Kapitalerträge (Kapitalertragssteuer) als Bestandteil Steuererstattung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

E

ExitUser

Gast
N'Abend!

Ich habe bei der Steuererklärung Kapitalerträge vergangener Jahre angegeben und nun Steuern zurückbekommen. Leider ist es bei dieser Anlageform nicht mehr möglich, den Sparerfreibetrag direkt auszuschöpfen.

Nach meiner Rechtsauffassung müsste dieser Teilbetrag nun unter die Nichtanrechnungsgrenze für Kapitalerträge fallen und bei der Anrechnung der Steuerrückerstattung außer Betracht bleiben, oder?

Die Kapitalerträge werden heuer inklusive dieser Steuererstattung unter 100 € bleiben.
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Da wird das JC sehr wahrscheinlich anderer Meinung sein.
Das Ganze ist eine Steuererstattung, und solche sind (höchstrichterlich entschieden) anzurechnen.
 
E

ExitUser

Gast
N'Abend!
Die Kapitalerträge werden heuer inklusive dieser Steuererstattung unter 100 € bleiben.
Eine Erstattung der EkSt, nicht, Erträge aus Zinseinkünften ja.

Dieser Betrag müsste sich doch aus der Zinsbescheinigung ergeben.
Die kann man dann vermutlich aus der Steuererstattung heraus rechnen.
 
E

ExitUser

Gast
Zwei Beiträge, zwei Meinungen :cheer2:.

Ich meinte die Steuererstattung die KapESt betreffend und den zugehörigen Solidaritätszuschlag.

Beides ist im Steuerbescheid eindeutig ausgewiesen.

Erfahrungswerte von Betroffenen wären hier interessant.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Kapitalerträge (Kapitalertragssteuer) als Bestandteil Steuererstattung

Zwei Beiträge, zwei Meinungen :cheer2:.

Ich meinte die Steuererstattung die KapESt betreffend und den zugehörigen Solidaritätszuschlag.

Beides ist im Steuerbescheid eindeutig ausgewiesen.

Erfahrungswerte von Betroffenen wären hier interessant.
Ich denke so viele wird es nicht geben, die Kapitalerträge haben.
Wichtig für dich ist doch, wie du dem JC begreiflich machst, dass dieses EK anrechnungsfrei ist?

Die von den KI einbehaltenen Kapitalerträge werden doch nur deshalb ans FA abgeführt, weil hierfür kein Freistellungsauftrag möglich ist.

Dann muss man, sofern der Freibetrag (801/1602 €) nicht ausgeschöpft wurde, dies über die Steuer zurück holen. Kommt oft bei ausländischen Anlagen (Quellensteuer) vor, wofür es dann spezielle Formulare gibt.
SIC-Portal: Internetauftritt des Bundeszentralamtes fur Steuern - Quellensteuer

Meinst du so was?
Es sind und bleibt aber EK aus Kapitalertrag.
Dennoch muss dir doch normalerweise eine Bescheinigung erteilt werden wie viel an das FA abgeführt wurde, bzw. wie viel Ertrag erwirtschaftet wurde.
Das meinte ich mit Bescheinigung.
Aus Wikipedia:
Für Kapitalerträge, die dem Grunde nach der Kapitalertragsteuer unterliegen, ist der Schuldner der Kapitalerträge oder die auszahlende Stelle verpflichtet, dem Gläubiger der Kapitalerträge auf Verlangen eine Steuerbescheinigung nach amtlich vorgeschriebenem Muster auszustellen. Die Bescheinigung muss die nach § 32d EStG erforderlichen Angaben enthalten. Eine Verpflichtung zur Ausstellung besteht unabhängig davon, ob Kapitalertragsteuer einbehalten worden ist oder nicht. (§ 45a Abs. 2 bis 7 EStG)
Da dieses EK lt. Alg-II V bis 100 € frei ist, fügt man diese Bescheinigung mit bei. Dann müsste auch dem dümmsten SB klar sein, dass der Anteil, bzw. dieser Steuererstsattung sich auf die Kapitalerträge bezieht.
Denen ist zuztrauen, dass für die alles wo Steuerbescheid und FA drauf steht anzurechnendes EK ist.

Oder verstehe ich dich total miss?
 
E

ExitUser

Gast
AW: Kapitalerträge (Kapitalertragssteuer) als Bestandteil Steuererstattung

Oder verstehe ich dich total miss?
Nein, das ist schon richtig. Diese Bescheinigungen habe ich vorliegen.

Das würde auch Fragen nach Herkunft des Vermögens zuvorkommen, wenn ich die mit einreiche. Da ich mehrere Jahre gesammelt geltend gemacht habe, könnten sie sonst auf die Idee kommen, ich hätte geheimes "Vermögen".

So selten wird das nicht sein, da sicher viele hier auch genossenschaftlich wohnen und jährliche Dividenden für ihre Anteile erhalten.
 
E

ExitUser

Gast
Den Aufwand hätte ich mir auch sparen können. Es wurde wieder gar nichts angerechnet.
 
Oben Unten