• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Kann mir was abgezogen werden????

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

honey2606

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Aug 2007
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#1
Hallo alle zusammen!
Mein Partner und ich wollen es offiziell machen das er bei mir wohnt. Jetzt meine Frage: Kann die Arge mir was abziehen?? Ich bin Hartz IV Empfängerin, er hat am 01.08.2007 eine Ausbildung als Maler und Lackierer angefangen und wir haben einen gemeinsamen Sohn. Er bekommt 342 Euro Brutto Lehrgehalt und ich bekomme 711 Euro und Erziehungsgeld was ja anrechnungfrei ist!! Kann uns da was passieren???

Liebe Grüsse
 

wolliohne

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
19 Aug 2005
Beiträge
14.824
Gefällt mir
839
#2
honey2606

leider ja.

Als BG ist die Berechnung anders,bin allerdings wg.der Einzelheiten überfragt.
Andere wissen sicher mehr.

Alles gute
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#3
Hallo alle zusammen!
Mein Partner und ich wollen es offiziell machen das er bei mir wohnt. Jetzt meine Frage: Kann die Arge mir was abziehen?? Ich bin Hartz IV Empfängerin, er hat am 01.08.2007 eine Ausbildung als Maler und Lackierer angefangen und wir haben einen gemeinsamen Sohn. Er bekommt 342 Euro Brutto Lehrgehalt und ich bekomme 711 Euro und Erziehungsgeld was ja anrechnungfrei ist!! Kann uns da was passieren???

Liebe Grüsse
Hier sind einige Fragen offen.

Meine persönliche Meinung dazu:

Ist Dein Freund unter 25 und beabsichtigt, aus seinem Elternhaus zu Dir zu ziehen, muss er die Genehmigung dazu vom Amt einholen, da er seinen Lebensunterhalt (mit Kosten der Unterkunft) aus den 342 Euro nicht bestreiten kann, sich so hilfebedürftig macht. Es sei denn, er erhält noch Unterhalt von den Eltern (bis zum Abschluss der Erstausbildung hat er einen Unterhaltsanspruch) oder Berufsausbildungsbeihilfe, die ausreichend wäre.

Wenn er nicht unter 25 ist bzw. vorher bereits alleinlebend war, hat er, wenn er Berufsausbildungsbeihilfe erhält, zusätzlich evtl. Anspruch auf AlgII, da sein Anteil an Unterkunfts- und Heizkosten wohl nicht gedeckt ist.

Ihr werdet als eheähnliche Gemeinschaft gelten, die füreinander einstehen muss, d.h. euer zusammengelegtes Einkommen muss euren gemeinsamen Bedarf decken. Der Regelsatz wird sich um 35 Euro auf 312 Euro verringern. Der Alleinerziehendenmehrbedarf wird wegfallen, weil Du nicht mehr allein mit einem Kind in Deinem Haushalt lebst, sondern mit seinem Vater. Dein Freund hat dann rein rechnerisch ebenfalls einen Bedarf von 312 Euro plus hälftige Kosten der Unterkunft.

Ich werde jetzt bestimmt nicht alles berücksichtigt, bedacht haben, das ergibt sich wohl dann im weiteren Verlauf bzw. durch Fragen.

Andere User werden bestimmt etwas zum Thema 1 BG-Mitglied in Ausbildung und 1 BG-Mitglied AlgII sagen können. Ich kann Dir nicht sagen, ob die Ausbildung irgendeine Relevanz hat oder ob Dein Freund als "normal" zu berücksichtigendes BG-Mitglied gilt.


LG, biddy
 

honey2606

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Aug 2007
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#4
Er wird nächste Woche 21 Jahre alt und bekommt das Kindergeld von seiner Mutter ab November, da er noch Gerichtskosten zahlen muss wegen seinem Erstgeborenen. Er ist auch schon Vater eines Sohnes der dieses Jahr 4 Jahre alt wird. Er wohnt ja schon bei mir aber ist noch bei seiner Mutter gemeldet. Die Arge hat mir den Mehrbedarf für Alleinerziehende schon Anfang des Jahres gestrichen da ich ja Kontakt zum Kindsvater habe. Durch Aussage des Jugendamtes!!! Da wir ja auch schon ein zweites Kind planen wird es langsam Zeit, das wir Infos darüber bekommen und ihn Anmelden können. Aber schonmal ein dickes Dankeschön für eure Antworten.


Liebe Grüsse
 

Borgi

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Apr 2007
Beiträge
1.262
Gefällt mir
2
#5
Euch ist doch einfach nicht mehr zu helfen ......
Ihr seid schon auf der untersten Stufe, aber ein zweites gemeinsames Kind muss her?
Dein Partner ist erst 21 und hat schon zwei Kinder. Zwei Kinder, für die er eigentlich Unterhalt zahlen müsste. Jetzt soll auch noch ein drittes Kind gefüttert werden?
Wenn dein Partner die Prüfung (Gesellenprüfung?) bestehen will, kann er kein Babygeschrei gebrauchen. Mit Hartz IV lassen sich in diesem Land keine Kinder großziehen. Eure Kinder sind im Vorfeld schon der Schikane und Benachteiligung freigegeben.
Glaubt ihr ernsthaft, dass euch ein Leben mit zwei Kindern in völliger Armut Befriedigung verschafft? Kauft zu dem bereits vorhandenen Kind einen Hund. So lernt das Kind schon früh mit Tieren umzugehen. Ihr kommt mehr an frische Luft. Die sozialen Kompetenzen werden gesteigert.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#6
Vater geworden mit 17, und nun ein zweites und drittes, tut mir leid, auch wenn gleich alle wieder auf mich einprügeln werden, das ist unverantwortlich
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#7
Er wird nächste Woche 21 Jahre alt und bekommt das Kindergeld von seiner Mutter ab November, da er noch Gerichtskosten zahlen muss wegen seinem Erstgeborenen.
Das Kindergeld wird als Einkommen angerechnet und verringert das an euch auszuzahlende Alg II. Schuldentilgung ist dann davon nicht mehr möglich, da nachrangig. Die ArGe interessiert keine abzuzahlenden Schulden, wenn sie sie nicht selbst betrifft.


Da wir ja auch schon ein zweites Kind planen wird es langsam Zeit, das wir Infos darüber bekommen und ihn Anmelden können. Aber schonmal ein dickes Dankeschön für eure Antworten.
Auch wenn es jetzt hart für Dich klingt: Ich habe ebenfalls Kinder und ich liebe sie natürlich. Aber wenn ich gewusst hätte, wie ich heute einmal dastehe und sie auch, hätte ich sie niemals bekommen. Zurzeit hoffe ich, dass meine Kinder sich dagegen entscheiden, selbst einmal Kinder in diese furchtbare kinderfeindliche Welt zu setzten. Sie würden noch mehr leiden als meine Kinder. Und die verzichten schon genug und leiden u.a. deshalb. Leise, ganz leise.

LG, biddy
 

ofra

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jul 2006
Beiträge
1.924
Gefällt mir
2
#8
es gibt anscheinend immer noch menschen, die die welt durch die rosarote brille sehen ...
auch in meiner nachbarschaft kenn ich ein junges pärchen, beide arbeitslos, zwei kleinkinder und einen großen hund. ich seh sie jeden tag spazieren gehen ...
fröhlich und sorglos ...
sowas KANN ich einfach nicht verstehen.
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#9
Ein bischen sollte das aber auch eine Altersfrage sein, wer mit 21 Jahren bereits zwei Kinder hat, ein drittes plant und für keins aufkommen kann, sorry, das ist unreif

Ich kann da nur warnen, das die junge Mutter bald mit zwei Kindern alleine sitzt, und der junge Mann bereits wieder weg sein wird, bei soviel Sorglosigkeit frage ich mich manchmal wirklich wo die Aufklärung heutzutage stattfindet:icon_stop:
 

waldau

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
500
Gefällt mir
0
#10
es gibt anscheinend immer noch menschen, die die welt durch die rosarote brille sehen ...
auch in meiner nachbarschaft kenn ich ein junges pärchen, beide arbeitslos, zwei kleinkinder und einen großen hund. ich seh sie jeden tag spazieren gehen ...
fröhlich und sorglos ...
sowas KANN ich einfach nicht verstehen.
tscha ...... und nun stellt euch mal vor es gäbe kein Hartz4

:icon_arrow::icon_arrow: nur so mal in den Raum gestellt !!!!
 

honey2606

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Aug 2007
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#11
Einerseits verstehe ich euch aber andererseits auch nicht!! Uns geht es gut sogar sehr gut ( finanziell )!!! Sein erstes Kind war ungewollt aber seine EX hat sich durch gesetzt, denn er wollte das sie abtreibt. Mein Sohn bekommt alles ihm geht es sehr gut. Unverantwortlich und unreif??? Naja wenn ihr das so sagt und meint OK. Eure Meinung. Ich habe ja nur eine Frage gestellt und nicht damit gerechnet das soviel Negative Resonanz kommt wegen seinem Alter bzw. das er mit 17 schon Vater geworden ist und das wir jetzt das zweite planen. Und ich werde auch nicht alleine da stehen, denn nach seiner Ausbildung haben wir vor zu Heiraten!! Ich glaube dazu habt ihr dann bestimmt auch noch was zu sagen.
Naja eigentlich schade aber was soll's.
Bin immer wieder überrascht was aus einer Frage so entstehen kann!!!
Aber trotzdem Danke!!!

Liebe Grüsse
 

Eka

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Gefällt mir
20
#12
Honey mach dir nichts draus. Einfach über diverse Sachen hinweglesen.
 

honey2606

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Aug 2007
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#13
Ja ich weiss aber trotzdem ist das nicht gerade NETT von anderen in der Luft zerrissen zu werden. Naja. Würde mich trotzdem noch auf Antworten freuen.

Liebe Grüsse
 

Eka

Elo-User/in

Mitglied seit
9 Dez 2005
Beiträge
1.635
Gefällt mir
20
#14
Da ihr wohl beide U25 seid, würd ich mal abwarten was Ludwigsburg dazu sagen könnte.


LG
Eka
 

waldau

Elo-User/in

Mitglied seit
13 Mrz 2007
Beiträge
500
Gefällt mir
0
#15
Hallo alle zusammen!

Mein Partner und ich wollen es offiziell machen das er bei mir wohnt. Jetzt meine Frage: Kann die Arge mir was abziehen?? Ich bin Hartz IV Empfängerin, er hat am 01.08.2007 eine Ausbildung als Maler und Lackierer angefangen und wir haben einen gemeinsamen Sohn. Er bekommt 342 Euro Brutto Lehrgehalt und ich bekomme 711 Euro und Erziehungsgeld was ja anrechnungfrei ist!! Kann uns da was passieren???

Liebe Grüsse

Unabhängig davon dass bei solchen Fragen und Sachlagen wir anderen User auch mal gerne unseren privaten "Sachverstand" einbringen, ist ja auch nicht unbedingt verkehrt :icon_wink:


mal zurück zum Thema;

JA - es kann/könnte EINIGES passieren wenn Ihr nicht aufpasst :icon_pfeiff:

ER wohnt schon bei Dir und Du bist Alg2-Empfänger ! ! ! und bisher nicht angegeben gell ........ hm hm VORSICHT ! ! !

ER wohnt officiell noch bei seiner Mutter und ist unter 25 Jahre alt - OK, wenn ER bisher kein Hartzler war wäre ER frei umzuziehen, wenn nicht dann ist hier wohl Ende der Fahnenstange .....

Und sollte ER bei Dir einziehen dann seid Ihr bei dieser Konstellation (Kind) wohl ruckizucki eine BG und das Einkommen wird angerechnet bzw. die hälftige KdU muß ER übernehmen ......

Es gäbe noch mehr - aber klärt erstmal das VORSICHT ! ! !
 

honey2606

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Aug 2007
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#16
Ich bin 25 Jahre. Er würde ja wahrscheinlich noch nicht einmal 300 Euro Netto raus bekommen und dann rechnen die noch sein Kindergeld an ( das war mir schon ein Bregriff ) aber er hat ja so gerade mal seinen Lebensstandard und noch nicht mal einen Teil der Miete usw. Und so kann uns immer noch was abgezogen werden??? Finde ich ja ziemlich Krass!
Naja bin froh wenn ich ab nächstes Jahr wieder arbeiten gehe!!!


Liebe Grüsse
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#17
@waldau

ER wohnt officiell noch bei seiner Mutter und ist unter 25 Jahre alt - OK, wenn ER bisher kein Hartzler war wäre ER frei umzuziehen, wenn nicht dann ist hier wohl Ende der Fahnenstange .....
Selbst wenn er bis jetzt AlgII bei seiner Mutter bezogen hat, denke ich nicht, dass er dort bleiben muss (U25-Regelung), sondern dass Vater-zu-eigenem-Kind in diesem Fall vor U25-Kindern-bleiben-bei-Eltern geht.

Könnte er nicht Bundesausbildungsbeihilfe beantragen?
Leider kenne ich mich mit diesem Thema nicht aus, eventuell jemand anderer.


LG, biddy
 

Arania

Elo-User/in

Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.180
Gefällt mir
178
#18
Naja bin froh wenn ich ab nächstes Jahr wieder arbeiten gehe!!!
Ist das sicher? Mit einem Kleinkind und bald einem zweiten?

Also ich würde raten alles nochmal genau durchzurechnen
 

honey2606

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
10 Aug 2007
Beiträge
6
Gefällt mir
0
#19
Er war noch nie ALG II Empfänger. Hatte seine erste Asubildung abgebrochen da zu diesem Zeitpunkt sein Erstgeborener auf die Welt kam und er nicht mehr klar gekommen ist ( zu diesem Zeitpunkt war er 17 )! Dann hat er Schulische Maßnahmen vom Arbeitsamt aus gemacht und so noch ein wenig rum gejobt. Und durch mich hat er jetzt die Ausbildung. Er hat ein bezahltes Praktikum in diesem Betrieb gemacht und vor anderthalb Monaten der Azubi-Vertrag unterschrieben!! Wir rechnen schon alles gründlich durch!! Und das mit dem arbeiten klappt auch da es mein Lehrbertieb ist und ich damals die Rechte und Linke Hnad von meinem Chef war. Bin damals nur dort weg gegangen weil ich mehr lernen wollte als das was da gemacht habe. Habe einiges an Erfahrung sammeln können und mein Lehr-Chef nimmt mich mit Kusshand zurück, da er weiss das er sich auf mich verlassen kann. Deswegen würde es auch nicht unbedingt schwierigkeiten geben wenn das zweite kommen würde.


Liebe Grüsse
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#20
Ich versuche es einfach ein drittes Mal:

Ich glaube, er kann Bundesausbildungshilfe (BAB) beantragen.
Berufsausbildungsbeihilfe

Die Berufsausbildungsbeihilfe (kurz: BAB) gibt es für Auszubildende die in eine eigene Wohnung ziehen möchten oder müssen. Ausgegeben wird die BAB von der Bundesagentur für Arbeit. Sie wird unter folgenden Voraussetzungen gewährt:
  1. wenn der Antragsteller während der Ausbildung nicht bei seinen Eltern wohnen kann, weil der Hin- und Rückweg von der Wohnung der Eltern zur Arbeitsstätte mehr als 2 Stunden dauern würde (mit öffentl. Verkehrsmitteln), oder
  2. wenn der Antragsteller über 18 Jahre alt ist oder verheiratet ist (oder verheiratet war ) oder min. ein Kind hat und in eine eigene Wohnung zieht.
Außerdem muss immer vorliegen:
  1. Die Eltern dürfen nicht soviel Geld verdienen, dass sie den Auszubildenden selber unterstützen könnten. Richtiger: Das Einkommen der Eltern reicht nicht aus, um den Bedarf der/s Auszubildenden ganz zu bestreiten, d.h., die Berufsausbildungsbeihilfe übernimmt denjenigen Anteil am Bedarf des Jugendlichen, der durch die Eltern, das Einkommen und/oder Vermögen der/s Azubis nicht abgedeckt ist.
  2. Ist man verheiratet oder verpartnert, so fließt das Einkommen des Ehegatten oder des gleichgeschlechtlichen Lebenspartners in die Berechnung mit ein.
  3. Man selber nicht genug Geld aufbringen kann um seinen Lebensunterhalt zu gewährleisten.
Gezahlt wird für die Dauer der Ausbildung. Der Antrag kann bei der zuständigen Agentur für Arbeit gestellt werden. (Wenn man bereits eine Kundennummer besitzt, kann man den Antrag auch telefonisch fordern.) Gezahlt wird ab Beginn der Ausbildung bzw. ab dem Beginn des Monats in dem der Antrag gestellt wurde.
Hier gibt es auch Beispiele zur Berechnung:

http://de.wikipedia.org/wiki/Berufsausbildungsbeihilfe
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten