• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kanzlerfrage: Umfrage sieht Beck und Steinmeier gleichauf

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Die Wähler trauen SPD-Chef Kurt Beck und seinem Partei-Vize, Außenminister Frank-Walter Steinmeier, als Kanzlerkandidat fast gleichviel zu. Beide trafen sich am Wochenende, um über die künftige Führung der SPD zu beraten.

Wie eine Emnid-Umfrage im Auftrag der «Bild am Sonntag» kurz nach der Rückzugsankündigung von Arbeitsminister und Vizekanzler Franz Müntefering (SPD) ergab, halten 37 Prozent den Außenminister und künftigen Vizekanzler Steinmeier für den besseren Kandidaten. Für Beck, der auch künftig der Bundesregierung nicht angehören will, votieren 35 Prozent. 28 Prozent wollten sich nicht festlegen.
Financial Times Deutschland

Ich finde beide "Kandidaten" unsympathisch und eine "Sympathiewahl" ist eigentlich auch immer dabei, falls man wählen geht.
 

zebulon

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Aug 2005
Beiträge
2.633
Gefällt mir
60
#3
Meine Prognose: Der fette, versoffene und unbeherrschte Beck muss dem smarten und kontrollierten Steinbeck das Feld räumen. :biggrin:
 

a f a

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
23 Nov 2006
Beiträge
1.159
Gefällt mir
2
#5
Bloß nicht den Guantanamo-Jünger Steinmeier, der hat nix gegen alternative Verhörmethoden.:eek:


mit gegruseltem Gruß

Norbert

Freiheit, Gleichheit, Solidarität
 

amondaro

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Jan 2007
Beiträge
406
Gefällt mir
0
#7
Bloß nicht den Guantanamo-Jünger Steinmeier, der hat nix gegen alternative Verhörmethoden.:eek:


mit gegruseltem Gruß

Norbert

Freiheit, Gleichheit, Solidarität

Das will ich doch auch gesagt haben !!! Einer der die Deutsche Verfassung mit
Füssen Tritt,dann die vorzeitige Rückkehr des Guantanamo-Häftlings Murat Kurnaz verhindert und sich mit den BND abspricht und wichtige Akten auf einmal Unauffinbar ,damit er sauber raus ist gehört in den Knast und nicht ins Kanzleramt !!!!

Dann könnt man ja gleich den Terror-Schäuble nominieren,aber der ist ja CDU und wir wollen doch Sparen und nicht neue Schulden das bei der CDU als Priorität NR.1 steht.

mfg
 

X-med

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Okt 2007
Beiträge
139
Gefällt mir
0
#8
was für eine wahl...steinmeier oder den angela sitzsack....


.
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#9
Meine Prognose: Der fette, versoffene und unbeherrschte Beck muss dem smarten und kontrollierten Steinbeck das Feld räumen. :biggrin:
glaube ich nicht
Steinmeier ist mehr der Mann für die still und leise Hintergrundsarbeit, und die wird gebraucht :icon_pfeiff:
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#10
Bloß nicht den Guantanamo-Jünger Steinmeier, der hat nix gegen alternative Verhörmethoden.:eek:


mit gegruseltem Gruß

Norbert

Freiheit, Gleichheit, Solidarität
ob nun so oder so, das Drehbuch steht, die Darsteller werden nur noch auf die für sie geeignete Rolle verteilt

Auch diese Nasenumfragen gehören verboten
 

Hartzbeat

Elo-User/in

Mitglied seit
24 Sep 2007
Beiträge
671
Gefällt mir
3
#11
Steinmeier outet sich

Steinmeier - lehrreiches Material zum Studium der laufenden und geplanten Meinungsmache.
(Kommentar von Albrecht Müller zum Spiegel-Interview mit den Redakteuren Georg Mascolo, Horand Knaup und Ralf Beste im Berliner Reichstag)
Das Interview enthält gleich mehrere der absehbaren Linien der neoliberalen Meinungsmache und bestätigt auch einige der gängigen Methoden der Meinungsbeeinflussung.

Steinmeier ist möglicherweise der Kanzlerkandidat der SPD. Er war an der Formulierung der Agenda 2010 und der anderen Reformen beteiligt. Im Interview wird sichtbar, dass ihn keinerlei Zweifel an der Richtigkeit dieser Politik plagen.

Anmerkung zu den Propaganda-Methoden:
- Die Hauptbotschaften werden in Variation wiederholt.
- Es wird maßlos übertrieben. (Wirtschaftswunder, Wucht der Globalisierung, …)
- Wir haben einen Boom. Ein Wirtschaftswunder¢/b]. Er ist den Reformen zu verdanken.
- Die Reformpolitik war nötig wegen der Globalisierung. Alles ist neu. Die Globalisierung ist ein neues Phänomen. Steinmeier spricht von der „Wucht“ der Globalisierung.
- Die Reformen waren nötig, um die sozialen Sicherungssysteme zu erhalten.
- Die Reformen mussten gegen den Willen des Wahlvolkes durchgesetzt werden. Die Bereitschaft der Menschen war nicht genügend entwickelt. Aber die SPD hat sich geopfert und unserem Land einen großen Dienst erwiesen.
- Der Psychotrick: Um eine Botschaft A (z. B.: die Reformpolitik war erfolgreich) zu vermitteln, wird die Botschaft B (die SPD hat sich für unser Land geopfert) formuliert. Wenn sich die SPD geopfert hat, wer zweifelt dann noch am Erfolg.
- Die Umfrage-Schwäche der SPD ist nicht die Folge einer falschen Politik, sondern einer unzureichenden Verkaufe. Wir mussten handeln. Wir hatten keine Zeit für Überzeugungsarbeit.
- Mit etwas Abstand werden die Menschen das begreifen.
- Die Linke verspricht den Weg zurück ins Paradies. Mit populistischen Parolen zurück ins Nirwana. Dieses Paradies gibt es nicht mehr.


Steinmeier: [...]Die Linke predigt Isolationismus und den Rückzug Deutschlands auf eine Insel der Seligen.[...]
Koalitionen mit der Linken nicht im Bund wegen der Haltung der Linken zur Sicherheitspolitik[...]
(Quelle: Auszüge aus dem Interview im Spiegel vom 9.7.07 auf den Nachdenkenseiten unter - http://www.nachdenkseiten.de/?p=2487)
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#12
es gibt einen Politiker der löst bei mir absoluten Schauer und Ekel aus und das ist schon sehr lange so; es ist unser Ministerpräsident Roland Koch

dann kommt lange nix

aber beim ... Steinmeier da schüttelt es mich auch schon ganz kräftig, alleine wenn ich an den denke

*bah*
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten