Kapier den Bescheid nicht

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

MrsNorris

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
1.127
Bewertungen
29
Hallo, brauche mal Hilfe. Wir sind ein 4-Personen-Haushalt, zwei Erwachsene, zwei Kinder (eins über sechs Jahre, eins unter sechs Jahre).
Mein Mann hat zum 30.8 seinen Teilzeitjob verloren und hat Ende September ALG 1 beantragt(früher war kein Termin zu bekommen!). Im Oktober bekamen wir ALG2 in Höhe von 1368 Euro ausgezahlt (Miete beträgt noch 635,00, ab November 752,00 Euro) ALG 1 wurde schon an die Arge ausgezahlt.
Unser SB meint, ALG 1 wird Ende des Monats für den abgelaufenen Monat gezahlt.
Inzwischen haben wir einen neuen Alg2-Bescheid bekommen, in dem die höhere Miete berücksichtigt wurde. Ab 1.11 bekommen wir vom JC 1178,00.
So, im Alg1-Bescheid steht aber drin, dass das JC eine Erstattung im Zeitraum von 10.9-27.10 eine Erstattung bekäme.
Heisst das, dass wir auf die erste Alg1-Auszahlung bis Ende November warten müssen? Kann mir das mal jemand erklären?
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Im Oktober bekamen wir ALG2 in Höhe von 1368 Euro ausgezahlt

Unser SB meint, ALG 1 wird Ende des Monats für den abgelaufenen Monat gezahlt.

ALG II,, ausgezahlt zum 1.10, ist Einkommen für Oktober. ALG I, wenn es bis zum 31.10.2013 23.59 Uhr Eurem Konto gut geschrieben wird, ebenfalls. JC kann seinen Erstattungsanspruch geltend machen(§§102 bis105 SGB X).

Heisst das, dass wir auf die erste Alg1-Auszahlung bis Ende November warten müssen? Kann mir das mal jemand erklären?

Zum 01.11 kriegt Ihr ALG II, die gleiche Geschichte wie im Oktober kann sich widerholen.

Freibetrag aus dem ALG I beträgt lediglich 30 €, deutlich niedrieger als aus Erwerbseinkommen.
 

MrsNorris

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
1.127
Bewertungen
29
Ja aber wenn das ALG1 angerechnet wird, wird es doch trotzdem dann an uns ausgezahlt und dann halt dementsprechend beim ALG2 gekürzt. Wir haben bisher aber noch kein ALG1-Geld bekommen. Das wäre dann ja ne doppelte Kürzung
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Unser SB meint, ALG 1 wird Ende des Monats für den abgelaufenen Monat gezahlt.
Ist korrekt.
So, im Alg1-Bescheid steht aber drin, dass das JC eine Erstattung im Zeitraum von 10.9-27.10 eine Erstattung bekäme.
Heisst das, dass wir auf die erste Alg1-Auszahlung bis Ende November warten müssen? Kann mir das mal jemand erklären?
Wieso erst ab 10.9.? Tippfehler oder Urlaubsabgeltung? Für die eigentliche Frage aber auch egal. :icon_wink:

Ihr habt euern Lebensunterhalt komplett mit Alg2 bestritten, obwohl euch für diesen Zeitraum Alg1 zustand. Das heißt, es liegt eine sog "Überzahlung" vor, die von euch eigentlich an das JC zurückerstattet werden müsste. Gleichzeitig habt ihr beim Arbeitsamt einen Anspruch auf eine Nachzahlung. Das wird jetzt von Arbeitsamt + JC untereinander geregelt. Rechtsgrundlage dafür sind im SGB X die §§ 102 ff.

Ihr müsstet Ende Oktober das Geld für den 28.-30.10. bekommen, da wird sich dann sicherlich auch das JC noch mal bei euch melden. (Alg1-Bescheid, Kontoauszug usw.)

Auf jeden Fall müsst ihr eure Bescheide genau prüfen und nachrechnen ob das unterm Strich alles stimmt. Doppelt kürzen darf nicht sein.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Ja aber wenn das ALG1 angerechnet wird, wird es doch trotzdem dann an uns ausgezahlt und dann halt dementsprechend beim ALG2 gekürzt. Wir haben bisher aber noch kein ALG1-Geld bekommen. Das wäre dann ja ne doppelte Kürzung

Wieso doppelte Kürzung?

JC zahlt im Voraus, AfA nachträglich. JC holt nachträglich das ihm zustehende Geld, sonst wäre das eine Doppelzahlung.

Es ist auf jeden fall die bessere Variante als das JC gar nichts zahlt mit Begründung, Ihr bekommt ja Geld für das laufende Monat am dessen Ende. In diesem Fall hättet Ihr ein Darlehen beantragen müssen.
 

MrsNorris

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
1.127
Bewertungen
29
Aber im Bewilligungsbescheid steht, wir hätten einen Bedarf von 1952 Euro. Wenn ich davon die 1178 vom JC abziehe und das Kindergeld, fehlen genau dann die 404 Euro von der BfA. Die kann sich doch das JC nicht einheimsen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 41016

Gast
Ab wann gilt dieser Bewilligungsbescheid?
Du musst unterscheiden zwischen der rückwirkenden Verrechnung September/Oktober einerseits und den zukünftigen Zahlungen/Leistungsansprüchen ab November andererseits.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Aber im Bewilligungsbescheid steht, wir hätten einen Bedarf von 1952 Euro.
Vermutlich:

752 € (Miete)
690 € (2 Erwachsene)
510 € (2 x 255 Kinder)

Abzüglich 368 € Kindergeld

1952 - 368 = 1584 €

Plus 30 € Freibetrag =1614 € (Evtl + Kfz-Versicherung)

Ab 1.11 bekommen wir vom JC 1178,00.
Ist der Bescheid vorläufig? (wenn ja steht nach ...sehr geehrte(r)..
 

MrsNorris

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
1.127
Bewertungen
29
Vermutlich:

752 € (Miete)
690 € (2 Erwachsene)
510 € (2 x 255 Kinder)

Abzüglich 368 € Kindergeld

1952 - 368 = 1584 €

Plus 30 € Freibetrag =1614 € (Evtl + Kfz-Versicherung)

Ist der Bescheid vorläufig? (wenn ja steht nach ...sehr geehrte(r)..

Der Bescheid gilt ab dem 1.11 bis zum 30.4. 2014.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Der Bescheid gilt ab dem 1.11 bis zum 30.4. 2014.

Ein vorläufiger Bescheid kann auch 6 Monate laufen, das hat damit nichts zu tun.

Bei einem vörläufigen Bescheid hat man Zusatzoption, einen entgültigen zu beantragen.

Warte noch einige Tage ab und laß Dich überraschen, was Du insgesamt bekommst. Sollte der Betrag unter 1614 € liegen melde Dich wieder oder verfasse gleich ein Schriftstück (an Deinen Fall angepasst) wie etwa hier #6

https://www.elo-forum.org/euro-job-mini-job/118229-aufstocker-brauch-mal-hilfe.html

PS .

Im Oktober bekamen wir ALG2 in Höhe von 1368 Euro ausgezahlt

Es ist möglicherweise kein Widerspruch gegen den Bescheid für Oktober mehr möglich, aber Überprüfungsantrag
 

MrsNorris

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
1.127
Bewertungen
29
Ein vorläufiger Bescheid kann auch 6 Monate laufen, das hat damit nichts zu tun.

Bei einem vörläufigen Bescheid hat man Zusatzoption, einen entgültigen zu beantragen.

Warte noch einige Tage ab und laß Dich überraschen, was Du insgesamt bekommst. Sollte der Betrag unter 1614 € liegen melde Dich wieder oder verfasse gleich ein Schriftstück (an Deinen Fall angepasst) wie etwa hier #6

https://www.elo-forum.org/euro-job-mini-job/118229-aufstocker-brauch-mal-hilfe.html

PS .



Es ist möglicherweise kein Widerspruch gegen den Bescheid für Oktober mehr möglich, aber Überprüfungsantrag

Einen Änderungsbescheid für September und Oktober haben wir bis heute nicht bekommen.
Aber wenn der Betrag auch unter 1614 Euro liegt, kann das JC doch sagen, dass der Rest eben Ende November von der BfA kommt oder nicht? Ist denen doch egal, ob uns bis dahin 400 Euro fehlen oder nicht?
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Aber wenn der Betrag auch unter 1614 Euro liegt, kann das JC doch sagen, dass der Rest eben Ende November von der BfA kommt oder nicht? Ist denen doch egal, ob uns bis dahin 400 Euro fehlen oder nicht?

Sagen können die alles, nicht aber einen schriftlichen Widerspruch - und die Frist solltest Du nicht verstreichen lassen - mit Begründung ablehnen, dass das Geld ende November kommt, oder, genauer gesagt, gekommen ist, da darüber eher nach 30.11 beschieden wird, wenn JC dieses Geld einkassiert.
 

MrsNorris

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
26 Juni 2007
Beiträge
1.127
Bewertungen
29
So, nach einem Telefonat mit dem JC ist nun klar, dass das ALG 1 auf das ALG 2 vom Oktober angerechnet wird, und wir erst Ende November das ALG 1 ausgezahlt bekommen. Abzüglich Miete und anderen Fixkosten bleiben uns damit noch knapp 200 Euro zum leben, bis am 15 das Kindergeld kommt
Kann mir mal jemand erklären, wie wir davon leben sollen?
Bin stinksauer wegen dem ganzen Kuddel-Muddel.
 

Flodder

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 April 2012
Beiträge
1.279
Bewertungen
738
Dieser Engpass wäre "nur" für diesen Monat. Am 30.11. erhältst du dann ja das ALGI für November und ALGII für Dezember und hast dann wieder den vollen Bedarf zur Verfügung.
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.203
Bewertungen
3.451
Im Oktober bekamen wir ALG2 in Höhe von 1368 Euro ausgezahlt

Wenn noch Kindergeld dazu kam ist die Höhe des ALG II in etwa korrekt.

Im Novermer wäre es auch in Ordnung, wenn Ihr zum 01.11. ALG II bekommt und zum 30.11 ALG I (ohne Erstattungsanspruch des JC). Man kann höchstens versuchen, einen Vorschuss zu beantragen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten