Kann mir jemand behilflich sein? Ich würde gerne umziehen bzw einen Antrag beim jobcenter stellen. Wie mache ich das am besten?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Deniz123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
75
Bewertungen
0
Guten Abend zusammen,

Ich bräuchte paar Tipps von euch. Meine Mutter und ich würden gerne umziehen. Momentan beziehen wir eine 2 Zimmer Wohnung 62 qm die uns eine monatliche miete in höhe von 498€ kostet plus 129€ strom und 87€ Gas. Die Wohnung ist ziemlich abseits von der Innenstadt und es gibt nur eine bus Verbindung in die Stadt. Wie stelle ich korrekt einen Antrag auf Umzug? Welche begründen werden akzeptiert? Wäre echt super wenn ihr mir weiterhelfen würdet 😊 Am besten wäre ein Muster schreiben damit ich es fehlerfrei mache.
 

Hesse90

Elo-User*in
Mitglied seit
6 November 2019
Beiträge
365
Bewertungen
405
Ich glaube du brauchst einen relativen guten Grund, um bezahlt vom JC umziehen zu können, leider ist das so, außer du stemmst den ganzen Umzug selber, was ihr euch wohl nicht leisten könnt, vermute ich ?

eine neue Arbeitsstelle, gesundheitliche gründe, soziale gründe und ähnliches wäre wohl ein Grund, muss aber nachgewiesen werden, näher zu Innenstadt aus Bequemlichkeit vermute ich, hat Helga schon geschrieben, ist kein "Grund". Aber wie gesagt, man muss es wirklich nachweisen, nur mal bescheid sagen ist nicht. 🤢🤐
 

Birgit63

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
11 Mai 2011
Beiträge
721
Bewertungen
692
Wird denn die komplette Miete vom JC übernommen? Ich finde sie ziemlich hoch, da die Wohnung ja auch noch außerhalb liegt. Den Strom musst du ja selbst bezahlen, es sei denn du heizt mit Strom. Dann wiederum verstehe ich die Gaskosten nicht. Denn nur zum Kochen und erhitzen von Wasser sind 87,00 Euro auch ziemlich hoch.
 

Deniz123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
75
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

Wir wollen umziehen da es günstigere zimmer Wohnungen gibt. Die hohen Kosten liegen vielleicht daran, das wir in einem Hochhaus wohnen. 🤷‍♂️ meine Mutter ist ist eine ältere Dame und tut sich hier mittlerweile schwer mit dem bus zum Supermarkt zu fahren, wären auch die hohen Stromkosten kein Grund für einen Umzug? Ich habe sehr viele günstigere Wohnungen im Internet gefunden. Die Miete wird komplett übernommen. Nein es wird mit nur mit Gas geheizt.
 

abcabc

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Oktober 2019
Beiträge
2.871
Bewertungen
6.664
Wenn die neue Wohnung deutlich günstiger ist, könntet ihr es mit einem Antrag versuchen. In der Theorie müsste das JC sich freuen - ob in der Praxis auch logisch gehandelt wird, ist aber eine ganz andere Frage. Schaut euch die neue Wohnung sehr gründlich an bei der Besichtigung, dass die nicht wegen Schimmelproblemen oder ähnlichem so billig ist.
Einen Umzug kann man euch eh nicht verbieten. Aber ihr würdet 0€ für die Kaution bekommen, 0€ für den Umzug, 0€ für Renovierung/Ausstattung/..... und es wird nur maximal die Höhe der Miete der aktuellen Wohnung übernommen.

wären auch die hohen Stromkosten kein Grund für einen Umzug?
Nein, du kannst dir doch einfach zu einem günstigeren Stromanbieter wechseln. Und wenn es nicht am Preis liegt, müsste man mal auf die Suche gehen, warum ihr so viel Strom verbraucht (PC, TV,......). Einfach mal googlen nach günstigen Angeboten. Wichtig sind nur zwei Dinge:
1. Keine Vorauszahlungen, sondern monatliche Abrechnung (dann ist egal, wenn der Anbieter Pleite geht)
2. Es dürfen keine Bonuszahlungen auf dein Konto fließen (die würden sofort als Einkommen abgezogen werden vom Regelsatz, nach Urteilen....). Eine Verrechnung mit der Stromrechnung als Guthaben beim Anbieter wäre hingegen ok.
 
Zuletzt bearbeitet:

Deniz123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
75
Bewertungen
0
Meine Mutter ist schon etwas älter hat momentan kein eigenes Schlafzimmer. Wäre das kein triftiger Grund für einen Umzug? Ansonsten fällt mir nichts ein 🤷‍♂️ ich möchte hauptsächlich umziehen weil sie ein eigenes Zimmer braucht.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.166
Bewertungen
28.601
Naja,das Wohnzimmer muss dann auch als Schlafzimmer genutzt werden. Wer stellt sich ein Bett ins Wohnzimmer? Und eine Schlafcouch für eine ältere Dame, die dann jden Abend und morgen umgebaut werden muss? Irgendwie nicht so toll.
 

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.151
Bewertungen
18.356
Hallo @Deniz123

Gibt es da bestimmte Fristen?

Die Frist ergibt sich daher zum einen bei Beginn vom Mietertrag und zum anderen bei der Übergabe mit Protokoll der neuen Wohnung.

Meine Mutter ist schon etwas älter hat momentan kein eigenes Schlafzimmer.

Hier meine Frage, liegt bei deiner Mutter gesundheitliche Einschränkungen vor und bezieht deine Mutter Rente und dazu
aufstockende Sozialleistungen SGB XII ?

Am besten wäre ein Muster schreiben damit ich es fehlerfrei mache.

Vorschlag stelle mal dein Schreiben zum Antrag hier in das Forum und dann kann man rüberschauen und eventuell
Verbesserungsvorschläge machen.
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.183
Bewertungen
9.636
Wann muss ich spätestes umziehen wenn der Antrag genehmigt worden ist? Gibt es da bestimmte Fristen?

Die Genehmigung ist immer an ein festes Wohnungsangebot gebunden. Der Vermieter wird logischerweise nicht monatelang warten, dass du einziehst. Wenn die Wohnung weg ist, weil der Vermieter anderweitig vermietet hat, ist auch die Genehmigung hinfällig.
 

Deniz123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
75
Bewertungen
0
Hallo @Deniz123



Die Frist ergibt sich daher zum einen bei Beginn vom Mietertrag und zum anderen bei der Übergabe mit Protokoll der neuen Wohnung.



Hier meine Frage, liegt bei deiner Mutter gesundheitliche Einschränkungen vor und bezieht deine Mutter Rente und dazu
aufstockende Sozialleistungen SGB XII ?



Vorschlag stelle mal dein Schreiben zum Antrag hier in das Forum und dann kann man rüberschauen und eventuell
Verbesserungsvorschläge machen.
Ja sie bezieht Witwenrente ☺ Ich habe es erstmal so formuliert ;

Antrag auf Zustimmung zum Umzug

Sehr geehrte Damen und Herren,

Hiermit möchte ich die Zustimmung zum Umzug im Namen meiner gesamten BG beantragen.
Der Umzug ist erforderlich, denn folgende Gründe zwingen uns zu einem Umzug;

"Meine Mutter (64) schafft es aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr den Aufstieg in die Wohnung, die in der 6 Etage liegt. Der Aufzug ist ständig außer Betrieb und die Hausverwaltung kümmert sich kaum drum.
Zudem fällt es meiner Mutter schwer, den Gang zum Arzt anzutreten, da wir sehr abseits wohnen und nur ein einziger Bus bis in die innenstadt fährt."
Bisher habe ich es so geschildert. Soll ich denn noch den Lärm im Haus erwähnen? Sprich das bellen von den ganzen Hunden die um 3 Uhr nachts sogar bellen? Unsere Heizkörper fallen auch ständig aus für paar Wochen jeden Winter letztes Jahr waren es knapp 2 Monate ohne Heizung. Wir haben einen Elektro Heizlüfter vom Hausmeister bekommen. Und im nachineien eine schöne Strom Abrechnung ..... Wir möchten uns nicht mehr vertrösten lassen ☺ wir möchten aufjedenfall weg hier, möchte das meine Mutter ein altersgerechtes Schlafzimmer bekommt. Wäre nett wenn ihr mir helfen könntet 🙌
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Die Genehmigung ist immer an ein festes Wohnungsangebot gebunden. Der Vermieter wird logischerweise nicht monatelang warten, dass du einziehst. Wenn die Wohnung weg ist, weil der Vermieter anderweitig vermietet hat, ist auch die Genehmigung hinfällig.
Also erst eine passende Wohnung finden bzw besichtigen dann den Antrag stellen ?
 

Anhänge

  • 20210120_152431.jpg
    20210120_152431.jpg
    46,9 KB · Aufrufe: 9
  • 20210120_152546.jpg
    20210120_152546.jpg
    130,6 KB · Aufrufe: 9

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.151
Bewertungen
18.356
Ja sie bezieht Witwenrente
Und dazu ALG II oder Sozialhilfe?

Wir haben einen Elektro Heizlüfter vom Hausmeister bekommen. Und im nachineien eine schöne Strom Abrechnung .....

Und in dem Schreiben steht das diese Kosten vom Vermieter erstattet werden soweit ist das erstmal okay.
Die Abrechnung mußt du bitte dem Vermieter in Kopie vorlegen mit entsprechenden Anschreiben dazu, hier nimmst
du Bezug auf das Schreiben vom Vermieter vom XXXXXX Datum und auch das bitte belegbar einreichen.

So und jetzt mal Schritt für Schritt, zunächst brauchst du ein schriftliches Mietangebot und wenn dir das vorliegt reichst du dieses
Angebot mit Anschreiben beim JC belegbar ein, zwei Möglicheiten zu einem per Fax mit qualifizierten Sendebericht also Kopie
der ersten Seite und dazu das ganze noch zusätzlich ggf. auf normalen Postweg.

Soll ich denn noch den Lärm im Haus erwähnen? Sprich das bellen von den ganzen Hunden die um 3 Uhr nachts sogar bellen?

Hast du dazu den Vermieter schriftlich angeschrieben?

Meine Mutter (64) schafft es aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr den Aufstieg in die Wohnung, die in der 6 Etage liegt.
Kann deine Mutter dafür ein Attest von ihrem Arzt beibringen?
 

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.183
Bewertungen
9.636
Also erst eine passende Wohnung finden bzw besichtigen dann den Antrag stellen ?

Ja. Das ist aber schon lange höchstrichterlich geklärt:
  1. BSG, Urteil vom 06.04.2011 - B 4 AS 5/10 R
Dabei ist die Angemessenheit der Kosten der Unterkunft und Heizung nicht abstrakt, sondern einzelfallbezogen zu beurteilen (BSG Urteil vom 7.11.2006 - B 7b AS 18/06 R - BSGE 97, 254, 257 f = SozR 4-4200 § 22 Nr 3). Der Verwaltungsakt der Zusicherung soll nach dem Gesetzeswortlaut und dem Willen des Gesetzgebers "zu den Aufwendungen für die neue Unterkunft" eingeholt werden (BT-Drucks 15/1516 S 57). Damit überhaupt eine Einzelfallregelung iS von § 31 SGB X getroffen werden kann, müssen die künftigen Unterkunftskosten der Höhe nach bestimmt sein (vgl Krauß in Hauck/Noftz, SGB II, § 22 RdNr 104, Stand September 2009; aA wohl Lauterbach in Gagel, SGB II/SGB III, § 22 RdNr 72, Stand Januar 2009), dh ein nach Lage der Wohnung sowie den aufzuwendenden Kosten konkretisiertes Wohnungsangebot vorliegen. Erst dann kann die Zusicherung auf die konkrete Vorwegnahme eines künftigen Verwaltungsaktes gerichtet sein.

 

Deniz123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
75
Bewertungen
0
Und dazu ALG II oder Sozialhilfe?



Und in dem Schreiben steht das diese Kosten vom Vermieter erstattet werden soweit ist das erstmal okay.
Die Abrechnung mußt du bitte dem Vermieter in Kopie vorlegen mit entsprechenden Anschreiben dazu, hier nimmst
du Bezug auf das Schreiben vom Vermieter vom XXXXXX Datum und auch das bitte belegbar einreichen.

So und jetzt mal Schritt für Schritt, zunächst brauchst du ein schriftliches Mietangebot und wenn dir das vorliegt reichst du dieses
Angebot mit Anschreiben beim JC belegbar ein, zwei Möglicheiten zu einem per Fax mit qualifizierten Sendebericht also Kopie
der ersten Seite und dazu das ganze noch zusätzlich ggf. auf normalen Postweg.



Hast du dazu den Vermieter schriftlich angeschrieben?


Kann deine Mutter dafür ein Attest von ihrem Arzt beibringen?
Nein leider, zum Arzt möchte sie momentan nicht wegen Corona sonst würde sie aufjedenfall einen Attest bekommen. Witwenrente plus alg2 genau. Also sind die Gründe schonmal in Ordnung ? Ich möchte ja hauptsächlich wegen meiner Mutter in eine neue Wohnung ziehen, die zentral liegt.☺
 

Deniz123

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 November 2020
Beiträge
75
Bewertungen
0
Seid Jahren wird angerufen egal um was es geht, anschreiben oder E-Mails gibt es keine Antwort. man wird nur vertröstet oder abgewimmelt, es wird gesagt das man einen Rückruf bekommt nichts tut sich. Die meisten sind es hier leid 🙌 Nachbarn sind auch extrem genervt von der Verwaltung, daher sind auch viele weggezogen. Was könnte ich denn noch hinzufügen? Ist der Antrag soweit okay ?
 
Oben Unten