergebnis eines langen Kampfes der damaligen Sozialhilfeinitiativen.
Davor Hausbesuch mit Bedarfsermittlung, penible Auflistung und Vorgabe die Kaufbelege vorzulegen,
2. es gab auch danach noch Verfahren wegen missbräuchlicher Verwendung bzw. Kontrolle über Kaufbelege
fG
Horst
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#27
AW: Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reparatur?

Und mal das politische anzusprechen:

Man muss unterscheiden zwischen wünschbar, machbar und notwendig

Wünschbar ist alles (Auto, Ipod, LCD-TV etc), aber nicht von der Gesellschaft zu tolerieren
Machbar ist das was die Finanzlage hergibt und
notwendig das was die Menschen wirklich brauchen und da ist für mich der politische Fehler zur Zeit

Es wird erst das machbare( nach Meinung der Regierung) ausgelotet und danach das was notwendig ist für den Menschen bestimmt ( ohne Rücksicht auf individuelle Bedürfnisse, Kranke, Kinder, etc.) nach der Finanzlage

Es muss aber andersrum laufen, man muss danach gehen was notwendig ist und es dann finanziell machbar machen, das heisst das Geld muss irgendwie aufgebracht werden und es muss woanders gespart werden, aber nicht am Notwendigen für die Menschen
Ich "weiß" ja wie Du es häufig meinst, aber genau darum sollten, könnten, müssten :icon_smile: wir uns davor hüten, auch nur ansatzweise Regierungspositionen zu vertreten.

fG
Horst
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#28
AW: Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reparatur?

Die Verwendung des Geldes war schon immer frei, auch früher wurde das Kleidergeld pauschal überwiesen und niemand halt kontrolliert ob davon auch Kleider gekauft wurden, wenn man etwas anderes gekauft hatte, musste man eben ohne neue Kleidung auskommen
das kenne ich aber anders.

In der Zeit, in der unsere Kinder klein waren und ich Alleinverdiener, da brauchte ich einmal jährlich Einzelfall-Hilfe zum Lebensunterhalt inform von Kohlengeld.
Und da mußte ich selbstverständlich eine Kopie der Rechnung über die 50-52 Zentner Brikett dem Amt einschicken,- und bekam erst dann das Geld, sie zu bezahlen.

Und ich weiß von richtigen Sozialhilfe-Empfängern, daß die auf Antrag nen Gutschein z.B. für nen Wintermantel in Höhe von bis zu XY DM bekamen,- und dafür bekamen sie auch eben einen Wintermantel.


Im Übrigen geht es darum, bei der Erwerbslosenberatung zu sagen, wie die aktuelle Gesetzeslage ist,- und wie man sie möglichst zugunsten des Betroffenen auslegt, welche Anträge Sinn machen, und wo sie wie und wann zu stellen sind, etc.

Wie man es gerne hätte, und was eigentlich sein müßte, aber eben gesetzlich nicht ist, das hilft dem Betroffenen, der verzweifelt vor einem Problem mit der Arge oder dem AA steht, absolut überhaupt nicht weiter,- denn sowas ist Moral, bzw. Politik,- das ist eine andere Baustelle;-

der Betroffene jedoch braucht im Moment Auskunft und damit Lebenshilfe.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#29
AW: Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reparatur?

Nun ich habe auch mal zur Arbeitslosenhilfe auch ergänzende Sozialhilfe bekommen und ich bekam die Bekleidungs- und Weihnachtsbeihilfe pauschal aufs Konto, nichts wurde überprüft oder musste belegt werden, wahrscheinlich war das dann wieder von Kommune zu Kommune anders
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#30
AW: Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reparatur?

Ich "weiß" ja wie Du es häufig meinst, aber genau darum sollten, könnten, müssten :icon_smile: wir uns davor hüten, auch nur ansatzweise Regierungspositionen zu vertreten.

fG
Horst

Das sehe ich nun auch nicht so , es gibt halt Fälle wo auch die Regierung mal recht hat, auch wenn es dem einzelnen damit schwer fällt, ich sehe immer beide Seiten, nie hat immer nur der Eine recht, und nur der andere unrecht, das ist fast immer ausgewogen

Hier im Forum müssen auch mal Antworten gegeben , die nicht das wünschbare für machbar erklären, und so muss man leider automatisch der Regierung recht geben

Und @Rounddancer, Du willst ja wohl gerade mir nicht unterstellen, das ich einem User hier keine Antworten auf seine Fragen gebe, das wurde bereits getan, die andere Diskussion war zwischen haef und mir und muss auch mal erlaubt sein, zumal sie das Thema betraf
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#31
AW: Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reparatur?

Nun ich habe auch mal zur Arbeitslosenhilfe auch ergänzende Sozialhilfe bekommen und ich bekam die Bekleidungs- und Weihnachtsbeihilfe pauschal aufs Konto, nichts wurde überprüft oder musste belegt werden, wahrscheinlich war das dann wieder von Kommune zu Kommune anders
liebe arania,
manchmal kannst selbst Du, normal kurz und knackig :biggrin:, den Nerv ein wenig kitzeln.
Deine persönliche Erfahrung in allen Ehren, nur sagt sie weder etwas über die allgemeine Handhabung noch über den Beginn der Umstellung aus.
Ich habe bereits seit Beginn der 80er in dem Bereich gearbeitet. Die Pauschalierung war ein langer und auch sehr kontroverser Prozess, der z.T. in unterschiedlicher Ausprägung in Modellprojekten ab ca. Ende der 80er getestet wurde.
Bis dahin und darüber hinaus, bundesweit vereinheitlicht wurde es m.W. erst ungef. 2000-2001, wurden die Leistungen nur als Einzelfallhilfe mit den entsprechenden Kontrollen gewährt.

fG
Horst
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#32
AW: Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reparatur?

diese Antwort galt nun aber Rounddancer, ich weiss das die Pauschalisierung erst erkämpft werden musste, aber das ist ja nun schon ein paar Jährchen her und die Praxis war halt vor Hartz IV bei uns so wie ich es geschildert habe
 

Rounddancer

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Aug 2006
Beiträge
7.151
Gefällt mir
1.531
#33
AW: Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reparatur?

Ja, Sozialhilfe, und besonders die freiwilligen Leistungen und die Einzelfallhilfen und ihre Handhabung waren Sache der Kommunen, bzw. Landkreise.
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#34
AW: Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reparatur?

Das sehe ich nun auch nicht so , es gibt halt Fälle wo auch die Regierung mal recht hat, auch wenn es dem einzelnen damit schwer fällt, ich sehe immer beide Seiten, nie hat immer nur der Eine recht, und nur der andere unrecht, das ist fast immer ausgewogen

im zwischenmenschlichen Bereich absolut richtig :icon_knutsch:

Hier im Forum müssen auch mal Antworten gegeben , die nicht das wünschbare für machbar erklären, und so muss man leider automatisch der Regierung recht geben

mit Hartz4 haben Schröder und Konsorten ff. schwarz/rosa und jetzt schwarz/gelb den Erwerbslosen und Erwerbstätigen, die in Teilen leider immer noch die "3 Affen" machen, den Krieg nach innen erklärt, indem sie Erwerbslose nach nur 12 Monaten für "vogelfrei" stell(t)en.
Ich verweise auch auf Deinen Beitrag

daher gilt für mich - muss niemand teilen,

§ 1 bei Hartz4 hat die Regierung nie Recht,
§ 2 sollte sie ausnahmsweise mal Recht haben tritt automatisch § 1 in Kraft,
:icon_twisted:

Und @Rounddancer, Du willst ja wohl gerade mir nicht unterstellen, das ich einem User hier keine Antworten auf seine Fragen gebe, das wurde bereits getan, die andere Diskussion war zwischen haef und mir und muss auch mal erlaubt sein, zumal sie das Thema betraf

yep, und vielleicht neben Unterhaltungs- sogar Erkenntniswert hat? :icon_twisted:
lG
Horst
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#35
AW: Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reparatur?

diese Antwort galt nun aber Rounddancer, ich weiss das die Pauschalisierung erst erkämpft werden musste, aber das ist ja nun schon ein paar Jährchen her und die Praxis war halt vor Hartz IV bei uns so wie ich es geschildert habe
das mag sein, meine Antwort zielte ja auch hierauf
Die Verwendung des Geldes war schon immer frei, auch früher wurde das Kleidergeld pauschal überwiesen und niemand halt kontrolliert ob davon auch Kleider gekauft wurden...
eben nicht, hinzu kommt, dass es auch während der Pauschalierungen immer noch die Möglichkeit zu weiteren Einzelfallhilfen gab.
Die wurden mit dem SGB II grundsätzlich gestrichen und nur noch 3 Kriterien erfasst.
Wie falsch, kann man an der hektischen "Nachbesserung" aus 8/09 mit dem Schulbedarf sehen.
Daher mein immerwährender Tip, alles hinterfragen und Anträge stellen. Ob mit Erfolg zeigen die Gerichte.

lG
Horst
 

Doink

Elo-User/in

Mitglied seit
26 Jan 2009
Beiträge
543
Gefällt mir
6
#36
AW: Kaputte Waschmaschine zahlt Amt Reparatur?

Mit dem Hartz 4 Regelsatz darf man aber bezahlen was man will. Wenigstens wird hier (noch) nicht vorgeschrieben was und wieviel man davon bezahlen soll.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten